BBL Saison 2014/15

  • Okay, Dedovic. Nihad hat ein paar sehr gute Spiele geliefert. Er ist schnell auf den Füßen, hat einen schnellen ersten Schritt. Er wirkt beim layup manchmal zu lässig, dann wird er geblockt oder legt ihn daneben. Er hat eigentlich inzwischen einen sicheren 3er. Aber - aus undefinierbaren Gründen - taucht er immer wieder ab. Selbst wenn er 15 Pt. macht, macht er dabei so viele Fehler in Fehler von schlechten Pässen, läßt sich den Ball klauen oder ist eben im Abschluss zu unkonzentriert. Dann fragt man sich, wann er eigentlich seine vielen Punkte gemacht hat. In einem EL Spiel, hat er einen rabenschwarzen Tag gehabt. O Pt., zuständig für gefühlt 10 TO. Ein schwarzes Loch in Angriff und Verteidigung. Warum? Kann man Mal haben. Aber nach einem guten Saisonstart, hat er im November angefangen stark zu schwanken und das in einer Zeit, als er als Leistungsträger ganz dringend gebraucht worden ist.
    Was mich auch nervt, ist, wenn er, der ja eigentlich ein guter Verteidiger ist, in der Defense nicht eng genug am Gegner ist bzw. auch da verschlafen wirkt. Dank seiner Schnelligkeit, kann er eigentlich schnelle Spieler vor sich halten - wenn er denn mit letzter Konsequenz will. Bei unserer furchtbar löchrigen Defense hat er sich leider bei dem Geschludere anstecken lassen und es nicht geschafft Stabilität zu geben und zu vermitteln.
    Schade.


    Ach ja - und die Sache mit den wenigen Posts läßt sich hier lösen, in dem halt mehr geschrieben wird ;-)

    0

  • Vollkommen einverstanden. Nihad hat den Sprung zu einem Selbstverständnis als FÜhrungsspieler noch nicht gemacht. Offenbar hängt sein Selbstbewusstsein sehr vom Umfeld ab und der Energie, die gerade positiv im Team herrscht. Das er in sich ruht und sein Können unabhängig abrufen kann, das kommt hoffentlich noch.


    Sein 3er war zuletzt sehr wechselhaft - er ist in die gleiche 3er Schwäche wie das Team gefallen. Am Donnerstag ja auch wieder, mit Ausnahme von Dusko und Heiko.


    Ebenso ist Jagla ein Wackelkandidat. Er sollte eigentlich in jedem Spiel eine grundsolide Leistung raushauen und aufgrund seiner Erfahrung ein Stabilisator sein. Statt dessen verlegt er seine Würfe, produziert Turnovers und Rebound-Arbeit macht er ungern (das ist der Eindruck).


    Aber es nehmen sich gerade viele ihr Leistungsloch bzw. sind noch hinten dran nach Verletzung. Wenn Micic zurück ist und Nihad, Gavel, sowie Taylor ihre normale Leistung wieder erlangt haben, dann geht aber hier sowas von die Post ab.

    0

  • Bryant nicht vergessen. Der hat sich nach gutem Saisonstart auch in ein Leistungsloch begeben. Wie viele vermeintlich einfache Layups hat er in den letzten Spielen verlegt? Zu viele. Damit bricht unser erfolgreiches Pick&Roll Spiel zusammen, das uns Spaß bereitet hat. Mangelnde Konzentration? Hat er seinen Biß in der Vorweihnachtsstimmung verloren? Floh im Ohr mit der NBA? Sorry, mit der aktuellen Wurfquote und seiner mangelnden Athletik nimmt den doch kein NBA Team. Die springen doch alle über ihn drüber.
    Er hat gelernt in der Defense schnelle Guard zu halten und saugt die Rebounds an. Ausboxen wird da gerne Mal vernachlässigt und er sieht halt schlecht aus, wenn die Guards Mal wieder reihenweise in der Helprotation durcheinanderkommen, er aushilft und dann sein Gegner bequem punkten kann.
    Leider ist Bryant auch keiner, der dem Team in der aktuellen Verunsicherung Halt und Stabilität geben kann, sondern es weiter verunsichert.
    Wir haben lauter nette Jungs im Team (ehrlich gemeint), vielleicht fehlt da eine Dreckssau, die sich durchbeißt und die anderen mitreißt.
    Es fehlt mir auch einer, der das Publikum animiert, so wie Steffen all die Jahre signalisiert, wenn das Team es braucht. Dann ist die Halle auch da.

