Eurocup 2015

  • Ja so richtig habe ich das nicht verstanden, aber bei ihm ist es wohl so, dass er eine Spielerlaubnis für uns hat. Wenn er spielen will, muss er bei uns neu unterschreiben, oder aber irgendwo hin wechseln wo noch gewechselt werden darf. Das wird aber wohl weniger werden (also die Möglichkeiten wo er hin kann).


    Alles ohne Gewähr, weiss nicht ob er schon irgendwo anders unterschrieben hat. Und ob das bei uns passt, da scheiden sich dann nochmal die Geister. Gekämpft fand ich hat er immer.

    0

  • Konnte es nicht sehen, war auch besser so....


    Frage mich nur, warum man nicht in der Lage war das Ganze offener zu gestalten?
    Valencia hat den Pesic Code geknackt... Kein gutes Omen.


    Riecht nach kleinem Rebuild nächste Saison.
    In der Verfassung wird das mit der Titelverteidigung ohnehin nichts.


    Zuhause -34 gegen Valencia geht definitiv nicht. 30 punkte pro Halbzeit selbst gescored - super!

    0

  • So, 3 von 4 Saisonzielen verpasst.
    Das Team war in der Defense wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen unterwegs, wie zu Beginn der Saison. Hat sich seitdem was getan? Okay, dazwischen waren ein paar gute Spiele - aber erneut hat ein Team die Einladung dankend angenommen sich in den ersten 5 Min so viel Selbstvertrauen zu erwerfen, daß die den Korb auch noch blind getroffen hätten - starke Quote bis die das spielen eingestellt haben und selbst dann sind wir an die nicht mehr rangekommen. Wenn man es dem Gegner erlaubt sich in der eigenen Halle so wohl zu fühlen und sich von ihm komplett deren Spiel aufzwingen läßt, muß man froh sein, wenn man nicht mit -40 aus der eigenen Halle geworfen wird.
    Wenn es ernst/eng wird, sind diese Spieler verkrampft, nervös und zwar so, daß sie nichts mehr treffen, auch die freiesten Dinger nicht, die leichtesten Körbe verlegen und dann noch in der Defense falsch rotieren und die Orientierung verlieren. Angeblich haben sie viel Wurftraining gemacht. Hm.
    Bitte, wie wollen wir mit dem Haufen Meister werden?
    Alles nette Jungs, keine Frage, aber unter Druck verstecken sich immer noch zu viele bis alle Leistungsträger, die Köpfe gehen runter, man läßt Pesic Schimpferei über sich ergehen - aber es geht kein Ruck durch das Team, der die Spieler von ihrer eigenen Verkrampfung befreit und sie erfolgreich fighten und so ein Spiel noch kippen läßt.
    Gavel heute Mal besser, okay, Taylor wirkte angeschlagen, in der Defense immer einen Schritt zu spät, schnell am pumpen, hat sich auswechseln lassen. Von Savanovic zu wenig, Bryant mit Slapstic. Sorry, mit der Performance will er in die NBA?????????
    Stimac in der S5 keine so gute Idee, da ist der irgendwie zu nervös und bringt dem Team 0 Stabilität.
    Der Versuch mit Jagla in der S5 aller Ehren wert - der hatte nur die Wurfseuche des gesamten Teams an der Hand und ist jetzt auch nicht das Defensivmonster.
    Schaffartzik hoch motiviert - allerdings ohne brauchbarem Output.
    Benzing - ähm, Pesic sprach Mal, von nächstem Schritt bei ihm, Richtung Leistungsträger und so - ich warte da irgendwie noch drauf, oder ich übersehe da was entscheidendes.
    Bester Mann heute - auch noch mit vielen Fehlern - Paule Zipser. Engagiert, bemüht, ist den Bällen hinterhergegangen, hat sich getraut zum Korb zu ziehen, zu werfen und mit guter Defense - jedes Loch kann der alleine aber auch nicht stopfen. Wenigstens konnte er heute wichtige Erfahrung sammeln.


