Allianz Arena

  • https://www.bild.de/sport/fuss…regeln-78972324.bild.html

    Erster Bundesligist klagt gegen Corona-Regeln

    RB Leipzig macht Ernst!

    Als erster Bundesligist klagt der Vizemeister nach BILD-Informationen gegen die Corona-Beschränkungen für Fans. Aktuell dürfen in Sachsen nur 1000 Zuschauer ins Stadion. Aus Sicht von RB viel zu wenige! Deshalb geht der Klub jetzt juristisch gegen die aktuelle Corona-Schutzverordnung (gilt bis 6. Februar) des Freistaates vor.

    Leipzig reichte vorm Oberverwaltungsgericht in Bautzen einen Eilantrag ein und will die bestehende Regel mit einer einstweiligen Anordnung kippen. Wichtig auch im Hinblick auf die neue Verordnung, die gerade ausgearbeitet wird und am Dienstag beschlossen werden soll, und dann bis 6. März gilt. Denn auch in dieser ist aktuell wieder eine Beschränkung auf 1000 Fans vorgesehen.


    Hoffentlich haben die Dosen Erfolg.

  • Allein „wichtig auch mit Hinblick auf die neue Verordnung, in der eine Beschränkung von 1.000 Fans bis zum 06. März vorgesehen ist“. Wahnsinn, die wollen die Stadien echt gefühlt wieder bis Ostern dicht lassen.

    Pura Vida

  • Im Prinzip sollte das als Sammelklage seitens der DFL direkt an den Bund oder an die einzelnen Länder gehen, was natürlich extrem komplex und praktisch wahrscheinlich schwer umsetzbar wäre.


    Leider sind die Entscheidungsträger auch bei uns generell viel zu obrigkeitshörig.

    "Es gibt zuviel' Leute, die sagen zu wenig; die reden einfach zuviel."

    Klaus Lage

  • Ja genau. Damit sie dann alle zusammen ins Stadion gehen können. Eine volle SK gibts ja nicht ohne volle Kapazität.

    Wie du sagst, sind das aber eben viele verschiedene Gruppen. Auswärts entsprechen die Fans ja auch nicht der SK.


    Natürlich könnten einige Gruppen ins Stadion, wenn sie wollten.


    Hätten wir keine SK, wenn unser Stadion halb so groß wäre? Das Stadion muss ja nicht randvoll sein dürfen. Verstehe ich nicht so ganz.

  • Ohne randvolles Stadion, keine randvolle SK, also müssen sich die Gruppen innerlich "aufteilen" bzgl. Tickets, und das machen sie halt nicht, da sie eine Gruppe sind, die zusammen die Heimspiele besuchen.


    Wenn das Stadion halb so groß wäre, würde sich daran auch nichts ändern. Die Gruppen wären kleiner, aber immer noch Gruppen, die nur zusammen ins Stadion gehen. Deshalb sind in jedem Verein die Stimmungszentren leer aktuell, egal wie groß die Kurven sind.


    Leider bekommen es Vereine wie Köln oder Dortmund trotzdem hin, dass Stimmung aufkommt. Bei uns geht ohne die aktive Szene aber einfach null.

    0

  • Funfact:

    Es waren Fans aus diesen Gruppen in der Südkurve.


    Warum der Meister des Missmuts jetzt hier ein Fass aufmachen muss, weiß wohl auch nur er.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Funfact:

    Es waren Fans aus diesen Gruppen in der Südkurve.


    Warum der Meister des Missmuts jetzt hier ein Fass aufmachen muss, weiß wohl auch nur er.

    Grundsätzlich ist es teilweise schon abstrus was man hier bzgl. der Fanszene des öfteren zu lesen bekommt.

    Eigentlich sollte ja auch klar sein, dass die Leute nicht alle daheim bleiben, sondern nur auf ihren Auftritt als Gruppe verzichten.

    Ob man das jetzt gut findet ist natürlich eine andere Frage.