Der FCB im Allgemeinen

  • Konfuzius1900 , bitte mal durchlesen.

    Evtl. liest es aber nur und schreibst nix dazu, vielleicht besser.

  • So eine perfide Vorgehensweise macht leider immer mehr Schule. Geht gar nicht. Leider aber rechtlich zulässig. Leider gibt es zu viele Menschen die weder Empathie noch Skrupel haben und so etwas eiskalt durchsetzen. Arme Menschheit.

    Alles wird gut:saint:

  • Ausnahmsweise muss ich da mal, zumindest ansatzweise, Partei für den Verein ergreifen: Ich kann mir um's Verrecken nicht vorstellen, dass ein mittelständischer Arbeitgeber so vorgeht. Dass eine solche fristlose Kündigung IMMER zum Arbeitsgericht geht, ist doch logisch.

    Warum sollte man als AG so etwas tun, wenn es wirklich grundlos ist?

    Ich kann mir viel vorstellen bei uns, aber das ist, wenn passiert wie beschrieben, nicht nur ethisch widerlich, sondern auch arbeitsrechtlich einfach kompletter Humbug. Ich sehe da einfach als AG überhaupt keinen Grund, das zu tun.


    WENN es tatsächlich so war, ist es natürlich ein neuer Tiefpunkt.


    Aber der (Ex-)Mitarbeiter kann ja einen Brief an Uli, Kalle und Herbert schreiben. Wird ja gelesen und beantwortet. Versprochen! :thumbsup:

  • Lieber Manuel,


    da ich weiss das du hier zumindest früher mitgelesen hast, vielleicht erreichen dich diese Zeilen irgendwann wenn das alles vorbei ist.


    Vielen Dank für Deinen Einsatz, für die anregende Fachsimpelei, für einen vorbildlichen Fan- und Kundenservice wenn es doch mal ein Problem gab und das du unseren Verein immer so repräsentiert hast wie man sich das als Fan und Mitglied wünscht. Das es so endet ist bitter und macht mich persönlich betroffen, da ich weiss wie sehr dein Herz dran hängt.


    Halt die Ohren steif in dieser Zeit, dir und deiner Family die besten Wünsche.


    AS/NS_RWO

    Tick, Tack, Tick, Tack...

  • Mit dem Bau der „FC Bayern Welt“ an der Weinstraße 7 in der Münchner Innenstadt hat der deutsche Rekordmeister große Ziele. Schon bald werden hier der FC Bayern und seine Partner für jeden Fan auf 3.500 Quadratmetern - verteilt über sieben Stockwerke - noch erlebbarer.


    https://fcbayern.com/de/news/2…dtzentrum-nimmt-formen-an

    So richtig hab ich den Sinn dieses Projekts noch nicht kapiert. OK, schöner neuer Store in bester Lage, aber was soll der Rest?


    Ist das ein FCB-gebrandetes Hotel und der der Rest ist so eine Art City-VIP-Raum zum Netzwerken für unsere Sponsoren?

    Tick, Tack, Tick, Tack...

  • So richtig hab ich den Sinn dieses Projekts noch nicht kapiert. OK, schöner neuer Store in bester Lage, aber was soll der Rest?


    Ist das ein FCB-gebrandetes Hotel und der der Rest ist so eine Art City-VIP-Raum zum Netzwerken für unsere Sponsoren?

    Zumindest mal endlich ein sportladen wo ich die töppen auch auf Kunstrasen ausprobieren kann vorm kauf:thumbsup:

    rot und weiß bis in den Tod

  • Zumindest mal endlich ein sportladen wo ich die töppen auch auf Kunstrasen ausprobieren kann vorm kauf:thumbsup:

    Wenn es dumm läuft kannst du sie sogar täglich 8 Stunden dem Nübel aufs Tor kloppen damit der überhaupt Mal auf einem grünen Feld steht in München.

    Tick, Tack, Tick, Tack...

