Kader 2015/16

  • Ich lese das Interview etwas anders. Er spricht primär davon, dass sie keine zwei, drei Systeme hatten, mit denen sie konsequent den Erfolg suchen, wenn es zum Schluss eng geworden ist. Natürlich braucht man auch dann die Spieler dafür auf dem Feld, die das dann umsetzen.


    Aber die Strategie "gebt Jordan den Ball und haltet euch fern" hat bei den Bulls funktioniert. Sonst (auch mit einem anderen Namen) eher selten. Es ist ja auch nicht so, dass Wanamaker so spielt wie SBT4. Ich nehme den Ball und sehe keine Mitspieler mehr. Wanamaker schaut, was als Team geht und wenn die Anderen eng gedeckt sind, macht er es selber. SBT4 hat nicht geschaut und ist einfach alleine los. Das ist ja auch der Kern meines Vorwurfs. Auch Delaney hat es so gemacht wie Wanamaker.


    Zurück zu Bryce. Da steckt meiner Meinung nach sogar der Vorwurf versteckt mitdrinnen, dass es keine konsequente Spielidee gab, wenn es eng wurde. Sondern einer hat sich zum Helden berufen gefühlt und hat den Hero-Ball gestartet. #Dedovivc.


    Vielleicht liegt es auch daran, dass ich es so sehe, aber so verstehe ich Bryce auch.

    0


  • ...
    Zurück zu Bryce. Da steckt meiner Meinung nach sogar der Vorwurf versteckt mitdrinnen, dass es keine konsequente Spielidee gab, wenn es eng wurde. Sondern einer hat sich zum Helden berufen gefühlt und hat den Hero-Ball gestartet. #Dedovivc.


    ....

    Das sehe ich exakt genauso.
    Ggf ungewollt, aber da steckt der Vorwurf an den Trainer-Staff, dass die Closing-Taktik nicht etabliert war.
    Das ist ein massiver Vorwurf, dass es keine Brot-und-Butter Taktik gab, die man ggf. leicht angepasst an den Gegner "abfahren" hätte können.

    0

  • Taylor spricht viele Aspekte in dem Interview an und er hat auch überall recht. Ob das mit dem Management abgestimmt war, oder ob er da selber mal den Mund aufmachen wollte?


    Sehr interessant in diesem Bezug ist, dass auf Facebook "Audi Dome" das Interview verlinkt hat und einleitend im Post sich genau den folgenden Satz heraus greift:


    "Ich hätte einen besseren Job als Kapitän machen müssen."


    Da habe ich erst mal große Augen bekommen... Will man damit die Fans davon überzeugen, dass Taylor nicht so ganz passt und man ihn deswegen nicht verlängert?
    Sollte man Taylor nicht verlängern, dann wäre das mal wieder ein Schlag ins Gesicht der Fans. Wenn man im Audi Dome laute Fans haben will, dann sollte man jedes Jahr die Publikumslieblinge auf die Straße setzen. Ich hoffe, dass ich hier nur zu viel hinein interpretiere. Ich will Taylor auf alle Fälle behalten.

    0

  • In der EL stößt Bryce an seine Grenzen, aber da dies für uns kein Thema ist, wird man hoffentlich die Option ziehen und den Publikumsliebling und auch Leistungsträger weiter unter Vertrag behalten.

  • @wofranz


    Taylor stößt für mich nicht nur in der Euroleague an seine Grenzen. Auch in den BBL-Playoffs neigt Taylor immer wieder dazu, abzutauchen. Man darf auch nicht vergessen, dass sich Taylor selbst nicht als Go-To-Guy in der Crunchtime, sondern als Rollenspieler sieht.


    Andererseits ist Taylor für mich - neben Thompson - der einer wenigen ausländischen Spieler im Team, die ich - wäre ich Verantwortlicher - nicht vom Hof jagen würde. Renfroe und Bryant können sich - bestehende Verträge hin, bestehende Verträge her - gerne aus dem Team substrahieren. Savanovic ist ohnehin jetzt schon bei Sassari untergekommen. Cobbs und Chikoko werden wir auch nicht wiedersehen, weil die Qualität beider Spieler nicht gut genug ist.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Hmm, also irgendwie kann ich diese Etat Zahlen nicht ganz glauben. Sind mir bei Bamberg und bei uns zu niedrig. Wenn dem so ist, dann haben wir im Vergleich zu Bamberg wahrlich nicht sonderlich gut gewirtschaftet, aber dann steht ALBA noch schlechter da. Die sind auch nur knapp hinter uns und Bamberg und haben ebenfalls ein sehr fragiles Team diese Saison gehabt. Auch ein Etat von nur 4 Millionen bei Frankfurt und Bonn erscheint mir als deutlich zu wenig.

    0

  • Bei den Deutschen kann man es kurz machen. Ich würde alle halten, weil es wenig bessere Alternativen gibt.
    Bei den Ausländern ist Taylor unabkömmlich.
    Über Thompson, Bryant, Renfroe kann man nachdenken. Der Rest sollte gehen.


    Hier entscheidet sich eben maßgeblich, was aus Coach Pesic wird und welchen Stil wir spielen wollen. Bei einem schnellen Basketball wäre Bryant raus. Renfroe könnte nur als SG fungieren (für mich ein 7. Ausländer, wenn er das selbst denn möchte)