Der FCB im Allgemeinen

  • Servus!


    Nach dem wir Leverkusen am Sonntag klar demontiert haben, geht ja nun wieder das Gejammer los und es wird vor allem in den Medien über die Langeweile in der Liga gesprochen.
    Was meint Ihr, schadet es unserem Verein auf Dauer quasi „Konkurrenzlos“ in der Liga zu spielen?
    und könnte das unsere Vereinsspitze auch eher dazu treiben, mittelfristig in die Planungen einer Superliga einzusteigen?
    mich würde interessieren, ob wir halt als Verein das selber noch 10 Jahre so tolerieren?


    Wie denkt ihr darüber?

    0

  • Uli H. als Ernährungswissenschaftler. Man lernt doch nie aus. Bestimmt war Juan Bernat auch Veganer, deshalb hat der auch einen solchen Schahisdreck daher gespielt und den FC Bayern fast das Aus in der CL gekostet...


    Warum eigentlich verkauft der seine Würstl bei Aldi?

    Wenn du als Wurstfabrik einen Vertrag mit so einer Kette hast, dann hast du ausgesorgt. HoWe beliefert mittlerweile fast alle Discounter.

    Warum machen das wohl so viele andere genauso - von Wurst bis zu Zigaretten oder Zahnpasta, da beliefert man mal so eben 4000 Filialen und das regelmäßig. Da gibt es schlechtere Geschäftsmodelle.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Servus!


    Nach dem wir Leverkusen am Sonntag klar demontiert haben, geht ja nun wieder das Gejammer los und es wird vor allem in den Medien über die Langeweile in der Liga gesprochen.
    Was meint Ihr, schadet es unserem Verein auf Dauer quasi „Konkurrenzlos“ in der Liga zu spielen?
    und könnte das unsere Vereinsspitze auch eher dazu treiben, mittelfristig in die Planungen einer Superliga einzusteigen?
    mich würde interessieren, ob wir halt als Verein das selber noch 10 Jahre so tolerieren?


    Wie denkt ihr darüber?

    Wo sind wir denn konkurrenzlos? Der letzte echte Durchmarsch war 16/17, im ersten Jahr unter Ancelotti, für die vier Schalen seitdem haben wir nicht zufällig fünf(!) Trainer gebraucht. In jeder Saison gab es für die Konkurrenz eine realistische Möglichkeit uns abzufangen. Allein unter Flick hatten die Zecken und die Dosen jeweils die Chance mit einem Heimspiel im letzten Saisonviertel auf einen Punkt ranzukommen...beide Spiele endeten denkbar knapp 1:0 für uns. Das sind bestenfalls Nuancen. Der Rest findet nur in den Köpfen der frustrierten Medienhansel statt.


    Auch aktuell steht auf meiner Tabelle ein Vorsprung von +1...und nur weil Leverkusen einen zehnminütigen Komplett-Blackout hatte heulen jetzt wieder alle rum.


    Wieviel von unserer angeblich erdrückenden Dominanz bleibt wenn Lewa, Neuer und Müller in naher Zukunft nicht mehr da oder nicht mehr auf dem aktuellen Level sind, bleibt auch erstmal abzuwarten. Das sind drei absolute Unterschiedsspieler die wir nicht 1:1 werden ersetzen können. Wie außergewöhnlich die letzte Dekade war werden einige noch auf harte Art lernen wenn sie glauben das geht jetzt ewig so weiter.


    Für den FC Bayern wird die Konkurrenzfähigkeit in der CL bei der Zukunftsplanung ausschlaggebend sein. Das muss es, weil ohne die direkten und indirekten Einnahmen aus dem internationalen Wettbewerb das Gesamtkonstrukt FC Bayern auf Dauer kaum finanzierbar ist. Man wird sicherlich nicht tatenlos zuschauen wie uns die Bundesliga wie ein Betonklotz am Bein dauerhaft aus der europäischen Spitze zieht. Entweder gibt es dann eine Reform der Bundesliga (Wegfall 50+1, Auflösung der Zentralvermarktung, Reduzierung der Vereine, Änderung des Modus) oder man wird gezwungen sein andere Wege zu gehen. Ob die Welt elektrisiert zuschaut wenn Hannover gegen Bielefeld spielt, selbst wenn da irgendein Scheich Hadschi Ben Hastenichtgesehen sein Spielgeld reinpumpt?


    Man wird beim Thema Superliga sicher nicht federführend in die erste Reihe treten, aber sich im Fall des Falles dann irgendwann widerwillig den Realitäten fügen.

  • Wenn du als Wurstfabrik einen Vertrag mit so einer Kette hast, dann hast du ausgesorgt. HoWe beliefert mittlerweile fast alle Discounter.

    Warum machen das wohl so viele andere genauso - von Wurst bis zu Zigaretten oder Zahnpasta, da beliefert man mal so eben 4000 Filialen und das regelmäßig. Da gibt es schlechtere Geschäftsmodelle.

    Ja. Und wenn du Discounter beliefern kannst, ist das Fleisch von so minderer Qualität, dass du bei den Discounterpreisen trotzdem noch ne Menge verdienst. Massentierhaltung garantiert. Und da poltert der Hoeneß gegen Fleischersatzprodukte....

  • BILD: Wie würden Sie Ihre Partnerschaft zum Fußball-Rekordmeister beschreiben? Welchen Nutzen haben Sie davon? Welchen Nutzen die Bayern?