    0

  • @ Auripigment


    Bei Bryant hoffe ich immer noch, dass wir in der kommenden Saison einen neuen Starting5-Center beim FCBB zu sehen bekommen. Bryant hat sicherlich ein äußerst weiches Handgelenk für Center-Position und er ist auch ein deutlich überdurchschnittlicher Center, aber er ist mir nicht athletisch genug und in der Offense zu fahrlässig (gefühlt legt er in jedem EL-Spiel 3 bis 4 Layups daneben).


    Ein Center beim FCBB muss (bei Spielern wie Djedovic, Taylor, Savanovic und ggf weiterhin McCalebb) kein Scoring-Wunder sein, jedoch sollte er ein Anker (überragendes Rebounding, gutes Shotblocking und überdurchschnittlich in der Pick & Roll-Verteidigung) in der Defense sein. Auch wenn Bryant schon ordentlich an Gewicht verloren hat, ist er doch gerade in der Pick & Roll-Defense weiterhin extrem limitiert.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Soweit ich das vom TV und von den 2 live Spielen beurteilen kann, versucht Heiko das ein wenig zu übernehmen. Auf der Bank geht er immer mit, richtet sich teils auch an die Fans und in der Auszeit gegen Turow hat selbst Pesic ihn aufs Team zugelassen. Sicherlich war Steffen anders und auch noch intensiver was das animieren angeht, aber ich freu mich, dass wenigstens einer da ist, der es versucht.


    Ich habe es nie verstanden, dass Bryant überhaupt geholt wurde und habe ihn verflucht, als er damals mit 140 kg aus der Sommerpause kam. Er hat sich zwar verbessert bzw. ist durch mangelnde Körperfülle wenigstens ein bisschen beweglicher geworden (ich weiß noch wie er in seinem aller ersten Spiel bei uns fast über die Werbebande gefallen wäre, weil er die Beine nicht so hoch bekam -.- ), aber ich könnte mich dennoch ständig über ihn aufregen. Er wird so oft überlaufen, dass wir in der Defense selten zu 5. spielen, ich hab häufig das Gefühl eigentlich sinds nur 4-4 1/2 Defender. Alleine bei ihm müsste man doch jeden Augenblick damit rechnen helfen zu müssen.
    Was er vorne daneben legt ist auch nicht mehr feierlich. Ja ok, es ist schwerer als es aussieht, direkt unterm Korb zu scoren, aber mit der Körpergröße und der Masse kann er doch nicht versuchen den Ball da rein zu pusten. Ein gescheiter Wurf und das Ding ist drin. Aber nein, er legt ihn lieber sanft ab...


    Bei der Help-Defense frage ich mich immer woran es liegt. Sind die Spieler nicht bereit sich gegenseitig zu helfen? Sind sie zusehr mit sich und ihrem Gegenspieler beschäftigt, dass sie es nicht merken? In der Defense Gas geben ist doch eins der wenigen Dinge, die eigentlich immer klappen sollten. Das ist doch meist nur ne Frage der Einstellung.

