FC Bayern Basketball

  • Wahrscheinlich geht Foster zu Bamberg und wir holen uns Roberts :D.


    Sehr schade das Ganze. Ich gehe davon aus, dass wir nie erfahren werden was genau zu dieser Kündigung geführt hat.
    Mal sehen wen man als Ersatz aus dem Hut zaubert.

    0

  • Bayern feuern Je'Kel Foster: Der FC Bayern hat sich von Je'Kel Foster getrennt. Das teilte FCB-Präsident Uli Hoeneß am Donnerstag auf einer Pressekonferenz mit.


    Foster sei demzufolge nach seinem Urlaub nicht zum verabredeten Zeitpunkt in München erschienen. Die letzte Frist am 13. August habe der Guard verstreichen lassen und damit Vertragsbruch begangen.


    "Der FC Bayern kann sich nicht auf der Nase herum tanzen lassen", begründete Hoeneß die Trennung. Der Kontrakt des 29-jährigen US-Amerikaners wäre noch eine weitere Saison gültig gewesen. Nun, so Hoeneß weiter, halte sich der Verein Schadensansprüche vor. Die Suche nach einem Ersatz für den Shooting Guard laufe bereits.


    2011 war Foster, der zuvor bereits für Ludwigsburg und Oldenburg in der BBL am Ball war, vom italienischen Klub Vanoli Cremona nach München gewechselt.


    http://www.spox.com/de/sport/m…heis-wechselt-zu-ulm.html

    0

  • tja richtig. so muss das sein. jetzt einen guten ersatz dann passt das. aber da vertrau ich den verantworlichen...bisher wurden ja teilweise hammer-leute geholt. mal sehen was zu dem zeitpunkt möglich ist. aber ich denke foster wird zu ersetzen sein.

    0

  • mal sehen wer jetzt kommt! Schade eigentlich Foster war ja nicht so schlecht aber evtl. kriegt man ja noch einen besseren. Hoffe ich zumindest mal oder würd ich mir zumindest wünschen.

    0

  • Hoeneß hofft auf Meister-Titel


    Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat nun auch für seine Basketballer die höchsten Ziele ausgegeben.


    "Wir haben alle Wünsche erfüllt. Jetzt wollen wir auch um die Meisterschaft mitspielen. Das impliziert, dass wir Meister werden können, aber nicht müssen. Wir müssen aber jetzt den Korb etwas höher hängen", sagte Hoeneß am Donnerstag in München und ergänzte:


    "Der Druck ist nun zwar noch etwas größer, aber das sind wir in diesem Verein ja gewöhnt."


    Das Projekt Basketball sieht der ehemalige Bayern-Manager inzwischen etabliert. Die anderen Bundesligaklubs könnten "sogar eine Kerze aufstellen, dass es den FC Bayern gibt. Das Interesse an der Liga und auch die Zuschauerzahlen sind gestiegen", betonte Hoeneß. Der FC Bayern leiste schon jetzt "einen Solidaritätsbeitrag".


    Die Münchner haben für die in sechs Wochen beginnende Saison den Israeli Yotam Halperin, Kapitän der Nationalmannschaft, von Spartak St. Petersburg sowie die Amerikaner Tyrese Rice und Lawrence Roberts vom litauischen Klub Lietuvos Rytas verpflichtet.


    "Wir haben uns hervorragend verstärkt. Es wächst etwas zusammen, um unseren hohen Ansprüchen gerecht zu werden. Wir sind sicher bereit, um den nächsten Schritt zu tun", sagte Trainer Dirk Bauermann.


    Bereits im ersten Jahr in der Bundesliga haben die Bayern laut Hoeneß, der nach eigener Aussage "von der Droge Basketball infiziert ist", schwarze Zahlen geschrieben. Der Etat lag bei rund neun Millionen Euro.

    http://www.sport1.de/de/basket…liga/newspage_600271.html

    0

  • Gebe dir da Recht, aber ich sehe hier auch den Unterschied zum Fussball, wenn ich überlege wie oft da Spieler aus Südamerika mal ein paar Tage zu spät erschienen sind, gefeuert wurde da doch keiner, oder?

    0

  • Warum feuert man ihn?


    Im Fussball würde man genau das nicht tun, weil er dann frei ist. Schadensersatz hin oder her, das ist schwierig zu ermitteln und auch noch international sicherlich nicht so einfach durchzusetzen.


