Allianz-Arena

  • Ich als Zugehöriger der "Randgruppe Frauen" würde sowieso nicht ins Parkhaus fahren. Jedenfalls nicht mit nem Auto. Schlimm genug wäre das Einparken, aber wie soll ich da jemals wieder rauskommen? ;-)
    Aber im Ernst: in allgemeinen dunklen, gefährlichen>:| Parkhäusern macht das mMn schon Sinn, wenn es Frauenparkplätze gibt. In unserem Parkhaus, wo man eigentlich nie alleine unterwegs ist bzw. rundherum 1000 Leute sind, die einen im Notfall retten könnten, ist es allerdings tatsächlich Unsinn.

  • Also ist es in deinen Augen ok, dass man jemanden nur wegen seines männlichen Geschlechts mehr der Dunkelheit und Gefährlichkeit aussetzen darf? Für mich hat das in keinster Weise was mit Gleichstellung zu tun. Und genau die, die auf der einen Seite von den "starken Frauen" reden möchten auf der anderen Seite explizit solche extra Parkplätze haben. Passt doch nicht zusammen, oder?


    Entweder werden alle WIRKLICH gleich behandelt oder man kann diesen Gender-Wahn gleich komplett sein lassen.

    0

  • Naja, man muss ja schon sagen, dass Frauen in dunklen Ecken schon stärker gefährdet sind als Männer, allein schon dadurch, dass es eigentlich keine Frauen gibt die Männer vergewaltigen.


    Trotzdem ist an dem was du sagst einiges dran, denn sehr viele wollen die komplette Gleichberechtigung (was in dem Fall eigentlich eher eine Bevorteilung der Frau ist), aber auch nur dann, wenn es ihnen in den Kram passt und wenn ihnen eine andere Rolle besser passt, werden sie dann ganz schnell zur schwachen Frau, auf die jeder Rücksicht nehmen soll.


    Das ist vom Prinziep wie mit der Auswilderung der Wölfe:D Jeder schreit danach, dass der Wolf wieder in die deutschen Wälder muss, weil er ja so ein tolles Tier ist, aber im Waldstück vor der eigenen Haustür will ihn dann bitteschön doch keiner!

  • Ja. Aus dem von pieras genannten Grund, Frauen sind einfach viel gefährdeter, was nächtliche Entführungen und Missbrauch angeht.
    Das heißt nicht, dass ich im Allgemeinen bei diesem "Gender-Wahn" mitmache. Gleichstellung oder mehr Recht für die Frau?! Es ist absolut unnötig, Anreden wie "Herr Professorin" einzuführen, ich bin gegen die Frauenquote und ich finde, geschiedenen Vätern wird bezüglich der Kinder oft das Leben zu schwer gemacht. Reicht dir das erst mal?
    Die beiden Geschlechter sind nicht gleich und es hat keinen Sinn, sie gleichmachen zu wollen. Von daher, Frauenparkplätze ja, im Arenaparkhaus aber nein und nun zurück zum Thema ;-)

  • Was das Thema Genderwahnsinn angeht finde ich es toll, dass auch du also Frau da zustimmst, dass dies völliger Schwachsinn ist. Sowas denken sich wirklich nur Leute aus, die entweder zuviel Zeit haben oder per se allen anderen ihr sehr seltsamees Weltbild aufdrücken wollen.


    Und verstehe bitte meinen Einwand nicht falsch mit den Frauenparkplätzen. Von mir aus können die gerne bleiben, aber es ging hier einfach um das Grundprinzip der Gleichstellung, wo eben das mit den Parkplätzen dem Entgegensteht. Die sollten viel eher die Parkhäuser generell sicherer machen (heller und mit Kameras inkl. schnell eingreifbarem Personal). In alten, teils dunklen Parkhäusern ist das ja zu verstehen, aber in den neuen, hochmodernen, überwachten Parkhäusern mit viel Licht und kaum noch finsteren Ecken, sollte man extra Frauenparkplätze eigentlich gerade deshalb nicht mehr brauchen. Denn wenn sie dort doch braucht, dann hat man entweder nicht richtige geplant oder tut es rein aus Genderismus-Prinzip - oder beides.


    Also nicht falsch verstehen, denn es ging hier einfach ums Prinzip.

    0

  • Wenn die Menschen aber weniger Tiere und dafür mehr Erzeugnisse aus Getreide, Gemüse, Obst, etc. essen, das auch erst durch hohen Landschaftsverbrauch und unter Zurückdrängung der Tierwelt bzw. der Teilzerstörung ihrer Lebensräume (z.B. Mais-Monokultur) dort angebaut werden muss, dann ist das reine Augenwischerei.