    0

  • Würde mich wundern. Pesic läßt die Helpdefense ja trainieren. Man erkennt ja auch die Grundzuordnung und die erste Helprotation - und dann geht oft etwas schief. Einer ist zu langsam oder reagiert gar nicht - am Ende der Rotation steht oft Heiko gegen einen viel größeren Gegenspieler und versucht den vergebens am Wurf zu hindern (wird einfach überworfen). Da fehlt das switchen zurück. Wenn das von Pesic so gewollt sein sollte, begreife ich das nicht. Da werden einfache Mismatches für den Gegner produziert.


    Zur Stimmung: Ja, Heiko ist bemüht auch das zu übernehmen - aber er kann nicht alles machen und läuft im Moment im roten Drehzahlbereich.
    Benzing wird seine Verletzung auch gelegen kommen. Der hatte in den letzten 2 Jahren kaum Urlaub.
    Wir haben zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison schon einige Spieler, die überspielt wirken. Das wird noch spannend, ob sich da noch einer verletzt und ob die Spieler und wann ja ab wann wieder auf 100% laufen...

    0

  • Deswegen bin ich ja auch ein Freund von einem großen Kader, das Problem ist nur bezahlbar muss das ganze ja auch bleiben und die Stimmung darf nicht zu sehr leiden. Aber da kann man ja mal bei Guardiola nachfragen, gut auch da sind 1-2 nicht ganz zufrieden. Im großen und ganzen läuft die Maschine aber wie geölt (wobei Probleme grundsätzlich erst auftauchen, wenn es mal nicht läuft).


    Wenn man die JHV nimmt haben wir mehr oder weniger eine schwarze 0 geschrieben, oder eine leichte rote Zahl (aber absolut im Rahmen und kein Problem). Danach kam 1 neuer Sponsor und jetzt eine Verlängerung. Bin mal gespannt ob das signifikant unsere Einnahmen erhöhen konnte. Wäre wichtig, da man nur dann den größeren Kader finanzieren kann. Und den braucht man einfach um sowas wie überspielen oder Formkrise einfach aussitzen zu können.

    0

  • @ Whisky


    Aktuell hat man bereits einen großen Kader, nur hat man im Sommer zu viel Wert auf Quantität und zu wenig Wert auf Qualität gelegt.


    Ein Lucca Staiger scheint - bei allen Krankheits- und Verletzungsproblemen des Teams - wohl keine Rolle mehr zu spielen! Der Sinn und Zweck der Jagla-Verpflichtung ist für mich bis heute nicht ersichtlich. Er dürfte wohl nicht mehr so teuer wie im Jahr 2011, seinem 1. Engagement beim FCBB, sein, aber für sein Geld bekäme man definitiv einen besseren ausländischen Spieler.


    Idbihis Rolle scheint auch auf ein absolutes Minimum geschrumpft zu sein.


    Was ich damit sagen will: Man hat mit Staiger, Jagla und Idbihi gleich drei gut bezahlte deutsche Spieler im Team, die entweder das Team sportlich nicht voranbringen (Jagla) oder aber sportlich keine Rolle mehr spielen (Staiger und Idbihi). Durch diese drei Spieler wird eine Menge an Etat gebunden. Wenn man die Gehälter dieser drei Spieler zusammenlegen würde, bekäme man eine "Rakete" für die 4/5.


    Fazit: Man hat ein tiefes Team beisammen, dem es aber auf manchen Positionen - merklich - an Qualität in der Spitze mangelt.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • @ Whisky


    Momentan hat man eigentlich einen zu tiefen Kader zusammen:


    PG: McCalebb (1) / Micic (2) / Schaffartzik (3)
    SG: Djedovic (4) / Gavel (5) / Staiger (6) / Marin (7)
    SF: Taylor (8) / Benzing (9) / Zipser (10)
    PF: Savanovic (11) / Zipser (10) / Jagla (12)
    C: Bryant (13) / Stimac (14) / Idbihi (14) / Mayr (15)


