Kapazitätserweiterung Allianz Arena möglich?

  • Nicht zu vergessen das es Jahre dauern würde bis sich diese Plätze für den Verein rentieren, denn hochpreisig könnte man die Karten kaum anbieten, einfach weil man viel zu weit vom Spielfeld entfernt ist.


    Mal simpel gerechnet: mit Baukosten von 150 Mio für 15.000 weitere Plätze und einem Durchschnittspreis von 30 Euro bräuchte man deutlich über 300 ausverkaufte Spiele, also im günstigsten Fall 7-8 optimale Jahre, wo aber zB die Ausfallkosten und der Aufwand die DK-Inhaber während des Umbaus im Stadion hin und herzuschieben noch garnicht mit drin sind. Von zusätzlichen Kosten für Erweiterung des Parkhauses, Verkehrsanbindung etc mal ganz zu schweigen.


    Vielleicht war es eine unbedachte Aussage, aber realistisch erscheint das zum jetzigen Zeitpunkt nicht.

  • Kann ich mir auch beim besten Willen nicht vorstellen.



    Es wird höchstens noch kleinere Kapazitätserhöhungen geben. Beispielsweise indem man in der Nordkurve das gleiche macht wie in der Südkurve.



    Recht viel mehr als 70.000 Sitzplätze oder knapp 80.000 Plätze bei nationalen Spielen wird es in der AA mMn nicht geben....

    0

  • Ich finde es schwer vorstellbar das sich die Stadionarchitektur in den nächsten 20 Jahren nochmal so weiterentwickelt wie von 1970 - 2006, wodurch die AA ähnlich veraltet wäre wie das Oly jetzt. Klar kann man sich in Sachen Komfort, Elektronik, Vernetzung etc noch einiges vorstellen, aber das würde keinen Neubau erfordern sondern nur Upgrades der vorhandenen Installationen.


    Solange nicht irgendwelche futuristischen optischen Verstärker für die obersten Reihen zum Einsatz kommen, scheint das Limit für die mögliche Anzahl als Stadionbesuchern irgendwo zwischen 80 - 100.000 zu liegen, alles darüber steigert exponentiell die Schwierigkeiten an neuralgischen Punkten wie Einlass-Situation, Fluchtwege, Catering, Anfahrt, Sicherheit und Statik bis hin zur Unmöglichkeit.


    Spätestens wenn noch weitere Millionen in das Nachwuchszentrum in Arena-Nähe geflossen sind, dürfte der Standort in Fröttmaning für alle Zeiten zementiert sein. Daher denke ich das es bei Zeiten (was in diesem Fall tatsächlich 20+ Jahre sein dürften) sicherlich Renovierungsarbeiten und Umbauten geben wird, aber immer ausgehend von der aktuellen Basis und kein kompletter Neubau an anderer Stelle.

  • Richtig.


    Die Frage ist, ob man unbedingt noch die Kapazität in Richtung 90-100.000 steigern will.


    Das wäre eben nur mit einem enormen Aufwand (4.Rang) möglich.



    Ich denke eher, dass man versuchen wird mittelfristig das Maximum aus den 3 Rängen rauszuholen. Bei den Sitzplätzen dürften wir allerdings bei ca. 70.000 am Ende der Fahnenstange angelangt sein. Es sei denn man baut schmalere Sitze ein. Keine Ahnung inwiefern das möglich ist und wie es dann mit Fluchtwegen, Einlass, Toiletten und Co ausschaut.


    Bei nationalen Spielen gäbe es natürlich wie gesagt noch die Option in der Nordkurve den gleichen Umbau durchzuführen wie jetzt in der Südkurve. Eventuell könnte man auch den Umrechenfaktor in den Stehplatzbereichen erhöhen. Vorausgesetzt Fluchtwege und Co haben noch genug Luft für die zusätzlichen Zuschauer.


    Nachdem aber die MVG schon jetzt bei dem Südkurvenumbau rumzickt werden diese genannten Möglichkeiten erst realisierbar (falls überhaupt), wenn die Anbindung der AA an den ÖPNV verbessert worden ist...

    0

  • Ich denke auch das die AA uns noch sehr lange erhalten bleibt. Sie wird vermutlich länger genutzt werden als das alte Oly, wenn es auch in Zukunft immer wieder Umbauten bzw. Renovierungen geben wird. Vielleicht ja auch irgendwann mal rote Sitze wenn die "lieben" Untermieter mal weg sind...


    Kapazitätserwiterungen wird es wohl kaum noch geben wenn denn endlich mal die Erweiterung auf 75.000 durch ist. Wie schon erwähnt ggfls. im Norden durch mehr Stehplätze. Das wäre noch eine Möglichkeit. Dann wäre man irgendwo im Bereich 77-78.000. Dann wäre wo Ende im Gelände.


