Allianz Arena

  • Für die Kursfahrt deiner Tochter (dieses +1,+0,5 ist einfach furchtbar) sicher nicht. Da das volle Fußballstadion aber 0,0 Einfluss darauf hat, spricht trotzdem nichts dagegen.


    Natürlich nicht. Hat erstmal nichts miteinander zu tun, keine Frage. In die Entscheidungsfindung möchte ich selbst gar nicht eingebunden sein. Sind ja eine Menge von Faktoren zu berücksichtigen, und wirklich richtig kann man es sowieso nicht machen.


    Geht mir da eher um die vielbemühte Demut und Bescheidenheit, was Stimmen aus dem Profifußball anbelangt. Kahn schlägt da für mein Empfinden übrigens durchaus die richtige Tonart an.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Wer mir hier neben Zingler sehr gut gefällt ist auch Steffen Baumgart.


    https://www.sport1.de/news/fus…zahlen-wegen-der-pandemie


    Trainer Steffen Baumgart vom 1. FC Köln beklagt die weiterhin geringen Zuschauerzahlen in der Fußball-Bundesliga aufgrund der Corona-Pandemie. "Ich finde viele Sachen nicht gut, weil mir auch die Begründungen nicht gefallen. Warum dürfen in Köln in einem geschlossenen Raum 750 Menschen sein und in einem großen Stadion auch 750?", sagte der 50-Jährige am Sonntag bei Bild TV.

    Man müsse aufhören, "uns Sachen einzureden, die meines Erachtens nicht da sind". Es gehe um die Vereine. Baumgart: "Nach zwei Jahren fällt es den meisten wirklichen Vereinen, die nichts im Hintergrund haben, schwer, diese Verluste aufzufangen. Wir lassen die Vereine sterben mit einer Begründung, die ich aus meiner Sicht nicht nachvollziehen kann und die mir auch zu einfach ist."

    Die Maßnahmen, die getroffen worden seien, hätten "nichts mit dem Sport zu tun oder damit, dass ich mich draußen bewege". Er wünsche sich mehr Klarheit: "Gute Leute erkennt man in der Krise. Ich habe sie leider noch nicht alle erkannt." Er sei überzeugt davon, "dass du in jedem Stadion mehr Zuschauer reinlassen darfst".

    Er unterhalte sich mit vielen Leuten. "Und die meisten haben ein Problem mit der Unklarheit. Ich glaube, dass es möglich ist, andere Kapazitäten in die Stadien zu lassen und auch in die Hallen. Hotspots entstehen woanders", so Baumgart.


    Klare Kante von Baumgart und kein demütiges Kriechen.

    Oliver Kahn ist mir persönlich da viel zu defensiv. Der Fairness wegen muss man allerdings zugeben, dass bei uns wieder sofort ein mediales Faß aufgemacht werden würde, wie undankbar doch die Millionarios sind gegenüber der Gesellschaft.

    Bei Baumgart juckt es dagegen keinen, wenn er solche kritischen Töne anschlägt.

  • Klare Kante von Baumgart und kein demütiges Kriechen.

    Oliver Kahn ist mir persönlich da viel zu defensiv. Der Fairness wegen muss man allerdings zugeben, dass bei uns wieder sofort ein mediales Faß aufgemacht werden würde, wie undankbar doch die Millionarios sind gegenüber der Gesellschaft.

    Bei Baumgart juckt es dagegen keinen, wenn er solche kritischen Töne anschlägt.

    Wir hätten mittlerweile gute Argumente und wenn wir da mal lospoltern, könnte sich irgendwann was ändern.


    Wie du sagst juckt es eben keinen, wenn Baumgart was sagt und das ist nicht nur ein Vorteil, weil sich niemand über ihn aufregt, sondern er kann damit keine große Diskussion anstoßen. Wenn der große FC Bayern, der gesamtgesellschaftlich nun mal für den Fußball im Ganzen steht, dieses Fass lautstark aufmacht, dann wird das Thema vielleicht überall aufgegriffen.