    Wie der oben genannte Depth-Chart aufzeigt, hat man einen erweiterten Kader von insgesamt 15 Spielern beisammen. Würde man sich nunmehr Staiger (dessen Rolle (= kaum Minuten) und deutscher Pass durch Mauricio Marin günstiger(!!!) ersetzt werden könnte), Jagla (der vollständig durch "Paule" Zipser ausgetauscht werden könnte) und Idbihi (dessen - marginale sportliche - Rolle ebenfalls durch ein junges deutsches Talent in Form von Daniel Mayr günstiger(!!!) eingenommen werden könnte) wegdenken, würde der Depth-Chart so ausschauen:


    PG: McCalebb (1) / Micic (2) / Schaffartzik (3)
    SG: Djedovic (4) / Gavel (5) / Marin (6)
    SF: Taylor (7) / Benzing (8) / Zipser (9)
    PF: Savanovic (10) / Zipser (9)
    C: Bryant (11) / Stimac (12) / Mayr (13)


    Damit wäre ein großes Talent wie Mayr deutlich näher den 12er-Kader herangerückt. Sowas spornt an und fördert die Motivation eines Talents. Unter Berücksichtigung des Umstandes, dass ich (wäre ich ein FCBB-Verantwortlicher) Benzing im kommenden Sommer keinen neuen Vertrag geben und alle meine Jetons auf Zipser setzen würde, sollte man den Depth-Chart so umplanen:


    PG: McCalebb (1) / Micic (2) / Schaffartzik (3)
    SG: Djedovic (4) / Gavel (5) / Marin (6)
    SF: Taylor (7) / Zipser (8) / Benzing (9)
    PF: Savanovic (10) / Zipser (9) / Benzing (8)
    C: Bryant (11) / Stimac (12) / Mayr (13)


    Damit wäre Benzing in der Rotation wieder dort, wo er im letzten Frühjahr war und hingehört: Hinter Zipser!!! Zudem hätte man sodann auch die Möglichkeit, einen Spieler für die 5 (und 4) unter Vertrag zu nehmen, der Athletik, starke Pick & Roll-Defense und (in der Offense) Scoring per Slam-Dunk mitbringt. Nach alledem würde der Depth-Chart dann so aussehen:


    PG: McCalebb (1) / Micic (2) / Schaffartzik (3)
    SG: Djedovic (4) / Gavel (5) / Marin (6)
    SF: Taylor (7) / Zipser (8) / Benzing (9)
    PF: Savanovic (10) / Zipser (9) / Benzing (8)
    C: Bryant (11) / Mr. X (12) / Stimac (13) / Mayr (14)


    Damit würde man Bryant, dessen Vertrag im Sommer hoffentlich auch nicht verlängert wird, deutlich mehr Konkurrenz machen. Notfalls könnte man ihn durch den nachverpflichteten Spieler in der Starting5 ersetzen. Für Mayr würde sich dann die Perspektive auch nicht eintrüben, weil dann im Sommer zumindest Bryant und wohl auch Stimac weg wären.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Wir haben im Moment das größte Problem in der Defense. Und sorry, aber da kannst Du Staiger nicht bringen. Er ist zwar einen ticken besser geworden, er hustlet und gibt sich Mühe; aber das reicht nicht. Da ist leider sogar Benzing besser (hüstel) und Zipser hat Collins von Turow gut aus dem Verkehr gezogen. Muß noch lernen, ist aber auf einem guten Weg. Wenn die Maschine wieder rollt und sich in der Defense ein Selbstverständnis entwickelt hat, kann man Staiger wieder bringen.
    Ich vermute Mal, daß mit Staiger im Sommer nicht verlängert wird.
    Idbihi hatte gegen Turow Probleme mit Magen-Darm-Grippe. Was ich so höre, hilft er bei der Ausbildung von Mayr (Sondertraining mit Muki) und das sieht im Moment ganz gut aus. Ich vermute, daß auch mit ihm im Sommer nicht verlängert wird und Mayr in den Kader aufrückt. Er legt muskulär zu und setzt sich in der Regio immer besser durch. Er muß noch stabiler werden, klar und ist im Kopf noch nicht so weit wie Zipser zum selben Zeitpunkt - trotzdem, man sieht die positive Entwicklung.
    Jagla - hat in Berlin eine gute Saison gespielt und sich stabilisiert. Trotzdem, auch wenn ständig etwas anderes behauptet und betont wird, war das wohl eine familiäre Entscheidung. Wir sind hier ja unter uns. ;-)
    Was halt echt fehlt ist ein athletischer 4/5er, der unterm Korb Mal abräumt. Typ McLean. Der tut Berlin enorm gut und ergänzt sich super mit Radosevic.

