Kader 2015/16

  • Ganz ehrlich, das ist mir sch...egal. Im Fußball machen wir die nationale Konkurrenz ja angeblich schon kaputt, wenn wir nur einen einzigen Spieler holen. Die Berichterstattung vor dem Halbfinale und Finale gegen die nationalen großen Konkurrenten hat gezeigt, dass wir so oder so der böse Goliath sind, da ist es völlig egal, wie die Handlungen tatsächlich aussehen.


    Und es wäre nicht das Schlechteste, wenn der FCB auch im Basketball dieses Selbstverständnis aufbaut, dass es einem egal ist, was die Anderen denken/erzählen. Aus Berlin kam in den letzten zwei Jahren ja ohnehin so viel an polemischer Hetze, schlimmer kann es eh nicht mehr werden.


    Entscheidend ist auch nicht, woher einer kommt, sondern ob er uns weiter helfen kann. Und ich denke dass er das kann, das bezweifelt hier offensichtlich kaum jemand. Wenn die Berliner zu blöd sind, um auf ihre Verträge zu schauen...selber schuld.

    0

  • Da die Verpflichtung von Alex Renfroe fix ist (er hat ja selbst via Fratzenbuch bestätigt, dass er einen Vertrag beim FCBB unterzeichnet hat....) und die Verpflichtung von Jamel McLean wohl unmittelbar bevorsteht (hier mehren sich die Gerüchte, dass der FCBB finanziell EL-Vorjahres-Sieger Maccabi Tel Aviv ausgestochen haben soll....), ist der Depth-Chart wieder etwas klarer:


    PG: Renfroe / Micic / Schaffartzik
    SG: Djedovic / Schaffartzik / Gavel
    SF: Taylor / Zipser / Djedovic
    PF: McLean / Savanovic / X
    C: Y / X / Mayr


    Im Netz munkelt man, dass Richard Hendrix "Mr. X" im vorangegangen Depth-Chart sein könnte.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Sollte Heiko also wirklich bleiben, muss auf den großen Positionen noch ein Deutscher her. (ansonsten braucht man generell noch zwei). Oder haben sich die Gerüchte um Zirbes auch verhärtet?

    0

  • Der FC Bayern hat eine Wildcard erhalten und startet in der nächsten Saison neben Bamberg in der Euroleague



    edit....da war ich wohl zu spät

    rot und weiß bis in den Tod

  • Zirbes bleibt angeblich in Belgrad.
    Pleiss' Chancen auf die NBA scheinen gerade ganz gut zu stehen.
    Kleber spielt Summerleague.
    Ohlbrecht ist abgetaucht.
    Seiferth kommt nicht in Frage, in meinen Augen.
    Und dann ist der Markt mit deutschen Spielern auf Groß schon leer...

    0

  • FCBB: Kannst du uns einen kleinen Einblick in die Kaderplanung geben?


    Pesic: Der neue Kader orientiert sich an den Spielern, die wir aktuell unter Vertrag haben. Das heißt: Die neuen Spieler müssen zu den alten passen. Wir wollen nicht die Mannschaft auswechseln, sondern die bestehenden Spieler besser machen. Klar ist, wir wollen auf der Aufbauposition drei Spieler und auf der Center-Position ebenfalls drei haben. Wir wollen neue Leute gut integrieren, die alten besser machen und nächste Saison die Meisterschaft holen.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Mir war das klar. :D


    Anderen weniger. >:|


    Ich werde mir jetzt ein kühles Bier aus dem Kühlschrank holen, etas Popcorn holen und ganz entspannt zu SD rüberschauen und genießen. ;-)

    0

  • In diesem Thread gab es vorher die Frage nach seiner Daseinsberechtigung. Ich hatte schon angefangen zu tippen, dass man diesen Thread bräuchte, da nicht jeden Abend eine Wildcard nach München vergeben wird. Habe dann aber aufs Öl ins Feuer verzichtet und mich an den Gentleman erinnert: geniessen und schweigen. Das schliesst auch die SD-Threads zu diesem Thema ein. Aber an Popcorn hatte ich beim Kirtik-Thread auch schon gedacht, da bin ich ganz bei dir.

    0

  • Jaja, Asche auf mein Haupt... :D


    Aber so klar waren die Fakten nicht. Wir haben außer unserem Namen zumindest nicht viel geliefert, was für die Wildcard spricht, dessen muss man sich bewusst sein. Wundert mich tatsächlich, dass Alba keine Wildcard bekommen hat. Ziemlich unhöflich, dem Finals Gastgeber gegenüber (Anheuser, anyway...).



