Jugend-/Nachwuchsmannschaften/-bereich des FCB

  • Wie erwartet hat der Typ nun seine Kündigungsschutzklage offenbar zurückgenommen.


    Details wird man kaum erfahren, da angeblich weitreichend Stillschweigen vereinbart worden ist.


    Wenn ich das interpretieren sollte, würde ich annehmen, dass der Verein ihn mit Geld zugeschissen angemessen entschädigt hat.

  • Wie erwartet hat er sie zurückgezogen weil es überhaupt keine Aussicht auf Erfolg hatte weil die Anschuldigungen absurd und haltlos waren.

    Der FCB hat mMn sicherlich nichts bezahlt und wenn ein winziges „Schmerzensgeld „.

  • Solche Ideen gibt's ja schon länger, für mich ist das wie Schule ohne Noten. Ein bisschen Leistungsdruck schadet nicht, schließlich hätten die Jungs die es schaffen diesen Druck bei den Profis sowieso und da sollte man drauf vorbereitet werden. Nicht umsonst heißt es Leistungssport.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Ist die Frage, was man damit bezwecken möchte. Druck des Druck rausnehmens wegen wäre im Leistungssport schon fragwürdig. Wenn der Gedanke allerdings ist, dass dadurch wieder mehr Wert auf spielerische Aspekte gelegt werden soll, weil eben nicht alles möglichen drei Punkten untergeordnet wird (Stichwort: der Zweck heiligt die Mittel), dann ist das zu befürworten. In den U-Mannschaften legst du die spielerischeren Grundsteine.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Die Jungs spielen dann in den U-Ligen befreit auf, nur um am Ende in der Bundesliga Ergebnisfußball spielen zu müssen.

    Nur lernen sie keinen Druck kennen, müssen dann aber in einem 40.000-Fan Stadion bestehen.


    Das kann sich auch nur der DFB ausdenken. Möglicherweise liegt das Problem einfach an anderer Stelle? Warum gibt es überhaupt Trainer, die im U-Bereich Ergebnis Fußball spielen lassen? Zwickt es vielleicht in der Trainerausbildung?


    Ich sehe in den Plänen gar keinen Wettbewerb mehr. Über Turniere einen Meister bestimmen? Wahnsinns-Idee.

    Kleine Vereine ohne NLZ werden auch einfach fallen gelassen, obwohl dort teilweise sehr gut gearbeitet wird.

  • th0mi das mit dem Ergebnisfußball im Jugendbereich hat eigentlich einen schuldigen - die Vereine. Bringst du als Trainer keine Ergebnisse /Titel bist du bei vielen Vereinen schnell weg.


    Da muss ein umdenken stattfinden, es muss ne Mischung aus Ausbildung der Spieler und gleichzeitig Leistung bringen sein.


    Die zwei F : fordern und fördern

    rot und weiß bis in den Tod

  • So entwickelt Benfica den Nachwuchs wie Tiago


    Their recruitment is focused on the "golden age" of children between six and 13, with the club having 470 players within the academy set-up.

    "I don't think it is a lot of players - it is an investment," says Magalhaes. "When we compare the huge cost of buying a top player aged 22 to what we spend on youth, we could do it 20 times over and it would still be cheaper than buying a 22-year-old.

    "We recruit, put them into Benfica methodology and give them long-term development with the goal to put the players in our first team. This is our mission."


    https://www.bbc.com/sport/football/54737758

  • Die machen echt gute Arbeit.


    Vielleicht kann man sich da was abschauen, selbst wenn Brazzo in der Nachwuchsabteilung gute Leistungen bringt und erbracht hat, aber so regionale Talente scouten, fordern und fördern...das hätte schon was. Nach Schweinsteiger und Lahm ist nur noch Müller übrig geblieben, oder?

  • Verstehe deinen Beitrag nicht. Die Vorwürfe stimmten doch und der angebliche Skandal war nicht nur angeblich.

    Die „Kampagne“ der Sportschau sorgte dafür, dass sich der FCB ernsthaft mit dem Thema befasste und Angestellte gefeuert hat.
    Daher vielen Dank an die Sportschau und alle, die dafür sorgten, dass der FCB intern aufräumen musste. Der FCB wurde leider nicht von alleine aktiv. Denn es gab offenbar Rassisten beim FCB und die haben bei uns nichts zu suchen.

    0