Allianz-Arena

  • Was sollen denn bitte wieder Geisterspiele?


    Wen zur Hölle gefährdet man denn bitte, wenn man in Ruhe in seiner Event Box gemütlich ein Bier trinkt und ein paar Scampi mit Brezn dazu isst???? 8)


    Zur Not geht man dann halt nicht raus, dann begegnet man auch niemandem sonst, da ist es eh auch kalt draußen. :whistling:


    Noch dazu wenn man 2G+ ist, also geimpft, getestet + gleichgültig ....... 8o


    Also was soll das bitte bringen?


    Aber kein Wunder, mit Markus Söder wird's immer bl........



    ....endender. <X

    #FCB2020: happy anniversary & 120 years of passion! <3

  • Warum richten wir nicht unsere Heimspiele in z.B. NRW aus vorübergehend. In einem 30.000er Stadion mit 15.000 Zuschauern. Bayernfans gibts dort genug und besser als in einer leeren AA allemal.

    Dann muß der Löschzug aber bitte hier auch vorfahren 8). Bochum bietet sich an bei 30.000....

  • Wieder ein Folge aus der Serie Captain Bavaria, Teil 543 "Hartes Durchgreifen, weil schon wieder vorher versagt“.

    Wenn wir wenigstens mal hart durchgreifen würden. 2 Wochen harter Lockdown und alles zusperren. Danach gehts weiter. Aber all diese unterschiedlichen Facetten von Lockdown-light zu Lockdown-medium mit zig Ausnahmen, Abstufungen und Fallkonstellationen und vor allem meistens zu spät sind das, was die Leute nervt. Die Prise Pimmelfechten der Ministerpräsidenten der einzelnen Bundesländer wer nun den besten "Mittelweg" geht kommt oben noch drauf.


    Danke, es nervt.


    Wir brauchen zu lange für Maßnahmen, wir haben nicht den Mut für harte Maßnahmen und wir quatschen viel zu viel. Aktuelles Beispiel der designierte Kanzler Scholz, der zwar eine gute Rede auf Pro7 gestern hielt, aber es eben beim Grundproblem beließ: es wird zu viel gelabert und zu wenig entschieden und umgesetzt.

    0

  • durex stimme Dir überwiegend zu. Aber wer soll das denn von Anfang an gesagt haben ? Hast Du ein Beispiel ?

    Sofern ich mich noch richtig erinnere, waren das die ersten Aussagen dazu, dass man von einem Schutz von vorerst mindestens 6 Monaten ausgeht.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Sofern ich mich noch richtig erinnere, waren das die ersten Aussagen dazu, dass man von einem Schutz von vorerst mindestens 6 Monaten ausgeht.

    Eigentlich sollte der Schutz Jahre halten nach einer Impfung da sich ja Gedächtniszellen bilden sollten.

    Die nach der Impfung produzierten Antikörper werden halt weniger ohne Infektion.

    Das mag bei Immungeschwächten Menschen dann zuwenig sein, aber bei "jungen" gesunden sollte das Immunsystem schnell genug anspringen.


    Nach stark abweichenden Mutationen braucht man halt eine neue Impfung wenn die alte nicht mehr darauf reagiert....

    Bisher haben ja auch alle gesagt Corona mutiert sehr träge.

  • Tut es ja auch, deswegen verlaufen ja die allermeisten Infektionen vollkommen mild oder werden nicht mal bemerkt, wird ja nicht umsonst von einer hohen Dunkelziffer bei der Infektionsrate ausgegangen. Und das egal ob geimpft oder ungeimpft.


    Das Problem sind die Fälle, die eben nicht mild verlaufen und da sind die Zahlen eindeutig, wer dafür anfällig ist.


    Nur genau die schützen wir seit zwei Jahren nicht, statt dessen gängeln wir die, bei denen eine Infektion so gut wie keine Auswirkung hat und sorgen für volle Stationen auf den Kinderstationen in Psychokliniken und auf der Couch von Kinderpsychologen.


    Die Politik hat eine komplette Generation von Kindern auf dem Gewissen, was Bildung und Entwicklung an#geht, das ist mal Fakt, einer der wenigen in der Pandemie...

