Allianz-Arena

  • bayoraner
    Vllt. wär das mal eine Anregung bei der JHV. Da würde man ja es den Uli direkt sagen. Bei E-Mail weißt du ja nie ob die überhaupt in die Nähe von Uli sein Büro kommt bzw. die Sekretärin aussortiert. Und er müsste zwangsläufig Stellung zu diesen Thema beziehen.
    Ich nehm mal an, dass du als eingefleischter Bayern-Fan auch Mitglied bist, könntest du dir ja mal alles zusammenschreiben und dann mal den Uli bei der JHV sachlich daraufhin weisen, dass es sich lohnen würde. Kannst ja auch direkt gleich deine Daten ihm geben und so ;-)
    Wär auf jeden Fall mal ein Schritt, von dem du bzw. wir näheres über dieses Thema vom Vorstand erfahren würden.

    0

  • Freinderl, bleib ma du mit den Möwen aus unserem schönen Unterhaching fern! So eine Verunreinigung wollen wir hier im Sportpark nicht *gg* :D:D:D

    0

  • Wenn man es könnte, dann würden es Hoeneß, Rummenigge und Hopfner wohl sofort machen. Aber die Stadt München und damit der Erzfeind Ude sagen ganz klar NEIN zu einer weiteren Erhöhung, ohne dass sie jemals dazu eine wirklich glaubwürdige Begründung genannt haben. Was macht es denn bitte für die Stadt München und Herrn Ude für einen Unterschied, ob die Arena nun 10% mehr oder weniger Kapazität hat?

    0

  • Das mit der Kapazitätserweiterung hört sich interessant an.Leider,wie du ja selber schon aufgezählt hast,ist das grösste Problem.das wir uns die Bude mit den Mietzekatzen "teilen".Wenn die raus gehen würden,dann wäre der Weg schon mal ein wenig frei geräumt.Ich denke uns würde es nicht das Genick brechen,wenn wir die Schüssel alleine abbezahlen müssten.Und durch die Erhöhung,hat man auch wieder mehr Einnahmen.


    Gibt es eigentlich irgendeinen Grund warum man in der Allianz Arena keine Events (Konzerte usw austrägt) ? Ich meine in der Sommerpause wäre doch die Möglickeit gegeben weil dort dann so gut wie kein Spiele stattfinden. Dann müssten man zwar wohl jedes Jahr im Sommer dann einen neuen Rasen legen.Aber die Einnahmen würden das doch sicher abdecken oder ?

    0

  • Natürlich hätten wir die Arena selber abbezahlen können, denn das wollte der FCB ja von Anfang an, doch leider musste man sich aus politischen Gründen das Ding mit den 60ern teilen. Hoeneß oder Beckenbauer haben ja selbst mal gesagt, dass sie sich hier eigentlich eine 80.000er-Arena hinstellen wollten, die sie dann auch selbst bezahlen würden bzw. es über eine anderes Finanzierungsmodell gemacht hätten. Und auch wenn die Löwen nun in ein paar Jahren mal raus gehen, dann dürfte das für den FCB immer noch gut zu stemmen sein.


    Und der Grund, warum man in der AllianzArena keine Großveranstaltungen wie Konzerte durchführen darf, liegt ja auf der Hand. Das Oly gehört der Stadt und hier will sie alle Konzerte oder andere Großveranstaltungen haben, eben weil es dann der Stadt und nicht einem privaten Betreiber Geld einbringt. Würde man die AllianzArena nun für Konzerte zulassen, dann würden die Stars vielleicht eher dorthin gehen und der Stadt gingen große Einnahmen flöten. Das würde unserem roten Udo garnicht gefallen und deshalb hält er weiterhin die AllianzArena im Würgegriff. Sicher könnte der FCB bzw. die Stadion München GmbH nun einen Rechtsstreit wegen Wettbewerbsverzerrung gegenüber anderen Großstadien in anderen Städten gegen die Stadt München draus machen, aber der würde sich wohl ewig hinziehen und am Ende käme doch eh nur einer der üblich schlechten Kompromisse raus. Also heißt es leider abwarten bis 2014, wenn der Ude endlich weg ist.

