Der FCB im Allgemeinen

  • Hummels ist Bayernspieler, er hat nur das falsche Trikot an. Sobald es unsere Abwehrbesetzung möglich macht und seine Leistungen es erlauben, wird der Junge zurückgeholt. Da wette ich meinen Föhn-Akku drauf.

    0

  • Ich denke das man bei Hummels inzwischen eingesehen hat, das sein Verkauf ein grosser Fehler war, den könnten wir sehr gut gebrauchen und ich kann mir ebenfalls eine Rückkehr vorstellen, warum nicht, wenn es die Situation erlaubt.

    0

  • AZ: Samstag Supercup, in zwei Wochen Bundesliga-Start, der Fußball rückt näher. Wie wird’s denn in der neuen Saison, Herr Breitner?


    PAUL BREITNER: Was ich mir erwarte, ist ganz einfach. Dass wir Deutscher Meister werden und die Mannschaft den Weg der letzten Saison fortführt und dieses brillante Spiel, das wir im Frühjahr gesehen haben, weiter ausbaut. Das wird das große Ziel von Louis van Gaal sein, dieses Spiel weiter zu verfeinern
    Traditionell tut sich der FC Bayern gerade nach einer WM beim Saisonauftakt immer schwer, fürchten Sie wieder einen Holperstart?


    Nein. Auch wenn ich aus eigener Erfahrung weiß, wie schwierig das sein kann.


    Warum eigentlich, ist das mehr ein körperliches Problem, weil die Regeneration zu kurz ist, oder ein mentales, weil es nicht mehr gegen Argentinien und Spanien geht, sondern nur noch gegen St. Pauli und Hoffenheim?


    In aller erster Linie ist es ein mentales, weil auch der Kopf bestimmt, ob man körperlich müde ist. Ich bin mir aber sicher, dass wir nun etwas anderes erleben werden. Dass jeder an sich arbeitet, um die richtige Einstellung zu finden.


    Und wie sieht die Einstellung aus?


    In dem jeder versucht, daran zu denken, dass es beim FC Bayern eben anders ist als bei jedem anderen Verein. Dass der FC Bayern den Anspruch hat, jedes Spiel zu gewinnen. Bei anderen Vereinen kann man schon mal sagen: ’Naja, das ein oder andere Mal darfst schon verlieren, macht nix, ist ja nix passiert.’ Bayern muss möglichst jedes Spiel gewinnen. Sich das zu verinnerlichen, dazu verpflichtet sich jeder Spieler mit seiner Unterschrift.


    Unterschrieben hat in der Sommerpause gar keiner. Außer den Rückkehrern Kroos und Breno ist das der gleiche Kader wie in der Vorsaison.


    Ja, warum aber auch etwas ändern? Du bist Meister, warst als i-Tüpfelchen im Finale der Champions League, dann zu sagen: ,Moment amal, wo können wir uns denn jetzt noch verstärken?’, das ist doch Unsinn. Bayern hat eh das Beste, was da ist. Wie soll man diese Spieler noch toppen. Wenn wir eh auf einem erfolgreichen Weg sind, dann geben wir den Spielern eben auch die Chance, den nächsten Schritt zu machen.


    Andere Vereine haben dagegen aufgerüstet. Vor allem Schalke mit dem spektakulären Transfer Raul, der am Samstag im Supercup gegen die Bayern spielt.


    Raul ist eine wunderbare Sache für die Bundesliga. Ich bin begeistert. Ein großartiger Beweis, wie interessant die Bundesliga ist, weil immer mehr echte Stars zu uns kommen.


    Vor allem aus Madrid. Van Nistelrooy beim HSV, Raul bei Schalke, Robben bei Bayern, man könnte natürlich auch lästern, die Bundesliga sei Reals Resterampe.


