Allianz-Arena

  • Hallo, was interessieren uns denn die einnahmen des FCB, sollte es nicht um die Bedürfnisse der Fans gehen? Deine Ausführung ist ja gut und schön, aber hast du persönlich was da von, ich nicht? Doch, ich habe immer noch mit meiner Frau keine Jahreskarte! Wenn allso durch diese Maßnahme 10.000 mehr ins Stadion könnten, wo es immer noch jedes mal Ausverkauft wäre, würde ich meine 2 Jahreskarten mit Sicherheit bekommen! Das ist das einzige was Zählen sollte für den FCB. Fans Glücklich zu machen, wenn sie schon so Spielen wie heute in WOB!


    RWG Mathias :8

    0

  • Ich habe davon auch nichts.
    Nur wird es nie im Leben passieren, dass der FCB so etwas ausfuehrt ohne einen Gewinn machen zu wollen.... Wird einfach nicht passieren !!
    Oder bekommt jeder, der moechte seine Fanartikel auch kostenlos, um den Beduerfnissen der Fans nachzugehen?

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Die Tore Richtung Spielfeld sind nicht als Fluchtwege deklariert, Fluchtwege sind lediglich die Ausgänge oben...


    Nur so nebenbei ;) Woran es mangelt, ist ja schon bekannt, nämlich an der Esplanade und am Ausgang Nord, die zu dem Zweck ausgebaut werden müssten.</span><br>-------------------------------------------------------


    Esplenade? das befindet sich doch schon ausserhalb des Stadions......Fluchtwege sind eigentlich alle baulichen Einrichtungen INNERHALB des Stadions die nach AUSSEN führen.....sobald man das Gebäude ins Freie verlassen hat ist es egal ob die Aussenanlagen befestigt udgl sind....</span><br>-------------------------------------------------------


    Die Esplanade gehört genauso zum Stadiongelände wie der Mittelkreis oder was auch immer und ist deshalb bei den Fluchtwegen auch zu beachten. Hilft ja alles nichts, wenn 50.000 Leute innerhalb von 1 Minute den Stadioninnenbereich verlassen, wenn es danach ein Nadelöhr gibt...

    0

  • Ich finde die Esplanade eigentlich ausreichend breit, wir kommen da immer recht gut voran nach dem Spiel. Was isch als Nadelöhr sehe ist der Zugang zur U- Bahn unten. Da staut es sich immer gewaltig, auch wenn man von der Seite kommt, braucht man oft viel Geduld. Früher hatten die das Tor da unten komplett geöffnet, daran erinner ich mich noch. Aber seit längerem ist es nur noch zu einem Drittel in der Breite offen, warum auch immer...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich finde die Esplanade eigentlich ausreichend breit, wir kommen da immer recht gut voran nach dem Spiel. Was isch als Nadelöhr sehe ist der Zugang zur U- Bahn unten. Da staut es sich immer gewaltig, auch wenn man von der Seite kommt, braucht man oft viel Geduld. Früher hatten die das Tor da unten komplett geöffnet, daran erinner ich mich noch. Aber seit längerem ist es nur noch zu einem Drittel in der Breite offen, warum auch immer...</span><br>-------------------------------------------------------


    ...REPRESSION ?? !!

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich finde die Esplanade eigentlich ausreichend breit, wir kommen da immer recht gut voran nach dem Spiel. Was isch als Nadelöhr sehe ist der Zugang zur U- Bahn unten. Da staut es sich immer gewaltig, auch wenn man von der Seite kommt, braucht man oft viel Geduld. Früher hatten die das Tor da unten komplett geöffnet, daran erinner ich mich noch. Aber seit längerem ist es nur noch zu einem Drittel in der Breite offen, warum auch immer...</span><br>-------------------------------------------------------


    ...REPRESSION ?? !!</span><br>-------------------------------------------------------
    Genau! :D

