BBL Saison 2015/16

  • Also das T ging glaube ich nicht gegen Pesic und wenn ja wüßte ich nicht wofür.


    Er stand zwar einen cm über der Coachzone, aber das werden die kaum gepfiffen haben. Er stand definitiv nicht im Feld und gesagt hat er auch nichts. Das T habe ich nicht verstanden, würde ich Pesic auch nicht anlasten.

    0

  • So wie es aus sah ging das T an den Co Trainer. Der sprang auf, gestikulierte ein wenig und daraufhin pfiff der Ref. Ist es nicht so, dass nur der erste eingetragene Coach stehen darf, der Co also während des Spiels sitzen muss?! Wäre zwar auch sehr kleinlich, aber das wäre die einzige Idee, die mir bei der Gestik des Refs hinterher einfällt.

    0

  • Das T ging gegen Köchling. Der ist vorher vom Schiri schon mehrfach ermahnt worden, daß er gefälligst zu hocken hat und dann kam halt das T. Blöder Zeitpunkt.
    Aber auch wenn die Schiris da am Ende uns etwas verpfiffen haben, verloren hat das Team vorher schon. In Halbzeit eins eigentlich klar überlegen, aber zu faul Defense zu spielen und den Gegner erfolgreich aufgebaut, dann hat man in Halbzeit 2 keine Stops mehr hinbekommen - und es auch nicht mehr geschafft zu gewinnen.
    Warum vorher betont wird, wie wichtig es ist jedes Spiel zu gewinnen und wie gefährlich der Gegner und man dann nix davon vom Team sieht, also entsprechende Einstellung, will sich mir einfach nicht erschließen.
    Savanovic heute zwar offensiv mit Sahnetag, waren ein paar nette Dinger dabei, aber defensiv hat er fast genauso viele Punkte kassiert, weil er in der Defense zu einfach geschlagen werden kann und der Gegner entsprechend attackiert.
    Heute hat ein 3. Big gefehlt. Bryant und Thompson zu nicht viel zu gebrauchen und schon haben wir ein Reboundproblem. Und die 5 versemmelten Layups von Thompson haben uns heute auch weh getan. Überflüssig.
    Die 3er Defense, ja, ich gebe ja die Hoffnung nicht auf, daß ich irgendwann ein Team bewundern darf, daß vom Perimeter trifft und da auch zu verteidigen weiß. Allein in dieser Saison wird das wohl nicht mehr stattfinden.
    Bin gespannt, was Fener mit uns macht. Total abschießen oder nur ein bißchen? Die Herren dürften jedenfalls, da es Euroleague ist und nicht die lästige BBL, bereit sein sich etwas mehr anzustrengen. Allein, ob es reicht?

    0

  • @ Auripigment


    Gegen Fenerbahce rechne ich mit einer Niederlage in Höhe von -15 bis -25. Istanbuls Jan Vesely wird die Schwächen unserer Big Men kommenden Freitag gnadenlos aufdecken! Da bin ich mir sicher.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Das Spiel taugt nocht als Maßstab, wie das nächste wird. In meine AUgen war das Problem einfach die EInstellung und ein wenig eine Überschätzung, dass es gegen Bonn schon irgendwie geht. DIe Defense war ja nicht falsch rotiert oder so , sondern es hat schlicht und einfach der letzte Schritt gefehlt und das ist einfach Faulheit.
    Die Einstellung gegen Fener wird eh ne ganz andere sein, da hier die Rollen anders verteilt sind und ein Jan Vesely alleine gewinnt auch kein Spiel.
    Das Fehlen von Micic ist gerade einfach bitter, weil im Aufbau nach Renfro nichts mehr kommt, wenn Gavel wieder so spielt wie gestern.
    Gegen Fener rechne ich eher mit einer knappen Niederlage.

    0

  • Wenn sie in der von den Spielern so geliebten Euroleague auch so nachlässig agieren, ist ihnen nicht mehr zu helfen. Nein, da werden sie sich besser präsentieren.
    Gerade ein Rivers, dem sind die Stats in der BBL doch egal, EL, das zählt.
    Mal sehen, ob dann Taylor spielt, oder immer noch die Bank wärmt.