    Der normale Weg ist doch, dem internationalen Verband das melden, Spieler für alle anderen Vereine sperren, weiter auf sein erscheinen pochen und Gehalt sperren (er erfüllt seinen Vertrag nicht, von daher steht ihm auch kein Geld zu). Wenn er einen Verein hat der mehr zahlen will für ihn, bitte sehr, Ablöse (gibt es auch im BB, aber halt nicht so hoch) her und tschüss.


    So hat man den Ärger aber eigentlich keinen Vorteil, es sei denn man hat doch tatsächlich da was im Köcher was vielleicht ein Upgrade zu Foster darstellt.

    0

  • Mal sehen, ob sich das Gerücht um Foster bestätigt... Seit längerem munkelt man in einigen einschlägigen Euro-Basketball-Foren, dass Foster wohl ein lukratives Angebot von Panathinaikos Athen vorliegen soll.


    Natürlich ist es erst einmal ein Schock, wenn der individuell beste Spieler des Teams in der vergangenen Saison geht bzw. gegangen wird. Allerdings muss man auch berücksichtigen, dass es sich bei Je'Kel Foster - anders als bei Sharrod Ford - um einen Guard und nicht um einen Center handelt. Qualitativ gute Center in dieser Saisonphase zu finden, ist extrem schwierig, bis nahezu unmöglich. Siehe auch die Nachverpflichtungen von Troutman und Homam im Laufe(!!!!) der Saison.


    Gute Guards gibt selbst heuer am Markt noch sehr viele. Letztlich ist die gewünschte Qualität des Foster-Ersatzes nur eine Frage des Geldes und weniger der derzeitigen Möglichkeiten des Marktes.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Das ist schon klar, aber wie gesagt, ich finde schon das man sich potenziell da selber schwächt, wenn man ihn feuert. Das ist ja auch eine Vorlage für jeden weiteren Spieler, es einfach genauso zu machen, wenn jemand mehr Geld bietet.


    Soll Athen oder wer doch immer, ihn doch einfach aus dem Vertrag kaufen, wenn die meinen das sie ihn brauchen.

    0

  • normalerweise gehören solche Spieler für die restlaufzeit des Vertrages international gesperrt.
    Und das nicht nur im Basketball sondern in jeder Sportart.

    0

  • Ich vermute einfach mal, daß man vom FCB ausgegangen ist, daß Foster so oder so nicht mehr für Bayern spielen will. Also braucht man Ersatz. Dafür braucht man ja Budget. Anders als bei den Fußballern ists ja bei den Basketballern eher sehr knapp bemessen alles. Hätte man Foster nicht gekündigt, hätte es sein können, daß er irgendwann wieder auftaucht und sagt hier bin ich, ich will wieder spielen, also hab ich auch Anrecht auf Gehalt laut Vertrag und das ist dann vermutlich ein Unsicherheitsfaktor im Etat den man ausschließen will.

    0

  • @ kschmidt


    Das ist durchaus eine interessante Erwägung... Wie gesagt, vor ein paar Wochen gab es durchaus hartnäckige Gerüchte, dass Foster mit Panathinaikos Athen in Verhandlungen stehe. Das kann ein Grund sein, warum Foster für den FCB plötzlich nicht mehr zu erreichen war. Zwar gilt in Deutschland das Motto "pacta sunt servanda", nämlich, dass Verträge einzuhalten sind, aber wenn sich ein derart großer Klub für einen Spieler interessiert, spielen solche Prinzipien oftmals keine Rolle mehr.


    Auf jeden Fall würde ich @ kschmidt darin zustimmen wollen, dass der FCB bei Foster die "Notbremse" ziehen musste, da man momentan in der Saisonvorbereitung ist und zusehen muss, dass das Team nach Möglichkeit von Beginn an beisammen ist und zusammen trainieren kann, damit es nicht wieder so einen ruckligen Start wie in der vergangenen Saison gibt, als es doch gerade zu Beginn eine sehr hohe Fluktation im Kader gab (Abgänge von Sharrod Ford und Ruben Boumtje-Boumtje sowie die Zugänge von Chevon Troutman und Jared Homan).


    So gut Foster auch war bzw. ist, dürfte es nicht so schwer sein, auch jetzt noch einen zumindest gleichwertigen Ersatz zu finden, da es gute Guards auf Markt deutlich mehr gibt, als gute (und erschwingliche) Center.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Mein Problem bei der Sache ist nur die Angst davor das andere sich daran ein Beispiel nehmen könnten, habe ich ein besseres Angebot, muss ich nur solange nicht zu erreichen sein bis der FCB mich feuert.

    0