Allianz-Arena

  • Mal unabhängig von diesen Zahlen:
    Eine wahnsinnsentwicklung, wenn ich denke, dass sich in den 70er und 80er Jahren manchmal nur 8.000 -10.000 Zuschauer im Oly selbst bei BL spielen verlaufen haben

  • Eine wahnsinnsentwicklung, wenn ich denke, dass sich in den 70er und 80er Jahren manchmal nur 8.000 -10.000 Zuschauer im Oly selbst bei BL spielen verlaufen haben

    Man muss nicht mal so weit zurückgehen, die Jahrtausendwende reicht schon. Was war denn 2001/2002 nach dem Gewinn der CL der Schnitt im Oly? Gab nach meiner Erinnerung nicht wenige Leute damals, die der Ansicht waren dass die AA komplett überdimensioniert ist.


    Der einzige der die AA für zu klein gehalten hat war wahrscheinlich der WIldmoser lol

    0

  • Das betrifft aber nicht nur die Fanclubs sondern generell alle Mitglieder, vor der Saison ihre Kartenanfragen anlegen. Ist doch ganz normal und zeigt, dass es immer schwerer wird an Karten zu kommen. Ich bestelle mir immer für jedes Heimspiel Karten vor um zumindest für eines welche zu bekommen. Würde ich es nur für 3-4 machen, dann ist meine Chance deutlich geringer, wenigstens mal ein Spiel in der Saison sehen zu können - zumindest per normaler Kartenzuteilung.


    Und genau so machen es sicher immer mehr und mehr Fans, damit sie wenigstens mal für ein oder zwei Spiele normal Karten bekommen. Je seltener man die Chance hat an Karten zu kommen, desto mehr gehen die Anfragen nach oben - eine Spirale also. Ein mehr als deutlicheres Indiz, dass es den Ausbau dringend braucht, gibt es also nicht! Denn wenn die Mitglieder sehen, dass sie zu Spielen nach einem Ausbau viel eher mal an Karten bekommen, dann würde es sicher nicht unerheblich abnehmen, dass man sich generell für alle Heimspiele Nachfragen anlegt. Es könnte also der Spirale nach oben entgegenwirken.

    Wie erklärst du es dir denn dann, dass es im allgemeinen trotz steigender Anfragen über andere Wege immer einfacher wird an Karten zu kommen, wenn es sich nicht um eins der absoluten Topspiele handelt?


    Oder dass es letzte Saison einige Spiele gab bei denen der Zweitmarkt regelrecht mit Karten überschwemmt würde?


    MMn. wären bei einem Ausbau natürlich die Mehrheit der Spiele immernoch ausverkauft, aber dafür gäbe es im Umkehrschluss auch einige die nicht mehr ausverkauft wären. Gerade wenn man sieht wie sehr der Verein für das immer ausverkauft sein kämpft und bedenkt welche Kosten so ein Ausbau, der mE. eh kaum realisierbar ist, verursachen würde und welchen Nutzen er hätte, sollte man sich mMn. von diesen Hirngespinsten verabschieden.

  • Gegen unattraktive Gegner im Winter platzen der Zweitmarkt und der U-Bahnhof aus allen Nähten vor Angeboten. Wirklicher Nachfrageüberhang auf allen (Ver)kaufskanälen besteht doch allenfalls gegen die 4-5 Top-Gegner in der BL (wenn überhaupt, eher weniger), und eventuell die letzten 1-2 Heimspiele. Ansonsten geht allein im Zweitmarkt schon fast immer was. Man sollte sich lieber damit befassen, die Esplanade und das Drumherum attraktiver zu gestalten.

  • naja, ich kaufe halt nichts auf dem schwarzmarkt. es sind ja immer dieselben, südländischen individuen die sich mit den karten etwas verdienen wollen. wieso man die nicht mal festnimmt und platzverbot erteilt verstehe ich nicht. ich habe mich auch schon vor den ticketcorner gestellt und karten verkauft wenn kurzfristig jemand abgesagt hat, aber dann halt immer zum nennpreis. habe sogar vvk und versand auf eine kappe genommen. aber die meisten sind halt schwarzhändler.

