FC Bayern Basketball

  • Wow... Das ist überraschend... Zum Ende der Saison war eigentlich er einer der wenigen die richtig übernommen haben. Verstehe ich nicht wirklich...

    rot und weiß bis in den Tod

  • Vermutlich legt Malaga einfach mehr Scheine auf den Tisch als wir.

    W€rtschätzung jetzt auch im Basketball :/?


    Der Weggang tut in mehrfacher Sicht weh. Zum einen, weil Nihad einfach aufgrund seiner Verweildauer bei uns eine Identifikationsfigur war. Zum anderen, weil er - wenn nicht verletzt - zu den wenigen EL-fähigen und in der BBL uneingeschränkt einsetzbaren Deutschen gehört, die halt einfach nicht auf Bäumen wachsen. Das wird schwer zu kompensieren sein, am besten natürlich durch einen deutschen Pass für NWB (und eine Vertragsverlängerung, versteht sich...). Die Schillings, Obieses und jetzt wohl die Wimbergs dieser Welt werden uns zumindest unter AT nicht so wirklich weiterhelfen.

    0

  • Die Frage ist halt, ob man dann vielleicht besser ein Team (inklusive Trainern) unter Vertrag nimmt, welches auch die Weiterentwicklung von jungen deutschen Spielern ermöglicht.

    Irgendwie konkurrieren mit Berlin und München zwei total unterschiedliche Modelle miteinander. Alba zieht in der EL immer ein wenig mehr den Kürzeren, auch weil unser Kader - speziell auf den Ausländerpositionen - besser besetzt ist. Dafür sind die Berliner dann am Ende national im Pokal und in der BBL vorne, da sie für die BBL eine bessere Mischung aus Deutschen und ausländischen Spielern haben und zumindest gefühlt dadurch auch einen breiteren Kader haben. Speziell am Ende der Saison tritt das Berliner Team sehr homogen und spielerisch überlegen auf.

  • 🤜🤛 𝐓𝐇𝐀𝐍𝐊 𝐘𝐎𝐔, 𝐃𝐀𝐑𝐑𝐔𝐍


    Darrun Hilliard verlässt den FCBB nach einer Saison. Wir wünschen Dir alles Gute für die Zukunft, D-Hill!


    #FCBB #Kaderupdate #ThankYouDarrun


    +++


    Ja, leider.

  • Die bisherige Gemeinsamkeit der Abgänge von Djedovic und Hilliard ist, dass beide zwar sehr gute Baller sind, aber beide leider zu oft verletzungsbedingt ausfallen.


    Djedovic hatte noch seinen sicherlich sehr gut dotierten MVP-Vertrag von 2019.


    Und Hilliard konnte in der abgelaufenen Saison seine Klasse nicht unter Beweis stellen, weil er wiederholt längerfristig ausfiel.


    Vielleicht möchte der FCBB sich von guten, aber verletzungsanfälligen Spieler trennen, um zukünftig in den Playoffs nicht wieder mehrere Ausfälle zu haben?

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Laut Robert Heusel, bleibt NWB in München und soll zudem einen deutschen Pass bekommen.


    Das ist schon ziemlich wichtig, gerade der deutsche Vertrag ist goldwert.

  • Das wäre eine Top-Lösung. Auch wenn da sicher auch eine teure Lösung wird. Aber die Top-Performance in der Defense und seine ebenfalls sehr gute Leistung in der Offense, dazu möglicherweise noch dt. Pass, das rechtfertigt natürlich höhere Ausgaben.

  • Die Bayern-Basketballer haben auf Position fünf das kroatische Center-Talent Danko Brankovic mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet. Der 2,16-Meter-Athlet stammt aus dem Nachwuchsprogramm des kroatischen Rekordmeisters Cibona Zagreb und absolvierte bereits drei Länderspiele für die Nationalmannschaft. Beim FCBB gilt er als Investition in die Zukunft.


    Zukunftsprojekt Danko Brankovic

  • Die Basketballer des FC Bayern können erste Personalentscheidungen vermelden: Wie erhofft hat Routinier Othello Hunter, 36, seinen Vertrag für eine weitere Saison im Münchner Dress verlängert. Der erfahrene US-Center geht somit in eine zweite Spielzeit beim fünfmaligen deutschen Meister – er war vergangenen Sommer aus Tel Aviv nach München gewechselt und eine der Stützen im Team von Trainer Andrea Trinchieri auf dem langen Weg in die EuroLeague-Playoffs und die BBL-Finals 2022.


    Othello Hunter bleibt bei den Bayern

  • Die Bayern-Basketballer setzen bei der Kaderplanung weiter auf Kontinuität: Nick Weiler-Babb, vergangene Saison einer der Topperformer der Münchner in EuroLeague und BBL, wird auch in den beiden nächsten Jahren das Trikot des FCBB tragen – der 26-jährige US-Guard verlängerte seinen Vertrag um gleich zwei Jahre bis 2024 und geht somit in seine dritte Saison bei den Bayern.


    Weiler-Babb ist nach Othello Hunter und Augustine Rubit der dritte internationale Spieler, der bei den Bayern bleibt; auch Vladimir Lucic, Ognjen Jaramaz und Corey Walden stehen aus diesem Kreis noch unter Vertrag.

    Nick Weiler-Babb erhielt vorige Saison sowohl in der Königsklasse (rund 26 Minuten) als auch in der Bundesliga (24) die zweitmeiste Einsatzzeit unter Chefcoach Andrea Trinchieri. Er bringt neben seinen offensiven Fähigkeiten und großer Athletik vor allem seine überragende Defense ein. Angesichts der großen Verletzungsprobleme der Bayern kehrte der vielseitige Texaner zudem wieder auf seine zu NCAA-Zeiten bevorzugte Position des Point Guards zurück


    Nick Weiler-Babb verlängert bis 2024

  • Harris jetzt also wirklich bei uns

    Begeistert mich jetzt eher mäßig...


    Das sieht dieses Jahr (wenn nicht noch ein deutscher Kracher kommt oder NWB einen deutschen Pass bekommt) nach einer eher günstigen nationalen Rotation aus, was für einen Fokus auf die EL spräche.

    0

  • Die Bayern-Basketballer freuen sich auf eine spannende Verstärkung ihres Frontcourts: Der fünfmalige deutsche Meister hat Center Freddie Gillespie für zwei Jahre bis 2024 verpflichtet, der 25-jährige Amerikaner spielte vergangene Saison zunächst in der NBA für die Orlando Magic und später in der NBA G League im Trikot von Memphis Hustle. Für das athletische 2,06-Meter-Kraftpaket ist es das erste Engagement in Übersee.


    https://fcbayern.com/basketbal…7/verpflichtung-gillespie