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich finde die Esplanade eigentlich ausreichend breit, wir kommen da immer recht gut voran nach dem Spiel. Was isch als Nadelöhr sehe ist der Zugang zur U- Bahn unten. Da staut es sich immer gewaltig, auch wenn man von der Seite kommt, braucht man oft viel Geduld. Früher hatten die das Tor da unten komplett geöffnet, daran erinner ich mich noch. Aber seit längerem ist es nur noch zu einem Drittel in der Breite offen, warum auch immer...</span><br>-------------------------------------------------------


    Entscheidend ist, dass 69.901 Menschen schnell genug vom Stadiongelände verschwinden können und dafür ist die U-Bahnbrücke eben nicht entscheidend, sondern die Esplanade.


    Wer ausserdem nach mittlerweile 4 Jahren Arena immer noch nicht weiss, dass es a) eine 2. Brücke gibt und b) eine seitliche Treppe an der 1. Brücke gibt, an der man jederzeit hochkommt, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Die Esplanade gehört genauso zum Stadiongelände wie der Mittelkreis oder was auch immer und ist deshalb bei den Fluchtwegen auch zu beachten. Hilft ja alles nichts, wenn 50.000 Leute innerhalb von 1 Minute den Stadioninnenbereich verlassen, wenn es danach ein Nadelöhr gibt...</span><br>-------------------------------------------------------


    Gelände aber nicht zum Gebäude.....die Fluchtwege haben nur innerhalb eines Bauwerks relevanz

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Obwohl es schoen waere die ganze SK mit Stehplaetzen zu haben, wid der Vorstand wohl niemals sowas durchfuehren. Stehplaetze bringen weniger Geld in die Kassen vom FCB und dadurch wird wohl der Gewinn aus ausverkauften Spielen nur wenig (wenn ueberhaupt) steigen. Die Tatsache, dass aud Sitzplaetzen Stehplaetze werden bedeutet dass die Anzahl der Plaetze erst einmal so steigen muss, dass der Gewinn gleich bleibt.


    Also, wer es nicht verstanden hat, erklaer ich es besser nochmal mit Zahlen.


    __________


    Wenn es zuvor 10 Sitzplaetze gibt (jede 30 Euro) = 300 Euro.
    Dann werden sie in Stehplaetze umgebaut (Ticket je 12 Euro).


    300 / 12 = 25 Stehplaetze.


    Das bedeutet aus 10 Sitzplaetzen werden 25 Stehplaetze.


    Mit 25 Stehplaetzen koennte man also die Einnahmen von 10 Sitzplaetzen ausgleichen. Allerdings wuerde das dem FCB nicht viel bringen - sie wollen aus dem Umbau ja einen Gewinn erzielen. Damit sich der Umbau mindestens ein bisschen lohnt, muessten also (ungefaehr und grob geschaetzt) aus 10 Sitzplaetzen, gute 30 Stehplaetze werden.


    Und da frag ich mich wie eng man da anneinander stehen wuerde. Sicherheitstechinsch waere das sicherlich nicht erlaubt, obwohl es schoen und kuschelig waere.</span><br>-------------------------------------------------------


    Anschauliche Rechnung, aber da fehlen noch die Folgeausgaben der zusätzlichen Stadionbesucher wie Merchandising, Catering etc.
    Ein 1:2 oder 1:2,5er Verhältnis wäre möglich.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Obwohl es schoen waere die ganze SK mit Stehplaetzen zu haben, wid der Vorstand wohl niemals sowas durchfuehren. Stehplaetze bringen weniger Geld in die Kassen vom FCB und dadurch wird wohl der Gewinn aus ausverkauften Spielen nur wenig (wenn ueberhaupt) steigen. Die Tatsache, dass aud Sitzplaetzen Stehplaetze werden bedeutet dass die Anzahl der Plaetze erst einmal so steigen muss, dass der Gewinn gleich bleibt.


    Also, wer es nicht verstanden hat, erklaer ich es besser nochmal mit Zahlen.


