Eine Kurve für Alle!!!

  • Ich bin ja selbst Pyro Gegner. Aber der Bayoraner macht es einem echt schwer. :D


    bayoraner
    Das waren damals brennende Zeitungen. Demnach müsste das Bayern Magazin verboten werden, nicht Pyro.
    Außerdem kann man argentinische Stadien aus dem Jahr 1968 wohl kaum mit den Arenen Deutschlands im Jahr 2012 vergleichen.


    Ich finde es ja schön, dass wir tatsächlich mal bei einem Thema der gleichen Meinung sind. Aber mit solch einer Argumentation lieferst du den Befürwortern eher Futter, als dass du auch nur einen Schritt vorwärts kommst.

    4

  • Mit Toten kann ich (zum Glück) nicht dienen. Aber ein guter Freund wurde durch Pyro schwer verletzt. War Mitte der 90er beim hoppen. Sein oberer Rücken und sein Hinterkopf bestehen nur noch aus Narbengewebe. Von den psychischen Problemen rede ich mal gar nicht. Ich bin wirklich froh, dass er inzwischen eine Frau gefunden hat, die ihn liebt und unterstützt. Nicht so einfach, bei solchen Narben.
    Und ich wünsche es keinem, dass er jemals mit ansehen muss, wie sein Freund in Flammen steht. Und vor allem nicht den Geruch von brennendem Fleisch, das sich mit schmelzenden Klamotten verbindet, riecht. Jedesmal wenn ich daran denke, habe ich den wieder in der Nase. Das bekomme ich mein Leben lang nicht mehr los.

    4

  • Ich verstehe jetzt nicht ganz, was dein Beitrag soll aber er das muss man wohl auch nicht. Die von dir vorgeschlagenen Gespräche mit den Ultras und risikobehafteten Gruppen haben längst in mehrfacher Ausfertigung stattgefunden und sie verliefen alle ergebnislos, eben weil es kein "ein bisschen Pyro" geben kann und darf sondern nur ein logisches komplettes Pyro-Verbot mit harten Strafen.


    Und diese Strafen haben als hohe Geldbuße keine genügend abschreckende Wirkung. Hier soll und darf man auch vor Haftstrafen und lebenslangen Stadionverboten nicht zurückschrecken, wenn man dieses Krebsgeschwür wirklich noch rechtzeitig gekämpfen will. Wer in dichten Menschenmassen mit solchen gefährlichen Dingern hantiert stellt eine große Gefahr für die Allgemeinheit dar und gehört für mich mindestens genau so hart wie ein Brandstifter gestraft.


    Angesichts einen solchen Unglücks wie 1968 kann man sehen, was Feuer in einem Stadion anrichten kann. Und wenn es sich hier um Pyros - also Dinge die ganz bewusst mit mehr als 1600°C abbrennen sollen - anstatt um angezündete Zeitungen handelt, dann ist die Gefahr damit um ein vielfaches höher, dass erneut etwas schlimmes passier. Brennende Zeitungen kann man noch mit Wasser löschen aber Pyros löschst du nicht durch Wasser und auch das Stecken in einen Eimer mit Sand ist nicht immer von Erfolg gekrönt.

    0

  • Oh ja, du brauchst dich jetzt gar nicht übertrieben-künstlich echauffieren. Normalerweise bist du hier der mit den geschmacklosen Vergleichen.


    Beispiel gefällig?


    "wenn man dieses Krebsgeschwür wirklich noch rechtzeitig gekämpfen will"


    Kehr lieber mal vor deiner eigenen Tür!

    0

  • Ich wollte keinen Krieg mit einem Fußballspiel vergleichen, sondern vielmehr darauf aufmerksam machen, dass das einzige Beispiel, das dir einfällt ein Spiel ist, das vor fast 50 Jahren in Südamerika stattgefunden hat. Die Zustände dort/damals sind doch kaum mit denen hier/heute vergleichbar.

    0

  • Ob irgendwelche Zustände vergleichbar sind oder nicht ist doch vollkommen irrelevant!


    Bengalos sind verboten, also habe ich es zu unterlassen sie abzubrennen! Ich kann auch nicht mit 200 über die Autobahn brettern, wenn dort 100 ist! Wenn ich es dennoch tue, dann wird es teuer und genauso sollte es auch mit Bengalos sein und zwar so teuer bzw. so hohe Strafen, dass es sich jeder zweimal überlegt!

    0

  • Ist ja schön, aber trotzdem ist es verboten! Und was verboten ist, hat man zu unterlassen, oder aber man wird dafür bestraft. Lange dauert es nicht mehr bis die Strafen drastisch werden und dann werden all die mitbestraft, die überhaupt nichts für diese Unsitte können!!! Vielleicht sollten sich die Zündler das mal zur Gemüte führen und ihr Ego mal hinten anstellen!

