Allianz-Arena

  • hier noch was wissenschaftliches, diesmal ohne ngo-bezug, sondern basierend auf Forschungen der Universität Halle.


    es bleibt also die wahl zwischen wissenschaft und bayoraners parawissenschaft.


    Am besten für die Umwelt ist es, generell wenig tierische Erzeugnisse zu essen. Meiers Berechnungen zufolge ließen sich allein beim Flächenverbrauch 27 Prozent gegenüber heute einsparen, wenn sich die Durchschnittsdeutschen vegetarisch, also fleischlos, aber mit Eiern und Milchprodukten ernähren würden. Damit müsste die Gesamtbevölkerung 48.000 Quadratkilometer weniger Land nutzen, eine Fläche von der Größe Niedersachsens. 6000 Quadratkilometer davon ließen sich im Ausland einsparen.


    http://www.berliner-zeitung.de…en,10808894,25896326.html


    sorry, aber stammtischschmarrn darf man einfach nicht unwidersprochen stehen lassen.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • ohne zu recherchieren gibt es sicherlich mindestens 2 andere profs die ihm genau das gegenteil beweisen.


    die andere frage: was machen wir mit dem ganzen eingesparten platz? sommerwiesen züchten?

  • Du, ich denke wir beide wissen doch ganz genau, wie schwer es heutzutage ist, sich wirklich neutral zu einem bestimmten, kontroversen Thema zu informieren. Schau dir nurmal z.B. die Themen Energie, Klima, Finanzanlagen, etc. an und genau so ein Thema ist eben auch das mit Fleichesser contra Vegatrier. Da schwirren im Netz so viele Meinungen, Halbwahrheiten, Falschaussagen, Studien und Ratschläge rum, dass man hier viel tiefer graben und viel selber recherchieren muss, wenn man wirklich an einem klaren Bild interessiert ist.


    Genau so mache ich es auch bei anderen Themen. Man muss sich die Seiten/Studien/Argumente beider Seiten ansehen und dann gucken, wie die eine Seite gegen die andere Argumentiert, was an Falschaussagen schon aufgedeckt wurde, wo die Aussagen die Realität nicht wiedergegeben haben und warum, etc.. Auch muss man sich bewusst auch Infos aus anderen Ländern einholen, weil dort auch immer andere gesellschaftliche Stimmungen und Meinungen vorherrschen und bestimmte Dinge viel sachlicher als in Deutschland diskutiert werden. Bei Thema Iedeologien ist Deutschland ja absoluter Spitzenreiter. Auch gibt es bekanntlich einen großen Unterschied zwischen öffentlicher Meinung und veröffentlichter Meinung!


    Wer also heute noch irgendwelchen, wenigen Aussagen auf nur einer oder nur ein paar Homepages vertraut, der hat den Schuss nicht gehört. Heute muss man eben deutlich mehr Gehirnschmalz reinstecken, wenn man bei einer Sache wirklich möglichst nahe an die Wahrheit rankommen will.


    Aber damit jetzt wirklich gut hier...

    0

  • verstehe, und da baut man dann rehe und wildschweine an die nach deinem vorschlag dann von jedem selbst erlegt werden dürfen. so langsam begreife ich das konzept.


    zurück in die höhlen.

  • Wenn es um's Parken und fressen geht, ist das schon der richtige Thread.:D
    Richtig Essen, falsch Essen, den meisten fehlt Bewegung und frische Luft, dass ist das größte Problem.

    0

  • gut, denkleistung ist bei mir zwar sowieso über die maßen vorhanden, aber bei diesem thema reicht auch einfach nur ein bisserl herz!


    muss ich jetzt wirklich eines der unzähligen schock-videos aus einem der tier-kz's hier reinstellen, damit auch du begreifst, dass man als denkendes und fühlendes wesen ein "einfach weiter so" bzgl. unseres ess- und konsumverhaltens strikt und unmissverständlich ablehnen muss?