    0

  • Ich finde die Rivers Verpflichtung ja gut und freu mich über so einen Spieler bei uns.
    Wir haben mit Rice oder Delaney auch gute Erfahrungen machen können.


    Wenn KC aber nicht aufpasst, dann verlängert Bayern am Ende den Kurzzeitvertrag nicht. Ich denke, er weiß, dass er liefern muss und nicht 4 Monate "nur" Euroleague Schaulaufen vor der Brust hat.

    0

  • Delaney kam aber auch nicht mit dem Sieg der EL in der Tasche, sondern musste sich erst noch ein Standing in Europa aufbauen. Nach der Saison bei uns konnte er dann doch recht gut (Gehalts-)Pokern.

    0

  • @ bayernturbo


    Die Niederlage gestern sollte man nicht an einem Spieler festmachen. Gestern hat das gesamte Team äußerst bescheiden gespielt. Man wollte das gestrige Spiel - im Hinblick auf die beginnende Euroleague-Saison - im Schongang gewinnen und wurde prompt von den Bonnern für diese überhebliche Einstellung in Form einer Niederlage bestraft.


    Natürlich hat KC Rivers gestern nicht gut gespielt, aber wenn es danach ginge, müsste man nach dem gestrigen Spiel die halbe Mannschaft (Gavel, Rivers, Thompson, Bryant und Seiferth) austauschen.

    "Ask not what your teammates can do for you. Ask what you can do for your teammates."- Earvin "Magic" Johnson

  • Bonn im Schongang schlagen? Den Gegner nicht ernst genommen?
    Also das geht mir absolut nicht in den Kopf. Man hat doch schon gegen Hagen ganz gewaltig eine vor den Bug bekommen. 57 Punkte in 20 Minuten kassieren sollte doch für jeden im Team eine Warnung gewesen sein, dass man jeden Gegner in der BBL ernst nehmen muss.


    auripigment : Danke, dass du auf die Defense Schwäche von Savanovic zeigst. Das hat mich gestern auch öfters geärgert. Allerdings hatte ich da schon schlimmere Spiele von ihm gesehen.

    0

  • Genau das was ich gegen Hagen geschrieben habe. Es nicht auf die leichte Schulter nehmen. Dort rannte man hinterher, kam ran, rannte wieder hinterher und am Ende ging man auf die Überholspur.


    Jetzt der schlendrian, klar wir sind auch nicht vollständig, wieder mal in die Saison mit Verletzte. Die NM war auch nicht förderlich, wobei ich Gavel gar nicht mal so schlecht gesehen habe.


    Alles in allem müssen wir uns steigern, auf der der anderen Seite, besser jetzt ruhiger in die Liga starten und am Ende was reißen, also nicht den Weg der Berliner gehen.

    0

  • Ich fand die Niederlage gestern sehr ernüchternd. Sie war total überflüssig, aber wenn gleich mehrere Spieler entweder keine Form oder (noch schlimmer) nicht die richtige Einstellung zum Spiel finden, ist das schon bedenklich.


    Wieso man zum Schluß auch einfach abgeschenkt hat, anstatt nochmal zu foulen, ist mir auch unbegreiflich. Spricht alles nicht dafür, dass alle Spieler gestern voll bei der Sache waren.

