Jugend-/Nachwuchsmannschaften/-bereich des FCB

  • Neuzugang am letzten Tag der Sommer-Transferperiode: Die Amateure des FC Bayern haben Rémy Vita vom ES Troyes AC verpflichtet. Der französische Linksverteidiger unterzeichnete am Montag einen Dreijahresvertrag beim deutschen Rekordmeister.


    „Rémy ist ein Spieler, der genau in unser Anforderungsprofil eines externen Zugangs passt“, freut sich Campus-Leiter Jochen Sauer. „Er ist noch jung und entwicklungsfähig, hat aber in der 2. französischen Liga bei Troyes schon Erfahrungen im Männerfußball gesammelt. Wir sind überzeugt, dass er bei uns die nächsten Schritte gehen und unserer Mannschaft schnell weiterhelfen wird.“


    https://fcbayern.com/de/news/2…re-verpflichten-remy-vita

  • Wichtig und richtig, gerade auf dieser Position nochmal nachzulegen.

    Mit Borges hat man auf Rechts bereits vorher nachgelegt und ist dort zusammen mit Waidner gut aufgestellt.


    Lungwitz und Mayer auf Links sind für mich die klare Schwachstelle in der Viererkette (wenn Feldhahn nicht spielt :P), von beiden halte ich auch nicht viel.

    Da kann Konkurrenz aus der zweiten französischen Liga nicht schaden.

  • Sauer Neppe und Salihamidzic scheinen im Campus richtig gut unterwegs zu sein.

    Prima das man da offensichtlich konsequent scouted und nachlegt.

    Da dürfen die 3 ja auch Transfers machen ohne das jemand von oben dazwischen haut.

    Sollte man mal drüber nachdenken

    rot und weiß bis in den Tod

  • https://fcbayern.com/FFwJj


    Der FC Bayern München ist in den vergangenen Wochen Rassismus-Vorwürfen gegen Mitarbeiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) nachgegangen. Vertreter der Rechts- und Personalabteilung des FC Bayern haben die Anschuldigungen seit dem 12. August umfassend untersucht.

    Das Verfahren ist seit Donnerstag dieser Woche abgeschlossen. Im Ergebnis wurden für einen Teilbereich des NLZ Vorgänge ermittelt, die gegen arbeitsrechtliche Pflichten verstoßen haben, mit der Haltung des FC Bayern nicht übereinstimmen und zu Konsequenzen führen: Es wird strukturelle Veränderungen und einen personellen Neuanfang für die Jugendmannschaften „U9 bis U15“ geben. Der FC Bayern hat die notwendigen Schritte bereits eingeleitet und wird dabei ebenso konsequent vorgehen wie schon bei der erfolgten Aufklärung. Weitere öffentlich erhobene Vorwürfe haben sich nicht bewahrheitet.

    So wird künftig bei der Festlegung auf Zuständigkeiten bestimmter Funktionen die Verantwortung auf mehrere Personen übertragen. Die Bedeutung der Anlaufstellen für Probleme am NLZ wird neu positioniert; außerdem werden weitreichende, regelmäßige Schulungs- und Fortbildungsprogramme entwickelt und durchgeführt.

    „Wer beim FC Bayern tätig ist, hat arbeitsrechtliche Standards zu beachten und sich entsprechend zu verhalten“, sagt Dr. Michael Gerlinger, Direktor Recht & Personal des FC Bayern. Gerlinger ist auch Compliance-Beauftragter des FC Bayern und hat die Ermittlungen geleitet: „Im Zuge der Untersuchungen traten teils erhebliche Verstöße gegen arbeitsrechtliche Pflichten zutage. Der FC Bayern setzt sich für eine weltoffene, vielfältige Gesellschaft ein. In unserem Klub dulden wir weder Intoleranz noch Diskriminierung. Dass jetzt an einer Stelle gegen unsere Grundsätze verstoßen wurde, schmerzt uns. Wir werden alles dafür tun, dass sich so etwas nicht wiederholt.“

  • Zumindest räumt man damit ja ein, dass die Vorwürfe grundsätzlich gestimmt haben, auch wenn man sagt, manche öffentliche Vorwürfe hätten sich nicht bestätigt. Was auch immer damit gemeint ist.. Aber die letzten 2-3 Sätze zeigen ja, was los war.


    Aber es ist in der Tat ziemlich unkonkret. Liegt vielleicht aber auch am ein oder anderen noch laufenden Verfahren.

  • Jemanden öffentlich oder namentlich an den Pranger stellen ist ja in dem Fall auch nicht möglich. Ich interpretiere das jetzt so, dass sich die Vorwürfe gegen PW bestätigt haben, andere Mitarbeiter aber nicht betroffen sind. Wichtig finde ich dann eben die strukturellen Veränderungen, dass so was in Zukunft nicht mehr vorkommt, nicht das öffentliche ächten der oder des Täter(s).

  • Also mmn liest sich das so:


    erhebliche arbeitsrechtliche Verstöße im U9-15 Bereich, personeller Neuanfang.

    Es ist damit auf den Bereich der von W verantwortet wurde begrenzt. Es gibt andere Mitarbeiter gegen die man arbeitsrechtlich vorgehen wird bzw vorgegangen ist. Damit hat man MMn die Rassismus Vorwürfe und alles andere was da kritisiert wurde eingeräumt.


    Die anderen Vorwürfe die sich nicht bestätigt haben können dann ja MMn nur die sein wo es um die Spielerberater ging.


    Man kann nicht erwarten das man in einer PM im Derail arbeitsrechtliche oder relevante Dinge benennt wo es zumindest ein schwebendes Verfahren bzw ggf. weitere geben wird.

    Wichtig ist das man es compliancemässig untersucht und aufgearbeitet und Konsequenzen gezogen hat.

  • Warum muß das, was schon auf der Hauptseite des fcbayern.de steht, hier im Forum noch einmal wiedergegeben werden?

    Liaba gscheid greislig , ois wia schee bläd

  • Was mich stört, dass gleich wieder spekuliert wird, was was bedeutet haben könnte usw.


    Lasst es doch einfach stehen, wie es geschrieben wurde. Der Verein weiß genau, was er da macht.

    0

  • Finde ich gar nicht. Meiner Meinung nach ist das ne ziemliche wischi-waschi Meldung. Viel geschrieben aber doch nichts gesagt.

    Aus meiner emotionalen Fansicht gehe ich da voll mit. Das ist dann doch sehr nüchtern, was allerdings seriös ist. Persönlich wurde mir zu häufig betont, dass es ja arbeitsrechtliche Grundsätze gibt blablabla und das Thema Diskriminierung wurde halt gegen Ende noch eingeschoben. Was das betrifft, hätte ich mir auch mit Blick auf unsere Kampagne "Rot gegen Rassismus" mehr Nachdruck dahingehend gewünscht.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.