Kader 2015/16

  • Richard schreibt gerade Abi und muß sich für die NBBL schonen.
    Wenn die NBBL am So verliert, hat Jallow Zeit für Bankdrücken und würde von der Position her stimmen. Sonst halt Schmitt.

    0

  • NBBL ist am Sonntag vorbei. Duck und weg.


    Ohne Chad sind es zwei deutsche Spots, die frei sind. Also doch Karim und Basti. Oder fährt die NBBL schon am Samstag Richtung Bamberg? Kann ich mir nicht vorstellen.


    Oder sie holen Tobias Korndörfer auf die Bank. Verdient hätte er es. Der zwölfte Mann wird eh nicht eingesetzt. Nur wenn alles zusammenkommt. Da wäre aber ein Spielabbruch wegen tropfender Decke wahrscheinlicher.

    0

  • Nix, da. Morgen gibt es ein ganz dickes, fettes Ausrufezeichen in Breitengüßbach von unseren Jungs. Mit ordentlicher Fan-Unterstützung gewinnen wir das Spiel 3. Dafür brauchen wir aber einen fitten Jallow. Der sollte also heute Abend nicht unnötig mit Bankdrücken belastet werden.


    Sollte es morgen allerdings nicht klappen, dann würde es mich freuen, wenn Jallow vielleicht sogar mal ein paar Minuten in den Playoffs sieht. Ich gehe davon aus, dass wir gegen LuBu schon der klare Favorit sind und ich hoffe, dass unsere Jungs das auch klar so spielen. Dann dürfte es auch immer mal ein paar Minuten für das hintere Ende der Bank geben.


    Dumm, dass sich Mayr gerade jetzt verletzt. Mit viel Zeit für ihn hätte ich nicht gerechnet, aber er nimmt halt einen Deutschen Platz ein. Sollte man es tatsächlich nicht geschafft haben, Toppert noch für die nächsten 6 Wochen weiter zu verpflichten, dann ist mir das unverständlich. Sollte bei uns noch ein Deutscher Spieler mal einen Husten haben, dann sind wir extrem dünn unterwegs. So teuer sollte ein Toppert doch nicht sein...

    0

  • Toppert hat sich in Luft aufgelöst oder was? Habe ich da was verpasst? Vom Verein nicht eine kleine Meldung, danke, schön, daß Du da warst? Gar nichts? Einfach Vertrag nicht verlängert und nach Hause geschickt.
    Hm. Finde ich jetzt nicht so die gute Art. Kann aber sein, daß ich das tatsächlich nicht mitbekommen habe.

    0

  • Chad Toppert ist schon Ende letzter Woche nach Hause geflogen. Der ist gar nicht mehr da. Das braucht man nicht zu erwähnen, wenn es so viele wichtige Themen gibt, wie z.B. zu wenig Geld.

    0

  • Mal ohne Flachs:


    Angesichts der heutigen Pressemitteilung des FCB Fußball:


    http://www.sueddeutsche.de/new…20090101-160510-99-889404



    kann man sich schon ein bisschen vorstellen, wie es in dem Alten aussehen muss. Für ihn ist Basketball die Welt und er war bisher bei Vereinen, bei denen das Thema Basketball (auch mit Fußball Abteilung) einen sehr hohen Stellenwert hatte.


    Wenn Du dann einen Rivers wegen 90.000 Euro nicht weiterverpflichten kannst und solche Summen liest, fragst Du Dich sicher, ob Du am richtigen Ort bist.


    Pesic macht sicher Fehler, ich kritisiere ihn ja selbst oft genug.


    Aber das was der FC Bayern Basketball will - und das was er zu investieren bereit ist seitdem Hoeneß nichtmehr an Board ist, klafft in meinen Augen zu sehr auseinander.

    0

  • Der FCB Basketball kann auch nur das investieren, was er einnimmt. Eine dauerhafte Querfinanzierung durch die FC Bayern München AG ist nicht vorgesehen - und das ist auch gut so.

  • Wollte ich auch gerade schreiben. Was der FC Bayern (Basketball) will, ist dass sich der Basketball selber trägt. Man kann neidisch auf die Fußballer schauen, aber die geben nur Geld aus, das sie selbst verdient haben. Warum sollten sie Geld für den Basketball ausgeben, wenn sie selbst noch Steigerungspotential haben bzw. sich der englischen TV-Kohle erwehren müssen?


