News rund um die FCB Amateure

  • Naja, sowas hat immer irgendwo ein Geschmäckle und Potential für Ärger. Ich bin da kein Freund von wenn es sich nicht gerade um ein erkennbares Supertalent handelt und kann mich auch nicht erinnern dass das jemals wirklich funktioniert hat. Meistens wurde doch ziemlich schnell klar das diese Spieler nie so hoch gekommen wären wenn Papa da nicht alle Hürden aus dem Weg geräumt hätte.

    Ist leider so.


    Allerdings sollte man auch nicht voreilig den Stab über den Jungen brechen.

    Sollte er es wirklich nur wegen Vitamin B soweit gebracht haben, dann wird er es bei uns eh nicht schaffen. Genauso sollte man ihm aber seine Verwandtschaft nicht als Nachteil auslegen.


    Für alle Beteiligten wäre es sicher einfacher, wenn er sich bei einem anderen Verein durchsetzen würde.


    Ist ja auch für den Spieler nicht schön, wenn er regelmäßig auf dem Platz von Gegenspielern zu hören bekommt, dass er es nur wegen seinem Nachnamen so weit gebracht hat....

    0

  • Bei vielen hat man immer wieder gehört, dass so ein Name Fluch und Segen ist.

    Segen, weil er Türen leichter öffnet, Fluch, weil die Erwartungen oft zu hoch sind und damit das Potenzial für Enttäuschung.

    Ich finde es nicht schlimm, wenn er ein Stückweit seinen Weg bei uns geht.

    Je weiter nach oben es geht, umso weniger wird ihm der Name nützen und umso mehr wird es um dasselbe gehen wie bei jedem anderen auch: Leistungen

    Give a man fire, he‘ll be warm for a day.

    Set a man on fire, he‘ll be warm for the rest of his life. - Rincewind

  • Bei ihm muss man auf jeden Fall sagen, dass er bei weitem nicht zu den talentiertesten Spielern am Campus gehört. Kann natürlich sein, dass der nun hochgezogen wird, weil sein Vater Brazzo ist, kann aber auch sein, dass er einfach als einer der Mitschwimmer hochgezogen wird, 2-3 Jahre Amas spielt und dann zu irgendeinem Drittligisten wechselt. Solche Spieler haben wir ja immer im Kader bei den Amas, teilweise sind das ja sogar welche, die manchmal bei den Profis im Kader waren, obwohl immer klar war, dass es niemals für ganz oben reichen wird (so Leute wie J. Meier, Wriedt oder Will). Eigentlich sind im Amas-Kader ja eigentlich 80-90% der Spieler (mit verschiedenen Abstufungen) auf diesem Stand. Bei denen weiß man, dass sie kein Bayern-Material sind und irgendwo zwischen 1. Liga Belgien oder Niederlande oder bei irgendeinem Zweit- bzw. Drittligisten unterkommen werden. Oder irgendwann komplett in der Versenkung verschwinden werden. So würde ich Brazzos Sohn auch einschätzen.


    Ein kleiner Vorteil, den er hat, ist auf jeden Fall seine Position, weil er RV ist (und darüber hinaus auch recht flexibel). Damit ist er natürlich sowieso schon recht gefragt und wird bei den Amas seine Minuten bekommen.

  • Booth steht laut verschiedenen Medien vor einem Wechsel zu Utrecht. Dass er im Sommer gehen wird, war ja schon länger bekannt. Da läuft sein Vertrag aus.


    Angeblich überlegt Utrecht, den schon im Winter zu holen, dann wäre noch etwas Ablöse für uns drin.


    Alles in allem kein großer Verlust.

  • Eine moderate Leihgebühr - über die Stillschweigen vereinbart wurde - wird in Zukunft nach kicker-Informationen verrechnet mit Einsätzen. Im Klartext: Je mehr Spielzeit der Kapitän der deutschen U 19 erhält, desto preiswerter wird er. Ein gern genommenes Agreement für junge Spieler, die in der Ferne ihre Ausbildung genießen sollen. Den im Sommer auslaufenden Vertrag Arrey-Mbis verlängerten die Bayern vor dem Deal. Das zeigt die Wertschätzung für den Spieler.



    Quelle

    0

  • Guter Deal! Und ich glaube, dass Köln unter Baumgart auch gar nicht die schlechteste Adresse dafür ist.

    "Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann."

    Marie von Ebner-Eschenbach

  • Allerdings frage ich mich, wo der Sinn für den Effzeh ist. Ich bezweifle, dass er in der Bundesliga adhoc mitschwimmen kann, also muss er erst herangeführt werden. Die Leihe läuft zwar bis Sommer 2023, es gibt aber wohl keine KO.

  • Allerdings frage ich mich, wo der Sinn für den Effzeh ist. Ich bezweifle, dass er in der Bundesliga adhoc mitschwimmen kann, also muss er erst herangeführt werden. Die Leihe läuft zwar bis Sommer 2023, es gibt aber wohl keine KO.

    Köln hat 4 IVs abgegeben jetzt im Winter. Sie haben jetzt 3 IVs ausgeliehen.


    Chábot 23 Jahre alt ausgeliehen mit Kaufpflicht


    Voloder 20 Jahre alt ausgeliehen bis Sommer 22, keine Ko


    Mbi 18 Jahre alt ausgeliehen bis Sommer 23, Keine KO

    0

  • Hab mich bei Aufzählung vertan. Sie haben mit MBI 4 Ivs im Kader. Und Voloder hat Köln schon wieder verlassen und spielt in den USA.

    0

  • patrik87 wobei in der Konstellation ein gestandener IV aus meiner Sicht die bessere Alternative wäre. Mbi hilft nicht sofort weiter und ist mit großer Wahrscheinlichkeit in 1,5 Jahren wieder weg. Man bildet klassisch für uns aus und bezahlt uns noch dafür.