Deutsche Nationalmannschaft

  • Ich lache mich schlapp... :thumbsup:


    Tolle Einzelspieler, KEINE Mannschaft.


    Zu Schröder sag ich mal gar nichts mehr. Er hat einfach nicht die Persönlichkeit, eine solche Mannschaft in so einem Turnier zu führen. Ich bezweifle stark, dass man trotz allen vorhandenen Talentes um die Kumpels Schröder / Theis eine erfolgreiche Nationalmannschaft aufbauen kann. Wenn die zusammen 34 Wurfversuche nehmen und für den gesamten Rest des Teams noch 23 bleiben, braucht man nicht lange nach dem Fehler zu suchen...


    Jetzt können wir uns freuen, dass wir bald wenigstens wieder einen PG in der Saisonvorbereitung haben.

    0

  • Schröder hat überhaupt keine Leader-Fähigkeiten, weder in der NM noch sonstwo. Das ist ein Individualist, dem man als Mitspieler nie den Respekt entgegenbringen wird wie einem richtigen Kapitän. Anstatt Teambuilding betreibt man mit Schröder als Kapitän sogar eher das Gegenteil.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Schröder hat überhaupt keine Leader-Fähigkeiten, weder in der NM noch sonstwo. Das ist ein Individualist, dem man als Mitspieler nie den Respekt entgegenbringen wird wie einem richtigen Kapitän. Anstatt Teambuilding betreibt man mit Schröder als Kapitän sogar eher das Gegenteil.

    Ich finde auch, dass Schröder schuld ist, dass Benzing als Kapitän das Teambuilding vernachlässigt. Gut, dass wir das jetzt richtig einordnen können.

    0

  • Einer alleine ist an einem solch desaströsen Auftritt sicher nicht schuld. Der Misserfolg hat ganz sicher viele Väter.

    Offenbar haben einige auch geglaubt, man wäre so eine Art Geheimfavorit, da wurde der 3. Schritt nach dem 1. Schritt vollzogen. Jede Menge Selbstüberschätzung und Überheblichkeit statt harter Arbeit.

  • Ich finde auch, dass Schröder schuld ist, dass Benzing als Kapitän das Teambuilding vernachlässigt. Gut, dass wir das jetzt richtig einordnen können.

    Schröder soll DER Spieler dieses Teams sein. Er will das selbst sein, wie er nach dem letzten Turnier verlauten ließ.

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Die Bayernspieler haben sich da in China keineswegs mit Ruhm bekleckert.

    Lo noch einer der Besseren.

    Barthel gegen Frankreich solide, gegen die DomRep mit Slapsticeinlagen.

    Zipser? In der Vorbereitung wieder der Alte, als es darauf ankam auch defensiv überfordert. Er ist schon früher Mal gerne abgetaucht, wenn es Mal nicht so gelaufen ist. Mal sehen, wie er sich in der Euroleague durchbeißt.

    Da darf der Coach ein paar Köpfe zurechtrücken, wenn sie wieder beim Team sind und ihnen erklären, wie Teambasketball gespielt wird und was husteln ist.

    Bei der Nationalmannschaft hat man von Team nicht viel gesehen. Schröder/Theis und dann? Schimpfen, lamentieren, miese Help-defense etc., kein beißen, kein Selbstvertrauen.

    Das wird ein spaßiger Start in die Euroleague, wo jedes Spiel von Anfang an zählt, wenn man diese Saison in die Playoffs kommen will.

    3 Natiospieler, die man erst Mal wieder aufbauen muß. 2 wohl noch länger unterwegs. Der Rest wird nach Uruguay geschickt. Gut fürs Prestige, aber mit Jetlag und mit 3 Amis, die noch nie gegen Euroleagueteams gespielt haben. Hätte da lieber wieder das Turnier in Zagreb gehabt, damit die schon Mal lernen, was Ellenbogen sind.

    Bray verletzt, keine Ahnung, wann der dazustößt, ohne PG zum einspielen, lernen den Rest erst kurz vor Saisonstart kennen. Gibt dann einen Blitzkurs darin, wie man eine vernünftige Defense aufbaut. Setplay kommt dann im Dezember dazu.

    Oder so.

    0

  • Einer alleine ist an einem solch desaströsen Auftritt sicher nicht schuld. Der Misserfolg hat ganz sicher viele Väter.

    ...


