Allianz-Arena

  • camadu


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Du willst doch nicht die Infrastruktur der öffentlichen Verkehrsanbindungen des Signal-Iduna-Parks mir der der Allianz-Arena vergleichen. Das kann doch nicht dein Ernst sein, oder?


    150 Meter vom Westfalenstadion hast du diverse U-Bahnlinien.
    200 Meter vom Westfalenstadion hast du auch normale Bahn- und S-Bahnlinien. </span><br>-------------------------------------------------------


    Doch, das ist mein voller Ernst! Aber das Thema hatten wir hier schon mal vor längerer Zeit. Und du vergisst bei deiner Aufstellung ja ganz die Straßenanbindungen. Warum? Die AllianzArena ist direkt an zwei Autobahnen angeschlossen (A9, A99) und indirekt noch an die A92. Zusätzlich haben wir ein großes Parkhaus direkt am Stadion mit niveaufreien, je dreispurigen Zufahrtsstraßen. Da kann Dortmund nicht mal ansatzweise mithalten. Das muss man bitte auch beachten.


    Und Dortmund hat zwar mehr U-Bahn-, S-Bahn und Bahnlinien, aber wenn man sich die Bahnhöfe ansieht und die schmalen Bahnsteige, dann hat der U-Bahnhof Fröttmanning hier eine viel bessere Infrastruktur. Und was in München noch nicht ist, dass kann ja noch werden. Das Westfalenstadion steht schon etwas länger als die AllianzArena und natürlich wurden hier nach und nach die öffentlichen Verkehrsanbindungen verbessert. In München ist ja bekanntlich die U9 wieder sehr aktuell im Gespräch, mit der man vom Stadion direkt zum Hauptbahnhof kommen würde. Wenn diese kommt, dann können ab Fröttmanning doppelt so viele U-Bahnen fahren, was sehr viel ausmachen würde. Wenn der Bedarf durch ein größeres Fassungsvermögen da wäre, dann würde diese Linien sicher gebaut werden, auch weil sie heute schon reichen würde. In Mailand hat man als Anbindung auch nur eine Tram und es gehen mehr als 80.000 rein. Und in Barcelona hat man auch nur die Metro, in die man noch dazu mitten durch die Wohngebiete durch muss und es nur normale statt breite Zugänge gibt, während bei uns überall schön breite Treppen gibt man direkt hinkommt.

    0

  • Dortmund braucht keine drei direkte oder indirekte Autobahnanbindungen (wobei wenn du die A92 im München mit einbeziehst, dann musst du in Dortmund auch die 1, 40, 44, 45 etc. mit einbeziehen) und auch kein grosses Parkhaus am Stadion. Während in München 2/3 der Zuschauer von weit weg kommen, sprich 150 + km kommen in Dortmund gefühlte 95% aus der City und Umgebung (Umkreis von 50 km).


    Die U-Bahnstation in München liegt ca. 1 km von der Arena entfernt. Im gleichen Umkreis findest du in Dortmund 10 bis 12 U-Bahnstationen und zusätzlich noch die normalen Bahn - und S-Bahnlinien. Halbe Stunde nach dem Spiel sind diese dann auch schon "leergefegt".


    Da von equivalente Infrastrukturen zu sprechen... entbehrt jeder Grundlage.

    0

  • Mit deinen eigenen Ausführungen hast du dir doch gerade selbst die Antwort gegeben, warum dein ÖPNV-Vergleich aus Dortmund mit den diversen Linien nicht passt. Nämlich weil bei uns viel mehr Leute von weiter her kommen und in Dortmund eben viel mehr aus der näheren Umgebung. Damit verschiebt sich logischerweise die Priorität vom ÖPNV etwas weg und hin zu einer besser Auto- und Busanbindung. Jedes Stadion ist anders und jeder Verein hat einen anderen Einzugsbereich.


    Und wie gesagt ist die AllianzArena noch relativ neu und es werden - genau wie in Dortmund - über die Jahre noch hier und da sicher weitere Verkehrsträger dazukommen, wie eben z.B. eine U9. Man hat sich damals eben für den Standort Fröttmanning entschieden und dabei wird man folglich auch an die Zukunft mit vielleicht höherem Fassungsvermögen gedacht haben.


    Aber nur mal so: Deine nicht gerade freundliche Ausdrucksweise entbehrt ebenfalls jeder Grundlage. Vielleicht solltest du da mal etwas netter im Ton werden. Nur als guter Rat.