  • Charges have been brought against a 46year man who tried to blackmail Bayern by sending an email asking for €250,000 or he would disclose important internal information regarding a transfer of Timo Werner (in July 2019). Bayern informed the police & the man was identified [Bild]


    https://twitter.com/imiasanmia…/1293663121714941953?s=21


    Auf Twitter gefunden, finde aber den dazu gehörigen Bild-Artikel nicht oder der ist noch nicht online.

  • Charges have been brought against a 46year man who tried to blackmail Bayern by sending an email asking for €250,000 or he would disclose important internal information regarding a transfer of Timo Werner (in July 2019). Bayern informed the police & the man was identified [Bild]


    https://twitter.com/imiasanmia…/1293663121714941953?s=21


    Auf Twitter gefunden, finde aber den dazu gehörigen Bild-Artikel nicht oder der ist noch nicht online.

    https://www.bild.de/bild-plus/…-72346826,la=de.bild.html


    250 000 Euro gefordert Damit drohte der
    Bayern-Erpresser

    Über welchen Spieler er auspacken wollte ++ Wie die Polizei ihn schnappte ++ Welche Strafe ihm droht

    Erpressung gegen den FC Bayern.

    Am Mittwochmorgen wurde der Deutschen Presse-Agentur (dpa) bestätigt, dass bereits im April Anklage gegen einen Mann gestellt wurde, der mit einer Drohung versehen eine Zahlung von 250.000 Euro vom deutschen Rekordmeister gefordert hatte.

    So wurden die Bayern erpresst

    Florian Weinzierl von der Staatsanwaltschaft München über den Hergang zu BILD: „Im Juli 2019 ging an eine allgemeine Email-Adresse des FC-Bayern München eine Mail ein. Darin drohte der Absender, es gäbe einen großen Knall, wenn der FC Bayern ihm nicht 250 000 zahlen würde.“

    BILD weiß: In der Mail drohte der Verfasser, rufschädigende Interna zum Spielertransfer von Timo Werner (24) preiszugeben.

    Worüber genau der Erpresser im Bezug auf Werner oder einen möglichen Transfer des damaligen Leipzig-Stars auspacken wollte, ist nicht bekannt. Der Nationalspieler entschied sich dann nach mehrmaligem Hin-und-Her mit Bayern für einen Wechsel zum FC Chelsea (Ablöse 53 Mio Euro).

    Wie schnappte die Polizei den Erpresser?

    Durch sein dilettantisches Vorgehen! Nach BILD-Informationen konnte er in den Ermittlungen schnell als Verfasser der Email zugeordnet werden, da er eine Mail-Adresse verwendete, die auf ihn zurückzuführen war. So konnten die Beamten leicht zugreifen.

    Was weiß man über den Erpresser?

    Nach BILD-Informationen ist er Deutscher, 46 Jahre alt und nicht vorbestraft. Er hat seinen Wohnsitz in Deutschland – allerdings nicht in Bayern. Und er hat eine bekannte Verteidigerin, wird von Anwältin Nicole Schneiders vertreten, die im NSU-Prozess einen der Angeklagten (den verurteilten Neo-Nazi Ralf Wohlleben) vertrat ... – Schneiders wollte eine BILD-Anfrage nicht beantworten.

    Was droht dem Erpresser?

    Weinzierl: „Ihm wird versuchte Erpressung vorgeworfen. Ihm droht bei einer Verurteilung ein Strafmaß von bis zu fünf Jahren Haft.“

    Wann genau der Prozess am Amtsgericht München beginnt, ist noch unklar. Nach BILD-Informationen wird der Termin aber dem Vorschlag der Richterin folgend im Herbst sein.

  • Wahrscheinlich, dass wir mit dem Spieler gesprochen haben, bevor es vertraglich erlaubt war bzw. bevor wir mit RBL gesprochen haben.

    Das ist zumindest das Naheliegendste.