  • Wir hätten mittlerweile gute Argumente und wenn wir da mal lospoltern, könnte sich irgendwann was ändern.


    Wie du sagst juckt es eben keinen, wenn Baumgart was sagt und das ist nicht nur ein Vorteil, weil sich niemand über ihn aufregt, sondern er kann damit keine große Diskussion anstoßen. Wenn der große FC Bayern, der gesamtgesellschaftlich nun mal für den Fußball im Ganzen steht, dieses Fass lautstark aufmacht, dann wird das Thema vielleicht überall aufgegriffen.

    Es gibt einen sehr gewichtigen Grund, aus dem das nicht passieren wird: Uli Hoeneß. Laut eigener Aussage muss jede Infektion (!) verhindert werden.

    Wir werden den Teufel tun, uns mit der Politik anzulegen oder auch nur leise Contra zu geben.

  • Er glaubt dann wohl auch die Erde ist eine Scheibe.

    Und warum muss jede Infektion verhindert werden - weil jede nachweisliche Infektion in einem Stadion Wasser auf die Mühlen drer ist, die die Stadien am liebsten ganz geschlossen halten würden.

    Wenn sich die halbe Handball-NM infiziert, ist das halt Pech und interessert keinen - aber wenn sich drei Nasen in der Arena infizieren, ist das doch das gefundene Fressen für die, die den Fußball am liebsten ganz verbieten würden.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Man müsse aufhören, "uns Sachen einzureden, die meines Erachtens nicht da sind"


    :D:D:D und einen Absatz weiter kommt dann Wir lassen die Vereine sterben, ist doch genau das selbe. Drohkulisse hier, Schauergeschichte da.


    Die Klubs in den ersten drei Ligen sollten die Zeit lieber mal nutzen um vor der eigenen Haustür zu kehren und in der Geschäftsstelle mal auf den Kopf stellen, keine Branche ist durch die Pandemie so gut gekommen wie der Profisport und ich glaube nicht dass er damit irgendwelche Dorfklubs meint.


    Wenn jemand keine Unterschiede zur Unterhaltungsbranche im Bereich zB. Theater oder Musik erkennen möchte, dann sollte er dann doch nochmal nachdenken.


    Von Beginn an eine Sonderrolle einnehmen und jetzt ist Kahn viel zu passiv, natürlich, treiben wir die Klubs noch weiter weg von der Basis und Fans und lassen sie auch nach der Pandemie in einer Blase leben.

    Emotionen fehlen dem Oli, ja, weil sie für das Produkt notwendig sind und auch der FCB spürt dieses fallende Interesse. Würden die Fans in den Stadien nicht für bessere Einnahmen sorgen, würde man auf sie gut und gerne verzichten. Spielten ja schließlich zum Re-Start auch keine Rolle. Hauptsache der Rubel rollte, was aber in vielen treuen Seelen passierte, in dem man einfach aus sie verzichtete, das interessierte kein Schwein.


    Ich vermisse auch die Personen und Freunde rund um die Spiele, meine Sitznachbarin besonders, die ich während Corona so oft gesehen habe wie manchmal bei englischen Wochen in zwei Wochen. Aber diese Verschwörung die sich hier einige einreden, halte ich für komplett übertrieben.

    Vielleicht kann sich ja die Nena mit dem Wendler zusammen tun und ein Solilied für den Profifußball einstudieren, die Eisernen übernehmen bestimmt den Verkauf und Zingler hilft ehrenamtlich.

  • Man fasst es nicht!

  • Was sollen wir jetzt mit einem x-beliebigen Link ohne Infos, vor allem von so einer Zeitung?

    so eine Zeitung wird im Forum mit am meisten zitiert und es passte gut in die zuletzt hier im Thread geführte Debatte wann wohl wieder Zusachauer zugelassen werden.

    Sollte ich auch was zur leidlichen Corona Debatte schreiben?