Allianz-Arena

  • Nein, einfach Nein. Es gibt keine absolute Sicherheit. Die gab es vor Corona nicht, während Corona nicht und wird es auch nach Corona nicht geben. Mittlerweile sollte auch jeder mitbekommen haben, wie Corona einzuordnen ist. Aufgrund der verfügbaren Impfung werden wir das genauso betrachteten, wie die saisonale Grippe. Sage nicht ich, sondern führende Virologen wie Drosten. Also entspanne dich. Wenn es dir zu unsicher ist, persönliches Pech. Dann eben zu Hause bleiben.

    Möge er so gesagt haben. Nehmen wir ihn für den nächsten Winter beim Wort.

    Für den kommenden Herbst/Winter sagt ua. Virologe Drosten das und vieles weitere:

    "Man sollte sich nicht täuschen und durch zu wenig Vorsicht in eine Situation hineinlaufen, die man sich nicht wünscht und die untragbar ist: Dass es weitere Lockdowns gibt und die Schulen wieder schließen müssen."

    https://www.badische-zeitung.d…im-herbst--204534166.html

  • Für die eigene Sicherheit und Gesundheit ist jeder selbst verantwortlich.

    Wenn du das so sehen möchtest, sehe es so. Ich gebe dagegen folgendem große Bedeutung:

    Es ist eine zentrale Aufgabe des Staates, die Freiheit und Sicherheit seiner Bürger zu schützen. Freiheit ist ohne Sicherheit nicht denkbar. Beide Werte müssen immer wieder neu - je nach den sich ändernden äußeren Bedingungen - ins Gleichgewicht zueinander gebracht werden.


    Davon hat wahrscheinlich auch jeder irgendwie ein anderes Grundverständnis davon.

  • Schon absurd. Bis zu welcher Zuschauerzahl fühlt sich unser Neuling denn "sicher" im Stadion? 40.000, 50.000 oder doch 60.000? Ist diese Zahl nicht auf völlig willkürlich gewählt?


    Ich würde gerne mal stichhaltige Argumente lesen, wieso ein Zwischenschritt sinnvoller wäre und wieso eine willkürlich gewählte Zahl mehr Sicherheit suggeriert.

  • Zumindest könnten sie endlich mal Hochprozentiges ins Getränkeangebot aufnehmen, sodass man vorher und nachher sowie in der Halbzeit Mund- und Rachenraum ordentlich desinfizieren kann:)

  • Wenn du das so sehen möchtest, sehe es so. Ich gebe dagegen folgendem große Bedeutung:

    Es ist eine zentrale Aufgabe des Staates, die Freiheit und Sicherheit seiner Bürger zu schützen. Freiheit ist ohne Sicherheit nicht denkbar. Beide Werte müssen immer wieder neu - je nach den sich ändernden äußeren Bedingungen - ins Gleichgewicht zueinander gebracht werden.


    Davon hat wahrscheinlich auch jeder irgendwie ein anderes Grundverständnis davon.

    Sicherheit ist das Gegenteil von Freiheit.

    0

  • Gut, ich bin jetzt nicht in ausländischen Foren aktiv, aber diese Angst lese, höre und sehe ich echt nur in Deutschland. Die Pandemie hat uns jetzt genug Kraft gekostet, wir haben die Möglichkeit uns impfen zu lassen oder wer nicht will oder kann, der hat die Möglichkeit sich testen zu lassen. Die Normalität muss jetzt einfach zurückkommen und es muss auch normal sein, dass nicht jeder eine Maske tragen will, ganz egal ob das jetzt schlimm ist oder weniger schlimm so ein Teil zu tragen. In vielen Ländern um uns herum ist es völlig normal ohne Maske im Stadion zu sitzen, sich ohne Maske dort eine Wurst zu kaufen oder ohne Maske zum Stadion zu fahren. Ja sogar einkaufen und shoppen geht ohne Maske. Das muss hier jetzt langsam auch einfach mal wieder normal sein, dass man das frei entscheidet, unabhängig ob Herbst- oder Sommerbeginn. Davon kann man ja halten war man will, aber nach wie vor eine Pflicht oder mehrere Pflichten für alle zu fordern, weil man selbst vielleicht etwas ängstlich ist, das geht mMn nicht mehr.

  • Wenn du das so sehen möchtest, sehe es so. Ich gebe dagegen folgendem große Bedeutung:

    Es ist eine zentrale Aufgabe des Staates, die Freiheit und Sicherheit seiner Bürger zu schützen. Freiheit ist ohne Sicherheit nicht denkbar. Beide Werte müssen immer wieder neu - je nach den sich ändernden äußeren Bedingungen - ins Gleichgewicht zueinander gebracht werden.