    Was mich so nervt, wenn der FCBB wirklich am Limit spielen würde, so wie, und das schreibe ich verdammt ungerne, Alba Berlin letzte Saison, es aber nie zu einem Titel reicht, weil die Anderen viel mehr Geld ausgeben können, würde ich es ja noch verstehen. Tatsache ist aber, dass uns Bamberg NICHT uneinholbar finanziell enteilt ist, die aber ihre Ressourcen sehr clever einsetzen und wir halt nicht.


    Im Gegenteil. Der Pokal (eigentlich kein Kriterium) geht an Alba. Frankfurt und Oldenburg schließen die Hauptrunde vor uns ab, Straßbourg steht im Finale des Eurocups, Roter Stern in der Euroleague unter den letzten 8. Von denen hat jeder weniger Budget. Jammern die? Nein, sie gewinnen einfach.

    0


  • Wenn Du dann einen Rivers wegen 90.000 Euro nicht weiterverpflichten kannst und solche Summen liest, fragst Du Dich sicher, ob Du am richtigen Ort bist.

    Woher wissen wir eigentlich, dass das stimmt? Vielleicht wollte K.C. fürs selbe Geld auch lieber in Madrid als in München spielen? Immerhin hatte Real eingesehen, dass es ein Fehler war, ihn gehen zulassen.


    John Bryant wechselt ja auch in die NBA und Brockman ist Europas bester Center. Bourousis lacht sich in Vitoria heute Abend in den Schlaf. Um nur ein Beispiel zu nennen. Der war übrigens für Real auch nicht mehr gut genug. So viel zum Thema, wer viel Geld hat und es blöde einsetzt, erreicht als amtierender Champion nicht wieder das Final Four. Bourousis ist übrigens dabei. Hätte Vitoria aber stattdessen Brockman, hätten sie den Titel quasi sicher.

    0

  • Natürlich hat Pesic irgendwie auch ein bisschen recht, aber es nervt einfach tierisch, dass er die selbe Leier immer wieder bringt. Vielleicht ist er mit der falschen Einstellung zum FCB(B) gekommen. Warum hat er denn dann seinen Vertrag um 2 weitere Jahre verlängert, wenn es hier so schlecht ist?
    Nein, er muss zeigen, dass er in der Lage ist etwas zu erreichen, dann kommen auch mehr Zuschauer, Basketball wird in München größer und dann gibt es auch mehr Geld (von den Sponsoren).


    Aber ich hoffe immer noch, dass wir das alles nächste Saison nicht mehr hören müssen. Und das hat dann nichts mit einer Querfinanzierung durch die Fußballer zu tun... :-)

    0

  • Interessant, dass hier alle auf die Querfinanzierung anspringen, obwohl davon keine Rede war.


    Für mich ist ein ganz anderer Punkt entscheidend:


    Im Fußball sind wir eine große Nummer. Entsprechend verpflichten wir auch: Weltklasse Spieler, Weltklasse Trainer.


    Pesic ist ein großer, renommierter Trainer, eine europäische Trainer Legende. Bayern muss einen Grund gehabt haben, ausgerechnet so einen Trainer für seine Basketballabteilung einzukaufen. Das der nicht aufs Geld schaut und keinen Preis/Leistungs optimierten Kader zusammenstellen kann/will war hinlänglich bekannt.


    Ich gehe davon aus, dass damals, noch unter Hoeneß, andere Vorzeichen geherrscht haben, als heute, und die Ziele größer waren. In den letzten zwei Jahren war davon allerdings nicht mehr viel zu hören. Allgemein hat man von der (Gesamt)Vereinsführung wenig dazu gehört, wo es im Basketball hingehen soll.


    Pesic bei uns ist mittlerweile so wie Guardiola bei Mönchengladbach. Da passen Anspruch und Wirklichkeit nicht zusammen. Wir brauchen einen Trainer, der aus begrenzten Mitteln was ordentliches auf die Beine stellen kann - und so einen Trainer findest Du nicht in Europas Spitze. Da gehören wir nicht hin und machen auch immer weniger Anstalten, da hinzukommen.