    0

  • @ marwahn hast Du Marin in letzter Zeit spielen sehen? Ich mag Marin; aber sorry, er ist nicht BBL tauglich. Im Gegensatz zu den anderen Spielern der Regio legt auch nicht an Muskelmasse zu. Er wird nächsten Sommer weg sein. Er hat das schon diesen Sommer ins Auge gefasst gehabt um den nächsten Schritt zu machen, wissend, daß er in die BBL Rotation nicht hineinkommen wird. Wegen seiner langwierigen Verletzung hat das nicht geklappt.
    Wir brauchen 6 gute deutsche Spieler.
    Gavel, Zipser und Mayr haben noch Vertrag.
    Ich vermute Mal, daß mit Schaffartzik verlängert wird (wo soll er auch hin? zurück nach Berlin will er nicht, Bamberg mag er nicht, hochklassig spielen will er...).
    Kleber ist in Spanien noch 1 Jahr gebunden. Was wäre noch auf dem Markt, das interessant und besser ist als Benzing? Meine Nerven könnten auf ihn verzichten; aber schlagt doch Mal einen Ersatz vor?
    Bräuchten wir noch einen 6, möglichst mit internationaler Erfahrung.

    0

  • Auf dem Markt wäre noch ein Standhardinger, aber für mich viel zu limitiert mit schlechtem Wurf.


    Das Problem was ich bei Benzing auch noch sehe, dass er positionstechnisch sehr sehr ähnlich spielen kann wie Paule. Beides sind 3er, die auch auf die 4 gehen können. Würde man Benzing halten, dann geht das eigentlich nur, wenn man ihn als 4er einplanen würde.


    Aber es mangelt aktuell tatsächlich an Alternativen.


    Kleber wäre die perfekte Alternative, aber wie Auri geschrieben hat, er hat noch 1 Jahr Vertrag, ob man ihn dennoch bekommen könnte, muss man halt dann mal schauen. Ansonsten gibt es auf dem deutschen Markt kaum etwas, was auf Euroleague Niveau mitspielen kann. (ja ich weiß, man ist noch lange nicht wieder fix in der EL, aber das Ziel muss es ja sein)


    Wer uns als Deutscher gut tun würde, wären Spieler deren Qualitäten eines Vargas ähneln (damit meine ich nicht seine ständigen Provokationen, aber seine Qualitäten defensiv). Einfach ein Spieler, den du auf einen Gegenspieler ansetzen kannst und der ihn dann ausschaltet. Ansonsten käme vom College noch ein Heckmann nächste Saison, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er die Qualitäten für ein Topteam mitbringt.

    0

  • @ Auripigment


    Meiner Meinung nach braucht man keine 6 guten deutschen Spieler! Für die BBL benötigt man 6 starke ausländische Spieler, 4 sehr gute deutsche Spieler und 2 Spieler mit deutschem Pass als Handtuchwedler!


    Welches Team in der BBL spielt denn mit einer 12er-Rotation? Kann mich da aktuell an kein Team erinnern. Selbst bei Coach Pesic setzt in der Regel ein Spieler im 12er-Kader komplett aus.