    Wenn dir das was der Staat dort anbietet nicht ausreicht, musst Du halt zu Hause bleiben. Was wäre denn deine Vorstellung von Sicherheit im Stadion? Alleine in einem Überdruckanzug im Block zu sitzen?

  • Schon absurd. Bis zu welcher Zuschauerzahl fühlt sich unser Neuling denn "sicher" im Stadion? 40.000, 50.000 oder doch 60.000? Ist diese Zahl nicht auf völlig willkürlich gewählt?


    Ich würde gerne mal stichhaltige Argumente lesen, wieso ein Zwischenschritt sinnvoller wäre und wieso eine willkürlich gewählte Zahl mehr Sicherheit suggeriert.

    Was ist absurd? Was irgendwelche Verantwortlichen aus den Krankenhäusern oder Virologen im Bezug auf den Herbst/Winter mahnen und zur Einsicht fordern?


    45% Heimfans Auslastung über den Herbst/Winter.

    Unterrang in den Kurven nur fest zugeteilte Sitzplätze.

    MNS bis zum Platz, dann aber keine Pflicht mehr. Keine FFP2 Pflicht!

    Impfschutz wird am Eingang sorgfältig geprüft.

    Sichergestellte Kontaktnachverfolgung.

    3G+ mit Testzentrum im Parkhaus wie zur EM. Schnelltests ebenso zulässig wie PCR und kein Söderaktionismus wie er es ebenso zur EM geplant hat.

    Aufgeteilte Eingangszeiten für eine bestimmte unterteilte Personenanzahl. Jeweils auf den Süd und Nordeingang. Ebenso mit Schlußpfiff.

    Somit sichergestellt dass die U-Bahn, allgemein die Toilettengänge usw. nicht überfüllt sind, was sie bei voller Auslastung vor gerne sind.

    Auch Einzelticketbuchungen möglich.

    5% Gästefans.


    Im Frühjahr dann mit gestiegener Impfquote dann 75% und zu einem möglichen Saisonfinale Spieltag 30-34, mögliches CL Halbfinale 100% nur Sitzplätze.

    Ab dem Sommer dann Normalbetrieb.

  • okay, das Thema ist schon die Allianz Arena.


    Aber die Diskussion hier erinnert an einen Glaubenskrieg.

    Die Vorgaben kommen aber von den Ländern.

    Wenn z. B. NRW sagt, dass die Zecken alle ins Stadion dürfen und niemand aus Bayern kommen darf aus dem und dem Grund, und der Freistaat sagt, dass wir nur 25.000 Fans erlauben und 1000 Zecken auch rein dürfen, dann ist das klar nicht okay.

    Ist aber leider föderale Politik und da haben die Vereine wenig Spielraum.


    Also eigentlich können wir im Forum da nicht viel ändern.


    Ansonsten hat jeder seine eigene Meinung zu 2g, 3g, 3g+ und zu den Impfungen und Maßnahmen generell.


    Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass für mich hier zu viele Kommentare sich zu politisch gelesen haben, ich schreibe mehr als Fussball Fan.

  • Wenn dir das was der Staat dort anbietet nicht ausreicht, musst Du halt zu Hause bleiben. Was wäre denn deine Vorstellung von Sicherheit im Stadion? Alleine in einem Überdruckanzug im Block zu sitzen?

    Wie wär es denn damit, auch andere Meinungen hinzunehmen und es sein zu lassen sich darüber auch noch lustig zu machen?

  • Erläutere mir bitte mal 45% und 75%.

    Wieso diese beiden Zahlen?

  • Natürlich akzeptiere ich deinen Meinung dennoch würde mich interessieren wie Du dir die persönliche Sicherheit im Stadion vorstellst? Vllt. hab ich das auch überlesen und das wurde bereits ausgeführt.


    Edith: sehe gerade deine Ausführungen im Zitat bei @thomi. Damit grenzt Du aber dann 65% bzw. 25%Besucher aus, die auch gerne ins Stadion wollen und evtl geimpft oder genesen sind

  • Triplesieger13 wenn du für dich bedenken hast ist das einzig und allein deine Sache und es ist deine Entscheidung aber höre endlich auf anderen hier Vorschriften zu machen oder sie zu belehren …


    schau es vor dem TV am besten noch mit Maske und gut ist …aber lasse den FANS ihre Vorfreude und Freude wieder ins Stadion zu gehen …

  • Triplesieger13 wenn du für dich bedenken hast ist das einzig und allein deine Sache und es ist deine Entscheidung aber höre endlich auf anderen hier Vorschriften zu machen oder sie zu belehren …


    schau es vor dem TV am besten noch mit Maske und gut ist …aber lasse den FANS ihre Vorfreude und Freude wieder ins Stadion zu gehen …

    Ich belehre weder jemand. Noch mache ich irgend jemand eine Vorschrift. Höre du lieber auf mir Dinge auf mich umzulegen die nicht der Wahrheit entsprechen.

  • Erläutere mir bitte mal 45% und 75%.

    Wieso diese beiden Zahlen?

    45/70 und jeweils 5% an Gäste. Ist jeweils die Hälfte und 3/4. Halte ich in der Verteilung per Schachbrettmuster an Fanclubs, Mitglieder und auch Nichtmitglieder für sinnvoll. Ebenso kann man Einzelbestellungen berücksichtigen. Dass man sagt man mache spezielle Blockverteilung. Wieso nicht diese beiden Zahlen? Ist in der Rechenpraxis eine oft geführte Teilung und für den bevorstehenden Herbst/Winter, Frühjahr angebracht. Sollte sich die Lage weiterhin im Mitte Februar, März entspannen dann könnte man ja auf Vollauslastung gehen.

  • Ich würde gerne mal stichhaltige Argumente lesen, wieso ein Zwischenschritt sinnvoller wäre und wieso eine willkürlich gewählte Zahl mehr Sicherheit suggeriert.

    Das würde mich auch mal interessieren. Wir sprechen doch hier zu großen Teilen über Maßnahmen, deren Wirksamkeit überhaupt nicht klar ist; vor allem auf quantitativer Ebene.


    Dass man am Anfang der Pandemie, als nicht klar war wie sich das Ganze entwickeln würde, erst mal blind draufgehauen und quasi alles verboten hat ist für mich sogar nachvollziehbar. Aber für dieses "Zurück zur Normalität in winzigen Schritten" habe ich noch keine überzeugende Begründung gehört.


    Die einzig nachvollziehbare Begründung wäre noch, dass man Leuten die Angst nehmen will; denn offenbar gibt es genügend, die sich da Sorgen machen, wie man am Userquerschnitt hier auch sehen kann. Die überzeugt mich aber auch nicht, weil sich die Angst auch schnell erledigt hat wenn man alles freigibt und dann trotzdem nichts dramatisches passiert.

    0

  • Das würde mich auch mal interessieren. Wir sprechen doch hier zu großen Teilen über Maßnahmen, deren Wirksamkeit überhaupt nicht klar ist; vor allem auf quantitativer Ebene.


    Dass man am Anfang der Pandemie, als nicht klar war wie sich das Ganze entwickeln würde, erst mal blind draufgehauen und quasi alles verboten hat ist für mich sogar nachvollziehbar. Aber für dieses "Zurück zur Normalität in winzigen Schritten" habe ich noch keine überzeugende Begründung gehört.


    Die einzig nachvollziehbare Begründung wäre noch, dass man Leuten die Angst nehmen will; denn offenbar gibt es genügend, die sich da Sorgen machen, wie man am Userquerschnitt hier auch sehen kann. Die überzeugt mich aber auch nicht, weil sich die Angst auch schnell erledigt hat wenn man alles freigibt und dann trotzdem nichts dramatisches passiert.

    Komisch finde ich umgekehrt, dass du jetzt zum 2-3x mal eine Behauptung in den Raum wirfst die du nicht einmal belegen kannst. Das war mit dem Impfstoff so und den Tierversuche, das war bei den Masken so und nun schreibst du wieder ordentlich viel durcheinander.


    Man will eben manches nicht wahrhaben und hat irgendwie die Schnauze voll, das verstehe ich sogar. Dann sollte man aber doch bitte trotzdem bei der Wahrheit bleiben.


    Was hast du denn studiert oder für wissenschaftliche Studien erstellt im Bereich Virologie, Virenforschung oder sonst irgend etwas in diese Richtung dass du hier ein ums andere mal solche Behauptungen aufstellen kannst?


    Mal daran gedacht, dass das auch manche lesen könnten und dann glauben obwohl du eben nicht recht hast, es aber als solches verkaufst?


    Du meintest heute Mittag das es nicht nachweisbar ist, dass die Masken, egal welche Art etwas geholfen haben. Da gibts es zick Studien in allen Kontinenten, in den Intensivstationen seit Jahren normale Praxis und du haust sowas einfach mal dir nix mir nix raus. Nehme ich dann mal die Worte die eben mir entgegen gebracht wurden, belege doch mal deine Meinung mit Studien.