FC Bayern Basketball

  • Mh... sind schon viel gute und richtige Punkte.

    Vorallem gegen deine Analyse des Kaders kann man wenig sagen.

    Da hat wirklich einiges nicht funktioniert.


    Aber das mit Saison und Spuren..

    Jeder von uns ist enttäuscht (vorallem über die EL Saison).

    Aber ich muss gestehen, dass ich die transfers am anfang der Saison auch als gut erachtet habe.


    Ich hab mich aufjeden gefreut und gedacht das passt.
    Lessort endlich ein rebounder und rim-protector.

    Monroe allzwegwaffe in der Offensive.

    Zipser allrounder mit lucic für 3 Positionen.

    TJB ein guter shooter und flourgeneral.

    Usw...


    Aber manchmal klappt das dann doch nicht so, wie man es sich eben vorstellt. Aber ich kann dem frontoffice jetzt auch nicht direkt einen Vorwurf machen.. von den Attributen der einzelnen spieler hätte die jeweiligen stärken uns schon gut getan...


    Hoffen wir das beste auf nächste Saison.

  • Schade, wenn sich die Baywa als Sponsor zurückzieht. Als Trikotsponsor war das sicher ein bedeutender Betrag, der nun erst einmal fehlen wird.


    Hoffe, auch wenn das jetzt irgendwie ein Gschmäckle hat, dass auch andere Vereine mit kleinerem Budget werden leben müssen und sich das damit wieder relativiert.


    Manche Spieler werden das leider auch zu spüren bekommen.

  • Mh... ich hoffe vielleicht auf eine neue Chance.

    Es muss nicht unbedingt ein Rückschritt sein, wenn dich etwas ändert, oder?


    Jetzt muss man neue Wege gehen, aber das heißt ja nich gleichzeitig, das man weniger Geld von einem möglichen anderen Hauptsponsor bekommt?


    Wie wärs den mit SAP (oder RedBull), vll wollen die ja einen Größerer Anteil an der Basketballabteilung werden?

    Wäre naheliegend oder?

    Ich hätte pers. mit keinem der beiden ein problem! Bin da nicht so wie andere fans die sagen „ahh keine Verbindung mit Hoffenheim und RB, das sind Konkurrenten!“


    Das ist Fußball und nicht Basketball.. das hat hiermit mM nach nichts zu tun. Ist einfach nir eine business Entscheidung.

  • Eben zum 1. Mal einen kurzen Bericht aus dem "Lager" der Mannschaften gesehen. Ist ja echt eine sehr besondere Situation da über so lange Zeit mit den ganzen anderen Mannschaften aufeinander zu hängen. Da spielt das Klima im Team sicher eine größere Rolle als es unter normalen Umständen ist.


    Bin gespannt wie es heute läuft, ob eine deutliche Steigerung zu sehen ist aufgrund der Finalspiele. Besonders hoffnungsvoll bin ich aber ehrlich gesagt nicht.

  • Ich wollte mit etwas Abstand nochmal etwas zur Trainerposition loswerden.


    Die Verpflichtung von TrinchieriC finde ich gut. Er hat mich in Bamberg drei Jahre lang überzeugt, der Basketball, den das Team speziell in den Jahren 2015-2017 gespielt hat, war faszinierend. Mir gehen in diesem Zusammenhang diese Worte nicht leicht über die Tastatur. ;-)


    Wanamaker/Caseur, Strelnieks, Darius Miller, Melli, Theis, das war schon eine Starting Lineup zum Zungeschnalzen. Das hatte aber keiner so vorhergesagt, als das Team zusammengestellt wurde. Wo wir wieder bei Andrea wären. Wir können also verhalten optimistisch in die Zukunft blicken, dass wir zumindest wieder Basketball erleben werden, der Spaß macht.


    Ich war weder ein großer Fan von Djordevic noch von Radonjic. Kostic finde ich einen sehr smarten Typen, der in der NBBL und ProB sehr gute und sehr erfolgreiche Arbeit geleistet hat. Dass der FCBB dann keinen einzigen Spieler gebrauchen kann, ist nicht sein Fehler (Jallow, Freudenberg, Ogunsipe, Kovacevic, Vrcic, Weidemann). Als Coach des Profi-Teams agierte er aber doch sehr unglücklich.


    Dass ich die Entlassung Djordevic objektiv betrachtet (die subjektiven Motive der Verantwortlichen erscheinen mir sehr klar) nicht nachvollziehen konnte, dürfte bekannt sein. Weder ein guter Stil noch hat es objektiv etwas gebracht. Das hätte man auch nach der Saison regeln können.

    Dito bei Radonjic. Als er gehen musste, war der Zug in der Euroleague noch nicht vollständig abgefahren, in der Liga rangierte man ziemlich souverän ganz oben. Er ist, wie er ist, das hätte man vorher wissen können, nein müssen. Und nachdem sein Vertrag jetzt im Sommer ohnehin ausgelaufen wäre, hätte man das auch abwarten können. Dieses Saisonergebnis hätte er mindestens auch erreicht. Und dann wäre ein Wechsel auch nicht mehr groß erklärungsbedürftig gewesen, zumal wenn man TrinchieriC verpflichten kann.


    Irgendwie wirkt der Audi Dome so ein bisschen wie das Weiße Haus. Man schmeisst die wichtigen "Adjutanten" raus, weil man es kann und weil einem gerade danach ist und man von eigenen Fehlern ablenken kann. Bei so einer unruhigen Strategie darf man sich dann auch nicht wundern, wenn es nicht gelingt, ein funktionierendes Team aufzubauen. Für mich bleibt (leider) als Wort der zu Ende gegangenen Saison des FCBB hängen: Probably. Damit ist eigentlich alles gesagt. Es sollte eigentlich nur besser werden können.....

    0

  • Ganz Offtopic:
    Was ja runtergeht wie Öl, sind die Untergangsszenarien, die auf SD, meist von Bamberger Seite, angesichts des größenwahnsinnigen Trinchieri dahergeraunt werden. Neid von Mitbewerbern fühlt sich fast immer noch am besten an :-)

    0