FC Bayern Basketball

  • @ Matze


    Ich glaube, dass deine Ansprüche inzwischen etwas zu hoch sind. Es sind noch über zwei Wochen bis zum Saisonauftakt und derzeit sind noch etwas mehr als 2300 Karten verfügbar! Na und? Zwei Wochen sind noch lang und es gibt noch sowas wie eine Abendkasse... Selbst wenn es im ersten Spiel nur 6000 Zuschauer sein sollten, finde ich es auch okay.


    Die letzte Saison endete für einige Neu-Basketballfans des FCB wohl etwas zu "titellos", so dass es wohl eine erste Enttäuschung bei diesen Fans gegeben haben dürfte. Ich war mit der letzten Saison sportlich absolut zufrieden, aber wohl nicht jeder Neu-Fan der FCB-Basketballer... Getreu dem Motto: Wo FCB draufsteht, muss der Titel drin sein!?

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Die Zuschauer müssen sich erst wieder an Basketball gewöhnen. Daher gehe ich nicht davon aus das die ersten beiden Heimspiele am 03.10. und 10.10. ausverkauft sein werden. Ich persönlich finde das auch nicht weiter schlimm. Früher waren zum Teil 250 Zuschauer bei den Heimspielen :))

    0

  • Befürchte aus, dass da bei den ersten Spielen einige Plätze leer bleiben. Der Münchner Basketballzuschauer an sich ist sehr träge. Vorbereitungsspiele interessieren ihn grundsätzlich mal überhaupt nicht. Spiele unter der Woche sind auch nicht so sein Ding. Wenn gleichzeitig Fussball ist schaut er lieber Fussball, wenn sein muss dann auch nur am TV.


    Hab inzwischen doch so meine Bedenken ob man mittelfristig eine neue Halle für 10.000 Zuschauer auch nur annhähernd dauerhaft voll bekommen würde.


    Beim Leagues Cup werden die Leute wohl kräftig zusammenrutschen müssen, damit man einen halbwegs vernünftigen Hintergrund für die TV Übertragung hinbekommt :-)

    Für mehr zeitgleiche FCB(B) Spiele :thumbsup: und eine neue Halle :)

  • Man kann den Zuschauern nicht verdenken, dass diese Vorbereitungsspiele nicht sonderlich toll finden. Ich finde Vorbereitungsspiele - egal in welcher Sportart - auch immer extrem langweilig, weil es halt "Muster ohne Wert" sind und weil man nie weiß, ob das eigene und/oder das gegnerische Team an das Leistungslimit ging.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Zumal bei Vorbereitungsspielen auch einiges ausgetestet wird und man sieht woran es noch harpert. Dass da nicht alles funktioniert und das Team spielt wir in der Liga ist auch klar.
    Ich würds einfach als nette Gelegenheit nehmen "meine Mannschaft" spielen zu sehen, aber es ist dann doch eher bedeutungslos und langweilig.

    0

  • Die Verpflichtung von Wagner ist - sportlich gesehen - ein Offenbarungseid. Warum hat man nicht einen komplett neuen Trainerstab unter Vertrag genommen? Christopoulos und Wagner als Head- und Assistant Coach?! Das kann lustig werden.


    Der Chefcoach ist der sportliche Flaschenhals in einem Basketball-Team. Ein schlechter Trainer kann im Basketball mehr kaputtmachen, als herausragende Spieler an positiven Dingen bewirken können.


    Es wäre eine Sensation, wenn die Combo "Christopoulos/Wagner" das gesamte Potential dieses Teams abrufen könnte.


    @ wofranz
    Mit dieser Personalentscheidung scheint man sich in der Tat auf eine Übergangssaison einzustellen. Obwohl: Ich glaube nicht, dass man die Saison mit Christopoulos/Wagner beenden wird.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • wagner? omg -.- wer hätte vor einigen wochen noch gedacht, dass das eine übergangssaison werden würde. man hat vor einigen wochen das ziel meisterschaft ausgegeben...wurde gefürchtet vom gegner und jetzt? schrecklich

    0

  • Warten wir doch mal ab, es ist 1 Spiel gespielt UND wir spielen nur national. Wer hätte einem Leibenarth das in Ulm zugetraut? Auch keiner! Auch unbekanntere können sehr gute Arbeit leisten. Mich haben die Entscheidungen auch überrascht, aber wir sollten abwartenund am Saisonziel hat sich bisher auch nichts geändert!

    0

  • Ich verstehe diese ganze Sache immer weniger...ist doch klar, dass man sportlich jetzt Probleme hat, wenn man dieses Theater um Bauermann berücksichtigt. Das geht nicht spurlos an der Mannschaft vorbei.
    Und dass es mit Bauermann wohl nicht weiter gehen kann weiß man dann die ganze Sommerpause lang - und dann entschließt man sich eine Woche bevor es los geht, den Trainer zu feuern...unglaublich (also ob das an den Testspielniederlagen gegen die klasse Teams gelegen hätte). Wo ist das bitteschön professionell? - Wer hatte das zu verantworten?


