Allianz-Arena

  • Wenn dies eintritt, dann aber erst ca. 12 Stunden nach der Impfung.

    Nein. 20 Minuten nach Impfung Nr 1 habe ich mich gefühlt, als hätte ich ca. 3,4 Promille und so lag ich dann zwei Stunden auf der Couch rum. Stadion wäre da sicher interessant geworden.^^


    Ich kenne auch diverse andere Menschen, die recht schnell nach der Spritze erstmal eine gehörige Portion Ruhe brauchten. Aber die Esplanade ist ja groß, wenn man da vielleicht einfach ein paar Strandkörbe...:)

  • Nach der 1. Impfung mussten wir im Impfzentrum zunächst für 30 Minuten in einen Ruhebereich auf einen Stuhl sitzen. Ich hatte null Probleme, was auch ganz gut war, weil ich noch 30 Minuten mit dem Auto fahren musste. Am nächsten Tag war ich auch nur ein bisschen müde, sonst nichts.


    Ich finde das Angebot generell nicht schlecht. Ich bin aber nicht sicher, ob es viel genutzt werden wird. Hier kann man im Impfzentrum innerhalb von zwei Tagen Termine bekommen, auch Sonntags, ausserdem gibt es auch Angebote, ohne Termin geimpft zu werden.

    グーグル翻訳はこのテキストの翻訳を拒否します

  • Ob's was bringt, müssen die entscheiden, die es anbieten.


    Wenn niedrigschwellige Angebote tatsächlich dazu verhelfen, die erforderliche Impfquote zu erreichen, warum nicht...?


    Besser als die Impflicht durch die Hintertür, indem etwa die Teilnahme am öffentlichen Leben von der Doppel-Impfung abhängig gemacht wird oder die obligatorischen Tests kostenpflichtig werden.

  • Bei uns gibt es mittlerweile fast immer irgendwo eine Möglichkeit, sich ohne Termin impfen zu lassen, sowohl im Impfzentrum des Kreises wie auch in diversen Rathäusern. Ein Impfangebot hat daher jeder.

    „Probleme sind wie Brüste. Wenn du sie anfasst, machen sie am meisten Spaß!“

  • Bei uns gibt es mittlerweile fast immer irgendwo eine Möglichkeit, sich ohne Termin impfen zu lassen, sowohl im Impfzentrum des Kreises wie auch in diversen Rathäusern. Ein Impfangebot hat daher jeder.

    Hier mittlerweile auch der Supermarkt. Wer es jetzt noch nicht geschafft hat sich einen Termin zu besorgen oder eine Impfung spontan zu machen, der will anscheinend auch keine.

    0

  • Ob's was bringt, müssen die entscheiden, die es anbieten.


    Wenn niedrigschwellige Angebote tatsächlich dazu verhelfen, die erforderliche Impfquote zu erreichen, warum nicht...?


    Besser als die Impflicht durch die Hintertür, indem etwa die Teilnahme am öffentlichen Leben von der Doppel-Impfung abhängig gemacht wird oder die obligatorischen Tests kostenpflichtig werden.

    Dacour.


    Aber letzteres wird kommen. Ein weiterer Wischi-Waschi-Lockdown ist weder vermittelbar, noch wird er was bringen. Man wird Geimpften ein Leben wie bisher ermöglichen und allen nicht Geimpften es so schwer wie möglich machen, d.h. regelmäßig testen, Tests selber bezahlen, usw usw.

    0

  • Dacour.


    Aber letzteres wird kommen. Ein weiterer Wischi-Waschi-Lockdown ist weder vermittelbar, noch wird er was bringen. Man wird Geimpften ein Leben wie bisher ermöglichen und allen nicht Geimpften es so schwer wie möglich machen, d.h. regelmäßig testen, Tests selber bezahlen, usw usw.

    staatlich verordnete Diskriminierung.

    0

  • Mein Horror-Szenario für die kommenden Saison ist schon vorprogrammiert:

    Wir haben einen positiven Corona-Fall im Team (so wie aktuell Tolisso) und ein Blauer im Gesundheitsamt München entscheidet, dass alle ungeimpften Spieler von uns in Quarantäne müssen.

    Dies ist ja schon in der 2.Liga bei Darmstadt so entschieden und durchgezogen worden, Darmstadt hat das 1.Spiel dann auch verloren, weil zuviele Stammspieler ausfielen.

