Versicherungen für Fanclubs notwendig? - Wenn ja, welche?

  • Ist es erforderlich für einen Fanclub eine Versicherung abschließen? - Wenn ja welche?


    Wie mir von fachkundigen Mitarbeitern diverser Ämter/Behörden erklärt wurde, haften Mitglieder eines Fanclubs, welcher als nicht eingetragener Verein geführt wird, gesamtschuldnerisch.
    Bei einem eingetragenen Verein (Vereinsregister beim zuständigen Amtsgericht) wohl (so deren Aussage - ich hoffe sie stimmt so) - außer bei grober Fahrlässigkeit - mit dem Vereinsvermögen.


    Solange nichts passiert, ist es ja ok :), aber was ist, wenn man mal doch was passiert (während einer Fahrt es zu Beschädigungen usw. kommt):x?


    Habt ihr hier auch irgendwelche Erfahrungen?


    Denn angeblich kann es bei einem nicht eingetragenen Verein dazu kommen, dass sich der Geschädigte an jedes Mitglied wenden könnte. In der Regel an denjenigen mit dem meisten Geld. Dieser müsste sich dann das Geld von den anderen ggf. wiederholen (wenn die Aussagen von den MA der kontaktierten Stellen so stimmen).


    Habt ihr sonst vielleicht - außer der Haftungssache - irgendwelche Versicherungen abgeschlossen, wenn ja welche und wieso?


    Vielleicht habt ihr ja auch schon Erfahrungen mit Haftungsdingen und anderen Sachen (z.B. Unfall) gemacht und könnt eure Erfahrungen hier reinstellen (wie das dann mit oder ohne Versicherung so ablief).

    0

  • Soweit hast da richtige Infos bekommen. Wir haben eine Vereinshaftpflicht abgeschlossen um eventuelle Schäden auszugleichen und haben den Verein als e.V. eintragen lassen wegen der Beschränkung der Haftung auf das Vereinsvermögen.

    0

  • Hey ho, es gibt schon ein paar Möglichkeiten einer Absicherung. grundsätzlich sollten Veranstaltungen die ihr ausrichtet abgesichert werden. Ihr seid haftbar zu machen für Personen- wie auch Sachschäden die euren Besuchern zustossen. Hierfür kann man für jedes Event extra eine Versicherung abschliessen, es ist also nicht eine Jahrespolice notwendig, was für normal, wenn nicht unzählige Events organisiert werden, günstiger kommt.
    Euer Vorstand sollte sich des weiteren überlegen ob er nicht eine Vermögensschadenhaftpflicht abschliesst. Mitglieder können ihn haftbar machen für falsche finazielle Entscheidung. Beispiel :fehlerhafte Buchung von Bus/Hotel/Karten.
    Des weiteren gibt es natürlich auch noch die Möglichkeit einer Rechtsschutzversicherung. Diese deckt eventuell anfallende Kosten eines Rechtsstreits.
    Darüber hinaus gibt es noch weitere Möglichkeiten der Absciherung Bsp. Vereinsunfallversicherung oder Krankenversicherungen, wo man mit einer gewissen Anzahl von Personen gruppentarife erhalten kann.


    Die Frage nach den Beiträgen kann man nicht pauschal beantworten, da man hierfür dann noch einige Informationen benötigt.


    Solltest du noch weitere Fragen haben kann du dich gerne an mich wenden. Ich werde dann versuchen diese zu beantworten. Sollte ich das selber nicht können kennne ich aber die richtigen Personen die es können ;)

    0

  • Wir von der Vorstandschaft haben für den Fanclub nur zwei Versicherungen abgeschlossen (lt. meinem Versicherungsvertreter, reichen diese vollens aus):


    - Vermögensschaden-Hapftlichtversicherung (Versicherungssumme je Versicherungsfall = 150,000,00 Euro; max. Jahreshöchstleistung = 300.000,00 Euro / Jahr


    - Vereinsrechtschutz (Versicherungssumme = 500.000,00 Euro; Strafkaution = 200.000,00 Euro; Ausserhalb Europas: Versicherungssumme = 50.000,00 Euro; Strafkaution = 100.000,00 Euro;


    Gruß
    Charly
    1. Vorstand
    Insider FCB Plattling e.V.

    0

  • Was habt ihr denn für die Versicherungen gezahlt?
    Die Versicherungssummen erscheinen mir recht hoch. Wie kamen diese bitte zustande?
    Wenn du nicht öffentlich antworten willst, kannst du mir gern eine PN senden?
    Glaube aber, dass dieses Thema auch andere Interessiert.

    0

  • Wir zahlen z.Z. folgende Jahresbeiträge:


    131,12 Euro = Vereins-RS (bei der D.A.S)
    171,36 Euro = Vermögenshaftpflicht (ERGO-Versicherungen)


    Bei der Vermögenshaftpflicht, haben wir mit den Versicherungsvertreter ausgemacht, dass die Vorstandschaft komplett abgesichert sein muss, falls mal was sein sollte. Und dann haben wir sein Angebot erhalten und auch andere Angebote eingeholt (er war günstiger ;-)).


    Meine Versicherungen habe ich ebenfalls bei den Versicherungsvertreter (ist mein Nachbar) und bis dato bin ich immer gut gefahren mit ihm => und deswegen vertraue ich diesen, wenn ich was neues abschliessen sollte (und somit glaube ich auch, dass wir als Fanclub damit recht gut abgesichert sind) :-)


    Wie gesagt, ich kann nur von uns sprechen, andere haben sicherlich ihre eigene Meinung und Vorstellungen darüber :8


    Gruß

    0

  • DANKE für die offene Antwort.
    Wir haben bisher noch keine Versicherung abgeschlossen und eiern diesbezüglich noch rum. Denn die meisten haben bisher gemeint, dass es eigentlich nicht notwendig sei. Aber ich bin mir eben da auch nicht so ganz sicher, deshalb hier die - interessante - Diskussion.

    0

  • Ich würd auf alle Fälle eine Versicherung abschliessen, denn wenn was sein sollte, dann ist der Vorstand der Gearschte :(


    Und sollte was sein, dann erhält der Vorstand oder Verantwortliche keinerlei Unterstützung aus dem Verein - das darfst glauben (denn wenn alles super ist, ist man ein Verein, sobald Probleme auftreten, soll sich der Vorstand darum kümmern).


    Und überlegt, euch als e.V. eintragen zu lassen (ist auch ned so teuer ca. 75 Euro hat uns alles gekostet => Notar und EIntragung ins Register).


    Wenn Du noch Fragen hast, versuche ich gerne zu helfen.


    Charly


    PS: Ich finde, bei solch wichtigen Angelegenheiten sollte man offen umgehen :)

    0

  • Wir sind auch nur e.V. => alles andere ist auch lt. Finazamt für uns noch uninteressant (haben leider keine Mega-Sponsoren, die Spendenquittungen brauchen :()


    Charly

    0