    __________


    Wenn es zuvor 10 Sitzplaetze gibt (jede 30 Euro) = 300 Euro.
    Dann werden sie in Stehplaetze umgebaut (Ticket je 12 Euro).


    300 / 12 = 25 Stehplaetze.


    Das bedeutet aus 10 Sitzplaetzen werden 25 Stehplaetze.


    Mit 25 Stehplaetzen koennte man also die Einnahmen von 10 Sitzplaetzen ausgleichen. Allerdings wuerde das dem FCB nicht viel bringen - sie wollen aus dem Umbau ja einen Gewinn erzielen. Damit sich der Umbau mindestens ein bisschen lohnt, muessten also (ungefaehr und grob geschaetzt) aus 10 Sitzplaetzen, gute 30 Stehplaetze werden.


    Und da frag ich mich wie eng man da anneinander stehen wuerde. Sicherheitstechinsch waere das sicherlich nicht erlaubt, obwohl es schoen und kuschelig waere.</span><br>-------------------------------------------------------


    Anschauliche Rechnung, aber da fehlen noch die Folgeausgaben der zusätzlichen Stadionbesucher wie Merchandising, Catering etc.
    Ein 1:2 oder 1:2,5er Verhältnis wäre möglich.</span><br>-------------------------------------------------------


    Allerdings sind Folgeausgaben nicht garantiert. Und wie gesagt, ein 1:2,5 reicht nicht aus. Muesste schon min. 1:3 sein damit es sich vielleicht moeglicherweise irgendwann einmal lohnt.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Die Tore Richtung Spielfeld sind nicht als Fluchtwege deklariert, Fluchtwege sind lediglich die Ausgänge oben...


    Nur so nebenbei ;) Woran es mangelt, ist ja schon bekannt, nämlich an der Esplanade und am Ausgang Nord, die zu dem Zweck ausgebaut werden müssten.</span><br>-------------------------------------------------------


    Ach ne, kommt jetzt schon wieder die alte und unhaltbare Esplanade-ist-zu-schmal-Leier? Haben etwa Madrid, Manchester oder Barcelona so eine reisige Fläche, die völlig frei von Verkehr und Parkplätzen ist? Nein! Und trotzdem dürfen bei denen mehr rein. Lasst endlich diesesn Blödsinn mit der Esplanade, denn langsam reicht es mir mit dieser fast schon Lüge.


    Und was wollt ihr bitte vom Nordausgang? Da hat man zwei breite Abgänge, auf denen die Fans schnell raus können. Großzügig gebaut und ebenfalls besser als in Madrid, Manchester oder Barcelona.


    Und für die Fluchtwegen nach unten fehlen nur ein paar Schilder. Na und? Die montiert man einfach hin und lässt das ganze nochmal abnehmen. In anderen deutschen Stadien geht es auch, also geht es auch bei uns.


    Ne ne, dieses typisch deutsche Bürokratendenken ist ja nicht auszuhalten. Da wird aus jeder klitzekleinen Mücke gleich ein riesen Elefant gemacht und laut gerufen: "Geht nicht, unmöglich, nicht machbar!"... . Seltsam, dass in München all das nicht zu gehen scheint, was in vielen anderen Stadien mit weit weniger modernen und großzügigen Sicherheitsausstattung völlig normal ist.


    Gruß, Bayoraner

    0

  • Wenn es zuvor 10 Sitzplaetze gibt (jede 30 Euro) = 300 Euro.
    Dann werden sie in Stehplaetze umgebaut (Ticket je 12 Euro).


    300 / 12 = 25 Stehplaetze.