    0

  • Anderes Thema:


    Die AllianzArena könnte durch die Audi-Vereinbarung 10 Jahre früher abbezahlt sein als gedacht. Siehe:


    http://www.stadionwelt.de/neu/…=news_detail&news_id=3514


    Das hört sich doch sehr gut an. Ich dachte nämlich, dass die 100 Mille nur in den Transfermarkt fließen würden und eben nicht in das Stadion, was genau das falsche wäre. Aber wenn es jetzt so gamacht wird, dass die damit das Stadion schneller abbezahlen, dann ist das eine sehr gute Vereinbarung. In etwa so hätte man sich die Finanzierung auch vorstellen können, wenn der FCB das Stadion alleine und noch etwas größer gebaut hätte.

    0

  • ich glaube kaum das dann 10k mehr touristen ins stadion kommen da es genug fans,vorallem in den fan-clubs gibt, die nicht jedes spiel ins stadion kommen können.


    die zahl von 85k kommt aus so einem artikel denn ich mal gelesen habe oder es kam mal im fernsehen weiß nimmer genau, werde aber mal suchen ob ich es finde.

    0

  • Dieser "jeder-Politiker-will-mir-was-Böses-Verfolgungswahn" sollte mal langsam aufhören. Gäbe es irgendwelche Möglichkeiten, eine Zuschaueraufstockung voranzutreiben, dann hätte man die auch schon längst genutzt. Wenn es so einfach wäre, wie manche hier zu glauben scheinen, dann wären die Herren Hoeneß, Rummenigge, Hopfner und in diesem konkreten Fall auch Bernd Rauch schon längst tätig geworden. Oder glaubt du, dass sie sich nicht damit konkret befasst haben und befassen? Aber anscheinend fühlst du dich in dieser Angelegenheit wesentlich kompetenter als diese Herren. Diese Überheblichkeit zeigst du in fast jedem deiner Beiträge die mit AA verbunden sind. Diese Überheblichkeit unterstreichst du auch, indem Du dich anmasst, in den Beiträgen anderer Leute irgendwelchen Schmarrn hineinzuinterpretieren um dann gleichzeitig mit einen angeblich wohlwollenden (aber absolut überflüssigen) Rat um die Ecke zu kommen. Auf den können sicherlich viele Leute verzichten.


    Wir leben in einem Rechtsstaat. Es gibt eben Normen die erfüllt werden müssen - ja, auch von unserem so geliebten FCB. Diese werden auch weiterhin bestehen bleiben.... selbst wenn sie deinen (grossen) Aufwand, die max. Zuschauerkapazität der AA auszurechen, zunichte macht. Selbst wenn du jeden weiteren möglichen Sitz per Hand einzelnd gezählt hättest... würde sich an dieser Tatsache nicht ändern. Die Infrastruktur der AA wurde für 66 000 konzipiert. Für die Aufstockung auf 69 000 bedurfte es schon einer Sondergenehmigung. Bei all diesen "bösen anti-Bayern" gerichtete Politiker, Beamte und Bürokraten... erstaunlich, dass diese gewährt wurde, nicht?


    Desweiteren ist es ein Unterschied ob ich eine U-Bahnstation für 20 000 Leute zur Verfügung habe... oder für 80, 100 oder auch 150 Tausend Leute ... 10 Bahn, S-Bahn und U-Bahnstationen die auch gleich in alle Himmelsrichtungen fahren.



    Wie "leicht" und "simpel" (zumindest scheint es der eine oder andere anzunehmen) es ist/wäre, Subventionen für die Verbesserung der Infrastruktur freizugeben ... sieht man auch an folgendem Bericht:


    http://www.stadionwelt.de/neu/…=news_detail&news_id=3085

    0

  • Ab wann ist man eigentlich in Eurem Sprachverständnis ein Tourist ? Ich fahre seit 1996 als Mitglied regelmäßig zu den Spielen, bin lieber Steher als Sitzer und supporte bis zu Heiserkeit, wohne ca. 400 km weit weg, gehöre nicht zur SM ( nicht alles ist sowohl gut als auch schlecht bei denen) und bekomme so ca. für 8 - 10 Spiele Karten pro Saison.


    Woran macht ihr das fest, irgendwo bin ich wohl bei jedem Spiel ein Touri, auch am Samstag im HH wieder und zwar als Steher in 14 A.


