Allgemeines zur Liga und zu den Konkurrenten

  • Bamberg hat mit Miller bis 2018 verlängert. Ufff, Bamberg dürfte nächste Saison kaum schwächer sein als diese Saison. Bleibt abzuwarten, ob sie Wanamaker halten können. Daran glaube ich aber nicht so ganz.
    Bei Strelnieks bin ich ich mir aber relativ sicher, dass er bleiben wird.
    Falls wir da nächstes Jahr wieder angreifen wollen, müssen wir schon ein paar richtige Kaliber bekommen.

    0

  • Die Verpflichtung von Miller ist vor allem deshalb bemerkenswert, weil eine ganze Reihe europäischer Clubs an ihm dran war. Da weiss man dann ungefähr, was die Bamberger auf den Tisch gelegt haben müssen - und das ist beachtlich.


    Bamberg will seinen Kader, aufgrund des neuen EL Modus (30 Spiele), übrigens weiter verbreiten. Es sind vielleicht sogar 8 Ausländer ein Thema. Da weiss man dann auch, dass die mit der neuen EL Saison 2016/17 in einer ziemleich eigenen Klasse spielen werden.

    0

  • @dapeda


    Es überrascht dich doch nicht wirklich, dass Bamberg mit Miller verlängert hat?! Nach meinen Informationen ist die Weiterverlängerung mit Strelniks ebenfalls bereits fix, aber noch nicht verkündet. Nur bei Wanamaker ist es noch offen, ob er bleibt. Wanamaker bekommt recht starke - finanzielle - Avancen von einem griechischen Topklub.


    Ich habe hier schon vor Monaten geschrieben, dass die Bamberger in der kommenden Saison einen Etat von rund 18 Mio. Euro haben werden.


    Zudem suchen die Bamberger im Moment noch nach einem "Kracher" für die 5, da dies in der vergangenen Euroleague-Saison noch die Schwachstelle der Bamberger gewesen ist.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • @dapeda


    Es überrascht dich doch nicht wirklich, dass Bamberg mit Miller verlängert hat?!


    ...Die Verpflichtung von Miller ist vor allem deshalb bemerkenswert, weil eine ganze Reihe europäischer Clubs an ihm dran war. Da weiss man dann ungefähr, was die Bamberger auf den Tisch gelegt haben müssen - und das ist beachtlich...


    0

  • Ulm verliert ums A.... lecken in der Verlängerung gegen Bamberg. Sehr, sehr Schade. Diesen Sieg hätte sich Ulm absolut verdient.


    Aber auch ganz großen Respekt vor dem was Ulm in diesen Playoffs geleistet hat.

    0

  • Wenn man sieht was Ulm da mit 7 Mann so leistet, wie die sich den A--- aufreißen und fighten, will ich von Pesic nie wieder etwas von Verletzungsproblemen hören.
    Die Spieler sagen selber, daß ihnen in den Playoffs alles weh tut - aber davon darf man nix merken.
    Die stehen als Team zusammen - beide Teams - fighten als Team - am Ende sind die Ulmer an Freiwürfen und dumm ausgespielten 30 sec. in der regulären Spielzeit gescheitert.
    Aber sie waren im Kopf Playoff-ready, davon habe ich diese Saison bei unserer Mannschaft nie etwas gemerkt. :cursing::thumbdown:

    0

  • ...
    Aber sie waren im Kopf Playoff-ready, davon habe ich diese Saison bei unserer Mannschaft nie etwas gemerkt. :cursing::thumbdown:

    Das ist aus meiner Sicht Aufgabe des Trainers. Ein Teil ist die Mentalität der Spieler oder ihre Einstellung.
    Aber erstens kann der Trainer die Spieler ja "aussuchen" (nach geeigneter Mentalität) und die Einstellung kann er verändern .....
    ...man kommt immer wieder zu dem gleichen Ergebnis. Zwei Jahre Forschung und Experimentieren sind eigentlich ausreichend. Frage mich bloß, warum man letztes Jahr unbedingt 2 Jahre verlängert hat.

    0

  • Junge Junge, was für langweilige Play Offs.


    Bamberg sweept sich also tatsächlich wie angekündigt durch.


    Wenn Pesic jetzt noch bleibt, kann man die nächste Saison eigentl. schon abhaken, bevor sie begonnen hat.

    0

  • Eine interessante Verlängerung gibt es bei Ulm, mit der ich nicht unbedingt gerechnet hatte: Babb bleibt ein weiteres Jahr.
    http://www.ratiopharmulm.com/n…1644-babb-t-noch-ein-jahr


    Damit hält Ulm seine derzeitige Mannschaft, insbesondere die Leistungsträger, zusammen. Mit Günther, Morgan, Rubit, Babb und Butler hat man die 5 Top-Scorer dieser Saison auch nächste Saison wieder im Kader. Und dann ist das Team eingespielt und wird sich nicht wieder einen so schwachen Start in die Saison leisten. Damit ist Ulm in der nächsten Saison definitiv ein Top4 Team. Bin gespannt, wie sich da Alba, Frankfurt und Oldenburg (ach ja, und wir natürlich) mit den Uuuuulmern schlagen werden.

