Kader 2015/16

  • Mauricio Marin (21) verlässt den FC Bayern Basketball und wird in der nächsten Saison für rent4office Nürnberg in der zweiten Basketball-Bundesliga auf Punktejagd gehen. „Wir bedanken uns bei Mauricio für seinen gezeigten Einsatz. Der Schritt nach Nürnberg ist für ihn eine sehr gute Option. Er wird lernen, dort noch mehr Verantwortung zu übernehmen“, erklärt FCBB-Geschäftsführer Marko Pesic.

    rot und weiß bis in den Tod

  • Interview mit M. Pesic in der AZ zu der Kleber / Renfroe Verpflichtung:


    http://www.abendzeitung-muench…2c-84a8-57f1bed07046.html


    Außerdem:


    "Malcom habe ich gesagt, dass er irgendwann noch einmal bei uns spielt"


    Das hat er bei Thompson ja auch schon gemacht. Keine Ahnung, was er damit bezwecken will, ich sehe es kritisch, Top Verdiener erst dann wieder ins Boot zu holen, wenn bei den Großen kein Platz mehr ist und wir sie uns wieder leisten können... :-S

    0

  • Auch interessant: an McLean nicht dran. Laut Gerüchteküche war man dran, aber der byout war wohl zu hoch und man hat sich für einen anderen PF entschieden. Diese Position zu besetzen, hat diese Saison Vorrang. Da hat man offenbar gelernt. Angeblich ist man da schon recht weit.
    Mal sehen, wann man da was verkündet und wann Bryant und Heiko folgen.

    0

  • Das Interessante an dem AZ-Artikel war ja der Hinweis auf das White Board in Pesic' Büro mit 9 Namen drauf. Die wären dann nach meiner Meinung und sofern nicht eine große Überraschung (die dann aber sicher nicht auf dem Board stünde, wenn die Presse kommt) dabei wäre:
    Micic
    Renfroe
    Gavel
    Dedovic
    Taylor
    Zipser
    Kleber
    Savanovic
    Mayr


    5 Deutsche und 4 Ausländer. Wenn Mayr die 13 wäre, fehlen dann noch 2 Deutsche und 2 Ausländer.
    Für die 5, 5, 4/5, 1/2 oder 2/3.


    Stimmen die Bemühungen um Heiko und Bryant (oh mein Gott, und passte der nicht vor 2 Jahren nicht in Svetis Konzept?), dann fehlt uns noch ein echter 5er und einer, der 4 und 5 kann. Einer davon deutsch. Ohlbrecht?


    Wäre es so, Heiko, Bryant und Ohlbrecht, fehlt nur noch der Starter auf der 5, für den Bryant dann den Back-up macht. :-)

    0

  • Nur nochmal zum Thema Mayr wäre nur Spot Nr. 13.


    In der neuen BIG steht folgendes:


    "Letzterer [Mayr] wird Ende Juli 20 Jahre alt und darf auf die Nachfolge von Yassin Idbihi als Center Nummer drei hoffen. "Das werden wir versuchen", bestätigt Marko Pesic."


    Ich würde also nicht unbedingt damit rechnen, dass neben Bryant noch zwei Big-Men kommen.


    Wenn man also davon ausgeht, dass Bryant und Schaffartzik bleiben, fehlt nur noch ein Spieler.


    Edit: Samuels würd da vielleicht ins Profil passen, obwohl er jetzt auch nicht der totale Defensivanker wäre.

    0

  • @ backpfeife


    Für die Euroleague benötigt man m. E. nach aber noch einen 7. ausländischen Spieler. Mayr als 3. Center sowie an Kaderspot Nr. 12 ist selbst in der BBL noch sehr gewagt. In der Euroleague klappt das meiner Meinung nach erst recht nicht.


    Wenn man nach dem AZ-Artikel mal vom folgenden Depth-Chart ausgeht:


    PG: Renfroe / Micic / Schaffartzik
    SG: Taylor / Gavel / Schaffartzik
    SF: Djedovic / Zipser / Taylor
    PF: Kleber / Savanovic
    C: Bryant / Y / Mayr


    Dann hätte man zwar einen 12er-Kader, wäre aber im Frontcourt - gerade in der Euroleague - noch etwas dünn besetzt. Deshalb halte ich es für wahrscheinlich, dass neben einem zweiten - echten - Center (bitte nicht wieder Stimac!) auch ein weiterer Power Forward kommt, der auch auf der 5 spielen kann.