    0

  • Wenn erstmal eine Fackel - egal ob aus Absicht oder Versehen - dorthin fällt bzw. geworfen wird, wo sie Schaden anrichtet, dann ist es sch... egal, ob der Verursacher hinterher von den anderen Ultras zurechtgewiesen wird oder nicht - denn dann ist es schon passiert und hat ggf. mehr oder weniger schweren Schaden angerichtet!


    Ich denke hier nur an die hirnlose Pyro-Aktion beim CL-Finale 2010 im Obrerrang des Bernabeu. Lass da nur mal eine Fackel in den Mittelrang runterfallen und einer oder mehrere verbrennen sich schwer...


    Und was heißt hier bitte "unsere" Zündler? Hier geht es um ein Verbot von Pyrotechik im Stadion FÜR ALLE, also auch für "nicht unsere" Zündler. Wenn im Gästebereich im Oberrang Pyros abgebrannt werden und jemand von denen wirft sie vor oder sie fallen auch nur aus Versehen runter, dann kann da weiß Gott was passieren.

    0

  • Ist biem CL Finale 2010 was passiert? Oder dieses Jahr?
    Dieses Jahr beschwerten sich Anfangs welche dass nun Pyro gezündet wird, dann holten sie munter ihre Handys raus und fotografierten die Szenerie. Zum Schluss ärgerte sich anderer, dass er beim Foto knipsen gewackelt hat. Aber vermutlich nur deswegen weil er mit den Handyaufnahmen dann zur Pozilei rennen und petzen wollte

  • Es ist doch vollkommen sch.... egal, ob die Leute da im Block das toll finden. Das interessiert kein Schwein :)


    Es ist verboten und wenn es nicht in Zukunft unterlassen wird, greift die Politik ein und die interessiert es kein Stück, was die Fans im Block wollen oder nicht!


    Muss es soweit kommen, dass die Politik Stehplätze verbietet, extreme Kontrollen vorschreibt,...? Und wenn es dann so weit kommt, sind es die Verursacher, die am lautesten schreien werden! Verdammte Doppelmoral, nicht wahr?

    0

  • Hab ich geschrieben dass die das toll fanden? Die haben doch extra Fotos gemacht um dann bei der Pozilei zu petzen.


    ----------------
    Muss es soweit kommen, dass die Politik Stehplätze verbietet, extreme Kontrollen vorschreibt,...?


    Glaubst du das Sitzplätze und extreme Kontrollen die Pyrotechniker davon abhält? Dann wird eben Rauchpulver mitreingenommen, dass kann man unauffällig in präparierten Zigaretten schmuggeln und als Dreck in der Hosentasche.


    Und überhaupt? Wie will die Polkitik Stehplätze verbieten?

  • Wo ist das Problem? So ein Gesetz geht ruck zuck, so schnell können einige gar nicht schauen!


    Wenn das Innenministerium sagt, bei Fussballspielen sind keine Stehplätze mehr erlaubt, dann wars das mit den Stehpätzen.


    Mittlerweile ist es möglich jeden einzeln per Videokamera rauszufiltern, dafür werden ja nach und nach die ganzen Kamera-Überwachsungssysteme umgerüstet. Und die Vollpfosten sind ja so clever und meinen sich Vermummen zu müssen, was eigentlich auch nicht erlaubt ist (zumindest auf Demos). Auch das kann man schnell per Gesetz ändern, so dass das auch in Fussballstadien gilt.


    Ich hoffe nicht, dass das nötig ist, aber wenn sich die Vollpfosten nicht benehmen, macht die Regierung da kurzen Prozess.

    0

  • Das ist völliger Schwachsinn. Und das weißt du auch.
    Natürlich wedeln unsere Leute mit den Bengalos. Und weil die Deppen zu geizig sind, 40 Cent (!!!) mehr für eine Fackel mit BAM Nummer auszugeben, tropfen die Sch.eißteile dann auch noch.

    4

  • Offenbar gibt es heute wieder eine Demo wegen verschärften Einlasskontrollen in der Südkurve!


    Es leben die Selbstdarsteller!


    Vielleicht sollten sich einige mal überlegen WIESO es zu dieser Verschärfung kommt? Leute in den Block schmuggeln genau diese Leute, die jetzt sich beschweren! Das ist nicht die Schuld des Vereins, der schmuggelt keine Leute in den Block! Hört mit dem Schmuggeln auf, dann braucht man keine verschärften Einlasskontrollen!

    0