FC Union Berlin

  • Also, 47 Jahre von Union Berlin heute: :)


    "GRÜNDUNG DES 1. FC UNION BERLIN
    Am 20. Januar 1966 wird in einer Konferenz im Klubhaus des Trägerbetriebes VEB Transformatorenwerk aus der Fußballabteilung des TSC Berlin heraus der 1. FC Union Berlin gegründet. Die Vereinsfarben des einzigen zivil organisierten Klubs der DDR-Hauptstadt sind Rot und Weiß, über seinen Namen haben Berliner Fußballfreunde zuvor ebenso abstimmen können, wie sie für die Gestaltung des Klubemblems Vorschläge unterbreiteten.
    Die Gründung von Fußballklubs aus den Leistungszentren heraus ist ein neuer Versuch, durch Strukturveränderungen bei der Organisierung des Leistungssports dem Niveau des europäischen Spitzenfußballs näher zu kommen. Der 1. FC Union Berlin ist der einzige von zehn solchen neu gegründeten Klubs, der nicht in der Oberliga spielt.
    Mit dem Ende der Saison 1965/66 steht der 1. FC Union Berlin auf Rang eins der Liga-Tabelle. Dreizehn Jahre nach dem Abstieg aus der höchsten Spielklasse ist Union wieder erstklassig.
    An einem internationalen Wettbewerb – den Spielen der Intertoto-Runden – nimmt Union erstmals im Sommer 1967 teil. In der Gruppe mit Union Teplice, dem GKS Katowice und dem BK Kopenhagen erreichen die Unioner den 3. Platz."


    Und bald geht's mal los auch mit der 2.Liga. :)

    0

  • Wie auch schon an anderer Stelle geschrieben, Kruse hätte ich hier gerne gesehen. Der bringt fußballerisch alles mit und würde hier auch Scorer um Scorer liefern.


    Allerdings ist er in Berlin der kleine Star, der tun und lassen kann was er will. Das würde bei uns wohl anders aussehen weshalb ich auch denke, dass Kruse auf den FCB keine Lust hätte.

  • Union hat sich im Rahmen der Möglichkeiten einen ordentlichen Kader zusammengestellt, natürlich mit Kruse als Toptransfer.


    Großen Respekt vor diesem Verein!

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • https://www.kicker.de/lenz-wec…uechterung-795938/artikel

    Lenz-Wechsel sorgt für Ernüchterung

    Tja. Da sieht man halt mal wie das Fußballgeschäft funktioniert. Frankfurt bezahlt Lenz mehr als Union und nun wechselt er ablösefrei.

    Überragende Saison von Union hin oder her.

    Das zum Thema "Der FCB kauft seine Konkurrenten schwach." Alle anderen Bundesligisten machen es ganz genauso, wenn sie es sich finanziell erlauben KÖNNEN.

  • Ist ja nicht nur in der Bundesliga so, das geht doch runter bis Liga xy. Da gibt's dann halt Sponsoren die Stürmer x vom Verein y z. B. ein Auto stellen oder 200 Euro mehr im Monat zahlen und schon wechselt der Spieler.

    Alles normal im Fußball, nur beim FC Bayern ist das immer eine schlimme Sache.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Bild Interview

    Union-Star Kruse im intimen Sex-Talk! „Das einzige Mal, dass
    ich nicht gekommen bin...“

    Der Max ist auch außerhalb des Platzes sehr aktiv :thumbsup:


    Da blofeld gesperrt ist poste ich das mal ;)

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.