    Das bedeutet aus 10 Sitzplaetzen werden 25 Stehplaetze.</span><br>-------------------------------------------------------


    Was rechnest du denn da für ein wirres Zeug vor? Die Rechnung ist ganz einfach:


    Heute habe ich in Nord- und Südkurve zusammen 13.769 Stehplätze (bei 1:1,33-Umwandlung). Das macht bei einem Kartenpreis von 12 € also zusammen 165.228 €.
    Erhöhe ich nun die Umwandlung auf 1:2, dann habe ich insgesamt 20.632 Stehplätze, die dann zusammen 247.584 € einbringen.
    Ich habe also durch die höhere Umwandlung Mehreinnahmen von 82.356€, denn wie wir festgestellt haben, ist die AllianzArena fast immer ausverkauft, so dass es also keine einseitige Abwanderung von den teueren zu den billigen Plätzen gibt. Und wenn doch bei schwach besuchten Spielen ein paar runter kommen wollen, so hat man in Summe über die Saison immer noch genug Puffer aus den Mehreinnahmen der erhöhten Stehplatzzahl.


    Es werden doch überhaupt keinen Sitzplätze geopfert, sondern nur aus den jetzigen Stehplätze eben noch mehr. Was soll also der Blödsinn, tomcj? Wen willst du mit dieser falschen Rechnung beeinflussen? Wo genau sind denn diese angeblich zu opfernden Sitzplätze im Stadion? Jetzt mal Ross und Reiter, bitte!


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Sicherheitstechinsch waere das sicherlich nicht erlaubt, obwohl es schoen und kuschelig waere.</span><br>-------------------------------------------------------


    Und wieso ist dann in vielen anderen deutschen Stadien mit vergleichbarer Infrastruktur dieses "Kuscheln" mit 1:2 erlaubt??? Damit wäre auch diesesr Satz von dir schnell entkräftet.


    Gruß, Bayoraner

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Hilft ja alles nichts, wenn 50.000 Leute innerhalb von 1 Minute den Stadioninnenbereich verlassen, wenn es danach ein Nadelöhr gibt...</span><br>-------------------------------------------------------


    Die Esplanade ein Nadelöhr? Oh mann...
    Das Ding ist stolze 132m breit und 543m lang (=> 71.676m²)!!! Und unten am Ende hat man auch noch den großen Platz dazu! Weder Madrid noch Barcelona noch Manchester noch Dortmund bieten so etwas als schnell zu erreichenden Entfluchtungsort bzw. -korridor.


    Die Lüge - jawohl Lüge - mit dem "Nadelöhr", ist also nicht mal ansatzweise zu halten. Verkaufe die Leute hier bitte nicht für dumm und blöd!

    0

  • bayoraner  
    ich glaub tomcj meinte mit seiner auch den Mittelrang der Südkurve


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Obwohl es schoen waere die ganze SK mit Stehplaetzen zu haben, wid der Vorstand wohl niemals sowas durchfuehren. </span><br>-------------------------------------------------------

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    Gelände aber nicht zum Gebäude.....die Fluchtwege haben nur innerhalb eines Bauwerks relevanz</span><br>-------------------------------------------------------


    Jein. Man braucht innen UND außen ausreichend Entflichtungkapazität. Denn was nützt es einem, wenn man innen zwar schnell raus kommt, aber es dafür außen staut, weil man die Leute einfach nicht wegbekommt. Das muss man immer als Gesamtsystem beachten.


    Aber hier hat München in beiden Disziplinen, also innen und außen, eine hervorragende Infrastuktur.


    Hier lohnt sich mal ein Blick nach Nürnberg: Das dortige Stadion hat nicht mal für den Oberrang eine eigenen Verteilerebene, so dass die Entfluchtung aus dem Oberrang unmittelbar über die Treppen geschieht und man nicht mal den Platz der gesagten fehlenden Ebene als Sammelpuffer hat. Die Leute kommen also viel langsamer aus dem Rang raus, eben weil sich alles aus den Treppen in die Mundlöcher direkt zurückstaut. Zudem hat man in Nürnberg auch noch Treppen mit 180°-Zwischenabsätzen, so dass man also bei der Entfluchtung zweimal scharf links- oder rechtsrum abbiegen muss, bis man unten ist. Und dann bin ich ja noch immer nicht raus, denn ich würde dann wieder genau auf das Stadion zulaufen und muss als nach links oder rechts nochmal eine Treppe runter und dann noch eine. Und erst dann bin ich ganz unten auf dem Platz.