    Oder anders gesagt: Mit Fleisch bekommt man mehr Menschen mit deutlich weniger Flächenverbrauch satt und es kostet in Summe auch nicht mehr Tieren das Leben. Es ist also weit effektiver nur werden hier die Tiere direkt getötet und da indirekt. Doch Tiere sterben so oder so, also macht es im Endeffekt keinerlei Unterschied. Es ist reine Kopfsache bzw. reiner Irrglaube im Kopf, dass Vegetarier angeblich bessere, ökologischere und tierliebere Menschen wären. Das sind die nämlich definitiv nicht.

    0

  • Also die Fläche an Gemüse, die ein Mensch zum Überleben bräuchte, ist aber weit geringer, als die, die das Futter für ein Tier einnimmt, welches dann vom Menschen verspeist wird. Letztlich hätte ich da einen anderen Ansatz: Man sollte wieder viel mehr Wildfleisch essen, dann kann man die ganzen Flächen bewalden, und schießt halt nach Bedarf. Zudem ist dieses Fleisch eh viel besser, da kein Mastfutter eingesetzt wurde.

  • geh erst mal an eine uni, bilde dich ein wenig zu diesem thema und komm dann zurück in diesen thread. ist ja unglaublich, was du hier für einen unwissenschaftlichen schmarrn und vor allem mit was für einer arroganz verbreitest.


    ei ei ei....


    obwohl, lesen außerhalb des hörsaals würde auch schon helfen:


    Fleisch frisst Land - das stellte der erste Teil der WWF-Studie zum Fleischkonsum im Oktober 2011 fest.
    http://fleischfrage.wwf.de/worum-gehts/


    Vegetarier sind die besseren Umweltschützer
    http://www.zeit.de/wirtschaft/…konsum-ressourcen/seite-2


    ....das nur mal zum Punkt des Flächenverbrauchs.
    Und da haben wir noch gar nicht über das Leid der Tiere in der Massentierhaltung, was für mich der Hauptpunkt ist, gesprochen.


    Niemand muss sofort Vegetarier werden. Einfach mal das Geld, was man für 7 BIlligportionen Fleisch pro Woche ausgegeben hat, in 1-2 Portionen aus artgerechter Haltung stecken.
    Aber ich bin eh der Überzeugung: Wem das Leid der Tiere vollkommen egal ist, wer also gewissenlos Fleisch in sich reinstopft, der bekommt auch selbst irgendwann die Quittung dafür.


    Bewusster Fleischkonsum wäre also auch eine egoistische Angelegenheit.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Aha, eine WWF-Studie - sehr interessant. Wahrscheinlich vertraust du auch dem ADAC wenn es um eine Empfehlung geht, welche Autobattiere die beste ist...


    Wir reden hier von neutralen Fakten und nicht von rein einseitigen Studien einer NGO, wo bei so einer Studie ja nur woas rauskommen kann. Ansonsten käme das WWF-Weltbild ins Schwanken.


    Interessant ist auch folgende Aussage aus dieser WWF-Studie:
    "Jeder Deutsche isst pro Jahr im Schnitt rund 60 kg Fleisch. Gesund wäre weniger als die Hälfte."
    => Wer definiert hier bitte, was gesund ist und was nicht? Da bleibt der WWF die Fakten schuldig und haut hier lieber eine typische Phrase rein.


    Und dass in Lateinamerika tatsächlich enorme Waldflächen gerodet werden, hat nur teils mit Viehwirtschaft zu tun. Völlig und absichtlich unterschlagen wird hier, dass sogar deutlich mehr Fläche für das Anbauen von Ölpalmen oder ähnliches draufgehen, um daraus den ja angeblich so ökologischen Biosprit zu machen...


    Schon allein diese zwei Kracher in der Einleitung machen diese "Studie" wertlos, weil man dann schon genau genau weiß, dass alles nur einseitig betrachtet, überzogen, geschönt und absichtlich verzogen ist. Damit kann man sich den Hintern abwischen, denn mit der Wahrheit hat das nix zu tun. Wer denen trotzdem glaubt ist garnicht an der Wahrheit interessiert und/oder einfach zu faul, sich über ein Thema selber wirklich neutral schlau zu machen. Speziell letzteres ist in Deutschland zu bestimmten Themen ja kaum noch möglich, so dass man hier schnell der Ideologie verfällt.


    Aber damit soll es hier gut sein und zurück zum Thema Allianz Arena.

    0

  • is scho guad, bayoraner, du bist eh unbewaffnet.


    am besten wir vertrauen statt den studien einer ngo besser solchen, die von kommerziellen vereinigungen in auftrag gegeben wurden, vielleicht findet man ja eine "unabhängige" der tönnies-gruppe, oder von howe :-D

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • ich finde sowieso dass man frauen das autofahren verbieten sollte. in saudiarabien gäbe es solche diskussionen erst gar nicht. problem gelöst.


    so, was war noch? achso, fleisch. ja, mahlzeit. mein 1,99€ hendel hat gut gemundet.