    Letztlich ist es wirklich sehr schade das die Verantwortlichen damals nicht mehr Mut hatten und die Arena nicht sofort mit 90.-100.000 Plätzen konzipiert haben. Auch wenn man verstehen kann das sie damals nicht wissen konnten das der Boom eher zu als abnimmt.

    0

  • Ich hab irgendwo mal von einem der Verantwortlichen gelesen (Quelle weiß ich jetzt nicht mehr), dass das Stadion bei dieser Kapazität doppelt so teuer geworden wäre, wenn dem so ist, wäre das Risiko wohl wirklich viel zu groß gewesen!

  • Habe mich da vielleicht falsch ausgedrückt. Ich gehe auch von dem von dir beschriebenen Szenario aus, ich meinte nur, dass mMn im unwahrscheinlichen Fall der Fälle ein Neubau realistischer ist als ein 4. Rang. Den halte ich nämlich für komplett ausgeschlossen, aber vielleicht werde ich ja da doch eines Tages eines besseren belehrt;-)

  • Ein 4. Rang für die Allianz Arena wäre nur mit massivem Umbau bzw. sehr aufwändiger Ergänzung des gesamten Baukörpers inkl. näherem Umfeld möglich. Den gesamten Baukörper nachträglich mit vielen Stahl- und Betonträgern in Vertikal- und Horizontalrichtung zu verstärken würde fast schon einem halben Neubau gleich kommen und innen wertvollen Raum kosten.


    Deshalb wäre ein 4. Rang aus meiner Sicht nur so möglich, dass man außenrum am Stadion eine komplett neue Konstruktion bis oben bauen muss, die dann für sich und an bestimmten Punkten verbunden mit dem bestehenden Baukörper den 4. Rang tragen würde. Nur dann bräuchte man auch wieder eine aufwändige Erweiterung des Umlaufs, usw., was den Aufwand wohl nicht rechtfertigen würde.


    Jedoch könnte ich mir durchaus vorstellen, dass man den Oberrang nach oben noch um ca. 8 Reihen erweitern könnte. Hierzu der Seitenschnitt:
    http://lh4.ggpht.com/_Skaif4Yz…llianz%2520Arena_plan.jpg


    Ich spinn jetzt einfach mal: Man hebt das gesamte Dach im Ganzen mit hydraulischen Pressen an Gittermasten an (Oft genutztes Bauverfahren!), baut dann oben in Leichtbauweise noch ca. 8 Reihen an setzt das Dach mit einer verstärkten/modifizierten Statik wieder drauf und fügt rundherum Außen noch zwei neue Reihen Kissen in die Fassade ein. Grob geschätzt würde das ca. 10.000 zusätzliche Plätze bringen. Jedoch hätten diese neuen Reihen oben dann wegen der dicken, senkrechten Stützen des Dachs dann teilweise eingeschränkte Sicht. Ob dies hinzunehmen wäre oder ob man dafür eine bessere Lösung fände, müsste man prüfen.


    Das wäre aus meiner Sicht so zeimlich das einzige, was in der Zukunft ohne wirklich massive Eingriffe und komplizierte Umbauten vielleicht technisch denkbar wäre. Doch die große Frage ist freilich immer, was das ganze kostet und ob es sich wieder rentieren würde.

    0

  • Na und? Ein Fußballstadion repräsentiert eben einen Schnitt durch die Gesellschaft und da gibt es eben viele verschiede Charaktere, was Leute wie du endlich mal kapieren und akzeptieren sollten. Warum willst du bestimmten dieser Personengruppen also bitte quasi Hausverbot erteilen bzw. ihnen das Recht im Stadion zu sein absprechen, nur weil sie nicht DEINE Sichtweise bzw. Charaktere teilen?


    Fußball ist Sport und der ist für ALLE da, nicht nur für bestimmte Gruppen, für die eben der Support einen viel höheren Stellenwert hat. Für z.B. Kinder ist solch ein Stadionbesuch ein riesiges Erlebnis und ich denke heute noch mit Freude an den Tag, als mich mein Vater zum ersten Mal ins Stadion mitnahm. Das war einfach fantastisch, ja unbeschreiblich und hat mir nachhaltig eine riesen Freude bereitet. Und DU willst unter anderem genau diesen Kindern das Recht absprechen im Stadion zu sein, weil es eben nur "Touristen" sind? Nene, wie verbohrt kann man eigentlich sein...

    0

  • Da dieses Bauvorhaben damals nur mit unserem jetzigen Untermieter realisierbar war, stand eine solche Größe nie zur Diskussion. Und @pieras hat es ja erwähnt, dass sich die Kosten dadurch fast verdoppelt hätten - für die Möwen undenkbar.

    Doppel-Meister!