    Macht natürlich jeder Verein so, ist aber ja eigentlich nicht erlaubt. Kann natürlich auch etwas Anderes sein, aber da fehlt mir auch die Vorstellungskraft.

  • Wenn Vereine es machen dann nie direkt sondern nur über Mittelsmänner um einer Bestrafung zu entgehen.


    Wir hätten offiziell ohne Genehmigung von ManCity nie mit Sane oder seinem Berater reden dürfen wenn sie es nicht erlaubt hätten.


    In den Fällen Werner Thiago Sancho Havertz etc ist ja aber für den abgebenden Verein der Wechselwunsch klar und insofern wird dann wohl sinngemäß gesagt wenn Du einen Club findest der uns diese Ablöse zahlt kannst Du wechseln.

  • Wie blöd kann man eigentlich sein und einen der größten Vereine der Welt um ne viertel Millionen erpressen zu wollen und dabei durch eine Mail Adresse auffliegen, die auf einen zurückzuführen ist?


    Manche Leute...

  • Wie blöd kann man eigentlich sein und einen der größten Vereine der Welt um ne viertel Millionen erpressen zu wollen und dabei durch eine Mail Adresse auffliegen, die auf einen zurückzuführen ist?


    Manche Leute...

    Naja, wer konnte schon auch ahnen das es nicht genügt in der Mailadresse den Vornamen mit dem Anfangsbuchstaben abzukürzen. Das Passwort hat er ja keinem verraten, aber um die 5% Rabatt auf das Abo vom Landleben-Magazin über web.de zu kriegen musste er halt bei der Registrierung seine richtigen Daten angeben. Oh grausame Welt.

    Tick, Tack, Tick, Tack...

  • MMn ein gute Aktion

    Lieber Herr

    leider lässt es Corona nicht zu – Sie, unsere Mitglieder und Fans in aller Welt müssen unserer Mannschaft beim Champions League-Turnier in Lissabon aus der Ferne die Daumen drücken. Aber egal, wo sich die Anhänger des FC Bayern aufhalten – sie werden sicher mit ganzem Herzen dabei sein.

    Unter dem Motto „Mission Red“ möchte der Verein alle aufrufen, an unseren Spieltagen Zusammenhalt zu zeigen, indem Sie Ihre Lieblingstrikots oder rote Kleidung bis hin zum Mundschutz in den Clubfarben tragen. Teilen und posten Sie Ihre Inhalte auf den digitalen Club-Medien-Kanälen des FC Bayern, unsere Spieler wird das in Portugal noch einmal extra motivieren!

    Die Botschaft zum Team in Lissabon lautet ganz klar: Aufgrund von Corona sind sich Mannschaft und Anhang leider weniger nah als gewohnt - doch die geografische Distanz soll uns nicht davon abhalten, trotzdem zusammenzustehen.

    Wir sind der FC Bayern – und eine große Familie. Unsere Spieler, Trainer, Verantwortliche und natürlich unsere Mitglieder und Fans vereint das große Ziel, die Champions League zu gewinnen. Jetzt stehen wir im Final 8, und natürlich wollen wir dieses Turnier in Lissabon bis zum Ende spielen.

    Um die „Mission Red“ im wahrsten Wortsinn zu beleuchten, werden an den Spieltagen zentrale Gebäude des FC Bayern wie die Allianz Arena, die Geschäftsstelle an der Säbener Straße sowie die Fassade des Neubaus der

    „FC Bayern Welt“ in Rot angestrahlt.

    Besuchen Sie uns auf den digitalen Plattformen der FC Bayern Club-Medien und machen Sie sich selbst ein Bild davon!

    Egal, von wo: Ihre Unterstützung wird unsere Mannschaft antreiben. Dafür vielen Dank!

    Auf geht’s Ihr Roten!

    Herzliche Grüße

    Ihr Herbert Hainer
    Präsident des FC Bayern München