Allianz Arena

  • Sehe ich auch so. Solange niemand beleidigt oder irgendwelche Wirre Dinge geschrieben werden, die nicht mit dem GG vereinbar sind (Hetze, Diskriminierung etc.), fällt das alles unter Willkür bzw. Zensur. Aber so sind hier halt die Spielregeln. Wenn es einem nicht passt, steht es auf der anderen Seite auch jedem frei, hier fern zu bleiben.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Sehe ich auch so. Solange niemand beleidigt oder irgendwelche Wirre Dinge geschrieben werden, die nicht mit dem GG vereinbar sind (Hetze, Diskriminierung etc.), fällt das alles unter Willkür bzw. Zensur. Aber so sind hier halt die Spielregeln. Wenn es einem nicht passt, steht es auf der anderen Seite auch jedem frei, hier fern zu bleiben.

    Ja... Oder zu meckern :D

  • Wie lange hinken sie hinterher? Zwei Wochen, oder?

    Vor zwei Wochen gab es Omikron schon und auch da haben sich die Hospizilisierungszahlen verbessert. Dazu Beispiele aus anderen Ländern. Klar hat jedes Land andere Bedingungen vom Gesundheitssystem, aber der Omikronmutation dürfte es grundsätzlich egal sein ob es sich um einen Smith oder Schmidt handelt. Von daher sollte man da doch einiges ableiten können und endlich die verdammten Stadien wieder öffnen.


    Den Mist von wegen "das gefährliche ist die Anreise" kann ich auch nicht mehr hören. Kam jetzt nicht von dir, kommt aber bei dem Thema früher oder später immer. Wenn es daran liegen würde muss ich einfach die U6 am Spieltag lahmlegen. Im Endeffekt würde das aber auch keinen Unterschied machen, weil die paar Leute die dann in der Bahn sitzen, nur eim Bruchteil von den Leuten sind, die das ganze runde Jahr in den öffentlichen rumturnen.

    Der Tiefpunkt der momentanen Kurve war Anfang Januar. Seitdem steigen die Zahlen. Sind aber im Gegensatz zu manch anderen Ländern, die schon wieder sinkende Zahlen haben, noch nicht auf dem Höhepunkt. Zumal es so ist, dass bei dieser Welle zuerst die Zahlen im Norden stiegen, während sie in Bayern noch sanken und erst seit 1-2 Wochen wieder am Steigen sind. In vielen bayrischen Landkreisen ist die Fallanzahl in den letzten 7 Tagen um 100% gestiegen.


    Wenn ich bei der bisherigen vorsichtigen Taktik sehe, dann ist jetzt noch nicht die Zeit für Öffnungen. Jetzt - in Kürze kann das aber ganz anders aussehen.

    Nehme ich aber z.B. Frankreich als Beispiel, war deren Höhepunkt bei Delta ca. 50.000 Fälle/7 Tage - bei Omikron waren es gestern 308.000. Und deren Todesfallkurve ist von ca. 70/7 Tage Anfang Dezember auf jetzt 220/7 Tage angestiegen - Tendenz noch steigend.

  • Der Föderalismus treibt seltsame Blüten, was an der Erlaubnis oder der Verweigerung, Zuschauer in ein nach oben offenes Fußballstadion zu lassen, deutlich ablesbar wird.

    Der eine hat halt einen MP, der nachdenkt, der andere hat einen, der heute so, morgen so, argumentiert und sich ins nunmehr nicht mehr so große Schaufenster stellt. Die Allianz-Arena und damit auch der FC Bayern hat das Problem der Entscheidungen des Herrn Söder. Das muss man sagen dürfen.


    Nicht weit von meinem Dörfchen lande ich, wenn ich einen geschätzten Kollegen von mir besuche, im Drei- oder gar Vier-Ländereck. Da wird einem bei so vielen unterschiedlichen Vorschriften schwindelig.