    Dann sähe der Depth-Chart so aus:


    PG: Renfroe / Micic / Schaffartzik
    SG: Taylor / Gavel / Schaffartzik
    SF: Djedovic / Zipser / Taylor
    PF: Kleber / X / Savanovic
    C: Bryant / Y / X / Mayr


    Dann hätte man in der Euroleague 5 rotationsfähige Spieler (Kleber, Mr. X, Savanovic, Bryant und Mr. Y). In der BBL müsste dann immer ein ausländischer Spieler aussetzen, was dazu führen würde, dass Mayr den 12. Kaderspot in der BBL bekleidet. Damit könnte sich einerseits Mayr zunehmend in der BBL etablieren und für die Euroleague hätte der FCBB anderseits genügend Qualität im Team. Mit Mayr an Kaderspot 12 auch in die Euroleague zu gehen, halte ich für ein deutlich zu hohes Risiko.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Keine Ahnung in Oldenburg spekuliert man, da aber die Tochter seiner Lebensgefährtin oder irgendjemand anderes nahestehende in Oldenburg wohnt, gibt es Gerüchte (Zeitungsartikel) er würde dort aufschlagen. Daraufhin wurde auf SD der Sinn diskutiert. Für den Ausländerspot macht das keinen Sinn, daher spekuliert man er würde es auf die Deutsche Staatsbürgerschaft absehen. Wahrheitsgehalt, keine Ahnung er hat den Artikel auf seiner Facebookseite gepostet und darunter mit Smileys geantwortet.

    0

  • Chevys Vater hat doch meines Wissens nach die deutsche Staatsbürgerschaft. Ich meine mich zu erinnern. dass er das damals gesagt hat, als er Chevy in Muc besucht hat

    0

  • Mit deutschen Pass wäre Chevy doch DER Kandidat für uns auf 4 / 5 um den 7.Ausländer zu vermeiden. Hat ja seinerzeit als Center bei uns angefangen .... done deal.
    Jetzt noch den Starting Center zu JB54 und die Sache ist erledigt....

    0

  • Es würde mich wundern, wenn Chevy der Spieler sein könnte , der uns wesentlich weiterbringt. Soweit ich mich erinnern kann, wurde seine Leistung im Laufe der Zeit nicht besser.

  • Naja in dem von kareem33 vorgeschlagenen Szenario soll Chevy uns ja auch nicht weiterbringen, sondern besser absichern, als ein Mayr alleine. Chevy wäre ja trotzdem auf beiden großen Positionen nur jeweils die Nr. 3. Trotzdem glaub ich nicht, dass da etwas dran ist.


    Und das fände ich dann wirklich auch langsam ziemlich lächerlich. Über die Einbürgerungen von Gavel und Djedovic kann man ja schon geteilter Meinung sein. Aber dann als 3. noch einen Ami der kein Wort Deutsch spricht einzubürgern, das Ausländerkontingent zu 50 % mit Leuten auffüllen, von deinen keiner länger als 3 Jahre den deutschen Pass hat und zur Krönung diesen, dann dem größten deutschen Centertalent seines Jahrgangs vor die Nase zu setzen...


    Aber wie gesagt, ich glaube nicht, dass es dazu kommt, also gibt es auch keinen Grund sich drüber aufzuregen. ;-)

    0

  • Also Gavel haben wir nicht eingebürgert, soviel mal dazu und Chevy hat einen deutschen Elternteil, von daher ist der deutsche Pass wohl nicht so weit weg. Aber das ist alles Spekulatius der aufgebracht wurde aus Oldenburg.

    0

  • Wenn Chevys Vater (woher auch immer und wenn das stimmt) einen deutschen Pass hat (und diesen auch bei Chevys Geburt schon hatte), dann hat Chevy einen Rechtsanspruch auf einen deutschen Pass. Als Sohn eines deutschen Vaters. Weitere Staatsangehörigkeiten spielen dabei keine Rolle, Chevy müsste auch seinen US-Pass nicht aufgeben, da er die deutsche Staatsangehörigkeit nicht annimmt, sondern mit der Geburt erworben hat.


    Wenn das alles so wäre, müsste man beim FCBB einige Leute fragen, warum Chevy in den 3 Jahren BBL das Ausländerkontingent völlig unnötig belastet hat. Deshalb habe ich Zweifel an der "Oldenburger Darstellung".


    Dass Troutman mal früher Trautmann geheißen haben könnte, ist gut möglich. Hätte Vater Troutman den deutschen Pass zum Beispiel aufgrund mindestens 5 jähriegr Ehe mit einer Deutschen erworben, hätte der Sohn nichts davon. Alles sehr wacklig. Und bei aller Liebe, angerechnet aufs Ausländerkontingent kann Chevy nicht mehr die Antwort auf Bayerns Fragen sein.