    Als Verantwortlicher und unter Berücksichtigung bestehender Verträge würde ich mein Team in der kommenden Saison so aufstellen:


    PG: X1 / Micic / Schaffartzik
    SG: Djedovic / Gavel / Marin
    SF: Taylor / X 2 / Zipser
    PF: Savanovic / Zipser / X 3
    C: X 4 / X 3 / Mayr


    Damit hätte man bereits mit Schaffartzik, Gavel, Marin, Zipser und Mayr gleich 5 Spieler mit deutschem Pass unter Vertrag. Für Spieler Nr. 6 sollte man den weiteren Saisonverlauf abwarten.


    Als Spieler X1 benötigt man einen Scoring-PG. Es dürfte sehr unwahrscheinlich sein, dass McCalebb diese Rolle in der nächsten Saison noch hier ausfüllen wird. Spieler X2 sollte ein - weiterer - athletischer Spieler sein, dessen Stärken klar in der Defense liegen. Für Spieler X3 sehe ich den Gegenpol zu Savanovic: Überragender Athlet, stark als 1on1-Defender und ein überragender Rebounder / Shotblocker. Anstelle von Bryant sollte man mit Spieler X4 einen athletischen Defensiv-Anker holen, der in der Offense - im besten Fall - nur mit Slamdunks (sicher!!!) abschließt.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Wenn Du europäisch angreifen willst, solltest Du mindestens 4 gute deutsche Spieler haben - eigentlich die Besten, die man kriegen kann, im Idealfall 5 und einen (Mayr), der herangeführt wird. Sobald sich ein Ausländer verletzt muß das ein Deutscher kompensieren können.
    Die Spieler sind aktuell überspielt, weil das leider nicht geklappt hat und einige zu viel spielen und zu viel Verantwortung übernehmen mussten.
    Was fehlt, sind Leistungsträger, die sich nicht verstecken, wenn es Mal nicht läuft, sondern sich dann durchbeißen. Das fehlt im Moment.
    Und ich bin ziemlich sicher, bevor Marin im Kader bleibt, holen sie einen der anderen Youngster in den Kader hoch, auch wenn sich da zur Zeit noch keiner aufdrängt bzw. einfach zu jung ist.

    0

  • @ Auripigment


    Ich stimme Dir absolut zu, dass man 4 (sehr) gute deutsche Spieler benötigt, wenn man in Europa etwas reißen möchte. Einen 5. guten deutschen Spieler braucht man für den Eurocup (und erst recht für die Euroleague) nach meinem Dafürhalten jedoch nicht. Gerade international werden die deutschen Teams von den ausländischen Spielern getragen (siehe letzte Saison beim FCBB: Delaney, Taylor und auch Thompson oder aktuell Berlin: Redding und McLean). Anstelle eines 5. guten deutschen Spielers sollte man lieber für den internationalen Wettbewerb einen 7. ausländischen Spieler unter Vertrag nehmen.


    International kann man dann immer mit 7 ausländischen Spielern und 5 deutschen Spielern antreten. In der BBL kann man bei den ausländischen Spielern rotieren, sodass sich ein Spieler immer mal erholen kann. Dafür rückt dann irgendein Spieler mit deutschem Pass bei BBL-Spielen auf Kaderplatz 12 auf.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Was natürlich evtl. auch noch ein Thema werden könnte:


    Es wurde ja von der SZ geschrieben, dass man bei Djedovic immer noch dran sei, ihm den deutschen Pass zu besorgen. Wäre qualitativ natürlich super auf den deutschen Positionen, im Sinne der "Ausländerregel" natürlich nicht das Gelbe vom Ei.

    0

  • Das mit dem rotierenden 7. Spieler hat letzte Saison gut geklappt und war flexibler in der Aufstellung, je nach Gegner. Da bin ich bei Dir.
    Na ja, erst einmal müssen wir die Saison gut abschließen und im Eurocup möglichst viele Punkte einsammeln.

    0