Allianz Arena

  • Zum Thema U-Bahnanbindung:


    Die U6 (Garching-Forchungszentrum - Klinikum Großhadern) fährt genau wie die U3 (Olympia-Einkaufszentrum - Fürstenried West) im Alltag im 5min-Takt. Das bedeutet, dass sie zwischen Münchner Freiheit und Implerstraße einen 2,5min-Takt bilden. An Spieltagen ist es so, dass die U3 nur im 10min-Takt fährt und die U6 im durchschnittlichen 3,3min-Takt, also dreimal in 10 Minuten. Mehr geht mit der derzeitigen Signaltechnik nicht.


    Nun gibt es einige mehr oder weniger finanziell und zeitlich machbare Vorschläge:


    - U9: Seit einiger Zeit ist die sog. U9 wieder im Gespräch, welche die U3 Und U6 im Innenstadtbereich entlasten soll. Dafür soll eine neue Strecke gebaut werden, die an der Münchner Freiheit beginnt und dann über den Hbf zur Implerstraße fährt. Der Baupreis wird auf ca. 700 Mio. € geschätzt. Mit dieser Lösung könnte man die Anzahl der U-Bahnen vom Stadion in die Innenstadt verdoppeln, also 6 statt 3 Züge pro 10 Minuten. 3 der 6 würde dann über den Hbf fahren und somit das Umsteigen am Odeonsplatz, Marienplatz und Sendlinger Tor erheblich verringern.


    - U26: Diese Lösung ist derzeit in Planung und wird noch untersucht. Und zwar will man südlich vom Bahnhof Kieferngarten eine 4,6km lange Verbindungsstrecke nach Westen zum Bahnhof "Am Hart" U2 bauen und unterwegs zwei Halte einlegen. So würde man also mit etwas längerer Fahrzeit über die U2 zum Hauptbahnhof komme, was im weiteren Verlauf auch einige Umsteigezwänge erspart. Hier würden dann schätzungsweise alle 10 Minuten 2 U-Bahnen zusätzlich fahren. Speziell für die Leute aus dem Norden und Nordwesten Münchens, wäre diese Lösung sehr interessant.


    - Nordtunnel: Dieser Tunnel war bis vor zwei Wochen noch mit im Rennen für die Lösung der Verkehrsprobleme in der Innenstadt und für den schnellen Flughafenanschluss. Er hat aber in mehreren Gutachten gegenüber dem nun beschlossenen 2. Stammstreckentunnel und dem Flughafenanschluss über die Oststrasse (ausgebaute S8) verloren. Und zwar sollte der Tunnel in einem Tiefbahnhof unter dem Hauptbahnhof beginnen und dann über die Pinakotheken zur Münchner Freiheit fahren. Anschließend wäre es weiter nach Norden gegangen, wo an der AllianzArena ein 400m langer Sonderbahnsteig für Regional- und Fernzüge an Spieltagen vorgesehen war. Und dann wäre es über Garching und Neufahrn weiter gegangen bis zum Flughafen. Man hätte also von der AllianzArena sehr schnell direkt zum Hbf, zum Flughafen, nach Freising und auch nach Regensburg/Landshut kommen können. Doch das Ding wäre insgesamt wohl bis zu 5 Mrd. teuer bekommen, so dass es so schnell verschwunden ist, wie es kam.


    - Darüber hinaus gibt es noch mehrere inoffizielle Ideen. Eine davon - die vor einiger Zeit mal durch ein Bahnforum kursierte - ist, eine Kurve von der Dietlindenstraße zum Bonner Platz zu bauen (U6 zur U3) und eine zweite vom Bonner Platz zum Hohenzollernplatz (U3 zur U2). Das wäre sozusagen eine U26-light brächte für den Verkehr Stadion-Hbf den gleichen Effekt, also eine 5 statt 3 U-Bahnen pro 10 Minuten. Die Fahrzeit Stadion-Hbf wäre dabei etwas kürzer als bei der U26. Also diese Lösung klingt für mich sowohl finanziell als auch baulich gut machbar. Und außerhalb der Spieltage kann man die kurzen Tunnels ja für die übliche Betriebsführung verwenden.


    - Auch könnte man das Signalsystem der U3 und U6 so verbessern, dass im 2min- statt im 2,5m-Takt gefahren werden kann. Das würde pro 10 Minuten eine U-Bahn Stadion-Innenstadt mehr zulassen. Doch da die U3/6 heute schon absolut am Limit ist, wäre dies sehr unklug, vor allem wegen des enormen Umsteigeranteils am Odeonsplatz, Marienplatz und Sendlinger Tor.


    Es ist also vieles machbar und vieles schon angedacht. Man müsste es nur endlich mal umsetzen. Auch mehr Buslinien z.B. von/nach Johanneskirchen (S8) und Nordwesten rund um Harthof wären an Spieltagen gut. Unter dem P+R-Parkhaus Fröttmaning hat man ja viele Haltestellen für Busse, die man endlich mal richtig nutzen sollte.