    Es sei denn, er übernimmt Bernis Job. Der hat jetzt Abitur (also sein Innenleben) und geht weg aus München. Damit sind leider auch die spektakulären Longboard-Auftritte vorbei. Chevy könnte sogar ohne Köstum das Maskottchen geben. ;-)

    0

  • Oh mein Gott - selbst das Innenleben unseres Maskottchens hat Abitur - Wahnsinn! Geile Formulierung :D:D


    Dem Jungen (?) alles Gute! Ich fand, er hat den Job wirklich ordentlich gemacht!


    ---


    Ob sich da wohl einer verzockt hat?


    "A reliable source told me that Maccabi declined the option of McLean, they want a PF with shooting abilities.
    As of this moment, Luke Babbitt is the leading candidate. "


    Egal. Jetzt wo Alex Tyus schon wegen uns aus seinem Vertrag bei den Israelis ausgestiegen ist, ists eh zu spät:


    http://www.sportando.com/en/eu…ith-maccabi-tel-aviv.html


    ;-)

    0

  • Ich frage mich ernsthaft, wen Marko Pesic als PF (oder gar als Forward-Center) ausgraben wird. Dass es Jamel McLean nicht wird, erstaunt mich ganz erheblich, weil dies nicht zur einfallslosen Scouting-Methode des FCBB passt: Falls möglich ALBA und / oder Bamberg die besten Spieler abwerben!


    Wen gibt der Markt denn derzeit als Power Forward her?


    1.) Brian Randle (Maccabi Tel Aviv): Hat dort eine monstermäßige Euroleague-Saison gespielt. Steht wohl dennoch in Tel Aviv auf dem Absprung...


    2.) Deon Thompson (Hapoel Jerusalem): Zu ihm muss man wohl nichts mehr schreiben. Man weiß was man bekäme und was nicht!


    3.) Brent Petway (Olympiakos Piräus): Athletischer Stretch-PF. Hat an guten Tagen einen ordentlichen Distanzwurf. Ist in der Defense manchmal etwas soft und hat sich (anders als Bryant Dunston) deswegen bei Piräus auch nie so wirklich durchgesetzt. Mäßiger Rebounder.


    NBA-Borderline Spieler:


    3.) Luke Babbitt (New Orleans Pelicans): Spieler mit ordentlicher Athletik und einem pervers sicheren 3er (in der Saison 2013/14 hat er für Nizhny Novgorod im Eurocup in 9 Spielen 19 v. 30 3ern (= 63,3%!!!!) eingenetzt.....) Hat in der NBA in der vergangenen Saison knapp 1 Mio. USD verdient.


    4.) Drew Gorden (Philadelphia 76ers): Spieler mit sehr viel Athletik und guter 1on1-Defense. Offensiv keine Waffe, aber defensiv bringt er viel Talent mit an den Start. Hat in der vergangenen Saison auch knapp 0,9 Mio. USD verdient. Für eine NBA Power Forward moderner Prägung geht ihm ein stabiler Distanzwurf ab...


    5.) Quincy Acy (New York Knicks): Für einen NBA Power Forward mit 2,01 m zu klein, sodass dies der wesentliche Grund ist, warum er sich in der NBA nicht dauerhaft durchsetzen kann. Sehr athletisch und sehr flink auf den Beinen (= eine Waffe im Fastbreak). In Europa käme seine fehlende Körperlänger auf der 4 nicht wirklich zum Tragen....Überdurchschnittlicher Defender und passabler Rebounder.


    Wie sieht der Markt bei den Forward-Center aus?


    1.) Jamel McLean (ALBA Berlin): MVP der BBL! Mehr muss man nicht sagen. Wird es aber laut Marko Pesic nicht.


    2.) Alex Tyus (Maccabi Tel Aviv): Offensiv ein sehr limitierter Spieler (Dunks, Putbacks-Dunks oder Alley-Oop-Dunks) In der Defense aber mit seiner Athletik in Topform ein echter Anker. Mit ihm als Forward-Center hat Maccabi Tel Aviv die Euroleague gewonnen. Spricht somit für seine Qualität als Defender.


    3.) Juan Palacios (Pinar Karsiyaka): Guter Athlet, guter Rebounder. Gefällig in der 1on1-Defense. Aufgrund der Athletik und Fußarbeit mit Stärken in der Pick & Roll-Defense. In der Lowpost-Defense mit seinen 2,03 m gelegentlich etwas undersized. Hat einen stabilen Midrange-Jumper.... Kann nahezu alles etwas, aber nichts überragend. Mit anderen Worten: Ein vielseitiger Spieler!

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson