Allianz Arena

  • ferb93


    Aber mal ehrlich, gibt es da einen Plan?

    Ja.


    Ist die Booster-Impfung jetzt die Letzte?

    Nein.


    Aber wie geht es dann weiter?

    Alle 3-4 Monate impfen lassen.


    Muss ich im Mai wieder hin, damit ich in Urlaub kann, damit ich ins Restaurant darf?

    Ja.

  • Sehe ich halt auch nicht ein wieso ein junger gesunder Mensch nach 6 Monaten einen Booster braucht um in die AA oder sonstwohin zu dürfen.

    Daher konnte ich auch die Diskussion um Kimmich nicht verstehen dem das Virus halt zu 99,999% nichts macht.

    Wenn man sich die Zahlen aus München anschaut ist das doch klar

    "Der Altersdurchschnitt unserer Covid-Patient*innen ohne Impfstatus (bzw. ohne Angaben) liegt bei 57,2 Jahren. Bei vollständig Geimpften bei 71,58 Jahren."



  • Am 2.12.21 sollte man eigentlich besser informiert sein. Völlig unabhängig von Politikern und Medien.

    Ist das so? Bis zum Frühjahr konnte ich dem Thema argumentativ gut folgen, auch wenn ich inhaltlich nicht immer übereinstimmte. Seit der Bundestagswahl finde ich die Informationslage zunehmend konfuser weil unübersehbar mehr politisches Kalkül den pragmatischen Ansatz überdeckt. Die Ampel will und muss sich vom Merkel-Stil abheben nachdem sie in der Opposition die ganze Zeit gemeckert haben, hat aber auch kaum ein anderes Instrumentarium zur Verfügung das sie nun aber "verkaufen" muss ohne als Heuchler dazustehen.


    Aktuell geht es viel darum wer vor der Wahl wann, was gesagt oder kritisiert hat und jetzt was tut, wer Schuld an diesem oder jenem hat oder wovon profitiert. Ich finde es auch zunehmend schwieriger zu unterscheiden was wirklich pandemiebedingte Notwendigkeit ist und was in erster Linie Politik.

  • ferb93


    Aber mal ehrlich, gibt es da einen Plan?

    Ja.

    Und wie sieht der Plan aus bezüglich langfristiger Pandemie? Alle paar Monaten Boostern und trotzdem mit Einschränkungen leben, weil die Zahlen im Herbst und Winter immer ansteigen werden, auch mit 95%iger Impfquote? Wir werden auch im nächsten Jahr im Winter mehrere Tausend Tote haben, weil das Leben nun mal endlich ist und weil vor allem ältere Menschen eben dann auch oftmals nur noch sowas wie eine Viruserkrankung benötigen, um endgültig Lebewohl zu sagen. Das war schon immer so, ohne jetzt Corona mit der Grippe vergleichen zu wollen, aber man wird es nicht aufhalten können. Die Krankenhäuser werden ebenfalls wieder voll sein, das waren sich auch ohne Corona in dieser Jahreszeit und mit Corona sind sie es dann eben noch mehr, auch da wird uns der Impfstoff nicht retten. Wann kapiert der Letzte endlich, dass der Impfstoff sicher Leben rettet und schützt, bei vielen aber trotzdem nicht ausreicht, um das Leben zu retten, weil das Leben eben irgendwann mal vorbei ist.


    Es gibt also zwei Wege die wir gehen können. Entweder wir lernen endlich mit diesem Virus zu leben und investieren alle Kraft, Mühe und Kosten in die Pflege oder aber wir werden weiterhin so leben wie wir es jetzt aktuell tun und die Politik schaut im November verwundert auf hohe Infektionszahlen und überlastete Krankenhäuser.

    Pura Vida

  • Solange wir nicht endlich Mal anfangen zu akzeptieren, dass COVID nicht mehr verschwinden wird und lernt, damit zu leben und endlich Mal anfängt, das Gesundheitswesen und die Krankenhäuser nicht mehr an der Gewinnmaximierung auszurichten, werden wir uns in einer Endlosschleife von Bosstern und Lockdowns wiederfinden.


    Babe, i got you Babe ...

