Allianz-Arena

  • Das Problem ist halt, dass man dort nix anderes hat als die eine U-Bahn-Linie, die sich im Zentrum auch noch die Strecke mit der U3 teilen muss. Da ist die Kapazität halt irgendwo begrenzt...

    Wobei mich ja mal interessieren würde, wieso man überhaupt so lange Takte in München hat. Wenn man sieht, dass zb. in London alle 2 Minuten eine Bahn fährt, fragt man sich schon, wieso das in München ausgeschlossen ist. Wird schon einen Grund dafür geben, würde mich nur mal interessieren welcher das ist...

  • Wobei mich ja mal interessieren würde, wieso man überhaupt so lange Takte in München hat. Wenn man sieht, dass zb. in London alle 2 Minuten eine Bahn fährt, fragt man sich schon, wieso das in München ausgeschlossen ist. Wird schon einen Grund dafür geben, würde mich nur mal interessieren welcher das ist...

    In München wird schon auch alle 2 Minuten gefahren. Konkret zwischen Hauptbahnhof und Kolumbusplatz.


    Soweit ich weiß musste dafür die Signaltechnik aufgerüstet werden.


    Ich weiß aber nicht, ob das auf der U3/U6 Strecke auch schon fertig ist oder noch in Arbeit.


    Aber selbst wenn das dort schon fertig ist, ist es an der Arena maximal möglich 4 Züge pro 10 Minuten Richtung Innenstadt fahren zu lassen. (2 Minuten Takt = 5 Züge pro 10 Minuten. Einer dieser 5 Züge ist eine U3, bleiben 4 Züge für die U6).


    Das Problem in München ist, dass sich immer zwei Linien eine Strecke in der Innenstadt teilen. Dadurch hat München nur 3 U-Bahnlinien im Zentrum. Das ist der Flaschenhals bei der ganzen Geschichte.



    Es ist allerdings geplant, dass man eine neue U-Bahn-Strecke von der Implerstraße über den Hauptbahnhof zur Münchner Freiheit baut. Dann könnte man tatsächlich alle 2 Minuten einen Zug von der Arena in die Innenstadt fahren lassen und hätte zusätzlich den Vorteil, dass die Arena direkt mit dem Hauptbahnhof verbunden wäre. Aber das wird wohl locker noch 10-15 Jahre dauern (wenn es gut läuft).

    0

  • ...
    Wenn man sieht, dass zb. in London alle 2 Minuten eine Bahn fährt,
    ...

    In London hat jede U Bahnlinie ihre eigene Tube, obwohl einige Strecken teils parallel verlaufen. Ist beim Umsteigen sehr mühselig, viel Treppenlaufen. Weil die Strecken sich nicht am Bahnsteig keuzen können, können die eine höhere Taktzeit fahren. Und die typische englische Eigenschaft sich in Reihe anzustellen hilft manchmal sogar das Chaos am Bahnsteig während der Rush Hour angenehm zu halten. Chaotisch wirds erst, wenn die Deutschen mitfahren wollen.

  • Also den Weg zur U-Bahn finde ich völlig ok, klar sind die Wartezeiten nervig aber den Weg dorthin finde ich nicht schlimm.

    Es ging mir weniger um den Weg an sich, sondern um die die endlosen Wartezeiten.


    Ich kann mich an ein Spiel erinnern (ich glaube das war das Freundschaftsspiel gegen Barca mit Pep bei uns an der Außenlinie), da war die U-Bahn Station Fröttmaning gesperrt. Da wurden dann Busse eingesetzt. Das war deutlich effektiver und schneller. Es geht also.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • ..es dürfte auch Unterschiede geben zwischen Spiele die um 17.!5 Uhr aus sind und dann Games die um CL-Zeit aus sind, weil zur spätern Stunde möchte jeder schneller nach Hause kommen und nicht mehr vor Ort verweilen und da gibts mehr Wartezeiten beim Zugang zur U-Bahn

  • ..es dürfte auch Unterschiede geben zwischen Spiele die um 17.!5 Uhr aus sind und dann Games die um CL-Zeit aus sind, weil zur spätern Stunde möchte jeder schneller nach Hause kommen und nicht mehr vor Ort verweilen und da gibts mehr Wartezeiten beim Zugang zur U-Bahn

    Das spielt eine Rolle, keine Frage. Dennoch ist die Situation nicht optimal.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Der Weg vom Stadion zur U-Bahn muss so lang sein, damit die Masse die aus dem Stadion strömt sich verteilen kann.
    Meiner Erfahrung nach ist es mit der Wartezeit an der U-Bahnstation selbst Glücksache, manchmal läuft es so durch, manchmal steht man sich vor der Brücke die Beine in den Bauch, woran es genau liegt kann ich aber leider auch nicht sagen.

    Meine Wartezeiten vor der Brücke zur U-Bahn halten sich immer sehr in Grenzen.


    Ich bleibe nämlich immer nach Schlußpfiff noch entspannt in der Arena und warte bis diese mehr oder weniger leer ist. In der Zwischenzeit genieße ich die Aussicht oder verfolge die Spielausschnitte anderer Partien die auf den Videobildschirmen gezeigt werden. Alles völlig entspannt also, ohne jegliche Hektik. Bis ich raus gehe, sind die Wartezeiten bei der U-Bahn sehr kurz.

    0

  • Ich finde es gut, dass die Arena
    mal so leuchtet. Durch die gute Sichtbarkeit an der Autobahn könnte man auch auf die Idee kommen, sie als große Werbeleinwand zu nutzen...

    So, wie ich Dich kenne, ist das eher ironisch gemeint, richtig? ;)

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Ich finde es gut, dass die Arena
    mal so leuchtet. Durch die gute Sichtbarkeit an der Autobahn könnte man auch auf die Idee kommen, sie als große Werbeleinwand zu nutzen...

    Bringst unseren Vorstand wirklich noch auf Ideen :D :D


    Werbung für Katar zur Rush Hour auf unserer Arena, da kriegt Rummenigge ein feuchtes Höschen