    Berlin Verpflichtungen:


    Viel interessanter und sinnvoller als das "wie" zu diskutieren wäre doch das "warum" zu diskutieren, meint ihr nicht?

    0

  • Du warst damit eigentlich gar nicht gemeint, sondern die unzähligen siebengescheiten SD-Berliner.


    Ich denke, die Situation dürfte so sein, Bayern weiß, was sie für das Team wollen und brauchen. Zum Beispiel müssen sie den Spagat hinkriegen, Micic mit einem erfahreneren Guard zu entlasten der die 1 spielen kann und will, ohn eihn zu "erdrücken". Deshalb gerne auch ein Spieler, der auch die 2 kann und will, aber eben auch jederzeit die 1 übernimmt und den Ball sicher bringt und das Spiel organisiert. Und Athletik mitbringt (siehe Reboundstärke, das macht man als Guard nicht nur durch einfach richtig stehen auf Dauer). Dieser Spieler soll nachweislich in Deutschland in der BBL funktionieren und Geld kosten, aber keine Millionen. Also mehr bekommen wie bisher und Bock auf Euroleague haben. Wenn man das alles zusammenmischt, erscheint Renfroe unglaublich logisch.


    Auf der 4 ist es dann halt Athletik. Plus die Argumente von oben. Da kann man dann schon nochmal bei einem Berliner Spieler landen.


    Welcher Spieler, der von außerhalb kam ohne BBL-Erfahrung hat denn wirklich überzeugt? Delaney. O.K. und sonst? Delaney. Ja, aber außer ihm? Delaney.


    Weitere Namen? Jehovah? Das könnt ihr mit mir nicht machen.;-)
    Savovic? Nein!
    Halperin? Nein!
    Roberts? Ja, aber zu verletzungsanfällig!
    Homan? Ohne Worte!
    Chevy? Leute, es geht nicht um Sympathie. Mit einem professionellen Reha-Programm von Chevy hätten wir 2013 Bamberg im Halbfinale geschlagen und dann wohl auch Deutscher Meister geworden. Das glaube ich heute noch. Zu viel Wein, Weib und Gesang für die Asketen auf unserer Trainerbank.
    Savanovic? Geiler Typ, aber ganz schlechtes Preis-/Leistungsverhältnis. Zu selten, zu teuer.


    Micic? Wollen wir hoffen, dass diese Rechnung aufgeht.
    Stimac? Zwischen Genie (losgelassenes Tier) und Wahnsinn (orientierungsloser Grobmotoriker)


    Wer funktioniert? Neuzugänge aus der BBL.
    Dedovic, Gavel, Taylor, Schaffartzik, Zipser (Pro A), mit Abstrichen Bryant und Thompson. Selbst Jehovah hat vorher schon einmal BBL gespielt gehabt.

    0

  • Bin ja offensichtlich nicht ganz unschuldig, weil ich geschrieben hatte, das die Gründe für einen Weggang vielschichtig sein können, eventuell der Trainer ein Arsch. sei, die Fans Blöde oder eben es woanders mehr Geld gibt. Hätten sich ja einfach das für sich passende aussuchen können. Inhaltlich falsch ist der Post von mir sicherlich nicht, Die genauen Gründe kennen wir nicht, wobei seit gestern ein weiterer sein könnte das wir Euroleague spielen und die nicht.

    0

  • Gott sei Dank ist das Kapitel "Benzing beim FCBB" endlich(!) vorbei. Meiner Meinung nach ist der Abgang Benzings ein größeres Upgrade, als es die Verpflichtung von Jamel McLean wäre.:D


    Viel Glück im Ausland!

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Jetzt verstehe ich das. Hupkonzerte in Münchens Straßen, wildfremde Menschen fallen sich in die Arme, mancher verdrückt eine Freudenträne.;-)


    Ich weiß, das ist jetzt gemein. aber sicher ist es für beide Seiten das Beste, wenn man es nicht mehr miteinander probiert. Im besten Fall erlebt er den Kleber-Effekt und wird im Ausland ein besserer Spieler. Ich gönne es ihm, denn persönlich war er immer ein netter Kerl. Dass er 11 Jahre jünger (also eine Spielergeneration später), nur 5 cm kleiner, auch blond, deutsch und Dreier treffen kann, das kann man ihm ja nicht zur Last legen. Da wurde viel von außen auf ihn projeziert und er war vermutlich einfach zu jung und erfahren, diese Schmeicheleien mit einem klaren "aber ich bin ich" zu kontern.