    0

  • Hallo, hab mal ne Frage zu den Tickets mit SB. Ich habe dankend in der Tauschbörse 2 Tickets im Block 303SB bekommen, jetzt würde mich mal interessieren, was in dieser Arena als Sichtbehinderung gilt? In Berlin z.B. sind es die Masten des Daches, nur die stören ja nun überhaupt nicht! Kann mir dazu vieleicht jemand was sagen???


    RWG :8

    0

  • die Arena müssen wir doch schon jetzt alleine abbezahlen, die Katzen sind ja nur noch Mieter


    zwecks Stadionausbau.....wird nicht durchzuführen sein - baurechtliche Vorschriften (hauptsächlich wegen Entfluchtung), Lärmschutz, Infrastruktur etc etc

    0

  • Das alles sind doch keine "glaubwürdige Begründungen". ;-)



    Der "Kollege" bayoraner wurde hier schon des öfteren darauf hingewisen... aber anscheinend zeigt es keine Wirkung. Soll vorkommen...

    0

  • Na ich bin selber fast 2m groß also wird mich das nicht weiter stören! :D
    Aber was ist nun die richtige Erklärung für SB???


    RWG Mathias :8

    0

  • ach mathias, wollte ich dir eigentlich noch schreiben...


    das müssten die plätze neben den komentatoren plätzen sein, das ist die sb!

    0

  • naja 1859+1 dürfte uns ja eig. nimmer im weg stehen und wenn der vorstand wirklich wollte, dann würden se die stadt auch zu einer erweiterung bewegen.


    Fluchtwege etc. können nicht das problem sein, weil des alles schon auf ein stadion mit 85000 zuschauern ausgelegt ist.


    Mann musste nur für die WM überall sitze rein bauen und hat sich halt auhc vorher dazu entschlossen diese drinnen zu lassen mir ausnahme von 3 blöcken in da südkurve bei buli spielen glaub.


    Das größte problem is in meinen augen (wenn wir wirklcih schon von den 59+1ern unabhängig sind), dass man zu den cl spielen jede menge stühle wieder einbauen müsste und diese ja auhc irgendwo gelagert werden müssen.
    Ich verstehe es eh nich wieso man in da cl keine stehplätze haben d arf da gibt es doch bestimmt auch irgendwelche ausnahmen.

    0

  • camadu :


    Vielleicht hast du dabei auch gesehen, dass viele angebliche Hinderungsgründe, die gegen eine Kapazitätserweiterung sprechen, nur all zu leicht auszuhebeln sind. Ich verweise hier nocheinmal auf Stadien wie Madrid, Barcelona, Manchester, Dortmund, etc., die nicht mal ansatzweise solch eine großzügige Stadionsicherheits-, Entfluchtungsflächen- und Verkehrsinfrastruktur haben wie wir. Wenn es z.B. in Dortmund mit 80.000 klappt und bei uns nicht, dann kann die Infrastruktur nicht der limitierende Faktor sein.


    Einzig und allein die Stadt München mit Oberlöwen Ude setzten hier künstlich das Limit.


    Aber ich weiß ja, wo es wahrscheinlich herkommt... ;-)



    matze13


    Das Problem ist eben 1860 und zwar nicht nur durch den "Rächer" Ude sondern auch dadruch, dass sie eben eine andere Fankurve haben als der FCB und man damit jede Woche umbauen müsste.


    Aber woher hast du die genaue Zahl von 85.000 für die Auslegung der Fluchtswege? Diese Zahl habe ich bisher noch nicht in diesem Zusammenhang gesehen.


    Und die Sitze, welche zur WM in der vorletzten Reihe des Oberrangs eingebaut wurden, hat man später fast vollständig wieder entfernt. Und bei BuLi-Spielen sind die Blöcke 112 und 113 immer entstuhlt, also 2 Blöcke.


