Allianz Arena

  • Glaube kaum das es in denn nächsten 2 Jahren ein Umbau der AA geben wird.
    Die drehkreuze vor denn Blockeingängen sind echt der hit. Nun kann der Verein genau sehn wer wann mit wem in denn Block geht und mit der Kamara genau zuordnen.
    Sowas gibts auch nur in München :-)
    Zudem gibt es auch keine freie Blockwahl was dann eigendlich ohne Probleme möglich gewesen wäre.
    Fazit ist mit diesen Vorhaben wird die Stimmung in der Allianz Arena Garantiert noch schlechter.
    Nichts Pro Fans eher Kontra. Zumal es auch immer mehr Stadionverbote geben wird.
    Und wer steht nun bald in Block 112/113 Rentner oder leute die ihre DK an Arbeitskollegen verleihen?
    Wahre Fans! Stimmung? Nachwuchs in der Kurve?
    Nicht gewollt und auch nicht machbar. Tschüss Stimmung hauptzach immer Ausverkauft! (Geld, Geld, Geld)

    0

  • Mich würde mal interessieren wieso da kein Dialog zwischen SK-Fans und Verantwortliche des FCB zu stande kommt, bzw. wieso der Verein den eigenen Fans das leben so schwer macht.


    Es kann doch nicht sein das in München andere Gesetze zu Sichrheit der Fans herschen wie im Rest der Republik.


    Klärt mich mal bitte auf.

    0

  • Doch. Für solche Dinge ist das Kreisverwaltungsreferat verantwortlich. Und das von München ist da eben besonders streng....



    Sind war keine "Gesetze", die das KVR macht, aber halt Auflagen und Vorschriften.


    Aber ist ja auch egal welchen Namen es hat....

    0

  • Solang gewisse "Fans" das Zündeln nicht lassen können und der Verein deshalb jährlich Strafen von über 100000 Euro zahlen muss, wird der Verein nicht auf diese so genannten "Fans" zu gehen. Ich würde dies genauso wenig tun. Wer dem Verein Schaden zufügt und diesen regelmäßig mit asozialen Spruchbändern beleidigt braucht kein Entgegenkommen des Vereins zu erwarten. Verhaltet euch anständig, dann klappts auch mit dem Verhältnis zum Verein.

    0

  • hier mal eine ganz gute zusammenfassung der momentanen differenzen:
    http://www.goal.com/de/news/36…ne-fans-ein-drehkreuze-ja


    „Die Kurve und diejenigen, die jahrzehntelang mit dabei waren, werden vom Verein systematisch abgeschafft. Es scheint, als würde unsere Fankultur einigen im Vorstand nicht passen. Ihnen geht es nur noch ums Geschäft. Die richtigen Fans sind eben unwirtschaftlich und das ‚Klatschpappenpublikum‘ ist geldbringender – das will man im Stadion haben. Fans, die in guten und in schlechten Zeiten zum Verein gestanden haben, werden einfach ausgesperrt. Dazu brauchen sie noch nicht mal mehr Stadionverbote auszusprechen – man muss ihnen nur den Zugang dorthin verweigern, wo sie sich am wohlsten fühlen: in der Kurve. Ich bin fassungslos, nun so etwas mit meinem FC Bayern erleben zu müssen.“

    0

  • ok danke, allerdings finde ich das sich der Verein es damit relativ einfach macht. Das für die Zündler nun alle büßen müssen finde ich persönlich nicht ok.


    Aber ich werde es nicht ändern können.

    0

  • Als ich glaube ja, wir brauchen nach dem Audi-Cup einen neuen Rasen :)


    Die Saison hat noch nicht mal richtig begonnen, und der sieht jetzt schon alles andere als gut aus und hat braune Stellen!

    0

  • Also eigendlich sollte die ganze Südkurve ein Zeichen setzen und mal ausm Block bleiben.
    Aber dieser Zusammenhalt herscht bei uns leider nicht!


    Bzgl. Das die Zündler schuld sind das der fcb keine oder kaum Gespräche mit denn Fans sucht.
    Keiner Zündelt bei Heimspielen, nur ab und an Auswärts und da gibts ganz andere Fans von anderen Vereinen die viel übler abgehn. Und selbst diese werden besser behandelt.
    Und Außerdem sollte man nicht alle Fans bestrafen nur weil ein paar typen was machen was nicht ganz legal ist.

