FC Bayern Basketball

  • Was für ein Horrorszenario! Diese affigen Season-Spiele in London sind schon schlimm genug...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • ach das sind doch nur Hirngespinste, die NBA wird nie nach Europa ausweiten. Es wird immer wieder einzelne Spiele aus Marketinggründen hier geben, aber ein Team hier zu stationieren, das dann 82 Saisonspiele machen und zig mal über den Teich jetten muss, das funktioniert nicht. Alleine wenn man sich vorstellt, das Team würde in die Playoffs kommen, das wäre übelste Reiserei. Von Europa an die Westküste in den Playoffs und das innerhalb 1-2 Wochen 2-3 mal?

    0

  • Da reden wir dann aber vom Finale und die Flugstrecken innerhalb der USA sind ja auch nicht so gering.


    Wenn es wirtschaftlich machbar ist, wird die NBA als Unternehmen das früher oder später durchziehen.


    Das liefe ja auch nicht Wochen weise ab, sondern geplant wären dann zig Heimspiele gefolgt von einer längeren Reise in die USA. Natürlich muss es dazu mehrere Teams in Europa geben.


    Wie gesagt, soweit sind wir noch lange nicht, ausschließen würde ich das auf Dauer aber nicht, hier hatte ich das allerdings eher als kleinen Scherz am Rande eingebracht.

    0

  • Die NBA ist ur-amerikanisch und sollte es auch bleiben. In diesem Outsourcing der Ligen (wird im Fussball ja auch oft genug angedacht, zumindest in der PremierLeague) wird der Sport in den Schatten der Vermarktung gestellt und das kann nicht sein.


    Als Vorbereitungstour wie weiland NBA Europe ist das OK alles was darüber hinausgeht muss nicht sein...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Letztes Jahr hätte ich das noch nicht ganz so tragisch gefunden, aber gerade jetzt wo er sich gefangen hat und mit Selbstbewusstsein aus dem Sommer gekommen ist... Der wird uns echt fehlen.
    Ich bin mal gespannt, wie es heute wird.

    0

  • Das ist das Problem im BB, das kann am Ende auch noch entschieden werden.


    Bin auf Komentare gespannt zum Spiel, so dermaßen viele Fouls werden selten gepfiffen, und wenn das so weitergeht wird aus der Heimstärke eine Heimschwäche und Auswärts holt man auf einmal die Punkte.

    0

  • Von dieser mannschaft muss man zuhause mehr erwarten. rice thomas und halperin mit jeweils einem aussetzer zuviel. so kann es nich weiter gehen. eine mannschaft mit den namen muss zuhause gegen artland gewinnen.

    0

  • Christopoulos und Wagner werden doch bald Geschichte sein. Beide haben weder das Standing noch die fachliche Klasse, aus diesen Spielern ein verschworenes Team zu formen und bei jedem Spieler das volle Potenzial abzurufen. Die Niederlage im gestrigen Artland-Spiel ist doch überhaupt nicht das Problem. Durch einen Buzzerbeater verliert man im Basketball nun einmal gelegentlich. Das passiert selbst Mega-Teams wie den LA Lakers oder den Boston Celtics.


    Nur die Art und Weise stimmt mich pessimistisch: Nach der Oldenburg-Klatsche hätten die Spieler dieses Mal brennen müssen. Sie brannten aber nicht.... Meiner Meinung nach hat dieses Team kein klares taktisches Korsett und sowas rächt sich in engen Spielen gegen gleichwärtige Gegner.


    Man sollte in Kürze die Reißleine ziehen und endlich eine überzeugende Lösung in der coaching staff herbeiführen. Man hat im zweiten (Pflicht-)Heimspiel in dieser Saison schon zum zweiten Mal mindestens 80 Punkte eingeschenkt bekommen. Das spricht für alles, nur nicht für eine konsequente oder gar überragende Defense.


    Jetzt rächt es sich, dass man auf der Trainerposition nicht unmittelbar nach der Bauermann-Entlassung "klare Fakten geschaffen hat".

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson