Euroleague 2014/15

  • Apropos EL. Weil hier in den letzten Woche auch Zweifel an dem Statement "Todesgruppe" aufgekommen sind.


    Man sieht jetzt, das 3 (!) Mannschaften aus unserer Gruppe im Top8 sind, zudem Mailand mit einem respektablen 6. Platz.


    Sicher hätten wir vieles besser machen können, keine Frage. Aber ich denke, da kann man schon von einer sehr schweren Gruppen reden, die wir da erwischt hatten!

    0

  • Inzwischen steht das Final4 der Euroleague-Saison 2014/15 fest:


    Real Madrid vs. Fenerbahce Ülker Istanbul und CSKA Moskau vs. Olympiacos Piräus


    Real Madrid setzte sich in den Playoffs mit 3:1 gegen Anadolu Efes Istanbul durch.


    Fenerbahce fuhr gegen Maccabi Tel Aviv einen Sweep (3:0) ein und entthronte den Vorjahressieger auf souveräne Art und Weise.


    CSKA Moskau hatte mit Panathinaikos Athen auch kaum Probleme und setzte sich in der Serie mit 3:1 durch.


    Schließlich gewann Olympiacos Piräus die Playoff-Ansetzung gegen den FC Barcelona mit 3:1 und sorgte - meiner Meinung nach - für eine faustdicke Überraschung! Ich hätte Barcelona vor der Serie (deutlich) stärker eingeschätzt. In Barcelona wird in der Offseason wohl kein Stein auf dem anderen bleiben. In der letzten Saison kassierte man im Final4 gegen Madrid eine 38(!!!) Punkte-Klatsche. Daraufhin rüstete man im Sommer mit Pleiß, Thomas und Doellman mächtig auf und erreichte dennoch nicht das diesjährige Final4!


    Olympiacos hat in der Playoff-Serie wieder einmal gezeigt, dass sie ein unfassbar unangenehm zu spielendes Team sind. Piräus gibt sich in einem Spiel / in einer Serie nie auf.


    Ausblick auf das Final4:


    Wird eine sehr enge Kiste. Madrid mit dem Vorteil, dass das Final4 zuhause stattfindet. Fenerbahce ist ein gefährliches Team und mit CSKA Moskau wartet das Etat-Monster schlechthin.... Schließlich bleibt noch Olympiacos Piräus - mein Geheimfavorit - übrig. Da Maccabi sich für das Final4 nicht qualifizieren konnte, drücke ich nun Olympiacos die Daumen!

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Hab zwar nur den Clip mit dem Buzzer gesehen, aber stark von Oly.


    Was ich empfehlen würde für unsere Jungs: Pflichtstudium die Videos von den Oly-Spielen. Unter dem Motto: "Wie bin ich fit für die Crunchtime?"


    Printezis hatte ein Dreier Score von 0-5 in diesem Spiel und macht den Buzzer dann ohne mit der Wimper zu zucken. Kann das einer von unseren Jungs im Moment - so ein Ding humorlos reinzimmern? Das erwarte ich von der Etage Savanovic, Gavel und co - nicht von Micic, Zipser etc.


    Hoffe die beiden Pesics überlegen sich das für 15/16 genau....

    0

  • Das Final Four um den Titel in der Basketball-Euroleague findet 2016 erneut in Berlin statt. Dies wurde am Montag offiziell bekannt gegeben. Das Turnier um den wichtigsten Vereinstitel in Europa findet vom 12. bis 15. Mai zum zweiten Mal nach 2009 in der Arena am Ostbahnhof statt. „Das Final Four ist das prestigeträchtigste Event im europäischen Basketball. Dass Berlin nach 2009 erneut Austragungsort ist, zeigt das Vertrauen der Euroleague in den deutschen Basketball und in Berlin als Basketball-Metropole”, sagte Marco Baldi, Geschäftsführer von Alba Berlin.

    rot und weiß bis in den Tod

  • würde ich auch so sehen, zumal nach der starken Saison, die sie gespielt haben - auch wenn Matze darauf besteht, daß dem nicht so ist ;-)
    Also sollten wir Meister werden oder Berlin die Daumen drücken.

    0

  • Arena am Ostbahnhof? Das ist doch die kleine, oder.


    O2 World oder Mercedes Arena wäre doch die wirklich Halle, oder nicht?


    Bezüglich Wildcard


    Denke das wird so ausgehen:


    Berlin Meister = Bayern Wild Card
    Bamberg Meister = Berlin Wild Card
    Bayern Meister = Berlin Wild Card

    0

  • Ist zwar für kommende Saison:
    http://www.sport1.de/basketbal…irtschaftliche-regularien


    Zumindest bewegt sich die EL da in die richtige Richtung. Ob das viel ändert, kann ich mir aber nicht wirklich vorstellen.


    3,5 Millionen beim FCBB kann ich aber überhaupt nicht nachvollziehen. Bestenfalls die Netto Spielergehälter könnten in dieser Region liegen, aber die dann mit den 40 Millionen von ZSKA Moskau zu vergleichen...

    0

  • Ich habe vorhin schon bei Schoenen-dunk gepostet, dass sich meiner Meinung nach durch das FFP nicht wirklich viel ändern wird. Solange die Gehaltsgrenze bei 65% des Gesamtetats liegt und die Mäzene hiervon (= von der 65%igen Gehaltsgrenze) ihrerseits 75% zuschießen dürfen, gibt es nicht ansatzweise eine finanzielle Chancengleichheit.


    Die finanziellen Grenzen sollten deutlich herabgesetzt werden: Maximal 50% des Gesamtetats sollten für Spielergehälter gezahlt werden dürfen, wobei die Mäzene hiervon ihrerseits lediglich 50% (sog. 50/50-Regel) beisteuern dürfen. Dann wären die Oligarchen- und Mäzenaten-Klubs gehalten, 50% ihrer Spielergehälter durch Sponsoring, Merchandising, Ticketing u.a. zu tragen. Dies wäre allerdings schwer bis unmöglich, da Basketball in Europa - anders als in NBA - finanziell ein Zuschussgeschäft ist.


    Man sieht doch aktuell bei Fenerbahce Ülker Istanbul, dass der Klub - nach dem Ende des Sponsorings von Ülker (zehntgrößter Süßwarenkonzern auf der Welt) finanziell in arge Bedrängnis kommt. Für die kommende Saison fehlen dort - Stand heute - etwa 15 bis 17 Mio. Euro an Budget!!!

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Also in der UEFA werden Sponsorenverträge ja auf "Fair Value" überprüft. Da hat es bei PSG geknallt.


    Dazu kommt, dass es ja "Shareholder" heißt und nicht Mäzen.


    Im Fall von CSKA ist es z.B. so, dass die den größten Batzen Geld ja von einem Unternehmen bekommen, welches den Basketball Club besitzt, das würde dann natürlich unter "Shareholder" fallen, genauso wie ein Mäzen.

    0