    In München habe ich für den Oberrang eben eine eigene Verteilerebene und aus dem führen die breiten Treppen schnurgerade bis runter auf den breiten Stadionumgang, wo ich dann entweder Richtung Esplanade oder Nordausgang laufen kann. Nur um mal zu veranschaulichen, welch gute Infrastruktur wir hier doch haben.


    Gruß, Bayoraner

    0

  • bayoraner  
    ich glaub tomcj meinte mit seiner auch den Mittelrang der Südkurve


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Obwohl es schoen waere die ganze SK mit Stehplaetzen zu haben, wid der Vorstand wohl niemals sowas durchfuehren. </span><br>-------------------------------------------------------</span><br>-------------------------------------------------------


    Dann soll er das mal richtig formulieren und hier nicht mit irrwitzigen Rechnungen loslegen. Und das mit dem Mittrang war in der Diskussion doch schon garnicht mehr aktuell, weshalb ich das mal ausschließe. Er hätte ja auch zusätzlich noch den Oberrang meinen können, doch das ging wegen der Steigung ja nicht. Somit kann man also nur rätzeln, was damit un mit dieser falschen Rechnung tatsächlich gemeint war.


    Gruß, Bayoraner

    0

  • Bin davon ausgegangen, dass noch von Sitzplaetzen die in Stehplaetze umgewandelt werden sollten, die Rede war.


    Und ganz so wirr war es in dem Fall doch nicht.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Wenn es zuvor 10 Sitzplaetze gibt (jede 30 Euro) = 300 Euro.
    Dann werden sie in Stehplaetze umgebaut (Ticket je 12 Euro).</span><br>-------------------------------------------------------


    Es geht doch um die "Sitzplätze" im Unterrang Nord und Süd.
    Die kosten keine 30,-€

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Hilft ja alles nichts, wenn 50.000 Leute innerhalb von 1 Minute den Stadioninnenbereich verlassen, wenn es danach ein Nadelöhr gibt...</span><br>-------------------------------------------------------


    Die Esplanade ein Nadelöhr? Oh mann...
    Das Ding ist stolze 132m breit und 543m lang (=> 71.676m²)!!! Und unten am Ende hat man auch noch den großen Platz dazu! Weder Madrid noch Barcelona noch Manchester noch Dortmund bieten so etwas als schnell zu erreichenden Entfluchtungsort bzw. -korridor.


    Die Lüge - jawohl Lüge - mit dem "Nadelöhr", ist also nicht mal ansatzweise zu halten. Verkaufe die Leute hier bitte nicht für dumm und blöd!</span><br>-------------------------------------------------------


    Na also. Über 70.000 m² da hat jeder mehr als 1 m², selbst wenn man aufstockt, weil ja auch noch welche auf der anderen Seite raus gehen. Außerdem ist ja am Ende der Esplanade keine Mauer, sondern viel freier Platz. Daran sollte es nicht scheitern.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    In München habe ich für den Oberrang eben eine eigene Verteilerebene und aus dem führen die breiten Treppen schnurgerade bis runter auf den breiten Stadionumgang, wo ich dann entweder Richtung Esplanade oder Nordausgang laufen kann. Nur um mal zu veranschaulichen, welch gute Infrastruktur wir hier doch haben.


    Gruß, Bayoraner</span><br>-------------------------------------------------------


    Schnurgerade Treppen, die vom Oberrang auf den Umlauf führen, bergen aber auch gewisse Risiken.
    Kommt es bei einer Panik zu einem Gedränge und Zuschauer kommen zu Fall, reißen sie u.U die vor ihnen laufenden Zuschauer mit um und es gibt einen ungebremsten Domino-Effekt bis zum Umlauf.
    Daher halte ich Treppen, die 180° gewendelt sind, nicht unbedingt für einen Nachteil.

    0