    Fazit: Wir sind international noch weiter davon entfernt ein ernstzunehmender Gegner zu werden, als uns beide Pesic erzählen.
    Bin schon sehr gespannt auf den Sommer.

    0

  • Danke. Genau das ist mein größter Kritikpunkt an dem Team. In engen, harten Spielen fällt das Team leider immer wieder auseinander.


    Aber mal zu der Starting 5: Netter Versuch, aber das war doch nach 2 Minuten offensichtlich, dass das nicht funktioniert. Wieso spielt Pesic so weiter bis wir mit -10 hinten liegen und eigentlich schon alles zu spät ist?


    Für mich war das heute ein extrem deprimierender Besuch im Audi Dome. Keine Ahnung, wie die Hardcore-Fans so lange und mit so viel Engagement Stimmung machen konnten. Dickes Lob an euch!!!

    0

  • Hey, zumindest hat die Mannschaft heute auch für einige Lacher gesorgt. Der Fastbreak von Bryant war schon außergewöhnlich. Alle um mich herum haben fröhlich mit mir gelacht.....
    Aber Spaß beiseite. Die Mannschaft hat das Spiel in den ersten 10 Minuten verloren und danach war da überhaupt kein Wille mehr da. Irgendwie kann ich schon verstehen, dass man dann mental k.o. ist. Wirklich schlimm war es heute Taylor zu sehen (den ich sehr schätze). In seinen letzten Sekunden auf dem Court ist der fast umgefallen.

    0

  • Ich meinte eigentlich nach dem Spiel. Ich hoffe ein bisschen da kam mehr als nur ein kurzes Abklatschen mit den Fans. Die haben schließlich top Leistung gebracht, da können sich die Spieler mal gescheit bedanken eigentlich... Auch wenns nach ihrer eigenen Leistung schwer fällt.


    Das mentale K.O. war leider mehr als deutlich. Wenn die Kamera mal näher an den Spielern ran war, sah man allen an, wie hart es sie trifft. Schade nur, dass es eher aussieht wie pure Verzweiflung und kein Trotz und Ärger dabei ist, den sie mit aufs Feld hätten nehmen können. Das dachte ich auch schon in Valencia. Sie wirkten alle eher niedergeschlagen und traurig, als sauer über ihr mieses Spiel. Da scheint keinem wirklich was einzufallen.

    0

  • Als ich aufgestanden und gegangen bin, waren die Spieler gerade dabei mit den Hardcore Fans abzuklatschen. Ob da noch mehr danach war, weiß ich nicht.


    Ja, die Mannschaft wirkt in solchen Spielen hilflos. Schlimmer ist aber eigentlich, dass auch vom Trainer bzw. der Bank dann keine neuen Impulse kommen.
    Ich glaube, man hat mit Hamann (der war heute übrigens in der Halle) und Troutman das Herz aus der Mannschaft gerissen und mit Delaney den Go-to-Guy verloren. Das konnte kein Neuzugang kompensieren. Gegen schwache Gegner fällt das nicht auf, aber wehe der Gegner setzt uns unter Druck. Ich bin gespannt, wie wir letzten Spiele vor den Playoffs spielen werden. Da warten all die starken Gegner in der Rückrunde.......