    0

  • Bayoraner,


    sehr gute Infos!
    Die U26 würde sicherlich Sinn machen. Da wären für die Stadt auch neue Wohngebiete erschließbar und für Bayernspiele wäre das eine Superlösung wenn diese dann an Spieltagen schon ab Fröttmanning losfährt. Dann wäre eine direkte Anbindung zum HbF endlich da und gleichzeitig die dringend benötigte Taktverdichtung. Ich schätze dass dafür wohl die 3 Gleise an der Station Freimann gedacht sind. ??
    Leider weiss ich aber aus schlechter Erfahrung dass das wohl erst fertig wird wenn das Stadion schon abbezahlt ist.... :(


    Was aber sofort funktionieren könnte wäre die Busvariante ab P+R-Parkhaus Fröttmaning. Da Samstags weniger Busse als im Berufsverkahr fahren müssten auch genug Busse im Depot herumstehen.


    :D Vielleicht klappst mit diesen Varianten doch mal mit einer Kapazitätserhöhung...

    0

  • In Sachen Stadionfinanzierung habe ich folgendes in Erinnerung:


    - 12 Mio Einnahmen durch Logenverkauf (1 von 112 Logen hat der Mieter an den Mann gebracht!!!)
    - 2x3 Mio durch das Fressbuffet für Businessseats (Wegen fehlender hungriger Mäuler seitens der Turner werden die 3 Mio nicht ganz aufgebracht)
    - ca. 3-6 Mio durch Namensvergebung Allianz
    - Bandenwerbung


    Soweit ich in Erinnerung habe sollten dies ca. 25 Mio sein und das ganze Konzept decken. Falls es nun doch 30 Mio sein sollte, darf man nicht vergessen dass wir damals im Oly auch ca. 6 Mio Stadionmiete zahlen mussten ohne dass wir die Bandenwerbung selbst vermarkten durften.


    So wie ich das sehe ist die Allianzarena damit Kostenneutral im Vergleich zum Oly und ist nach ca. 20 Jahren sogar im eigenen Besitz!!!

    0

  • Das mit den roten Sitzen stimmt - dann vielleicht noch die Innenseite des Dachs in rot...


    Allerdings - ich würde die Untermieter niemals einfach so aus diesem Vertrag rauslassen, unabhängig vom Verhalten der letzten Monate, mit der unfassbaren Klage etc.


    Zumal die dann ja das gute alt-ehrwürdige Oly in Beschlag nehmen wollen.


    So einen Auszug sollte man auf jeden Fall an gewisse Bedingungen knüpfen.

    0

  • die roten sitze so sehen ehrlich gesagt sch....ade aus...
    wenn mans iwie anders macht wirds bestimmt cool aussehen
    zb wie vorgeschlagen innenseite dach



    oder beleuchtete sitze xD für die nacht :P:P

    0

  • Die Schriftzüge auf den Sitzen stelle ich mir so vor:


    SÜD:
    Oberrang: "SÜDKURVE"
    Mittelrang(bei Sitzplätzen) "MÜNCHEN"
    Unterrang sollten Stehplätze(ohne Sitze) werden.


    Auf der Osttribüne:
    Mittelrang: "FC BAYERN"
    Unterrang: "MÜNCHEN"


    Auf der Nordtribüne:
    großes FCB Emblem


    die Schriftzüge in weiß.


    Außerdem sollte man die Gästefans im Unterrang(ECKE) hinter einer Plexiglasscheibe unterbringen.


    Dann bekommen wir auch eine bessere Stimmung.

    0

  • Ich würde mal dafür plädieren, dass die Allianz Arena mal als Endspielort für CL oder Europe League genommen wird...ich finde, es wird langsam Zeit!

    0

  • @supadomi
    Gute Vorschläge :D


    Ich wäre alternativ für den großen Schriftzug "MIA SAN MIA" in Anlehnung an das Camp Nou ;-)

    0

  • was passiert dann wohl mit den alten sitzen?
    ob man die dann kaufen kann? wäre doch ziemlich cool wenn man sich die im keller an die wand schraubt und dann schön sky gucken würde.

    0

  • Ich denke mal, die werden einfach gefärbt :D


    P.S.ich sitze lieber im Fernsehsessel als auf den harten Arena-Schalen :D

    0

  • hast wahrscheinlich recht mit dem fernsehsessel.
    aber ich wollte die ja auch nur an die wand schrauben und mich dann trotzdem auf plüsch setzen. :D

    0

  • es ist häufig so, dass die alten sitze einfach weiterverkauft werden, wenn z. b. ältere stadien überholt oder saniert werden.

    0