  • Ich hab's hier schon vor einigen Tagen mal geschrieben:
    Wenn mich als FC Bayern die Stadt München nicht so groß bauen lässt wie ich will und mich sogar per Knebelvertrag mit den Möwen zwangszusammenstecken will, dann hätte ich denen was geschi..en und ein Stadion für 85.000+ mit schönem Umfeld einfach etwas weiter nörlich bei Eching/Neufahrn außerhalb der Stadtgrenzen gebaut. Dann hätte man sich auch nicht mit der blöden MVG rumärgern müssen, weil es dort keine U-Bahn sondern die S-Bahn und ggf. auch REs als Anbindung gegeben hätte, also DB.

    0

  • Wenn die Kosten dann so extrem höher gewesen wären kann man das natürlich noch viel mehr verstehen. Sicher waren die Untermieter da auch noch ein zusätzliches Hindernis.
    Schade ist es natürlich trotzdem denn der Boom scheint ja eher größer als kleiner zu werden was eine 100% Auslastung sogar bei unattraktiven Gegnern wie z. B. Paderborn, Freiburg etc. garantiert.

    0

  • Ich finde die Diskussion um den vierten Rang realitätsfremd. Das der Dreesen laut träumt. Einfach beide Kurven zu Stehplatzkurven, dann sind es knapp 78000 bei BL spielen. Kostet im Verhältnis wenig, ist in der Sommerpause zu erledigen. Man könnte statt 2:1 auch anders umwandeln, dann sind evtl auch 80000 möglich. Einzig die Anfahrt müsste geklärt werden. Aber nein, man baut Luftschlösser bzw ganze Ränge für Millionen. Ich versteh es nicht wirklich.

    0

  • Allein deshalb sollte man die Äusserung auch einfach nicht zu hoch hängen. Vielleicht war es wirklich unbedacht dahergeredet. Dreesen ist ja nun auch keiner der tagtäglich vor TV-Kameras agiert.

  • Grundsätzlich gibt es ja noch keine Genehmigung für die Kapazitätserhöung, allerdings müssten wir doch bei internationalen Spielen die Kapazitätserhöhung umsetzen dürfen. Zu unseren CL-Spielen können doch nach der Erhöhung ca. 69.300 Zuschauer (anstatt wie bisher 68.000) ins Stadion und eine Genehmigung bis 71.000 Zuschauern ist ja schliesslich vorhanden. Berichtigt mich bitte falls ich da was falsch einschätze.

    0

  • Freitag empfand ich die Südkurve als sehr voll, nicht nur wie üblich in 112/113 sondern bis an die Eckfahnen. Hab aber kaum freie Sitzplätze in der AA gesehen, irgendwie hatte ich das Gefühl, dass mehr als 71.000 im Stadion waren...


    Die eingebauten Sitzplatzdinger finde ich großartig. Damit sind die Stufen nur noch halb so breit und Menschen mit einer Körpergröße knapp über Philipp Lahm haben bessere Chancen, mal zwischen den ganzen Fahnen auch mal einen Blick auf den Ball zu erhaschen. :)

    0

  • Im Oberrang der Haupttribüne waren die letzten 10 Reihen komplett leer. Das dürften die 4000 freien Plätze gewesen sein.

    0

  • Was schreien die vom MVG da?
    Eine Kapazitätserhöhung auf 75.000 geht nicht wegen zu großer Auslastung der U-Bahn?


    Darf ich daran erinnern dass es in den letzten 2 Jahren wegen Baustelle des Stellwerks die ganze U-Bahn schon 3x gesperrt war? Es war möglich mit Hilfe von Pendelbussen Ersatz für die 25.000 U-Bahnfahrer zu finden. Also geht doch, oder?


    So ganz nebenbei sollte man mal den leeren verweisten Busbahnhof unterhalb des P&R-Parkhauses Fröttmanning ansehen! Ein Busbahnhof mit 25 Haltebuchten, es fehlen nur die Busse. Wer die finden möchte, sollte einfach bei der Anfahrt zum Kieferngarten aus der U-Bahn mal links auf die Heidemannstraße heruntersehen. Dort ist ein Busbahnhof wo jede Menge leere MVV-Busse stehen. Die Busse schnarchen vor sich hin da zu Spielen gar kein Berufsverkehr mehr ist.


    Wenn der MVV zu bequem ist seine Aufgabe zu erfüllen, könnte unser Verein aber auch private Busse chartern.
    Ziel der regelmäßigen Pendelbusse sollte der U2-Ast im Westen wegen direktem Anschluss zum Hauptbahnhof sein.


    Weiter ist mir aufgefallen dass es nach dem Spiel ca. alle 4-5 U-Bahnen eine Leerfahrt ab Freimann gibt. Diese schiebt man offensichtlich ein damit Fahrgäste Richtung Innenstadt auch mal eine leere U-Bahn vorfinden. Das haben mittlerweile schon einige gespannt und springen in Freimann in die leerstehende U-Bahn am Nachbarbahnsteig hinein. Meistens fährt diese vor der vollen U-Bahn los. Toll oder?


    U9 - schön wäre es - ist aber ein Thema für 2020 und später, oder?

    0