Allianz-Arena

  • Dann darf man sich auch nicht über fehlende Zuschauereinnahmen beschweren und dies dann als Grund für die Transferpolitik heranziehen.

    Und für die "Fans" , die dann vielleicht nicht mehr kommen, kommen dann eben andere, die es nicht stört.


    Für mich ist das auch keine Radikalität, sondern ein Schritt Richtung Normalität. Denn ohne dies werden wir bei den vielen Querdenkern und Schwurblern, die wir leider in Deutschland haben, nicht so bald zur Normalität zurückkehren können.


    Für den Kindergarten gilt auch eine Impflicht für Masern. Wer sich sträubt, bekommt eben keinen Kitaplatz. Ist im Grunde nichts anderes.

  • Auf eine inhaltliche Diskussion zum mehr als gewagten Vgl. von Corona mit Masern kann ich mich an dieser Stelle ja leider nicht einlassen aufgrund der absurden Forums-Regeln.


    In Bezug auf 2G ist es aber doch so, dass einige Vereine 2G bereits im Voraus umsetzten, ohne dass die Politik hierfür Kapazitätserweiterungen zugesagt hatte.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • Gibt es denn in Bayern überhaupt die 2G-Option...?


    Denke nämlich nicht, dass wir in der AA darauf verzichten, um Rücksicht auf die vergleichsweise geringe Zahl der Impfverweigerer zu nehmen. Eher müssten wir ja befürchten, dass viele Geimpfte, die bei 2G ins Stadion kommen könnten, dem Verein den Rücken kehren, weil er diesen Schritt nicht geht.

    2G sei auch in Bayern „theoretisch möglich und nicht verboten, aber nicht vom Staat vorgeschlagen“, sagte Söder zu diesem Optionsmodell.

  • Auf eine inhaltliche Diskussion zum mehr als gewagten Vgl. von Corona mit Masern kann ich mich an dieser Stelle ja leider nicht einlassen aufgrund der absurden Forums-Regeln.


    In Bezug auf 2G ist es aber doch so, dass einige Vereine 2G bereits im Voraus umsetzten, ohne dass die Politik hierfür Kapazitätserweiterungen zugesagt hatte.

    Ich vergleiche nicht Corona mit Masern, sondern lediglich die Impfvorgaben.

  • Ich vergleiche nicht Corona mit Masern, sondern lediglich die Impfvorgaben.


    [Jetzt kann ich meine Absage an einen ganz kleinen Exkurs leider doch nicht einhalten, ich bitte schon mal um Entschuldigung ;-) ]


    Ja eben, Du vergleichst Impfvorgaben, die auf qualitativ völlig unterschiedlichen Fundamenten stehen.

    Bei der auf eine Zielgruppe begrenzten Masern-Impfvorgabe kann man mit der Verhältnismäßigkeit noch ganz gut argumentieren, da...

    ... es sich um einen langfristig erprobten Impfstoff handelt.
    ... Masern als ansteckendste Krankheit der Welt fast 10x ansteckender sind als Corona.
    ... anders als Covid-19 Masern für Kinder besonders gefährlich sind, man hat hier also im Zuge einer Risikoabwägung mit guten Argumenten scharf umrissene Zielgruppen definiert.

    "Es zählt das, was bayernimherz sagt." (steveaustin10)

  • 1. Welche Erfahrungen habt Ihr mit der Abreise nach dem Spiel, kommt man da relativ zügig weg (<30 Minuten aus Parkhaus), oder ist das eine Sache von 1-2 Stunden um überhaupt auf die Bahn zu kommen?

    War gegen Kiew da, da waren es 5 Minuten. Das Auto sand aber auch sehr günstig. bei ausverkaufter Arena hab ich da auch schon weit über eine Stunde gebraucht. Allerdings sollte das bei der aktuellen Auslastung absolut entspannt sein. Hinzu kommt, dass ab sofort nicht mehr beim rausfahren bezahlt wird sondern das Parkticket vorher bezahlt werden muss. Es gibt eine automatische Kennzeichenerkennung, was die Auswahrt schneller macht.

    Man fasst es nicht!

  • 2G sei auch in Bayern „theoretisch möglich und nicht verboten, aber nicht vom Staat vorgeschlagen“, sagte Söder zu diesem Optionsmodell.