    0

  • es ist nicht nur "nicht ganz legal" es ist verboten und damit illegal. man muss das nicht schönreden, man darf das ruhig beim namen nennen.


    ich persönlich stehe dem etwas gemischt gegenüber, ich verstehe, das iwelche fans ihren "spass" haben wollen. ich bin aber familienvater und mich persönlich stören die bengalos.
    der grund ist einfach, diese dinger sind und bleiben gefährlich. ich möchte aber mit meiner familie (2 kinder) ins stadion gehen können ohne angst haben zu müssen.
    ich würde nichts sagen, wenn die fans die diese abfackeln, etwas rücksicht nehmen würden. leider habe ich es schon anders erlebt und kann die bengalos und die dazugehörigen fans deshalb nicht gutheissen.
    ich hatte gehofft, das man sich hätte darauf einigen können, das die bengalos nur an dafür vorgesehenen plätzen abgebrannt werden dürfen. dann würde ich mir das sogar gerne ansehen, mir ist die sicherheit meiner familie aber wichtiger wie der spass mancher fans mit bengalos.


    das die "hardcore-fans" (ich fasse die verschiedenen gruppen jetzt mal so zusammen) nicht mehr in die südkurve dürfen, finde ich persönlich zwar eine zu harte entscheidung, ist aber wohl dem geschuldet, das man keine einigung erziehlen konnte. das tut mir für diese zwar leid, ich kann aber durchaus die oberen verstehen. am ende sollten sich alle wohl fühlen, dazu zähle ich meine familie und mich auch.
    solange sich aber nicht alle so verhalten, das sich jeder wohl und sicher fühlt, muss man die "störer" halt aussen vor lassen. das hat meines erachtens aber nichts mit geldmachen zu tun. die hardcore-fans müssen aber auch verstehen, das sie eben nicht alleine sind. leider distanzieren sich die verschiedenen gruppen aber auch nicht von den "extremen". deshalb hat man halt ne andere lösung gesucht. ich als familienvater kann das verstehen, auch wenn es dadurch etwas leiserwerden sollte.

    0

  • Gezündelt wird in der AA aber nicht.
    Da sind die fliegenden Klatschpappen tausend mal gefährlicher als ein Bengalo. Mit den Fliegern wurden auch schon mehr Fans verletzt als in 50 Jahren Pyro. Dem Verein scheint die Sicherheit der Fans aber herzlichst am Allerwertesten vorbei zu gehen. Hoffe die Sche*ßdinger werden mal vom DFB/Uefa verboten, dann hätten die auch mal was sinnvolles gemacht.


    Zum 2. Thema: Solang sich der Verein nicht mal mit den Fans zusammen setzt kann auch keine Einigung erzielt werden. Es wäre so einfach die Situation erst ein mal zu entspannen, aber der Verein stellt sich da grad in ne Ecke wo er so schnell nicht wieder rauskommt.

    0

  • Stimm ich dir zu, nur wird sowas nie passieren, das weist du so gut wie ich.
    Außerdem warum sollten sich die Fans an alles halten, wenns der Präsident selbst nicht hinbekommt?


    Es müsste einfach mal ein produktives Gespräch stattfinden, ein Dialog wo 2 Seiten sprechen und nicht nur eine. Es gibt so viele Möglichkeiten erst ein mal einen Kompromiss zu finden. Das man als Fan nach dem gestörten Verhältnis nicht gleich alles erwarten kann ist klar. Aber wenigstens ein Gespräch, in dem man sich austauscht und gegenseitig zuhört sollte möglich sein. Selbst davon ist man im Moment aber meilenweit entfernt...

    0

  • Geht ja nicht wirklich um Pyro sondern um die Stimmung und ich finde die gehört schon sehr gut zu der AA, denn ohne Stimmung wird die AA uninteressant. Pyro hat damit nichts zu tun, da bei Heimspielen eh nie gezündelt wird.

    0

  • auch wenn wir hier im AA fred sind, ich hatte die pyros auch nicht nur auf heimspiele bezogen. wie dämlich ist es denn zu sagen, wir zündeln nicht zu hause, nur bei den anderen ??? also bei so einer einstellung kann ich schon verstehen, das die offiziellen keinen gesprächsbedarf haben.


    den bestimmten fans sollte mal jemand klar machen, das sie (wie jeder andere) nur gäste des FCB sind. klar zahlt man für die karten, aber ich kann mir auch keine kinokarte kaufen und denken, jetzt gehört der laden mir. überall muss man sich an regeln halten, im museum, beim amt, im kino, im geschäft, im stadion, in der disco. hälst du dich nicht daran, fliegst du raus, so einfach ist das.


    solange die bestimmten fans aber meinen, sie seien der verein dann werden sie nie eine einigung finden. die AA gehört dem FCB und er hat das hausrecht und entscheidet, nicht der fan und keine fanorganisation. gleiches gilt übrigens in anderen stadien, fans sind immer nur gäste. verhaltet sich die fans entsprechend der regeln, gibts auch keine probleme.

    0

  • Da hast du mich komplett falsch verstanden, war vielleicht ein wenig unglücklich ausgedrückt. Ich meinte damit, dass das Thema Pyro mit der AA direkt wenig zu tun hat.
    Klar, man sollte Pyro zu Hause und auswärts nicht anders bewerten, es bleibt Pyro und auch illegal.


    Ja, an Regeln muss man sich halten aber bei uns sind die Regeln und Einschränkungen mittlerweile einfach abnormal.


    Und naja der Vergleich mit Fankurve und Kino hinkt gewaltig. Wobei unser Vorstand die AA eher in ein Kino umwandeln will .....

    0