    0

  • Pesic hatte mit der S5 einen Gameplan. Der ist nicht aufgegangen. Das war nach 2 min klar.
    Aber er hat eine Philosophie - er will sehen, wie die Spieler sich aus so einer Situation selbst befreien. Charakter zeigen. Deshalb Auszeit - zusammenscheißen - und dann wieder rausschicken.
    Bis er angefangen hat die S5 auszutauschen, war Valencia schon im Spielrhythmus und mochte die Körbe im Dome. Einem solchen Team dann das quasi geschenkte Selbstvertrauen wieder zu nehmen, ist schwer.
    In der PK hat er moniert, daß die ersten 10 min die Defense nicht wie gewollt funktioniert hat. Wieso er dann so lange zusieht, ist von außen nicht zu erklären.
    Verzweifelt sind alle. Auch Pesic. Im 3. Viertel hat er moniert, daß in jedem Spiel in dem Viertel der Gameplan abhanden kommt. Das war bis auf die Tribüne zu hören. Tja, da stellt die Frage warum.
    Schlimm auch: Wenn er das Team anscheißt, kommt von denen keine positive Reaktion, eher mehr Verunsicherung. Fehlt da ein Hamann, dem das nichts ausmacht, der im Gegenteil versucht das umzusetzen? Gerade bei den sogenannten Leistungsträgern scheint da keiner dabei zu sein, der das in positive Energie verwandeln und den Rest mitreißen kann.
    Taylor wirkte wie geschrieben angeschlagen, den nehme ich Mal aus, auch wenn das Hinspiel schon unterirdisch von ihm war.
    Savanovic 4 Pt., Benzing 0, Stimac 0, Schaffartzik 0. Da fehlen auf einen Schlag (mit Taylor) über 20 Pt., die eigentlich fest eingeplant sind - und vom Rest nicht zu kompensieren. Da wird unsere lange, tiefe Bank plötzlich sehr kurz und alles andere als Tief.
    Leider wirkt es von außen, als würde das Team aus Schönwetterspielern bestehen - wenn Gewitterwolken aufziehen bzw. von außen Sturm aufzieht (Druck vom Gegner), stemmen sie sich nicht oder nicht ausreichend dagegen - und werden weggefegt.

    0

  • Genau meine Meinung.
    Ich denke, das wird zu einem teilweisen Rebuild führen und eventuell auch Spieler mit bestehendem Vertrag "treffen" - nur keine Ahnung wen es treffen wird. Das wird vermutlich auch davon abhängen, wen man neu verpflichten könnte.
    Um bei Oli Kahn zu bleiben .... wir brauchen Ostergeschenke ...

    0

  • Nach dem Bamberg Spiel hat Thorsten Vogt gesagt, Bamberg könne sich erhobenen Hauptes aus dem europäischen Geschäft verabschieden, schließlich hat man noch nie zuvor die KO Runde eines europäischen Wettbewerbs erreicht und sich dafür sehr souverän qualifiziert (Last 32 3L 3W).


    Nun: Bayern hat Bamberg im Last32 zwei deutliche Niederlagen verpasst und sich so souverän wie es nur geht für die KO Runde qualifiziert.


    Vielleicht sollte man da mal die Perpsektive wechseln und es aus dieser Richtung betrachten.


    ---


    Hab ich versucht. Fühlt sich trotzdem schlecht an... :x


    Valencia ist eine gute, aber sicher keine europäische Übermannschaft. Ihr Etat dürfte in unserer Region liegen, vielleicht sogar darunter. Zweimal so derbe gegen die Spanier zu verlieren, ist schon zum verzweifeln weil man zum einen einfach so überrollt wurde und zum anderen nie den Eindruck hatte, Pesic oder irgendeinem Spieler könnte noch etwas einfallen.


    Ich gehe mal davon aus, dass die beiden Spiele bei Berlin & Co schon als Lehrvideo in den DVD Playern liegen. Na denn mal viel Spass! :-S


    Interessant wird auch zu sehen, wie die Mannschaft sich jetzt verhält. Man spielt ja nichtmal mehr im Pokal und hat jetzt ausschließlich noch die BBL - und das mit dem riesen Kader...

    0

  • Die guten deutschen Spieler sollten wir dann aber halten (mangels Alternative) und mit passenden Ausländern aufstocken.
    Son Typ Hamann hätte ich gerne wieder, wenn auch spielerisch besser ;)
    Aber ich hab auch das Gefühl, dass einen relativ radikalen Umbruch braucht. Sind ja schon alle sympathisch, aber damit gewinnt man eben keinen Blumentopf...