    0

  • Letztlich geht es doch nur darum, mit Hilfe der Impfung die Infektion, die jeder von uns durchmachen wird - die Frage ist nur wann und nicht ob - möglichst milde durchlaufen zu können. Nach allem, was man bisher hört, haben Genesene einen vielfach besseren Schutz als Geimpfte. Um mehr geht es doch nicht. Das einzige, was wirklich stört, ist dieses suggerierte Bild, möglichst (alle) Infektionen vermeiden zu können. Dass das nicht funktioniert, sollte jedem klar sein, der nicht dieser Zero Covid Utopie nacheifert. Das Thema wird sich nach diesem Winter/Frühjahr erledigt haben. Danach hat jeder die nötige Grundimmunität und wir werden es wie eine saisonale Grippe betrachten. Wahrscheinlich trotzdem garniert mit einem jährlichen Pieks, zumindest für bestimmte Personengruppen.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Am 2.12.21 sollte man eigentlich besser informiert sein. Völlig unabhängig von Politikern und Medien.

    Na dann hau mal raus du Experte. Kommst du jetzt wieder mit irgendwelchen Studien aus dem britischen Raum? Ich weiß ehrlich gesagt nicht was nächstes Jahr ab Frühling gilt, die Politik weiß ja nicht mal wie es nächste Woche weitergeht. Das uns der Impfstatus nach 6 Monaten weggenommen werden soll, ist ja auch erst seit wenigen Tagen bekannt und DU willst so unglaublich gut informiert sein? Dann hab ich mal ne Frage. Wie sieht denn das mit der neuen Variante aus? Brauche ich da eventuell im Februar oder März wieder neue Spritzen, weil meine 3 Biontech Gemische nicht mehr ausreichen? Man weiß überhaupt nichts, es gibt wenn überhaupt Vermutungen von irgendwelche komischen Virologen oder Gesundheitsexperten. Der Biontech-Chef Ugur Sahin spricht von 9 Monaten sehr guten Schutz nach Doppelimpfung, die Politik von 5-6 Monaten bei jüngeren Menschen und noch kleineren Zeiträumen bei Alten. Aber, ja alle sind informiert nur ich nicht. :thumbup:

    Pura Vida

  • Na dann hau mal raus du Experte. Kommst du jetzt wieder mit irgendwelchen Studien aus dem britischen Raum? Ich weiß ehrlich gesagt nicht was nächstes Jahr ab Frühling gilt, die Politik weiß ja nicht mal wie es nächste Woche weitergeht. Das uns der Impfstatus nach 6 Monaten weggenommen werden soll, ist ja auch erst seit wenigen Tagen bekannt und DU willst so unglaublich gut informiert sein? Dann hab ich mal ne Frage. Wie sieht denn das mit der neuen Variante aus? Brauche ich da eventuell im Februar oder März wieder neue Spritzen, weil meine 3 Biontech Gemische nicht mehr ausreichen? Man weiß überhaupt nichts, es gibt wenn überhaupt Vermutungen von irgendwelche komischen Virologen oder Gesundheitsexperten. Der Biontech-Chef Ugur Sahin spricht von 9 Monaten sehr guten Schutz nach Doppelimpfung, die Politik von 5-6 Monaten bei jüngeren Menschen und noch kleineren Zeiträumen bei Alten. Aber, ja alle sind informiert nur ich nicht. :thumbup:

    Witzigerweise hieß es ja zuerst, dass man die 3. Impfung frühsten nach 6 Monaten machen kann. Dann waren es plötzlich 5 Monate. Jetzt kann ich in RLP bereits nach 4 Monaten der Zweitimpfung den Booster terminieren. Kommende Woche geht es wahrscheinlich dann einfach direkt in der Kantine. Ach, Moment. Wir sind ja in Deutschland. Da müssen ja selbst Ärzte, die seit Jahrzehnten Impfen, vorher noch eine Schulung absolvieren, wie sie eine Corona-Impfung in den Arm zu setzen haben :)

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Ist das so? Bis zum Frühjahr konnte ich dem Thema argumentativ gut folgen, auch wenn ich inhaltlich nicht immer übereinstimmte. Seit der Bundestagswahl finde ich die Informationslage zunehmend konfuser weil unübersehbar mehr politisches Kalkül den pragmatischen Ansatz überdeckt. Die Ampel will und muss sich vom Merkel-Stil abheben nachdem sie in der Opposition die ganze Zeit gemeckert haben, hat aber auch kaum ein anderes Instrumentarium zur Verfügung das sie nun aber "verkaufen" muss ohne als Heuchler dazustehen.