    Appelliert an eure Entscheidungsträger, dann wird auch die AA bald wieder voll sein und ich kann mein Heimspiel-Erlebnis wieder in vollen Zügen mit der Deutschen Bahn genießen.

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Solange man tagtäglich im TV begutachten darf, dass Studios mit Zuschauern teils komplett gefüllt sind, Stadion aber leer sind (gut, nicht über all), dann beschreibt das wunderbar das Handeln unserer Politik: Es geht um Zeichen setzen und weniger um Rationalität. Opium fürs Volk.....

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Solange man tagtäglich im TV begutachten darf, dass Studios mit Zuschauern teils komplett gefüllt sind, Stadion aber leer sind (gut, nicht über all), dann beschreibt das wunderbar das Handeln unserer Politik: Es geht um Zeichen setzen und weniger um Rationalität. Opium fürs Volk.....

    Und die wenigen Stadion Zuschauer sitzen alle in einem Pulk ohne Abstand auf einer Tribüne, statt im Stadion verteilt zu werden. Macht ebenfalls null Sinn.

    Man fasst es nicht!

  • Und die wenigen Stadion Zuschauer sitzen alle in einem Pulk ohne Abstand auf einer Tribüne, statt im Stadion verteilt zu werden. Macht ebenfalls null Sinn.

    Das denke ich mir auch jedes Mal. Da sind gefühlt 90% der Plätze leer und auf den restlichen 10% tummeln sich dann die zugelassenen Zuschauer.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Und die wenigen Stadion Zuschauer sitzen alle in einem Pulk ohne Abstand auf einer Tribüne, statt im Stadion verteilt zu werden. Macht ebenfalls null Sinn.

    Das finde ich auch bemerkenswert inkonsequent. Liegt aber wohl einfach daran, dass das viel billiger ist, weil man weniger Eingänge öffnen muss, weniger Kioske benötigt, weniger Ordner abstellen muss etc. Grundsätzlich würde ein Stadion aber sicherlich sehr viel mehr konzeptionelle Möglichkeiten bieten.

  • Das finde ich auch bemerkenswert inkonsequent. Liegt aber wohl einfach daran, dass das viel billiger ist, weil man weniger Eingänge öffnen muss, weniger Kioske benötigt, weniger Ordner abstellen muss etc. Grundsätzlich würde ein Stadion aber sicherlich sehr viel mehr konzeptionelle Möglichkeiten bieten.

    So hatten wir das doch, oder hab ich das falsch in Erinnerung? Da gab es doch auch bei der Buchung die Möglichkeit, Vierer-Blöcke zu kaufen, und die wurden dann entsprechend verteilt.


    Verstehe sowieso die Unterschiede wieder nicht. Berlin lässt 3000 Zuschauer rein, NRW 750, wir keine. Das ist mittlerweile auch einfach ein Wettbewerbsnachteil.

    Aber vielleicht kann das Team Vorsicht aka Team FähnchenimWind sich ja demnächst dazu durchringen, zumindest die 25% wieder zuzulassen. Irgendeine Perspektive muss es ja dann mal geben.

  • So hatten wir das doch, oder hab ich das falsch in Erinnerung? Da gab es doch auch bei der Buchung die Möglichkeit, Vierer-Blöcke zu kaufen, und die wurden dann entsprechend verteilt.

    Unser Konzept war auf jeden Fall ziemlich gut, wenn ich mich recht erinnere. Die Möglichkeit blockartig zu buchen, gab es auf jeden Fall. Ich glaube aber, dass das das Verteilen auf das komplette Stadion halt erst ab einer gewissen Anzahl an Zuschauern sinnvoll ist, ich sage jetzt einfach mal 25.000, ohne die genaue Anzahl zu wissen. Sowas wie 750 oder selbst 3000 sind für unsere Arena ja eigentlich sowieso total verschenkt, vielleicht ist das sogar am Ende ja sogar teurer als gar keine Fans im Stadion zu haben.