    0

  • Vielleicht kann mich ja hier jemand aufklären:
    Pesic beklagt die mangelnde internationale Erfahrung im Kader und gibt sie mit als Grund für den schlechten Auftritt an.
    Also er hat ja wohl genug internationale Erfahrung. Das gibt es kein vertun, Mutapcic auch.
    Gavel - jahrelang in Bamberg Euroleague gespielt
    Schaffartzik - Kapitän Deutsche Nationalmannschaft, auch schon ein paar europäische Jahre auf dem Buckel
    Taylor - in Quakenbrück Eurocup gespielt, letzte Saison Euroleaguedebut
    Dedovic hat gefehlt - in Berlin europäisch gespielt, letzte Saison Euroleague
    Savanovic - mehrere Jahre Euroleague
    Bryant - mit Ulm Eurocup gespielt, da sogar in Eurocup-Second-Team gewählt worden (wenn ich mich nicht irre), letzte Saison Euroleaguedebut
    Stimac - mit Malaga Euroleague gespielt
    Benzing - 1 Saison Eurocup, 1 Euroleague, viele Einsätze Nationalmannschaft
    Jagla - viel im Ausland gespielt, ausreichend internationale Erfahrung


    Ähm - keine Ahnung - wie viel internationale Erfahrung brauchen die denn noch alle um international bestehen zu können? Zumal ein Teil des Kaders bestehen geblieben ist, also schon eingespielt.
    Die beiden mit der geringsten Erfahrung haben sich gegen Valencia am Besten präsentiert - Micic und Zipser.
    Also irgendwie steigt da mein Hirn aus.

    0

  • Wenn man schon ausscheiden muss, dann lieber so klar und deutlich wie gegen Valencia. Der Weg zu einem echten internationalen Topteam ist eben noch sehr sehr lang.

    0

  • Häääääh??????
    Bitter ist kein Ausdruck dafür. Gerade zur Schlusssirene quäkt der Hallensprecher vom 6:0 der Fußballer und alle, die sich für beide Sportarten interessieren, beißen sich in den Allerwertersten, nicht wenigstens das Spiel im Fernsehen verfolgt zu haben.
    Schande, Blamage, Arbeitsverweigerung, peinlich ohne Ende. Wenn man schon nicht weiterkommen will in diesem Wettbewerb, dann kann man wenigstens versuchen, zu Hause knapp zu gewinnen und mit erhobenem Haupt auszuscheiden und nicht wie getretene Hunde durch die Hintertür. Wir reden von der höchsten Heimniederlage in eine k.o.-Runde in der Geschichte des Eurocups. Wer will den in diesem Zusammenhang in Erinnerung bleiben?
    Alle, die sich für Fußball entschieden haben, lachen sich einen Ast und Basketball beim FCB hat einen heftigen Imageschaden davongetragen. Und das soll besser sein, als ein knapperes Ausscheiden?

    0

  • Sehr seltsame Aussage, schließlich hat Pesic exakt diesen Kader zusammengestellt - und mich würde wirklich wundern, wenn der von Valencia teurer ist, als unserer.


    Vielleicht sollte er sich da mal an die eigene Nase fassen und sich fragen, ob nicht zuviel Kohle in die falschen Spieler investiert wurde.

    0

  • Pesic betont, wie wichtig es ihm ist, daß die Halle auch parallel zur Championsleague gefüllt wird. Daß man Basketball in München so verankert, daß beides die Zuschauer anzieht.
    Das hat gestern funktioniert. Aber wie viele werden das Abenteuer wiederholen, wenn wieder gleichzeitig Spiele anstehen?
    Dafür braucht man einen Grund. Den hat das Team gestern nicht geliefert. Im Gegenteil.
    Das ist besonders ärgerlich, weil man sich mit den Zuschauerzahlen diese Saison eh schwer tut (Matze beweist mir bestimmt das Gegenteil; aber ich habe in Erinnerung, daß wir letzte Saison ab Dezember immer wieder ausverkauft waren, das sind wir heuer nicht).
    Man will sich weiterentwickeln. Im Moment bewegt man sich gefühlt zurück.

    0

  • Na ja, irgendwo 1 Jahr Euroleague oder 1 Jahr Eurocup gespielt zu haben, ist ganz sicher nicht die Art von Erfahrung, die Pesic meint. Da dürfte wohl eher lang- oder wenigstens mehrjährige Erfahrung gemeint sein. Aber erstens ist das keine Garantie für bessere Leistungen und zweitens ist dann auch wieder ein höheres Budget nötig.