Allianz-Arena

  • rein bautechnisch würde die AA locker Platz für ca. 80.000 bieten...die gesamte Infrastruktur ist so ausgelegt, vor allem was Brandschutzmaßnahmen, Entfluchtung etc betrifft sind genug Kapazitäten vorhanden... Problem war und ist verkehrstechnische Erschliessung


    ursprünglich war seitens der Architekten auch ein Dach geplant

  • Die Stadt München plant ja auch beides parallel, also die U9 plus weitere Tramstrecken. Derzeit wird die Linie 25 aus Grünwald kommend vom Max-Weber-Platz bis zum S-Bahnhof Berg am Laim verlängert. Darüber hinaus steht auch die Nordtangente durch den Englischen Garten kurz vor der Entscheidung und auch die Westtangente wird immer konkreter. Und zur Verlängerung der Linie 23 bis Kieferngarten herrscht im Stadtrat auf weitgehend Einigkeit.


    Und bei der U-Bahn soll der Bau der Verlängerung der U6 nach Martinsried nach dem grünen Licht der Staatsregierung im jahr 2016 beginnen. Eine für manche gewisse Überraschung ist auch die Einigkeit der großen Koalition im Stadtrat über die Verlängerung der U5 nach Westen bis Pasing. Hierzu soll es im Frühling 2015 einen Beschluss im Stadtrat geben. Dies würde die S-Bahnstammstrecke immerhin schon etwas entlasten.


    Es wird sich also in den nächsten Jahren einiges tun, jetzt wo durch die GroKo im Stadtrat das gegenseitige Dauerblockieren von CSU und SPD auf Eis gelegt ist.


    Aber was die 2. Stammstrecke angeht, bin ich offen gesagt sehr skeptisch. Zum einen hat sie durch ihre zusammengestrichene Infrastruktur (Entfall von mehreren Bahnhöfen; keine Nordschleife für den Ostbahnhof mehr damit die Züge nach Giesing nicht mehr Kopfmachen müssen, etc.) nur noch suboptimalen Verkehrswert. Und zum anderen stellt sie nur eine reine Parallelstrecke zur 1. Stammstrecke ohne neue Erschließungswirkung dar. Aus meiner Sicht wäre der "Citytunnel" die deutlich bessere Variante. Hiebei würde man unter dem Hbf etwa halb so tief wie bei der 2. Stammstrecke geplant einen zwei- bis viergleisigen Bahnhof bauen, von dem dann ein zweigleisiger Tunnel mit Halt am Sendlinger Tor in einem Bogen zum Südring und dann weiter zum Ostbahnhof fährt. So könnte man per S-Bahn direkt zum Sendlinger Tor kommen und mit einem neuen Halt am Südring (z.B. Kolumbusstraße oder St.-Martin-Straße) neue Gebiete schnell erschließen. Und durch diesen Tunnel könnten dann auch die BOB und Regionalzüge durchfahren, die so am Hbf ohne Kopfmachen durchfahren könnten. Auch die schnellen Flughafen-Shuttles könnten dann hier mit durchfahren, weil der Citytunnel dann mit ca. 12 S-Bahnen pro Stunde und Richtung noch genug Kapazität übrig hat. Zusammen mit 30 Zügen im Stammstreckentunnel hätte man dann also 42 Züge pro Stunde und Richtung, so dass auf allen sieben Westästen der 10min-Takt eingeführt werden kann (6*7=42).


    In einer späteren und bereits im Rahmen von "München 21" angedachten Ausbauoption würde der Hbf-Tiefbahnhof dann auf sechs Gleise erweitert und der Tunnel um zwei weitere Gleise ergänzt. Dann könnte später auch Fernzüge z.B. nach Rosenheim, Salzburg, Innsbruck, etc. hier durchfahren. Aber das wäre wie gesagt nur eine spätere Option.


    Deshalb würde ich lieber den "Citytunnel" bauen, weil er aus meiner Sicht gegenüber dem mehr schlecht als rechten Stammstrecken-Klon diverse Vorteile bietet und v.a. besser im Gesamtsystem mit der U9 harmoniert. Und durch den optionalen Ausbau könnte man dann endlich viel mehr Durchmesserlinien ohne Kopfmachen am Hbf anbieten, was eine deutliche Attraktivitäts- und Kapazitätssteigerung wäre. Dann könnten nämlich auch die bei den Reisenden unbeliebten Flügelbahnhöfe am Hbf entfallen und durch Grundverkauf/Bebauung zur Gegenfinanzierung beitragen!

    0

  • @altobelli13: Rummenigge zum möglichen 1860-Arena-Auszug: "Ich kann das Treffen bestätigen. 1860 befasst sich mit dem worst case" #1860 #fcb @SPORTBILD


    @altobelli13: Rummenigge weiter lächelnd: "Würde #1860 ausziehen, gäbe es rote Sitze in der Arena." Den Wunsch hat Hoeneß schon lange... @SPORTBILD #fcb



    Vom Twitter Account von Tobias Altschäffl von Sportbild

  • Aha, dann sind die 59er wenigstens mal bei einer Sache halbwegs realistisch. Wollen wir hoffen, dass es klappt!


    Wenn Darmstadt morgen gewinnt und hoffentlich auch St. Pauli gegen Fürth siegt, dann wären sie auf dem letzten Platz mit drei Punkten Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz. Einfach an den Fußballgott glauben>:|.

    0

  • Das wäre toll. Ich kann dieses triste grau nicht mehr sehen. Wenn dann im Umlauf des Unterranges auch noch a bissl Farbe käme wäre das fantastisch und die Stadionbesuche wären doppelt so schön.

    0

  • Während des Spiels sieht man die (fast) nicht das stimmt.
    Nur da wo die "Fans" schon 10 Min vor Spielende gehen weil sie zur UBahn oder ins Parkhaus wollen. Und natürlich auch da wo "Fans" die erst 5-10 Min. nach Anpfiff bzw. Wiederanpfiff zu ihrem Platz gehen.;-)


    Vorm Spiel ist es allerdings auch netter wenn sich die roten Ränge langsam füllen und man nicht dieses langweilige grau ertragen muss.

    0

  • wer sehen will, was für einen tollen effekt sitze in vereinsfarben haben (vor allem in rot), egal ob das stadion gefüllt ist oder nicht, soll mal nach manchester ins old trafford schauen.


    wird ganz dringend zeit, dass die blauen endlich endlich ausziehen!

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Auch wenn es schön ist, dass das Sitze-Thema in den letzten Tagen wieder überall diskutiert wird...umso mehr wird es schmerzen wenn die Miezen es am Ende doch wieder irgendwie packen.


    Klar sieht man das während des Spiels nicht, aber vor- und nachher...ich finde es jetzt schon immer wieder beeindruckend wenn man durch den Eingang tritt und sich dann nach ein paar Schritten dieses riesige Rund vor einem öffnet. Die Vorstellung das in FCB-rot mit Logo und Schrifzug...einfach nur wow.


    Schön wäre es halt auch für die Stadiontouris ausserhalb der Spieltage, für Hochglanzbroschüren, Stadionposter, all diese Dinge. Und natürlich für die Spieler der Gastmannschaft wenn sie weit vor Spielbeginn auf den Rasen kommen. Es wäre immer sofort klar: Das ist das Bayern-Stadion und nichts anderes.


    Irgendwann werden wir das hoffentlich erleben.

  • noch dazu ist es eben auch so, dass auch im gefüllten zustand farbige sitze zu einer verdichtung des "Rot-Effekts" beitragen, da ja nie der komplette sitz durch den darauf sitzenden menschen verdeckt wird ;-)

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)