    Ja, das ist die "normale" Denkweise. Stimmt in meinen Augen so aber nicht immer. Ein einziger Mitarbeiter kann ein ganzes Team vergiften und ein Nationalspieler natürlich auch. Jetzt kann ich nichts zur Teamchemie und Persönlichkeit der einzelnen Spieler sagen, was man aber weiß ist, das Schröder als Spieler nur funktioniert, wenn er seine Freiheiten hat. Er braucht den Ball in den Händen, er braucht Wurfversuche, er muss es "fühlen" usw... HeroBall, Freiplatz - das ist sicher alles nicht ganz falsch, wenn man Schröders Spielweise skizzieren will. Im Endeffekt das genaue Gegenteil von Jovic. Darauf hat sich Rödl eingestellt und ihm diese Freiheiten gegeben. Zusammen mit Freund Theis spielt er dann fleissig PnR und der Rest guckt zu.


    Das ist der Drops, den Du wohl schlucken musst, wenn Du Schröder im Team haben willst. Gehst Du als Trainer her und lässt Du Schröder bei schlechter Leistung auch mal auf der Bank sitzen oder stülpst ihn ein anderes System über - und da wären wir dann doch wieder bei der Persönlichkeit - bin ich mir relativ sicher, dass Schröder schnell die Lust verliert und der Natio den Rücken kehrt.


    Die Frage ist halt nur: Wie gehts den anderen Spielern dabei? Was passiert mit denen, die sich in der Quali den Arsch aufgerissen haben um dann am Fernseher zu sehen, wie Schröders Heroball implotiert? Haben die noch Lust die nächste Quali zu spielen, wenn Schröder keine Zeit hat? Oder wie gehts einem Kleber, der das ganze Spiel keinen Ball sieht? Usw...


    Deshalb bin ich von Schröder und der Kombination seiner Persönlichkeit und Spielweise so wenig begeistert und der Meinung, das ein Spieler schon dafür sorgen kann, das die ganze Nationalmannschaft scheitert. Sein persönliches Talent steht außer Frage, ob das aber die Nationalmannschaft weiter bringt, wage ich zu bezweifeln.

    0

  • Theis, Kleber und Zipser haben in der NBA ihre Klasse und besonders ihre Teamfähigkeit unter Beweis gestellt. Mit diesen 3 als Basis, dazu Wagner und Bonga, ist die NM für die Zukunft bestens aufgestellt. Schröder braucht da kein Mensch!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Öhm - ich meinte 18. und sollte natürlich auch in den Nationalmannschafts Thread - Telefone ohne Tastatur sind nix für mich... ||


    Für den DBB Präsidenten ist mit der Platzierung indes alles in Butter und die Ziele sind erreicht. Mit dem 25 jährigen NBA Profi Schröder will er "irgendwann mal ein Medientraining machen" - na dann ist ja alles gut... <X


    https://www.tagesspiegel.de/sp…ein-erfolg/24998474.html+

    Unglaublich, der schlaue Ingo. Platz 18 ist ein Erfolg. Warum ihn keiner nach Rücktritt fragt, verstehe ich auch nicht.


    Das Qualiturnier kostet nicht nur viel Geld, sondern auch Manpower. Ach was. Man ist doch schon mit Vorbereitung auf die EM beschäftigt. Man könnte die Quali auch als Blaupause für die EM sehen. Ich halte fest, Präsi Ingo pfeift auf Olympia. Ohne Heimvorteil wird das nichts werden. Aber man probiert es nicht einmal. Ist ja nicht gesagt, dass man auch eines bekommt. Aber das brauchen wir nicht. Gut, dass Olympia alle 6 Monate stattfindet, da wird es bestimmt bald klappen. Ich komme mir vor wie ein Wackeldackel, ich komme aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus.

    0

  • Wie so oft (DFB und Löw, etc.), wird auch hier beschönigt, bagatellisiert und vieles relativiert.


    In jedem Unternehmen würden noch solch einer Bauchlandung ernste, aber leider notwendige Konsequenzen gezogen.

  • Weltmeisterschafts (mit) Favorit Serbien scheidet übrigens im Viertelfinale gegen Argentinien aus. GamePlan, InGame Coaching... in meinen Augen zumindest zweifelhaft. Ich bin wirklich gespannt wie es für Djordjevic bei Bologna so läuft...

    0

  • Wann sind die Qualiturniere eigentlich, ich meine Abstellungspflicht dürfte nicht bestehen, die Euroleaguevereine stellen für die NM Fenster auch nicht ab. Von daher dürfte das Gesicht der Mannschaft ganz ganz anders sein, insbesondere da die NBA Spieler auch sicherlich nicht dabei sein werden.

    0

  • Das wird fast direkt vor Olympia sein, also nach der Saison. Für die Spieler wird es hart. Euroleague, BBL-Playoffs, Qualiturnier und im Erfolgsfall Olympia. Bis 9. August. Da wird der Urlaub kurz.

    0