    MfG
    Bertone

    0

  • du bist sicherlich kein Tourist.
    Es kommt hierbei nicht auf die Strecke an die man zum Spiel anreisen muss, sondern auf andere Dinge

    0

  • camadu


    Wenn die Infrastuktur nur für 66.600 Leute konzipiert worden wäre, dann hätte man erstens sicher keine 69.901 zugelassen bekommen und zweitens fragt sich jeder normal denkende Mensch, warum dann bitte ganz oben zwei oder zumindest eine Reihe gebaut wurde, obwohl sie immer leer ist??? Speziell letztes ist nicht von der Hand zu weisen. Denkst du, dass die nur extra für die WM im ganzen Stadion oben noch eine Reihe dazugebaut haben, wenn sie danach nur leer in der Gegend rumsteht? Und wenn man die Baugeschichte verfolgt hat, dann weiß man auch, dass es nach der Baugenehmigung für 66.600 nochmal eine Tektur gab, wo man ganz unten Richtung Spielfeld nochmal zwei Reihen dazugebaut hat, die hinter vorhenaltener Hand strategisch zur Kapazitätsreserve beitragen. Dies kann man sehr leicht bei einem Vergleich der bekannten Schnittzeichnungen der ersten und zweiten Ausführung sehen und auch, weil in der 3. Reihe ringsum mehr Beinfreiheiheit ist also sonst, eben weil man es nachträglich dazugeplant und -gebaut hat. Somit sind nach dieser Tektur also auch mehr als 66.600 möglich, eben weil noch zwei Reihen dazu kamen. Nur wurde damals die Kapazität trotzdem noch auch 66.600 geschränkt. Die Aufstockung auf 69.901 im BuLi-Betrieb hat man über die Veränderung der Umrechnung von Sitz- zu Stehplätzen von 1:1 auf 1:1,33 gemacht, während die Reihe ganz oben immer noch leer bleib. Und dass die Kapazität im Oberrang auch dann reicht, wenn diese Reihe bestuhlt ist, hat man zur WM gesehen. Somit sind also mehr als 69.901 möglich.


    Und wenn du schonmal eine Führung in der Arena mitgemacht hast, dann wüsstest du, dass die heutige Infrastruktur so wie sie ist, schon für 75.000 reichen würde, denn dies wird da immer auf Nachfrage oder so angegeben. Nach deiner Auffassung müssten die Führenden wohl damit Lügner sein...


    Ich sage es für dich gerne noch einmal: Rummenigge, Hoeneß und Hopfner werden sich mit dem Thema mehr als genug befasst haben und würden sich sicher eine größere Kapazität wünschen, denn es bringt ihnen ja zusätzliche Einnahmen. Und wenn es für mehr reicht und man es noch nicht gemacht hat, dann kann nur die Stadt München dies limitiert haben. Denk doch mal logisch!


    Aber bevor wir uns hier wieder im Kreis drehen und nochmal alles durchgekaut wird, sollten wir es damit bewenden lassen, denn auf einen gemeinsamen Nenner kommen wir eh nicht.

    0

  • da das Spiel der Giesinger gestern in die Verlängerung ging, werden sie den Rasen mal wieder ziemlich ramponiert haben...dazu auch noch zwei Spiele innerhalb von zwei Tagen...der Rasen wird sich freuen

    0

  • Wenn du nicht mal selber so einer ist, der keine Stimmung macht.
    ________________________________________________________


    och echno... weinst du schon wieder?


    ich würde mich nicht als tourist bezeichnen - immer mit leib und seele dabei... für den glorreichen fc bayern münchen von 1900!!!


    trotzdem ist eine erhöhung der kapazität meines erachtens nicht sinnvoll.


    es gibt doch nur probleme, karten zu bekommen, wenn top-spiele anstehen. gegen oberhausen gab es massig karten, gegen tel aviv wird es massig karten geben... gegen die "kleinen" der liga gibt es auch keine probleme.


    und bevor echno wieder heult -> mein erstes spiel in der aa war gegen köln... und damals gab es auch massig karten für das spiel... das sehr spannend 2:2 endete!

    0

  • @ big arno


    Tel Aviv?


    Wir spielen vielleicht in 5 Jahren mal wieder gegen Tel Aviv, unser aktueller Champions-League-Gruppengegner aus Israel ist Maccabi Haifa :D

    0

  • bertone


    Nein du bist sicher kein Tourist.


    Unter Touristen versteh ich viel mehr die Leute, die einmal die Arena sehen wollen und miterleben wollen, wie das Feeling bei einem Fußballspiel ist und sich dann natürlich den FC Bayern aussuchen.


    Die stehen dann im Block, im schlechtesten Fall noch im 112er (weis der Geier wie die das immer schaffen) interessieren sich mehr für Schweini, Gomez und das ganze drumherum und bekommen währnend der 90 Minuten nicht einmal den Mund auf. Manche stehen dann auch noch genau in der Mitte und beschweren sich dann über Doppelhalter, Fahnen und das herumgehüpfe.

    0

  • Ich stelle hier noch mal die Frage, um ganz sicher zu gehen: Wo sollte man am besten sein Auto lassen...wir reisen aus Richtung Österreich an und waren noch nie an der AA? Danke für eure Hilfe im voraus.


    MfG

    0