    0

  • Im Fußball sind wir eine große Nummer. Entsprechend verpflichten wir auch: Weltklasse Spieler, Weltklasse Trainer.


    Pesic ist ein großer, renommierter Trainer, eine europäische Trainer Legende. Bayern muss einen Grund gehabt haben, ausgerechnet so einen Trainer für seine Basketballabteilung einzukaufen. Das der nicht aufs Geld schaut und keinen Preis/Leistungs optimierten Kader zusammenstellen kann/will war hinlänglich bekannt.

    Wir brauchten nach Bauermann und Christopoulos eine vernünftige Lösung auf der Trainerposition. Da half uns sicher sowohl die Person Uli Hoeneß als auch nicht zuletzt die Tatsache, dass der Sohnemann im Management tätig ist.


    Selbst wenn Pesic nicht auf's Geld schaut - Marco Pesic hätte da aber schon drauf achten müssen, dass man auch auf das Preis-/Leistungsverhältnis achtet. Ob und inwiefern er hier Konflikte mit seinem Vater ausgetragen hat, wissen wir alle nicht.


    Ich glaube aber auch, dass man beim FCBB bewusst eine andere Strategie fahren wollte, nicht die übliche hire-and-fire Mentalität, sondern mehr Kontinuität. Das ist sicher keine falsche Idee, nur hat sie eben auch Nachteile, da man im Falle von personellen Fehlgriffen oder Leistungsschwankungen nicht so flexibel reagieren kann wie z.B. ALBA und Co.

  • Ich glaube aber auch, dass man beim FCBB bewusst eine andere Strategie fahren wollte, nicht die übliche hire-and-fire Mentalität, sondern mehr Kontinuität.


    Was veranlasst Dich denn zu dem Glauben - und noch interessanter - warum hat das (ja offensichtlich) nicht funktioniert?

    0

  • dapeda : Hoeneß hat mehrfach, letztens erst bei dem Telekomtalk, betont, wie sehr ihm die kurzen Verträge gegen den Strich gehen, die im Basketball üblich ist. Er will mehr Kontinuität sehen, damit es sich für die Oma lohnt, dem Enkel ein Trikot zu kaufen (schwierig, wenn es keine Kindergrößen gibt, aber das ist ein anderes Problem).
    Und es taucht immer wieder im Zusammenhang mit dem Verein FC Bayern auf, daß sie für die Erfüllung von Verträgen sind (weshalb Götze jetzt gesagt wird, er soll sich einen neuen Verein suchen oder damit leben unter Ancelotti auf der Bank zu hocken).
    Pesic hat ja auch gesagt, daß nach seiner Wutrede über die Schiris und seinem Quasi-Rücktritt, jemand Wichtiges vom FCB zu ihm gekommen sei und ihn daran erinnert habe, daß man von ihm erwartet, daß er seinen Vertrag erfüllt.


    Etwas anderes: Pesic moniert erneut die Arroganz, mit der sein Team auftritt und dann verliert. Das Problem spricht er regelmäßig nach ärgerlichen Niederlagen an, scheint es aber nicht in den Griff zu bekommen. :S
    Also entweder stößt er auf taube Ohren, oder das Problem ist ein anderes.
    http://www.tz.de/sport/fcb-bas…darauf-kommt-6399168.html

    0

  • Ja, stimmt, dass habe ich auch noch in den Ohren.


    Aber sind wir doch mal ehrlich: Ist das denn mehr, als frommes Wunschdenken von Menschen die vom Basketball wenig Ahnung haben und ihre Rolle dabei gnadenlos überschätzen?


    Der FCBB hat seinerzeit beim Bundesliga Eintritt vielleicht noch gedacht, er könnte die Fußball Gesetze auf den Basketball übertragen. Dabei hat er stand heute keinerlei Möglichkeit an der Situation etwas zu verändern und ist mit seinem Vorhaben bis jetzt komplett gescheitert, weil betreffende Personen die Mechanismen und Mächte offensichtlich noch immer nicht verstanden haben...


    ---


    Zu Pesic: Arroganz darf in meinen Augen nur monieren, wer selbst entsprechend demütig auftritt. Pesic ist dafür der Falsche. Pesic lebt Arroganz vor, die Spieler machens nach. Wie die Eltern so die Kinder...

    0