    Den Auftritt von UH halte ich ebenfalls für sehr fragwürdig - ähnlich wie bei van Gaal macht unser El Presidente da keine gute Figur.


    Wobei ich es lustig finde, wie man die Auftaktniederlage erklärt hat...denn selbst wenn das Team noch nicht so eingespielt ist, beim Gegner ist das doch ähnlich.

    0

  • Man hat den Gegner als man Gas gegeben hat an die Wand gespielt, aber man hat halt auch nur 3 Minuten Gas gegeben.


    Ich weiss ja nicht, für mich war das ein Spiel gegen den Trainer.

    0

  • Ich denke dass man da kurz mal gesehen hat, dass unser FCB individuell eben viel besser besetzt ist als der Gegner. - Als Team aber haben unsere Leute nicht agiert.


    Ob die gegen den Trainer gespielt haben...keine Ahnung. Ist immer Ansichtssache. Um das zu sehen, kenne ich mich im BB zu wenig aus. :D


    Dass dieser Trainer aber keine Dauerlösung sein wird, liegt für mich auf der Hand.

    0

  • Wie gesagt man sollte erstmal abwarten, man kann auch einfach einen schlechten Tag gehabt haben. Vor 3-4 Jahren hat Bamberg Alba mal mit 50 Unterschied geschlagen und am Ende standen trotzdem Bamberg und Alba im Finale!

    0

  • @ Matze


    Der Unterschied zum Bamberg/Berlin-Spiel vor ein paar Jahren ist aber, dass Bamberg seinerzeit die wildesten Würfe in Serie traf. Die haben damals die aberwitzigsten Würfe aus der hintersten Ecke des Parkplatzes getroffen.


    Oldenburg hingegen hat "normal", d.h. systematisch gespielt und damit den Trainer vor eine unlösbare Aufgabe gestellt. Das Team kam mir am Mittwoch vollkommen lustlos und unmotiviert vor. Daher resultiert meiner Meinung nach auch die "grottoide" Leistung in der Defense. Wenn ein Jared Homan 26 Minuten auf dem Parkett steht und am Ende 0(!!!!!!!!) Fouls hat, dann weiß man, dass er und seine Teamkollegen nicht mit der notwendigen Intensität verteidigt haben.


    Unsere 4 Big Men (Homan, Troutman, Roberts und Jagla) haben sich in zusammen 80 Minuten im Oldenburg-Spiel gerade einmal 3 Fouls geleistet. Das zeugt von einer extrem laschen Einstellung und mangelnder Bereitschaft in der Defensive zu malochen.


    Der einzige der 4 Big Men, der in der Defense halbwegs Normalform hatte, war Roberts mit 5 Punkten, 4 Rebounds und 3 Blocks. Chevy fand in der Defense nicht statt und beschränkte sich lieber darauf, in der Offense die dümmsten 3er zu nehmen und zu verwerfen. By the way "3er": 4 von 25 "3er" zu treffen, ist schlichtweg lächerlich. Das zeigt auch, dass das Team in der Offense nicht als Team gespielt hat.


    Dazu noch die unverschämt lustlose Leistung von Benzing mit 5(!!!!!!) Fouls in noch nicht einmal 8(!!!!) Minuten. Hätte nur noch gefehlt, dass er sich in der Halbzeit das Hallenmikro geschnappt hätte, um dem Publikum mitzuteilen, dass er überhaupt kein Bock aufs Spiel hatte.


    Wenn sich Benzing in dieser Saison nicht durchsetzt, wird er zur kommenden Saison höchstwahrscheinlich von der sportlichen Leitung entsorgt. Das sollte er immer bedenken. Ein Pesic senior als FCB-Chefcoach hätte mit Benzing nach dem Oldenburg-Spiel noch bis in die Nacht hinein ein individuelles Training durchgezogen, bis bei Benzing "der Bock zurückgekommen wäre".


    Ich kann nicht erkennen, dass die Combo Christopoulos/Wagner das Standing und die fachlichen Möglichkeiten hat, um mit dem Team die Saisonziele zu erreichen. Morgen das Spiel in Gießen muss nicht nur gewonnen werden, sondern vielmehr überzeugend gewonnen werden. Ansonsten brennt morgen am Abend schon verfrüht der Weihnachtsbaum bei den FCB-Basketballern. Der Lackmus-Test für Christopoulos/Wagner folgt Mitte nächster Woche im Heimspiel gegen die Artland Dragons. Gibt es dort wieder eine (deutliche) Niederlage, dürfte in der sportlichen Führung endgültig die Panik ausbrechen, selbst wenn das Gießen-Spiel morgen gewinnen sollte.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson