Allianz-Arena

  • Wenn du keinen Fall mit Long Covid hast, dann siehst du das natürlich entspannt. Wenn ich einen Arzt habe, der aber 50 Kinder mit allen unterschiedlich schweren Verläufen hat, dann messe ich der Meinung mehr Gewicht bei, weil hier Erfahrungswerte einfliessen.

    Und wie hoch ist der Prozentsatz von Kindern mit long covid?

    0

  • Ich muss dir jetzt nicht die Impfquoten googeln ... D 63,2% ... S 61,9% oder Allgemeinwissen mit Fakten belegen, dass Schweden eine deutlich geringere Einwohnerdichte als Deutschland hat 24 vs. 233 pro qm2 und diese sehr ungleich verteilt ist, da zB in Stockholm ca 1,8 Millionen Menschen leben und damit ca. 18% aller Einwohner Schwedens. Oder doch?


    Dann sag mir doch einfach, ob die Impfquote in Stockholm vom Durchschnitt des restlichen Landes abweicht, wie Du es einfach mal nur in den Raum stellst.


    Ich kann Dir aber bereits mit großer Wahrscheinlichkeit sagen, dass Du dazu nichts finden wirst, weil es den Schweden, wie bereits erwähnt, völlig egal ist, wer geimpft und wer ungeimpft ist.


    Und das Land gibt es immer noch, und das Leben auf den Straßen ist normal, die Menschen wirken freundlich und höflich und ohne Angst.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Dann sag mir doch einfach, ob die Impfquote in Stockholm vom Durchschnitt des restlichen Landes abweicht, wie Du es einfach mal nur in den Raum stellst.


    Ich kann Dir aber bereits mit großer Wahrscheinlichkeit sagen, dass Du dazu nichts finden wirst, weil es den Schweden, wie bereits erwähnt, völlig egal ist, wer geimpft und wer ungeimpft ist.


    Und das Land gibt es immer noch, und das Leben auf den Straßen ist normal, die Menschen wirken freundlich und höflich und ohne Angst.

    Schweden sind nun mal viel freundlicher, höflicher und weniger ängstlich als Deutsche. War schon vor Corona so. :);)

  • Dann sag mir doch einfach, ob die Impfquote in Stockholm vom Durchschnitt des restlichen Landes abweicht, wie Du es einfach mal nur in den Raum stellst.

    Das könnte man jetzt googeln oder überlegen, ob eine dichtere Besiedelung und damit einhergehend eine höhere Ärztedichte, Arbeitgeberdichte nicht alles Treiber für eine höhere Impftendenz sind, als auf dem weiten Land zu leben und weit und breit kaum Kontakt zu haben.

    Ich kann Dir aber bereits mit großer Wahrscheinlichkeit sagen, dass Du dazu nichts finden wirst, weil es den Schweden, wie bereits erwähnt, völlig egal ist, wer geimpft und wer ungeimpft ist.

    Stand heute und mit einer vollkommen anderen Vorgeschichte wie z.B. der erwähnten Durchseuchung. Ich erinnere mich an einen Artikel im Ärzteblatt, der davon sprach, dass 20% der getesteten Personen im Großraum Stockholm Antikörper innehatten. Vor Impfbeginn. Diese Quote plus 60% Impfquote ergibt dann gleich mal ein anderes Bild.

    Und das Land gibt es immer noch, und das Leben auf den Straßen ist normal, die Menschen wirken freundlich und höflich und ohne Angst.

    Ach, die gute alte "Angst". Angst hatte ich nie, meine Familie nicht, meine Freunde nicht. Die einzigen, die vor der "Angst" stetig warnten waren die Querdenker und Coronaleugner. Merkst was?

    0

  • Und das Land gibt es immer noch, und das Leben auf den Straßen ist normal, die Menschen wirken freundlich und höflich und ohne Angst.


    Dass es Schweden wegen Covid nicht mehr geben würde, stand ja zum Glück nie im Raum... :)


    Zur Wahrheit gehört auch, dass sich die Schweden während der Krise vorbildlich verhalten haben. Freiwillig, ganz ohne Zwang. Das Land und seine Einwohner haben historisch bedingt ein ganz anderes Verhältnis zueinander. Kann mich an einen Sonnentag in Göteborg erinnern, an denen an den Szene-Hotspots gähnende Leere herrschte. Schwer, das immer eins zu eins zu vergleichen.

  • Die ganze Diskussion führt sowieso zu nichts.

    Entschieden wird an andere Stelle, ob es uns nun passt oder nicht.


    Und ein letzter Gag zum Impfthema:

    " Wir lassen uns nicht impfen, weil ja noch gar nicht feststeht, ob und welche Langzeitfolgen diese Impfstoffe haben!"

    Sehr gut - Langzeitfolgen! Er ist 91 und sie 89.

    Da erübrigt sich dann jede Diskussion.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • In Hamburg können Fußballstadien ab dem kommenden Wochenende unter 2G-Bedingungen wieder bis zum letzten Platz besetzt werden.

    Das wird hoffentlich bald überall der Regelfall sein. Ich sehe keinen Grund, die Stadien nicht zu füllen, wenn bloss Geimpfte und Genesene zugelassen werden.