  • Sowas wie 750 oder selbst 3000 sind für unsere Arena ja eigentlich sowieso total verschenkt, vielleicht ist das sogar teuer als gar keine Fans im Stadion zu haben.

    Da würde ich sicher von ausgehen. Du brauchst zusätzliche Security am Einlass und im Umlauf, es müssen einige der Kioske bestückt werden und die Blöcke müssen hinterher gereinigt werden. Stimmungsmässig kann man auf 750 Nasen dann auch verzichten. Für ein Stadion wie Allianz Arena sollte die Besucherzahl zumindest fünfstellig sein damit es auch finanziell ein bisschen Spaß macht denke ich.

  • Wird mMn am Montag beschlossen



    Vorstandschef Oliver Kahn vom FC Bayern München hofft auf eine baldige Zuschauer-Rückkehr in der Fußball-Bundesliga.

    "Wir begrüßen ausdrücklich, dass der bayerische Ministerpräsident Markus Söder bei einer entsprechenden Pandemie-Entwicklung die Rückkehr der Zuschauer in Aussicht gestellt hat. Wir sind davon überzeugt, dass die Zuschauerkonzepte der Clubs eine starke Grundlage bilden, um diesen Schritt mit den zuständigen staatlichen Stellen angehen zu können", sagte Kahn auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

  • Meine +0,5 wird wohl demnächst ihr Abi machen, ohne in der Oberstufe auch nur eine einzige Kursfahrt unternommen zu haben. Gerade diese Woche sollte sie eigentlich in Südtirol Ski fahren.


    Ist nur ein Beispiel für die vielen Entbehrungen, die gerade die Jungen zu verkraften haben. Auch der Präsenz in Schulen und Kitas wird wieder hinterfragt.


    Fußball ohne Fans ist Mist. Aber die Alternative auch nicht die Lösung.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Meine +0,5 wird wohl demnächst ihr Abi machen, ohne in der Oberstufe auch nur eine einzige Kursfahrt unternommen zu haben. Gerade diese Woche sollte sie eigentlich in Südtirol Ski fahren.


    Ist nur ein Beispiel für die vielen Entbehrungen, die gerade die Jungen zu verkraften haben. Auch der Präsenz in Schulen und Kitas wird wieder hinterfragt.


    Fußball ohne Fans ist Mist. Aber die Alternative auch nicht die Lösung.

    Deine Kleine muss ja auch die Alten und Schwachen schützen. Oder das System, oder die Gesundheit aller. Was sie selbst will und wie es ihr geht ist egal.

    0

  • Nachdem ich gehört habe, dass in Magdeburg 15.000 Zuschauer zugelassen werden, werde ich mir dieses Spiel wahrscheinlich am Sonntag live anschauen anstelle des Bundesliga-Geisterspiels, was um 15:30 Uhr startet.

    Gut, wenn wir ein Geisterspiel spielen, kann Magdeburg auch vor 100.000 Zuschauern spielen, und ich schaue trotzdem uns.

    Aber trotzdem sind die Zuschauer nicht nur im Stadion ein Faktor sondern auch für den Fernsehzuschauer.

  • Also quasi das Spazierengehen für Couch-Potatos... ^^

    Wenn ich dadurch ein Extremer, Nazi, Querdenker oder sonstwas bin, wenn ich mir gerne Fußball MIT Zuschauern im Stadion anschaue, dann bin ich das für gewisse Leute eben.
    Aber diese Leute können mich dann auch mal kreuzweise.

  • Fußball ohne Fans ist Mist. Aber die Alternative auch nicht die Lösung.

    Für die Kursfahrt deiner Tochter (dieses +1,+0,5 ist einfach furchtbar) sicher nicht. Da das volle Fußballstadion aber 0,0 Einfluss darauf hat, spricht trotzdem nichts dagegen.