    0

  • Und wie sieht der Plan aus bezüglich langfristiger Pandemie? Alle paar Monaten Boostern und trotzdem mit Einschränkungen leben, weil die Zahlen im Herbst und Winter immer ansteigen werden, auch mit 95%iger Impfquote? Wir werden auch im nächsten Jahr im Winter mehrere Tausend Tote haben, weil das Leben nun mal endlich ist und weil vor allem ältere Menschen eben dann auch oftmals nur noch sowas wie eine Viruserkrankung benötigen, um endgültig Lebewohl zu sagen. Das war schon immer so, ohne jetzt Corona mit der Grippe vergleichen zu wollen, aber man wird es nicht aufhalten können. Die Krankenhäuser werden ebenfalls wieder voll sein, das waren sich auch ohne Corona in dieser Jahreszeit und mit Corona sind sie es dann eben noch mehr, auch da wird uns der Impfstoff nicht retten. Wann kapiert der Letzte endlich, dass der Impfstoff sicher Leben rettet und schützt, bei vielen aber trotzdem nicht ausreicht, um das Leben zu retten, weil das Leben eben irgendwann mal vorbei ist.


    Es gibt also zwei Wege die wir gehen können. Entweder wir lernen endlich mit diesem Virus zu leben und investieren alle Kraft, Mühe und Kosten in die Pflege oder aber wir werden weiterhin so leben wie wir es jetzt aktuell tun und die Politik schaut im November verwundert auf hohe Infektionszahlen und überlastete Krankenhäuser.

    Nachdem, was die Wissenschaftler sagen, werden wir bei vollständiger Durchimpfung die ganzen Lockdown-Geschichten los sein.

    Aber es wird sicher noch einige Jahre dauern, bis das Ganze komplett wieder „normal“ ist, weil das erst eintritt, wenn es weltweit keine Orte gibt, an denen sich Varianten entwickeln können.

    Ich denke, für uns wird gelten, dass nach der - mE endlich und viel zu spät kommenden - Impfpflicht das Ganze sich einigermaßen entspannt einpendeln wird, aber immer weiter geimpft wird und immer mal wieder kurzfristige Einschränkungen geben wird, wenn mal wieder irgendwo eine neue Variante auftritt.

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Aber es wird sicher noch einige Jahre dauern, bis das Ganze komplett wieder „normal“ ist, weil das erst eintritt, wenn es weltweit keine Orte gibt, an denen sich Varianten entwickeln können.

    Davon verabschiede dich mal ganz schnell wieder.

    Selbst wenn alle durchgeimpft sind können sich neue Varianten entwickeln.

  • Geisterspiele in Bayern ab morgen fix. Grandios wieder vom Maggus.


    Ich kann nur hoffen, dass der FCB und alle anderen Vereine in Bayern jetzt den Mut haben, dagegen zu klagen.

  • Finde es gut, dass jetzt einige wie Baumgart oder Zingler aus dem Profisport den Politikern entschieden widersprechen.

    Ich fürchte leider, dass diese wiederum die billige und populistische Karte ziehen werden nach dem Motto:

    "Da schaut her, erst geben wir den Millionären Sonderrechte und nun werden sie auch noch frech."


    Und wenn wir dagegen klagen, wird der Aufschrei medial gewaltig sein.

  • Und wenn wir dagegen klagen, wird der Aufschrei medial gewaltig sein.

    Ganz sicher.

    Und ich fürchte auch, dass uns das am Ende daran hindert. Man wird da zu viel Angst haben.

    Da wäre es tatsächlich besser gewesen, bundesweit Geisterspiele zu bekommen. Dann hätte die DFL stellvertretend klagen können. So stünde nun der FCB als "Speerspitze" voll im Fokus.

  • Ich halte Geisterspiele auch für übertrieben, wobei ich das ein oder andere Argument schon auch verstehen kann.

    Hat halt schon auch eine Signalwirkung, für alt und besonders auch jung oder andere Wirtschaftszweige oder andere Branchen. Ein gewisses Gleichgewicht musst du da schon reinbringen.