    Um nochmal auf das Problem mit 1860 zurückzukommen: Die einzige Möglichkeit, wie man das Problem, dass zwei Vereine in unterschiedlichen Fankurven im wöchentlichen Rythmus spielen, umgehen kann, wäre wohl nur eine totale Entstuhlung von Nord- und Südkurve. Somit könnten bei FCB-Spielen beide Kurven wie bisher als Stehberiche genutzt und sogar höher umgewandelt werden als 1:1,33. Und bei 1860-Spielen haben die ja im Süden immer einen Block leer zwischen ihren Fans und den Gästefans, welche dort alle stehen. Somit könnte man also so wöchentlich abwechselnd spielen, ohne dass man man immer aufwändig umbauen muss. Nur hätte 1860 dann das Problem (Habe ich schonmal angesprochen), dass dann durch die höhere Umwandlung mehr Steher reinpassen und damit vielleicht mehr heutige Sitzplatzler eher in den billigeren Stehbereich gehen, wodurch die Löwen ingesamt dann weniger Einnahmen hätten. Das könnte man lösen, indem man beim FCB z.B. mit 1:2 und bei den Löwen wie bisher mit 1:1,33 umwandelt, aber das würde wohl deren Fanszene nicht mitmachen und scharf auf Gleichbehandlung drängen. Und im Gegensatz zu uns werden die bei 1860 noch eher gehört.


    Eine verzwickte Lage also...

    0

  • Solange die da noch drin spielen, wird das nicht gemacht, dafür ist Uli zu sozial. Wenn die Turner erstmal da raus sind, wird man über einen Umbau und auchmal über eine rot-weisse Sitzfarbe nachdenken.
    Nur das Stadion ist ja noch total neu und ein Umbau würde ja auch einen Neubau des Daches mit sich bringen. Und das passt ja so schön in die Fassade.

    Man fasst es nicht!

  • Ich muss jetzt mal was los werden! Das in der Arena sehr viele Touristen sind das weiß jeder, nur von 11.000 mehr zu sprechen wenn 11.000 Plätze dazu kommen würden, find ich absolut nicht OK! Nur allein in unserem Fanclub sind min. 15 Fans die sich riesig über eine Jahreskarte freuen würden und mit Sichreheit keine Erfolgsfans oder Touristen sind. Ich und meine Frau Suchen jetzt die 4. Saison nach zwei Jahreskarten im Stehplatzbereich und auch wir standen noch nie regungslos im Block! Also schert mal bitte nicht alle über einen Kamm, es stehen nämlich viel zu viele Fans jede Woche vor der ausverkauften Arena, die alles für ne Jahreskarte oder für min. 10 Spiele die Saison tun würden, wie ICH!


    RWG Mathias :8

    0

  • " Wenn es z.B. in Dortmund mit 80.000 klappt und bei uns nicht, dann kann die Infrastruktur nicht der limitierende Faktor sein."


    -------------------------------------------------------------------------------------------


    Du willst doch nicht die Infrastruktur der öffentlichen Verkehrsanbindungen des Signal-Iduna-Parks mir der der Allianz-Arena vergleichen. Das kann doch nicht dein Ernst sein, oder?


    150 Meter vom Westfalenstadion hast du diverse U-Bahnlinien.
    200 Meter vom Westfalenstadion hast du auch normale Bahn- und S-Bahnlinien.

    0

  • die Zahl mit 85 000 woher kommt diese? und die Breite und Anzahl der Fluchtwege lässt sich einfach berechnen


    und die Voraussetzungen und Infrastruktur von Manchester, Madrid usw oder auch Dortmund mit München zu vergleichen ist etwas überzogen

    0

  • mc_giver


    Mit "Umbau" ist hier nicht "Ausbau" gemeint. Am Stadion muss also vom Dach her nix gemacht werden, denn es geht hier nur darum, die vorhandenen Kapazitätsreserven auszunutzen. Das ist damit gemeint; nur zum besseren Verständnis.

    0