Euroleague / Eurocup 2015/16

  • Am Ende hat man aufgrund fehlender Tiefe und Klasse das Spiel in Istanbul verloren. Man könnte auch sagen: In der Euroleague nichts Neues! Die deutschen Teams halten gegen die großen Teams oftmals über 2 oder 3 Viertel toll mit, brechen dann aber ein.


    Aber gut: Heute war eine Niederlage eingepreist, ebenso kommende Woche daheim gegen Khimki, die ihrerseits gerade in Moskau 3 Minuten vor dem Ende mit +12 gegen Real Madrid in Front liegen.


    Fenerbahce, Khimki und Real Madrid sind halt eine Nummer zu groß. Die Siege muss man gegen Roter Stern und Straßburg holen, was schon schwer genug wird.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Finde hier wird wieder das ganze zu negativ gesehen. Man hat gegen fener gut gespielt. Man kann sich sehr wohl was davon kaufen. Die anderen Teans sehen das ja auch und kriegen auch mehr Respekt vor fcb. Bryant hat sich toll entwickelt, nach Bonn hat man ja schon hier gelesen, wie vesely ihn dominieren wird etc. also ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt von den Bayern heute. Fener ist n top 4 Kandidat uns von dem vorhergesagten -20 etc. war nix zu sehen.
    Bamberg verliert mit -5 in Málaga und wir mit -7 in Istanbul. Also da stehen wir bedeutend besser da. Und es fehlen auch noch Kleber Taylor und Micic. Also ich bin happy mit dem Spiel

    0

  • @ basketfuchs


    Das sehe ich etwas anders. Gerade Teams wie der FCBB oder Bamberg, die immer um die Teilnahme am Top16 kämpfen müssen, benötigen jeden möglichen Sieg in der vorangehenden Gruppenphase. Ich hätte nicht erwartet, dass Fenerbahce gestern in der 1. Halbzeit derart pomadig und ideenlos agieren würde, schon gar nicht vor dem eigenen Publikum. Ich bin davon ausgegangen, dass Fenerbahce eigentlich das gesamte Spiel so angehen würde, wie sie es gestern im 4. Viertel getan haben. Im Schlussviertel war der FCBB chancenlos. Insgesamt betrachtet, war gestern für den FCBB mehr drin als ein Kompliment für ein gutes Spiel.


    Wenn sich die potentiellen Final4-Topteams wie Fenerbahce und Real Madrid nach ein paar Spieltagen erst einmal eingespielt haben, ist für den FCBB - egal ob in einem Heim- oder Auswärtsspiel - nicht mehr viel zu holen.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Naja, ein Sieg gegen Fener war nie einkalkuliert einfach aufgrund der Qualität des Kaders.
    Bayern hat gut gearbeitet und auch deswegen war Fener nicht so gut. Im 4. Viertel hat bei Bayern einfach die Kraft gefehlt. Klar isz jeder Sieg wichtig aber Fener ist nicht der Gegner der zu schlagen ist im Unterschied zu Malaga bei Bamberg.
    Gegen solche Teams geht es darum nicht unter die Räder zu kommen und vielleicht mal eine Überaschung zuhause zu landen.

    0

  • Ich konnte nur die letzten 12 Minuten sehen. Daher kann ich zu dem starken Beginn nichts sagen. Daß man in der Euroleague anders auftritt, als gegen Bonn, war zu erwarten. Was das Team leisten kann, haben sie da offenbar gezeigt.
    In den von mir gesehenen Minuten kamen von Renfroe gefühlt nur noch Turnover. Rivers hatten die Türken aus dem Spiel genommen und allgemein hatte ich den Eindruck, daß dem Team die Kraft ausgegangen ist, um dem zunehmenden Druck noch etwas entgegensetzen zu können.
    Schade, da war bis auf die letzten Minuten mehr drin und auch wenn es noch nicht der Anspruch ist, Teams wie Fener zu schlagen, wenn man so dicht dran ist, tut so eine Niederlage weh.
    Wird Zeit, daß Taylor zurückkommt und Micic Renfroe entlastet.

    0

  • Das wirkte auch am Schluss so, dass die Kraft gefehlt hat und das mach doch dann gegen so ne Mannschaft bemerkbar. Renfroe war einfach durch. Zu wenig Entlastung von Gavel, ebenso hätte n Taylor gut getan.
    Was man aber toll gesehen hat, dass Bryant verteidigen kann.

    0

  • Ergänzend muss man sagen, dass Anton Gavel leider immer noch im Formtief steckt. Offenbar hat er die Verletzung aus dem PO nicht auskuriert, ist zur EM gefahren ohne dort einen nennenswerten Beitrag leisten zu können (statt sich in Ruhe auszukurieren und fit zu bekommen) und stolpert nun irgendwie in die Saison. Wenn ein Renfroe um Klassen besser performt als Gavel, dann stimmt doch irgendwas nicht. Gavel hat schon länger Probleme mit dem Offensiv Output und nun haut ihm ein Dixon die Dinger um die Ohren.


    Ich wünsch ihm sehr, dass er die Kurve kriegt und wieder zu dem wird, was er uns in den PO geben konnte.

    0

  • Also Khimki heute Abend. Das Team, das Madrid in seine Schranken verwiesen hat. Eines der heißesten Teams auf den Titel dieses Jahr. Gefühl heißer als der Stadtrivale CSKA.
    Ein Sieg wäre schön, erwarten würde ich ihn nicht. Man wird alles geben, kämpfen, definitiv anders auftreten als gegen den MBC. Am Ende reicht es für 3/4tel und dann wird die Bank wieder kurz.
    Kann Taylor endlich spielen?
    Was ist mit Micic? Ist der spielbereit? Macht das Sinn, wo er doch als PG noch keinerlei Spielpraxis mit dem Team hat?
    Einer von den beiden mehr, würde der Rotation und der Kraft schon einmal helfen...

    0