    Klar, aber nach meinem Verständnis geht es ja darum, den Veranstaltern bei 2G zu ermöglichen, gänzlich unter Normalbetrieb zu arbeiten oder jedenfalls mehr Teilnehmer als bei 3G zuzulassen.


    In Bayern, falls ich das richtig mitbekommen habe (lebe ja in einem anderen Bundesland), sind die 25.000 doch fixe Obergrenze, oder...? Insofern würden sich dem FCB durch 2G derzeit kaum oder gar keine Vorteile dadurch ergeben.

  • Klar, aber nach meinem Verständnis geht es ja darum, den Veranstaltern bei 2G zu ermöglichen, gänzlich unter Normalbetrieb zu arbeiten oder jedenfalls mehr Teilnehmer als bei 3G zuzulassen.


    In Bayern, falls ich das richtig mitbekommen habe (lebe ja in einem anderen Bundesland), sind die 25.000 doch fixe Obergrenze, oder...? Insofern würden sich dem FCB durch 2G derzeit kaum oder gar keine Vorteile dadurch ergeben.

    Auch ab heute? Es gelten ja ab heute wieder andere Vorgaben. Wenn natürlich 2G oder 3G keinen Einfluß auf die Auslastung hat, macht es keinen Sinn. Da gebe ich dir selbstverständlich recht.

  • Es wird auf jeden Fall Zeit, dass das Stadion wieder komplett gefüllt werden kann. Je länger das dauert, umso größer sind die Nachteile anderen Vereinen / Ligen gegenüber. Es reicht nämlich jetzt auch mal. Die Einschränkungen / Maßnahmen sind nämlich kaum mehr zu begründen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • https://twitter.com/Markus_Soeder/status/1445049290959859716


    Bayern setzt bei Corona auf Sicherheit, Freiheit und Eigenverantwortung. Veranstalter, die 2G (geimpft/genesen) oder 3G plus (mit PCR-Test) zulassen, können Maskenpflicht und Abstand aufheben. 2G und 3G plus sind rein freiwillig, müssen aber streng kontrolliert werden.


    Es gibt dann keine Personenobergrenzen bei Sport- und Kulturveranstaltungen. Das gilt z.B. für Theater, Kinos, Opern, Museen, Tagungen, Sportstätten und Musikschulen. Kinder und Schüler haben zu freiwilligem 3G plus immer Zutritt, weil sie regelmäßig in der Schule getestet werden


    Mal schauen, wie der FC Bayern jetzt darauf reagiert. Damit wäre ja die Begrenzung der Zuschauerzahl ad acta gelegt!


    0

  • Werden wir aus finanziellen Gründen sicherlich machen. Wir werden nicht noch mehr vom Festgeldkonto opfern wollen. Und die Einnahmen aus Vor-Corona-Zeiten wird man trotzdem noch nicht komplett erreichen, insofern wird man alles mitnehmen, was geht.


    Ist auch okay. Wer komplett ohne Zugangsbeschränkungen ins Stadion will, wird es dann sicherlich ab nächstem Frühjahr/Frühsommer machen können. Bis dahin ist das schon okay so. Die, die gehen wollen, sollen halt gehen. Die, die es nicht tun wollen, halt nicht. Wäre halt nur unfair für die Leute, die gerne wollen, aber es nicht können, weil man die Kapazität nicht ausnutzt. Von daher werden wir uns das sicherlich nicht entgehen lassen.

  • Hoffentlich hebt der FC Bayern dann auch die Einschränkung auf, dass man nur "im Rudel" Tickets bestellen kann.

    Wenn ich mir die riesigen Lücken im Oberrang gestern wieder angeschaut habe, war die Begründung dafür auch längst obsolet.

  • Hoffentlich hebt der FC Bayern dann auch die Einschränkung auf, dass man nur "im Rudel" Tickets bestellen kann.

    Wenn ich mir die riesigen Lücken im Oberrang gestern wieder angeschaut habe, war die Begründung dafür auch längst obsolet.

    Liest sich ja so, als wäre das alles nicht mehr relevant, so lange man die G-Regeln erfüllt. Könnte mir vorstellen, dass es dann zurück zum normalen Ticketing geht. Am Anfang aber wahrscheinlich mit sehr viel mehr Möglichkeiten, die Tickets ohne Losverfahren einfach zu buchen.