    0

  • Das wird hoffentlich bald überall der Regelfall sein. Ich sehe keinen Grund, die Stadien nicht zu füllen, wenn bloss Geimpfte und Genesene zugelassen werden.


    Die Anreise-Situation darf man aber nicht vergessen.


    Am Millerntor wird das kein großes Problem sein. Das ist von S- und U-Bahnen umzingelt. Gilt zwar nicht fürs Volksparkstadion, aber wie viele Zuschauer werden dort in der 2. Liga schon regelmäßig hinwollen? Ob das noch so viele sind wie in der Saison 18/19...?

  • Die Anreise-Situation darf man aber nicht vergessen.


    Am Millerntor wird das kein großes Problem sein. Das ist von S- und U-Bahnen umzingelt. Gilt zwar nicht fürs Volksparkstadion, aber wie viele Zuschauer werden dort in der 2. Liga schon regelmäßig hinwollen? Ob das noch so viele sind wie in der Saison 18/19...?

    Was soll man an der Anreise denn nicht vergessen? Es reisen ja nun mal auch nur Leute an, die in die 2G Kategorie passen. Wenn jetzt wieder das Argument kommt, dass Geimpfte das Virus weiterhin übertragen können, ja dann will man auch keine Normalität. Ich war am Wochenende in Dänemark in einem vollen Stadion, in einer vollen Stadt (Marathon war ebenfalls), in einer vollen Metro und in einem vollen Nachtclub und das alles ohne Maske. Ohne Kontrollen das Ganze übrigens. Da wird das hier ja wohl mindestens mit 2G Nachweis ebenfalls möglich sein. Für Kinder wäre ich übrigens auch stark für 3G. Und in 1-2 Monaten für gar keine Kontrollen mehr von irgendwelchen Nachweisen.

  • Was soll man an der Anreise denn nicht vergessen? Es reisen ja nun mal auch nur Leute an, die in die 2G Kategorie passen. Wenn jetzt wieder das Argument kommt, dass Geimpfte das Virus weiterhin übertragen können, ja dann will man auch keine Normalität. Ich war am Wochenende in Dänemark in einem vollen Stadion, in einer vollen Stadt (Marathon war ebenfalls), in einer vollen Metro und in einem vollen Nachtclub und das alles ohne Maske. Ohne Kontrollen das Ganze übrigens. Da wird das hier ja wohl mindestens mit 2G Nachweis ebenfalls möglich sein. Für Kinder wäre ich übrigens auch stark für 3G. Und in 1-2 Monaten für gar keine Kontrollen mehr von irgendwelchen Nachweisen.

    Nein, aber ich komme mit der Frage, wovor die Geimpften Angst haben, daß sie die Ungeimpften ausschliessen wollen. Und jetzt komm bitte nicht mit dem Argument der bösen Mutanten. Dafür muß selbst der Ungeimpfte erstmal krank sein. Und das ist er nicht. Ergo: 2G ist krank.

    Ich werde mich impfen lassen, sobald Novavax auf dem Markt ist und lasse mich nicht zwingen, das mit dem jetzigen Impfstoff zu tun. Und dafür werde ich geächtet und ausgeschlossen und viele klatschen auch noch Beifall? Das Gesundheitssystem ist übrigens nicht überlastet und war es nie aufgrund von Corona. Also gerade auch kein Argument.

  • Nein, aber ich komme mit der Frage, wovor die Geimpften Angst haben, daß sie die Ungeimpften ausschliessen wollen. Und jetzt komm bitte nicht mit dem Argument der bösen Mutanten. Dafür muß selbst der Ungeimpfte erstmal krank sein. Und das ist er nicht. Ergo: 2G ist krank.

    Ich werde mich impfen lassen, sobald Novavax auf dem Markt ist und lasse mich nicht zwingen, das mit dem jetzigen Impfstoff zu tun. Und dafür werde ich geächtet und ausgeschlossen und viele klatschen auch noch Beifall? Das Gesundheitssystem ist übrigens nicht überlastet und war es nie aufgrund von Corona. Also gerade auch kein Argument.

    Ähm, ich schrieb davon, dass demnächst bitte alle 2 oder 3G Kontrollen und Maßnahmen fallen sollten, genau wie in anderen Ländern. Das bedeutet, du hast als Ungeimpfter absolut keine Nachteile mehr. Sollten die Zahlen irgendwann durch eine Mutante wieder enorm ansteigen, also auch Krankenhäuser überfüllt sein, dann darf man sich als Ungeimpfter aber auch nicht beschweren, wenn sie wieder Nachteile bekommen. So macht es ja auch Dänemark. Die Pandemie ist für beendet erklärt, bis irgendeine Mutante kommt, die das Erreichte in Gefahr bringen könnte. Dann kommen neue Maßnahmen, wohl aber eher nur für Ungeimpfte.

  • Jetzt sind wir aber wieder ordentlich abgedriftet... Bitte jetzt wieder zum Thema zurück und nicht die nächste Corona-Diskussion anfangen.

    Ich finde, dass das hier wirklich alles komplett im Rahmen abläuft. Aber eure Regeln, auch wenn sie nicht ganz nachvollziehbar sind.