    Aktuell geht es viel darum wer vor der Wahl wann, was gesagt oder kritisiert hat und jetzt was tut, wer Schuld an diesem oder jenem hat oder wovon profitiert. Ich finde es auch zunehmend schwieriger zu unterscheiden was wirklich pandemiebedingte Notwendigkeit ist und was in erster Linie Politik.

    Da stimme ich hundertprozentig zu. Die Kakophonie der Politik und großer Teile der Medien ist natürlich das Hauptproblem.


    Wissenschaftlich sind die Dinge jedoch weitestgehend geklärt, bis auf unbekannte Mutationen und Wirksamkeit der jeweiligen Impfstoffe für die Varianten. Jeder namhafte Wissenschaftler weißt darauf hin, das je nach Varianten eine hohe Impfrate notwendig ist, bevor eine Bevölkerung in den Herbst geht. Und natürlich booster Impfungen je nach Lage.


    Das die Wirksamkeit einer doppelten mRNA Impfung bei der Delta Variante idR nach 4 Monaten nachlässt und booster notwendig sind, steht seit Juni/Juli fest. Alle über 50 hätten bis Ende Oktober geboostert sein können.

    2G im Freizeitbereich hätte man schon spätestens seit September konsequent machen müssen/können.

    3G am Arbeitsplatz genauso.

    Impfpflicht zumindest in kritischen Bereichen.


    Italien, Spanien, Portugal zeigen es

  • Ach, Moment. Wir sind ja in Deutschland. Da müssen ja selbst Ärzte, die seit Jahrzehnten Impfen, vorher noch eine Schulung absolvieren, wie sie eine Corona-Impfung in den Arm zu setzen haben :)

    Ja, das ist echt dümmlich und hinderlich. Dabei würde das jeder halbwegs intelligente Mensch nach 5 Minuten Einweisung hinkriegen.

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Das wird wahrscheinlich letztlich genauso wie mit der Influenza Impfung ablaufen. Im Spätherbst wird jährlich begonnen, um durch den Winter zu kommen und fertig.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Italien, Spanien, Portugal zeigen es

    Der große Unterschied (neben der unkomplizierteren Impfstrategie) ist, dass in den Ländern nicht gleich die Leute anfangen zu bellen wegen der „Verletzung ihrer Grundrechte“... In Deutschland ist einfach alles zu kompliziert und man lässt sich durch Minderheiten zu sehr behindern.


    Würde man heute eine Volksabstimmung bezüglich einer allgemeinen Impfpflicht durchführen, bin ich mir sicher, dass diese dann nächste Woche schon praktiziert werden könnte. Und mehr Demokratie geht ja wohl nicht. Aber einfach und logisch sind eher weinig benutzte Attribute in der Politik.

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Da müssen ja selbst Ärzte, die seit Jahrzehnten Impfen, vorher noch eine Schulung absolvieren, wie sie eine Corona-Impfung in den Arm zu setzen haben

    Nur so dahingerotzter Fake oder belastbar?


    Zweifel nämlich ehrlich gesagt, weil ja mitnichten nur Ärzte impfen dürfen. Letztlich eine Haftungsfrage. Mehr nicht.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Das Thema wird sich nach diesem Winter/Frühjahr erledigt haben.

    Ganz sicher nicht. Du wirst die Allianz-Arena zukünftig nur noch mit einem aktuellen Impf-Zertifikat betreten dürfen. Ich gehe davon aus, dass wir alle 3 Monate zum Spritzen müssen und der Pass zum "normalen" Leben ansonsten ungültig wird.

  • Nur so dahingerotzter Fake oder belastbar?


    Zweifel nämlich ehrlich gesagt, weil ja mitnichten nur Ärzte impfen dürfen. Letztlich eine Haftungsfrage. Mehr nicht.

    Zitat unserer Betriebsärztin, als es erstmals um die Frage ging, ob wir auch im Betrieb impfen werden. Reinste Bürokratie halt.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.