    Ist natürlich die Frage, wieviele Spieler bei uns ungeimpft sind, aber bei Darmstadt waren ja nachweislich nicht alle Spieler geimpft. Insofern gehe ich mal davon aus, dass auch in der Bundesliga viele Spieler noch nicht geimpft sind.

  • Dacour.


    Aber letzteres wird kommen. Ein weiterer Wischi-Waschi-Lockdown ist weder vermittelbar, noch wird er was bringen. Man wird Geimpften ein Leben wie bisher ermöglichen und allen nicht Geimpften es so schwer wie möglich machen, d.h. regelmäßig testen, Tests selber bezahlen, usw usw.

    Nun, dass Testen auf Kosten der Allgemeinheit ist m.E. aber auch falsch.

    0

  • Nun, dass Testen auf Kosten der Allgemeinheit ist m.E. aber auch falsch.

    Und zwar ab dem Zeitpunkt, in dem man sich vor Impfangeboten nicht retten kann.


    Waren letzte Woche Essen, nebenan eine kleine Impfstation. Die gingen von Tisch zu Tisch, da Impfstoff übrig war und boten es jedem an.

    Man kriegt die Impfung teilweise hinterher getragen, da wären weiterhin "kostenlose" Tests eine Farce. Anders sieht es natürlich für Leute aus, die sich nicht impfen lassen können.

  • Das Horrorszenario ist ein anderes.

    Geimpfte Spieler werden trotzdem positiv getestet und in Quarantäne gesteckt.

    Und es werden immer noch die unzuverlässigen Schnelltests benutzt.


    Und warum sollten geimpfte FCB Fans indirekt mit ihren Steuergeldern für PCR Tests der Fans zahlen die es nicht wollen?

    Sollen sie doch selber zahlen oder zuhause bleiben.

  • Eine weitere Regelung, die dazu führt, das jene, die es sich leisten können, die Wahl haben, der Rest aber faktisch zur Impfung gezwungen wäre, um über die Runden zu kommen, wäre zwar irgendwie typisch, aber halt auch extrem ungerecht und vermutlich verfassungswidrig.


    Aber das führt hier sicher wieder zu weit. Mod, ick hör dir trapsen.

  • Diese These kann man natürlich in den Raum stellen, wenn man von einem absolut tötlichen Impfstoff redet.

    Extrem ungerecht ist es, sich wegen Impfverweigerern weiterhin einschränken zu müssen.


    Solidarität ist keine Einbahnstraße.

  • Solidarität ist keine Einbahnstraße.


    Ist es nicht. Dann aber eine gesetzliche Impflicht, die für alle gilt und unabhängig davon durchgesetzt werden kann, ob jemand ein-, zweihundert Euro/Monat verkraften kann, um sich "freizukaufen".


    Solidarität ist wichtig. In alle Richtungen. Aber eine Impflicht durch die Hintertür die schlechteste Lösung von allen.

  • Einfach beschämend, wie in Deutschland Impfangebote mittlerweile wie Sauerbier angeboten werden, während in manch anderen Ländern nicht ansatzweise genug für alle da ist und die Leute für mehr Impfstoff protestieren.

    0

  • Mich würde - falls die Mods das mal ein Stück weit laufen lassen - persönlich interessieren, wie ihr es mit Impfungen für Jugendliche (ohne medizinische Indikation in die eine oder andere Richtung) haltet.


    Für meine +1 und mich derzeit ein ganz wichtiges Thema. Haben dazu diverse befreundete und bekannte Ärzte aus diversen Fachrichtungen befragt. Und das Bild könnte uneinheitlicher gar nicht sein. Die einen sind klar dafür, die anderen nicht weniger klar dagegen. Wie soll dann aber ein Normalo für sein Kind entscheiden können...? Ist viel schwerer, als für sich selbst eine Entscheidung zu treffen.

  • Ist es nicht. Dann aber eine gesetzliche Impflicht, die für alle gilt und unabhängig davon durchgesetzt werden kann, ob jemand ein-, zweihundert Euro/Monat verkraften kann, um sich "freizukaufen".


    Solidarität ist wichtig. In alle Richtungen. Aber eine Impflicht durch die Hintertür die schlechteste Lösung von allen.

    Bis eine gesetzliche Impflicht wasserdicht verabschiedet wurde sind die Blaumeisen eher in Liga 1 wieder angekommen.

    0