So. 22.11. 14.00 Uhr Amateure-Derby Auswärts

  • Du verfolgst die Amas nicht wirklich, oder?


    Da bringt ein Trainerwechsel überhaupt nichts wenn sich einige Spieler zu fein für die vierte Liga sind.Da ist ein lustloses unmotiviertes Auftreten. Ich war zuletzt beim Heimspiel gegen den damals Tabellenletzten Schweinfurt. Das war einfach nur ein grausames Gewürge auf dem Platz, ein einziges Elend. Am Ende hieß es dann 0:0.


    Mit der Niederlage hsben wir dem blauen Pack ein tolles Wochenende beschert: Neben dem Sieg der Profis nun auch noch der Derbysieg.

    0

  • Das Flugticket das man bei PEH spart damit er nicht nach München zurückkehrt kann man Green direkt im Winter in die Hand drücken. Bei beiden ist jeder weitere Monat Geduld völlige Verschwendung, die werden es nie lernen und bei uns nie schaffen.

    Trainer und SpoDi günstig abzugeben - Versand kostenlos - Versand nach: weltweit, gerne zum Mond - Rückgabe ausgeschlossen

  • Die Ergebnisse im gesamten Jugendbereich sind seit einigen Jahren ziemlich mau. Nach Alaba im Jahr 2010 (!) kam keiner (!) mehr von den Amas, der sich in der Ersten festgespielt hätte. Das war vor sage und schreibe 5 Jahren.


    Da hat Uli noch viel Arbeit vor sich. Wobei ich bei der aktuellen Amateure-Mannschaft wirklich Hopfen und Malz verloren sehe. Da sticht nicht ein einziger Spieler hervor und das in der Regionalliga Bayern... :-O

    0

  • Das Erschreckenste an der ganze Sache ist doch, dass die Amas von Spiel zu Spiel schlechter werden. Das fing schon mit der Heimniederlage gegen den Club an und danach wurden zumindest die Heimspiele (die Auswärtspiele habe ich nicht gesehen) immer schwächer.


    Das müssen doch auch die Verantwortliche sehen. Ich hoffe, in der Winterpause werder einige neue Spieler geholt und diejenigen Spieler, die sich zu fein für die Regionalliga sind, aussortiert.

    0

  • Reschke ist ja nun alles andere als ahnungslos. Aber ich frage mich schon, was die Alternative sein soll zu einer "Amateur"-Mannschaft im jetztigen Sinn ?
    Woher sollen dann die Spieler aus dem eigenen Nachwuchs kommen, die den Weg zu den Profis finden ?
    Nur noch U 19 und wer es von da nicht zu den Profis schafft, geht dann eben?
    Dabei ist der Sprung von dort doch noch viel größer...


    Was also ist die Idee dahinter?

    0

  • die ansicht von leverkusen ( damals also auch reschke ) und anderen vereinen die ihre amas abgemeldet haben ist die , das die großen talente den sprung von u19 in die bl mannschaft direkt schaffen. und die anderen hätten es dann sowieso nicht geschafft.



    ich persönlich bin zu 100% für die amateure....alleine schon aus führsorgpflicht für die nachwuchsspieler. fände es nicht gut wenn du 10 spieler hast die aus der u19 kommen und man dann 9 von ihnen auf der strasse stehen.

    rot und weiß bis in den Tod

  • man muss sich nur die u17 angucken. das ist die erste mannschafft die mehr oder weniger von uli aufgebaut wurde.aus der mannschaft werden es 2,3 jungs schaffen...


    die sind momentan 1. in der bl süd mit 5 pkt vorsprung auf stuttgart.


    12 spiele , 11 siege , eine niederlage..........41:17 tore...

    rot und weiß bis in den Tod

  • Die Idee dahinter ist, dass Talente, die den Sprung zu den Profis schaffen können, eher über eine Leihe ausgebildet werden sollen und somit auf höherem Niveau agieren als in der Regionalliga oder 3. Liga.
    Kritiker der "Zweiten" vertreten die Ansicht, dass man da eine zu große Anzahl an Spieler hat, die recht gut verdienen, aber eh nicht das Potential haben, um es ganz nach oben zu schaffen. Die wenigen Toptalente schaffen es aus der Jugend kommend nach oben bzw. sind dann besser bei anderen Teams als Leihspieler aufgehoben.
    Rein sachlich stimme ich dem zu, aber Amas haben halt einen emotionalen Wert für viele Vereine.

    0

  • Zweitmannschaften sind Sammelbecken für gescheiterte Spieler.


    Ein Kimmich, der auch noch dort spielen dürfte, ist jetzt schon 2 Klassen besser als ein Gaudino, Scholl oder Kurt

  • wenn man es mal etwas positiver sehen möchte, dann sind die amas - gewinnt man die beiden nachholspiele - immer noch gut im rennen um den aufstieg.


    aus meiner sicht darf es eigentlich auch um nichts anderes gehen und ist der anspruch, welcher an dieses team gerichtet ist.


    das da derzeit einiges nicht ganz so läuft wie man es sich vielleicht vorstellt, lässt sich anhand der ergebnisse und verpassten chancen diese saison auch von aussen ganz gut ableiten ...


    der verein braucht einen starken unterbau aus dem heraus es möglich ist, sich in das erste team zu spielen. gemessen am gesamtanspruch welcher im verein herrscht muss diese mannschaft mit dieser truppe ziele bekommen und haben, welche zu erreichen sind.
    wegen mir darf die zweite auch im amatuerbereich eine dominante rolle spielen, das würde den weg nach oben kürzer werden lassen und realisierbarer machen.


    vielleicht ist das ganze auch erst mit dem neuen leistungszentrum und den damit verbundenen noch profesionelleren bedingungen umsetzbar ...
    wenn es aber früher gelingt den weg dorthin jetzt schon zu gehen ist das kein nachteil sondern ein vorteil ... nicht nur für den verein als ganzes, sondern für jeden einzelnen der dort im team steht.


    das sollte jedem klar sein, dass es insgesamt funktioniert!!!

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Die Bayern Amateure sind seit ewiger Zeit ein fester Bestandteil des FC Bayern München. Eine Diskussion darüber ist im Grunde schon Frevel.


    Daher kann man ja jetzt gerne wieder weiter über die sportlichen Möglichkeiten in der Liga diskutieren.
    Es macht ja eh keinen Sinn, wenn Leute darüber reden die nicht mal zu den Spielen gehen.

    0

  • sinn würde das auf jeden fall machen, weil davon lebt ein wirklich gutes diskussionsforum!
    sinn macht natürlich auch, wenn leute mitdiskutieren, welche die spiele sehen ;-)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)