    0

  • Stellt euch mal vor: Bamberg wird Meister und keinen interessiert es! :D

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Es ist an den anderen Vereinen der BBL - u.a. dem aus München sich auf den Hosenboden zu setzen und die Hausaufgaben zu machen und dafür zu sorgen, daß der Abstand zu Bamberg nicht noch größer wird. Man sollte vermeiden, daß die nächste Saison noch souveräner einfach so durchmarschieren. Sonst wird die Liga so langweilig und haben wir den nächsten Seriensieger für einige Jahre, wie man es von den Bayern befürchtet hat.


    Gegen ihre begeisternden, effektiven, souveränen Teambasketball läßt sich leider nix sagen. Schön anzusehen und erfolgreich. Hätte man auch ganz gerne an der Isar :whistling:


    Edit merkt noch an, wie stark es ist, daß die ihr Team zusammenhalten und was man so hört noch verstärken können. Ohne Verletzungen oder Nachverpflichtung durch eine lange Saison gekommen. Chapeau.

    0

  • Stellt euch mal vor: Bamberg wird Meister und keinen interessiert es! :D

    ist ja auch so...auf den sportseiten wird es kurz erwähnt. Mehr nicht....nicht wirklich gut für die bbl....allerdings können die bamberger nichts dafür das die anderen so weit weg sind. Hat ja nicht nur mit Geld zu tun.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Der Mäzen betont, daß sie neue Sponsoren an der Angel haben.
    Bei den Bayern heißt es, es wäre nicht mehr Werbefläche für Sponsoren da und damit schwierig den Etat zu steigern. Kann man in der Brose Arena wirklich so viel mehr werben oder ist die Außenwirkung des Teams eine andere?

    0

  • Doch hat es schon, deren Etat ist sicherlich ordentlich und die können jederzeit nachlegen, wenn der Mäzen will.

    trotzdem ist es mir zu einfach alles nur auf die kohle zu schieben. Dann hätte es z.b. in england dieses jahr einen anderen Meister geben müssen. Ist zwar fußball...aber trotzdem.


    Klar hat Bamberg einen Vorteil,klar haben sie mehr kohle aber das allein kann nicht der Grund sein das wir 3mal auf den @rsch bekommen haben.

    rot und weiß bis in den Tod

  • trotzdem ist es mir zu einfach alles nur auf die kohle zu schieben. Dann hätte es z.b. in england dieses jahr einen anderen Meister geben müssen. Ist zwar fußball...aber trotzdem.
    Klar hat Bamberg einen Vorteil,klar haben sie mehr kohle aber das allein kann nicht der Grund sein das wir 3mal auf den @rsch bekommen haben.

    England kann man nicht vergleichen, weil es da zig Teams gab die sich gegenseitig die Punkte abjagen müssten. Natürlich ist mehr Kohle es alleine nicht, aber am Ende das einzig entscheidene. Bin gespannt wie das weitergeht. Wir haben das Jahr in der Liga verloren, nicht in den Playoffs. Wir hätten 2. werden können, und ich bin mir sicher dann hätten wir auch gute Chancen gehabt das Finale zu erreichen.

    0

  • Wenn Geld alleine entscheidend wäre, dann hätten wir mindestens 2. werden müssen.


    Ich gebe whisky1982 aber vollkommen Recht, verloren haben wir diese Saison schon in der regulären Spielzeit. In den Playoffs gab es dann nur noch die Quittung. Von einigen Fans war das so auch erhofft worden, damit es bei uns endlich einen Umbruch gibt. Mal schauen, ob die 3 Watschn von Bamberg dafür genug waren...

    0

  • Der Mäzen betont, daß sie neue Sponsoren an der Angel haben.

    Die neuen Sponsoren haben sie auch nötig, da Stoschek dank Financial Fairplay wohl selbst nicht unendlich ins Team investieren kann. Ein Wannamaker hat in dieser Saison ja schon ne knappe Million gekostet.


    Schaut man aber mal genauer hin, dann sind das ja alles Sponsoren aus dem Dunstkreis von Stoscheck. Firmen wie Marsh und MSIG kämen sonst wohl kaum darauf, Basketball in Bamberg zu sponsoren. Was da an Deals im Hintergrund läuft, weiss keiner - aber so werden eben die Sponsoring Ausgaben auf mehrere Firmen verteilt um sauber dazustehen. Sollte Stoschek irgendwann mal keinen Bock mehr haben, sind die auch weg.


    Aber das nur am Rande. Wenn Stoscheck seinen Etat auf 30Mio. hochschraubt und wir das als stärkster europäischer Verein mit 270.000 Mitgliedern nicht schaffen, müssen wir halt mal darüber nachdenken, was schief läuft - und vor allem: Wo man mit dem Projekt überhaupt hin will!

    0

  • Bamberg sweept:


    ...Würzburg mit 38 Pkt im Schnitt
    ...München mit 23 Pkt im Schnitt
    ...Ulm mit 16 Pkt im Schnitt


    Scheint so, als stand Ulm nicht zu unrecht im Finale.


    Aber insgesamt gesehen ist das für den kompletten Rest der BBL eine schallenden Ohrfeige!

    0