  • Was mich furchtbar ärgert ist, daß das jede Saison passiert. Jede Saison. Man sollte doch echt glauben, daß die irgendwann Mal lernfähig sind. Es ist ja nicht so, daß wir ein ganz neues Team haben, das noch nie erlebt hat, wie hochmotiviert die Gegner gegen uns antreten.
    Daß es besser ist, die gar nicht erst in einen flow kommen zu lassen, dann kann man es sich vergleichsweise gemütlich machen und die Spieler jenseits der 8-9er Rotation spielen lassen.
    So kommt der Gegner in einen flow, macht es sich in unserem Spiel bequem, die die sich eigentlich schonen wollten, müssen sich den A... aufreißen, um das Spiel doch noch zu gewinnen - oder eben nicht.
    Wieso betont man dann ständig, daß jedes Spiel wichtig ist. Bla. Man am Ende der Saison unbedingt auf Platz eins stehen muß. Bla. Daß der Gegner gefährlich ist. Bla. Pesic hebt hervor vor welchem Spieler er besonders gewarnt hat. Aber die Spieler hätten ja nicht auf ihn hören wollen. War mit dem Kalid El-Amin letzte Saison so. Kommunikationsproblem?
    Leere Phrasen. Die können sie sich auch sparen, wenn sie unfähig sind entsprechend aufzutreten.
    Hatten sie nicht nach dem Hagenspiel versprochen bessere Defense zu spielen? Rivers und so? Dazwischen hat es wohl eine kurze Amnesie gegeben. Ist wohl vergessen worden, vor dem Spiel.
    So bekommt man auch die Halle nicht voll....
    Auch schön der immer wieder kehrende kollektive Ausfall. Das war nicht ein Spieler, der gegen Bonn Grütze gespielt hat - kann ja Mal vorkommen - das waren gleich mehrere. Ist das irgendwie ansteckend? Oder doch eine Einstellungssache??? Wenn ja, wieso bekommt der Alte das nicht in den Griff? Ich will gar nicht wissen, wie das Spiel ohne Savanovic 27 Pt. ausgegangen wäre. Wären die anderen aufgewacht oder hätten wir mit -20 in eigener Halle verloren?
    Und sorry, bei dem Kader, sollte man eigentlich die Ausfall von Taylor in der BBL kompensieren können (man spielt nicht mit mehr als 9 Spielern in einer Rotation, hat der Alte Mal in einer PK deutlich betont, also werden immer Spieler Pause haben, auch wenn sie auf der Bank sitzen). Micic und Kleber haben mit dem Team ja noch nicht einmal richtig trainiert geschweige denn gespielt. Von denen wissen wir noch nicht, wie sie sich einfügen und wie sie das Spiel verändern werden, auch wenn ich da schon Ideen hätte ;-). Und ja, es wäre schön, wenn bald alle an Bord wären...
    Mit jedem Spiel verstehe ich die Verpflichtung von Seiferth weniger. Aber vielleicht überrascht er uns in der 2. Saisonhälfte...

    0

  • Ich weiß nicht, ob man es mit kollektiver Selbstüberschätzung und überzogener Lässigkeit abtun sollte.
    Klar hat diese Schongang-Einstellung ihren Beitrag geleistet und zur Halbzeit führte man ja noch.


    Wenn nun aber Dusko beklagt, dass Bonn nur "2 Offensivsysteme" gespielt hat, dann frage ich mich schon, wie das Team so etwas nicht früher durchschaut und Bonn diese beiden Systeme "wegnimmt"?
    Zudem stellt sich die Frage an den "Alten". Wenn es für Bonn anscheinend sehr einfach war (mit gutem Scouting - siehe Interview Nihad) unsere Schwächen zu entdecken und 2 wirksame Offensivsysteme auszutüfteln, warum gibt Sweet-is-love seinem Team hierfür kein Gegenrezept in die Hand?
    Oder hat man Bonn selber so schlecht gescoutet, dass ihnen nicht klar war, wie sie sich gegen uns aufstellen würden....tja dann Hausaufgaben nicht erledigt, Trainerstab? Spricht nicht für das Standing von Köchling .... der hat sich auch ein T abgeholt als "ihm der Kaffee" durchging....

    0

  • Weil beide Systeme beinhaltet haben, daß am Ende am Perimeter ein Schütze freisteht - und wir unfähig sind den Perimeter zu verteidigen...
    Trotzdem sollte es eigentlich möglich sein im Spiel so einen Einschätzungsfehler zu korrigieren.
    Ging aber nicht.
    Und Wagner ist gut im scouten. Wie gut darin Köchling ist, keine Ahnung.

    0