    Für voll nehmen kann man den Söder aber wirklich nicht mehr, auch von ihm würde mich mal ein ärztliches psychisches Gutachten interessieren. Erst hebt man jegliche Maßnahmen auf, keine Maske, keine Abstände und ohne jegliche Kapazitätsbeschränkung und sogar Vollbierausschank.

    Es kam regelrecht einem bayrischen Freedomday gleich.

    Auch in diesem Moment klatschen viele Wissenschaftler nur so mit den Händen über den Kopf und ein paar Wochen später stellt ausgerechnet er sich hin und sagt, man hätte es nicht wissen können.


    Schlussendlich ist aber die Politik auch getrieben vom Volk. Dieses Hü und Hott zeigen ja nicht nur die Politiker sondern auch der Großteil der Gesellschaft. Egal was man macht, es ist immer verkehrt.

    Sind die Zahlen niedrig, jammert man, wenn man mit Vorsicht und Umsicht vorgeht und sind sie dann wieder hoch, kommt man hätte es wissen müssen und hätte nie lockern dürfen oder so ähnlich.

    Gibt man den kleinen Finger, fordert man direkt die ganze Hand.

    Bin aber schon auch beim Zingler.

    Wenn ich aber eins nicht hören kann, dann ist es dass die Fußballspiele an der frischen Luft völlig frei von jeglicher Gefahr sind.

    Ich habe selbst im Bekanntenkreis mittlerweile zwei Hände völl Personen die nach eigener Angabe sich sicher sind, dass ihre Infektion mit einem Fußballspiel in Verbindung steht und man immer wieder von roten Begegnungen spricht und hört.

    So viele Menschen kenne ich nicht und wenn ich schon 7-8 Personen kenne. Wie geht es da dann anderen?

    Auch wenn man Menschen gerne mal als Blöd hinstellt, kann halt der Fußballfan dann auch 1 und 1 zusammen zählen.

    Wer dann glaubt, dass da dann beim Ticketing angerufen wird usw. der irrt sich und so wird es halt fast überall sein.

    Weil man eben auch die Konsequenzen davon im Hinterkopf hat und da steht dann der egoistische Gedanke gerne mal im Vordergrund.

    Sich also hinzustellen, wie der Typ vom 1.FC Köln ist halt auch nur noch albern und besonders naiv.

    Wenn ich mich nicht täusche, war der Aussage der Experten(Virologen usw) auch immer, dass bei Abständen, Masken keine Gefahr ausgeht.

    Aber nochmal, jetzt komplett auf Geisterspiele zu gehen halte ich auch für falsch.

    Auch weil die Menschen ja trotzdem die Spiele schauen und im Innenraum die Gefahr deutlich höher.


    Verstehen kann ich irgendwie alle Beteiligte. Irgendwie aber auch nicht.

  • Das mit dem Psycho-Gutachten ist ein wenig drüber, oder...? Meine, ich bin nun wirklich der Letzte, der eine positive Meinung zum Bayern-MP hätte. Dennoch...


    Ansonsten sind darunter aber ein paar ordentliche Gedanken. :thumbup:

  • Das mit dem Psycho-Gutachten ist ein wenig drüber, oder...? Meine, ich bin nun wirklich der Letzte, der eine positive Meinung zum Bayern-MP hätte. Dennoch...


    Ansonsten sind darunter aber ein paar ordentliche Gedanken. :thumbup:

    Wieso sollte das Interesse meinerseits an einem psychischen Gutachten von ihm ein wenig drüber sein? Ich behaupte ja nicht, dass das Gutachten besonders auffällig ausfallen würde, das wär dann ein wenig drüber.

    Bin jetzt auch wieder weg. :thumbup:

  • Wieso sollte das Interesse meinerseits an einem psychischen Gutachten von ihm ein wenig drüber sein? Ich behaupte ja nicht, dass das Gutachten besonders auffällig ausfallen würde, das wär dann ein wenig drüber.

    Bin jetzt auch wieder weg. :thumbup:

    Also, das war jetzt schwach.