    Donovan: „Unsere Zusammenarbeit mit Bayern München findet auf so vielen unterschiedlichen Ebenen statt. Zuallererst auf Fußball-Ebene. Der Hunt-Familie gehört ja auch das MLS-Team FC Dallas. Da besteht ein großartiges Verhältnis zu Spielern, Trainern und der Führungsebene der Bayern. Da werden Spieler hin und her getradet. Da werden Gedanken, Ideen, Philosophien ausgetauscht. Dadurch ist unser Kontakt zu den Bayern entstanden. Auf der Football-Seite versuchen wir zu verstehen und zu lernen, wie sie ihre Geschäfte führen. Die Bayern sind eine der besten Franchises in der ganzen Welt. Wir wollen verstehen lernen, wie die Bayern in all den Jahren ihren Mythos entwickelt haben. Natürlich teilen wir auch Erkenntnisse, die wir bei unserer Arbeit gemacht haben. Für uns ist es ein Riesen-Vorteil, von so einer Marke zu lernen! Und wir hoffen, dass wir viele Sachen, die wir lernen, auf unserem Markt umsetzen können.“



    https://m.sportbild.bild.de/us…78158306.sportMobile.html

  • Die meisten geschossenen Tore in einem Kalenderjahr in der Geschichte der Bundesliga:

    1. Köln (101 Tore im Jahr 1977)


    2. Bayern (99 Tore im Jahr 1972)

    3. Bayern (98 Tore im Jahr 2021*)


    Zwei Monate vor Ende des Jahres sind die Bayern auf dem besten Weg, den Rekord zu brechen.




    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • https://www.bild.de/bild-plus/…nversionToLogin.bild.html


    also wenn das stimmt, habe ich langsam kein Verständnis mehr für das verhalten der Spieler außerhalb des Vereins, ob geimpft, nicht geimpft oder was es noch alles gibt!

    Die Impfwirkung lässt nach, nicht umsonst werden jetzt alle geboostert. Wer geimpft ist hat mittlerweile ein relativ normales Leben mit Kontakten, kann sich aber dennoch infizieren und das Virus weitertragen. In den meisten Fällen merkt man das dann gar nicht. Da muss am Verhalten nichts verwerfliches dran gewesen sein.

    0

  • Die Impfwirkung lässt nach, nicht umsonst werden jetzt alle geboostert. Wer geimpft ist hat mittlerweile ein relativ normales Leben mit Kontakten, kann sich aber dennoch infizieren und das Virus weitertragen. In den meisten Fällen merkt man das dann gar nicht. Da muss am Verhalten nichts verwerfliches dran gewesen sein.

    es geht mir aber um etwas Anderes.


    Es geht nicht um geimpft oder nicht geimpft.


    Unsere Firma kann sich mal gerade alles leisten, nur keinen Produktionsausfall wegen Corona Fälle.

    Es wird alles bei uns sehr streng genommen. Die Maske und Abstand wird so wichtig genommen.
    Es wird sehr empfohlen private Kontakte einzuschränken und die AHA Regeln privat streng einzuhalten.
    Und die Maske ist das Einzige, was den Unterschied macht, wegen der Ansteckung, und nicht, ob man geimpft ist (das ist nur wichtig um schwere Verläufe zu unterbinden).

    Das alles gesagt, frage ich mich schon, wo es hier um den FCBayern geht, und wir gerne mal wieder Triple Sieger werden wollen, ob da beim FCBayern nicht mehr an Sorgfalt möglich ist.

    Am Anfang der Pandemie wurden doch auch Trainingslager in Hotels gemacht etc.

    Für das Gehalt würde ich bis Mai ins Trainingslager gehen. Das ist meine Meinung dazu.

  • Für das Gehalt würde ich bis Mai ins Trainingslager gehen. Das ist meine Meinung dazu.

    Als normaler Arbeiter ja. Wenn du das Gehalt aber gewohnt bist, wills du trotzdem einitgermaßen normal leben. Abgesehen davon, können sich Spieler auch bei anderen Angestellten anstecken, die keine Millionen verdienen.

    Das alles gesagt, frage ich mich schon, wo es hier um den FCBayern geht, und wir gerne mal wieder Triple Sieger werden wollen, ob da beim FCBayern nicht mehr an Sorgfalt möglich ist.

    Du hast doch absolut keine Ahnung wo er sich angesteckt hat. Da gibt es so viele Möglichkeiten und ich will gar nicht wissen wieviele geimpfte sich mittlerweile infiziert haben ohne es mitzubekommen. So lange da nichts ans Licht kommt was völlig verrückt wäre, würde ich da niemanden kritisieren.

  • Du hast ja das grundsätzliche Problem, dass es nicht den einen Grund gibt, sich damit anzustecken. Auch mit probaten Verhaltensweisen, dem Tragen einer Maske und einer Impfung, kann man sich anstecken und das eigentlich überall.


    Wichtig ist und bleibt eine Impfung und dann der Booster. Dies reduziert schon mal das Risiko drastisch und vor allem einen schweren Verlauf.

    0

  • Du hast doch absolut keine Ahnung wo er sich angesteckt hat. Da gibt es so viele Möglichkeiten und ich will gar nicht wissen wieviele geimpfte sich mittlerweile infiziert haben ohne es mitzubekommen. So lange da nichts ans Licht kommt was völlig verrückt wäre, würde ich da niemanden kritisieren.

    Bei den Fußballspielern, die ja immer noch regelmäßig getestet werden, obwohl sie geimpft sind, wird eine Ansteckung wohl viel eher rausgefunden als in der normalen Bevölkerung. Der FC Bayern testet momentan wohl wieder sooft wie in der letzten Saison und nicht mehr so lax wie noch vor Wochen, als die Zahlen noch viel niedriger waren.

    0