    Alles Gute, Robin, bist immer bei Bayern willkommen! Muss ja nicht in unserem Trikot sein. ;-)
    Über Chevy neulich habe ich mich auch sehr gefreut.

    0

  • Ein netter Kerl ist Robin Benzing sicherlich. Und er hat uns sicher nach dem BBL-Aufstieg durchaus weitergeholfen. Nur hat er sich halt nicht wie erhofft weiter entwickelt, war sehr oft viel zu schwankend in den Leistungen. Da ist es irgendwann auch normal, dass man andere Wege gehen muss.

  • Dann ihm mal viel Erfolg in Saragossa. Nach den letzten 2 Jahren bin ich nicht traurig, dass er weg ist. Auch wenns so ein sympathischer Kerl war...



    Laut dem spanischen Portal "Gigantes de baset" hat John Bryant wieder das Angebot von Unicaja Malaga abgelehnt. Stattdessen will der Center für zwei weitere Jahre beim FC Bayern Basketball verlängern.
    Für die Liga sicherlich nicht schlecht, auch wenn er mich da immer noch häufig nervt, er ist da schon unumstritten einer der Besten, aber in der EL... hm.

    0

  • [Blocked Image: http://www.fcb-basketball.de/media/images/fcb-basketball/news/2014-15/150630-renfroe.variant524x295.jpg]


    Der FC Bayern Basketball begrüßt Alex Renfroe in seinem Kader: Der amerikanische Guard hat sich mit dem Vizemeister auf einen Zweijahres-Vertrag bis zum Sommer 2017 geeinigt. Der 29-jährige Spielmacher war kurz vor der zurückliegenden Saison zu Alba Berlin gewechselt; der dort im Januar 2015 verlängerte Vertrag endete nun mit Ablauf der Bundesliga-Spielzeit.„Wir freuen uns, Alex in der FC Bayern-Familie begrüßen zu dürfen. Die Verhandlungen sind exzellent verlaufen. Alex ist ein außergewöhnlich vielseitiger Athlet, der sehr gut zu den jetzigen Spielern auf der Guard-Position passt, die bereits zu unserem Team gehören. Ein Spieler mit seinen Qualitäten passt sehr gut in unser Konzept“, sagte Bayern-Geschäftsführer Marko Pesic nach dem Vertragsabschluss am Dienstag.


    Renfroe, der sich nun in den Heimaturlaub aufmacht, sagte: „Ich hatte eine wirklich gute Zeit in Berlin, aber jetzt bin sehr glücklich, dass ich Teil der Bayern-Mannschaft und dieses besonderen Klubs sein werde. Mein Ziel ist es, im nächsten Jahr wieder die Meisterschaft nach München zu holen. Das ist mein größtes Ziel: Mich auf höchstem Niveau zu messen und gemeinsam mit dem Team die gesteckten Ziele zu erreichen.“Gregory Alexander Renfroe ist in Deutschland bestens bekannt, denn ab Februar 2013 gehörte der 1,91 Meter große Point Guard in Bamberg jenem Team an, das am Saisonende die Meisterschaft feierte. Der Linkshänder mit dem schnellen Zug zum Korb hatte sein Studium in den Staaten an der Belmont University Nashville beendet, für deren „Bruins“ er in der NCAA auflief und die er 2008 zum Conference-Titel führte.Seit 2009 spielt der junge Familienvater in Europa. Nach einer ersten Station in Lettland (Riga) folgten Engagements bei KK Zagreb (Gewinn des kroatischen Doubles), in der zweiten Liga Italiens (Brindisi), vor dem Wechsel nach Bamberg in der spanischen ACB bei Valladolid und 2013/2014 bei Krasnojarsk (Russland) sowie erneut in Spanien bei Vitoria.In der vergangenen Spielzeit hatte Renfroe großen Anteil am lange überzeugenden Auftritt der Berliner in der Euroleague: In 24 Spielen kam er auf durchschnittlich 9,8 Punkte, 4,5 Rebounds und 5,3 Assists. Seine Dreier-Quote lag bei 45,7 Prozent. In der Rubrik „Steals“ belegte er mit 1,4 Ballgewinnen pro Partie Rang drei. In der Bundesliga erzielte Renfroe 2014/2015 in gut 26 Minuten pro Spiel 10,7 Punkte, 4,8 Rebounds und 4,9 Assists.

    rot und weiß bis in den Tod