    und denk daran: ich beende ein thema, wenn ich will. nicht, wenn du willst.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Das stimmt schon, ich esse liebend gerne Fleisch und kann mir auch nicht vorstellen darauf zu verzichten. Ich versuche aber so weit es geht auf alles industrielle Fleisch zu verzichten und würde Wurst bzw. Fleisch nie im Discounter oder abgepackt im Supermarkt kaufen!
    Grundsätzlich kaufe ich alles nur beim Metzger in unserem Ort, wo ich weiß, dass das Fleisch tatsächlich nur von umliegenden Bauernhöfen kommt...und bevor einer fragt, ja ich weiß dass es wirklich so ist, da der Metzger mein Onkel ist;-)


    Wenn ich allerdings im Stadion (wo wir wieder beim eigentlichen Thema des Threads sind) oder sonst irgendwo unterwegs bin, verzichte ich allerdings zugegebenermaßen auch nicht auf meine Stadionwurst oä.

  • das ist ja auch schonmal eine einstellung, die ich respektieren kann, denn immerhin konsumierst du nicht gewissenlos fleisch.


    ausgangspunkt der diskussion mit bayoraner war allerdings seine vollständige ablehnung von auch nur irgendwie gearter fleischkonsums-reduktion (bzw. verherrlichung des bedingungslosen fleischkonsums als das beste, was den tieren und der umwelt passieren kann -- das tut beim bloßen schreiben schon weh!), denn einen absoluten vegetarismus habe ich von der mehrheit der gesellschaft an keiner stelle gefordert.


    und so, wie ich einen bewussten, tieren / lebewesen gegenüber respektvollen und reduzierten fleischkonsum respektiere, fordere ich aber auch respekt für vegetarier ein.


    und dieser war hier (nicht von deiner seite aus) nicht gegeben.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Na klar, passt schon, wollte nur mal meine Sicht der Dinge darlegen;-)


    Ansonsten halte ich es mit Vegetariern wie mit den Gläubigen, ich bin weder Vegetarier noch gläubig, kann aber den jeweils anderen Standpunkt respektieren, so lange jemand nicht militant versucht mich von seinem Standpunkt zu überzeugen bzw. so zu tun, als ob alle die es nicht so sehen wie er schlechte Menschen wären;-)

  • War nie meine Aussage oder Intention, also stell es hier nicht als solche hin! Wer kein Fleisch essen will, der soll es halt nicht tun - ist mir doch völlig egal und das ist die Sache von jedem selbst. Nur sollen diese Leute aufhören die anderen zu belehren und quasi als schlechtere Menschen hinzustellen. DAS nervt mich und nicht ob einer Fleisch ist oder nicht.

    0

  • Wieder zurück zum Thema des Threads:


    Ist die Umrüstung der Beleuchtung auf die neue LED-Technik eigentlich schon abgeschlossen oder dauert die noch etwas? Bin ja echt schon gespannt, wie das dann mal ausesehen wird.

    0

  • die Umrüstung sollte schon langsam abgeschlossen sein, man werkelt doch schon länger daran rum... spätestens zum Saisonanfang ist es wohl soweit


    nur wenn man die volle Möglichkeit nicht ausnutzen kann und darf bringt das was?

    0

  • du bist und bleibst ein "faktenverdreher", das ist fast schon wieder lustig. blättere einfach zurück, dann siehst du, dass du angefangen hast, das vegetarische essverhalten in den schmutz zu ziehen, da war von nachteilen des fleischkonsums noch kein wort gesprochen.


    du selbst nahmst das wort "mörder" in den mund, und zwar für vegetarier. :D


    also fakt ist: du, der überzeugte fleischesser, hast begonnen, hier zu belehren und zu diskreditieren.


    versuchst du dagegen eigentlich was zu unternehmen? ich meine, nicht mehr zu wissen, was man zwei seiten vorher geschrieben hat, ist doch eigentlich nicht besonders schön...

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Lass es einfach gut sein, denn du hörst dich langsam an wie ein heulendes Kleinkind.
    Hier ist wie gesagt der AllianzArena-Thread und wenn du weiter dazu diskutieren willst, dann kannst du das gerne auch per PM tun.

    0