  • naja, ich kaufe halt nichts auf dem schwarzmarkt. es sind ja immer dieselben, südländischen individuen die sich mit den karten etwas verdienen wollen. wieso man die nicht mal festnimmt und platzverbot erteilt verstehe ich nicht. ich habe mich auch schon vor den ticketcorner gestellt und karten verkauft wenn kurzfristig jemand abgesagt hat, aber dann halt immer zum nennpreis. habe sogar vvk und versand auf eine kappe genommen. aber die meisten sind halt schwarzhändler.

    Warum festnehmen? Sie tun doch nichts Verbotenes?


    Der Verein könnte ihnen natürlich Hausverbot erteilen. Aber das Gebiet unten gehört ja noch der Stadt.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • tickets über nennwert zu verkaufen ist verboten. verstehe deine frage nicht.

    Nein, ist es nicht. Also rechtlich. In den AGB schon. Aber da ist eher immer fraglich, ob die letztlich wirksam wären.


    "Schwarzhandel" ist in Deutschland NICHT verboten. Wenn, dann kannst Du da bestenfalls mit Wucher argumentieren oder bei gewerbsmäßigem Handel, der aber schwer zu beweisen ist, mit der Steuer, etc.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • :D


    Der Schuster wieder, der einfach nicht bei seinen Leisten bleiben will.



    Vermutlich ist die Kapazität in der AA einigermaßen richtig bemessen. Der Run auf die Karten ist nicht zuletzt Folge des Umstands, dass die Hütte eigentlich immer voll ist. Ist also ein sich selbst verstärkender Effekt, der auch in umgekehrter Richtung wirken kann.

    Uli. Hass weg!

  • Vermutlich ist die Kapazität in der AA einigermaßen richtig bemessen. Der Run auf die Karten ist nicht zuletzt Folge des Umstands, dass die Hütte eigentlich immer voll ist. Ist also ein sich selbst verstärkender Effekt, der auch in umgekehrter Richtung wirken kann.

    Genau das denke ich auch und deshalb sehe ich auch absolut keinen Sinn in einem Ausbau...

  • naja, ich kaufe halt nichts auf dem schwarzmarkt. es sind ja immer dieselben, südländischen individuen die sich mit den karten etwas verdienen wollen. wieso man die nicht mal festnimmt und platzverbot erteilt verstehe ich nicht. ich habe mich auch schon vor den ticketcorner gestellt und karten verkauft wenn kurzfristig jemand abgesagt hat, aber dann halt immer zum nennpreis. habe sogar vvk und versand auf eine kappe genommen. aber die meisten sind halt schwarzhändler.

    Bei nicht ganz so attraktiven Spielen findet man auch oft jemanden wie dich, der die Karten normal verkauft, aber vor allem geht da ja auch im Voraus über andere Kanäle meistens irgendwie was!

  • Der Mietvertrag zwischen der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA und der Allianz Arena München Stadion GmbH, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der FC Bayern München AG, ist mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Dies ist das Ergebnis der Gespräche zwischen Markus Fauser, Geschäftsführer der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA, und Jan-Christian Dreesen, Finanzvorstand der FC Bayern München AG.
    Mit Beendigung des Mietvertrages ist die Allianz Arena nicht mehr Spielstätte des TSV 1860 München, eine spätere Rückkehr ist ausgeschlossen.
    Der Naming-Right-Partner der Allianz Arena München Stadion GmbH, die Allianz SE, hat bei der Herbeiführung der Lösung konstruktiv und seriös mitgewirkt.


    https://fcbayern.com/de/news/2…sv-1860-munchen-aufgelost


    Das schier unmöglich Geglaubte wurde wahr :love:

  • Ich kann es kaum fassen, dass es endlich wahr ist! Vor allem dass die Rückkehr augeschlossen ist! Endlich ein Stadion für uns, das ist wohl einer der tollsten Tage in der Geschichte dieses Vereins!

  • Was für ein geiler Satz :thumbsup:


    "Mit Beendigung des Mietvertrages ist die Allianz Arena nicht mehr Spielstätte des
    TSV 1860 München, eine spätere Rückkehr ist ausgeschlossen"

    IMMER WEITER, IMMER WEITER

  • Optimal wäre vor dem Umbau ein Dialog mit den Fans. Eventuell könnte man die Steher und Gästefans jetzt anders platzieren, z.B. EINE Heimkurve über 2-3 Ränge und die Gäste in der Ecke im Unterrang.


    Rund ums Stadion rum Statuen der Hall of Fame Spieler.

    Man fasst es nicht!