    Bittschön, hören Sie mir auf mit dem Schmarrn. Sie dürfen nicht vergessen, wie erfolgreich die waren, wie etwa van Nistelrooy, und welche Verletzung er hatte. Sieben, acht Monate Ausfall, ein Verein wie Real hat nun einmal 25 Spieler der absoluten Spitze, da ist es schwer zurückzukehren. Nein, wir dürfen froh und glücklich sein, wenn solche Stars zu uns kommen. Ich sehe die Bundesliga als die stärkste und ausgeglichenste Liga in Europa, stärker als die Premier League und die Serie A sowieso. Gleichwertig ist nur noch die Primera Division aus Spanien.


    Stichwort Spanien, vor der WM hatten sie den Sieger ja schon richtig vorhergesagt. Bei so viel Treffsicherheit, wer gewinnt denn die Champions League?


    Ich wurde im Alter von vier Jahren von meinen Eltern zum Fan des FC Bayern gemacht, das heißt, ich bin jetzt seit 54 Jahren Bayern-Fan. Deswegen gibt es in allen Diszilpinen immer nur einen logischen Favoriten. Und das sind wir.
    http://www.abendzeitung.de/sport/fc_bayern/204111


    wahnsinn :-O

    0

  • ist doch mittlerweile bekannt, wie sich unsere verantwortlichen von einer erfolgreichen saison blenden lassen


    einfach nur zum kotzen was da passiert >:|

    0

  • Ja, Löwin. Aber das ist doch seit gefühlten Jahrzehnten "Bayern-Philosophie". Wenn man Erfolg hat, dann ist ALLES perfekt, der Kader ist der stärkste aller Zeiten. Und wenn es schief geht, wird der halbe Kader erneuert und "wieder angegriffen".


    Man hat leider aus dem 2001 verpassten Umbruch bis heute nichts gelernt (wenn auch die Situation heute aufgrund der besseren Altersstruktur im Kader sicher nicht ganz vergleichbar ist).


    Ich verstehe es auch nicht. Man hat jetzt eine sehr gute Basis, auf der man mit wenigen aber gezielten Verstärkungen eine Menge nachhaltiges aufbauen kann.


    Man geht aber wieder mit einem unterbesetzten Kader in die Saison und hofft, dass alles so glücklich läuft, wie letzte Saison.


    Wenn es nicht klappt, feuert man den Trainer (oder er geht wegen mangelnder Perspektive) und fängt wieder von vorne an.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">wie sich unsere verantwortlichen von einer erfolgreichen saison blenden lassen </span><br>-------------------------------------------------------


    und mit denen hat der Paul was zu tun?

    0

  • Aber das was er sagt entspricht doch genau dem, was wir machen. Nämlich nix, weil wir ja so gut waren letzte Saison.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • "
    Ja, warum aber auch etwas ändern? Du bist Meister, warst als i-Tüpfelchen im Finale der Champions League, dann zu sagen: ,Moment amal, wo können wir uns denn jetzt noch verstärken?’, das ist doch Unsinn. Bayern hat eh das Beste, was da ist. Wie soll man diese Spieler noch toppen. Wenn wir eh auf einem erfolgreichen Weg sind, dann geben wir den Spielern eben auch die Chance, den nächsten Schritt zu machen. "



    Wenn ich sowas höre, muss ich mir an den Kopf fassen..das ist genau der Grund, warum wir unsere Erfolge in letzter Zeit im darauffolgenden Jahr oft nicht bestätigen konnte. Es ist mir unverständlich, wie man ernsthaft nicht sehen kann, dass bei uns in der letzten Saison bei weitem nicht alles perfekt war (Stichwort: Defensive).
    Man kann zum Wohle des FCB nur hoffen, dass Breitner möglichst schnell seinen Hut nimmt, wenn er dem Vorstand so einen Mist ins Ohr flüstert.

    0

  • um den Saisonstart mach ich mir mal gar keine Sorgen. Auch wenn das heute nur Vorbereitung war, der Ball läuft rund. Und jetzt spielten nicht mal Bommel und R&R

    0

  • Gestern Schalke (mit Weltstar Raul!!!) souverän weggehauen!


    Warum sollte man da auch nur einen Gedanken daran verschwenden, daß es letzte CL-Saison nur Bordeaux zu verdanken war, daß der FCB die CL-Gruppen-Phase überstehen durfte.


    Die Naivität der Verantwortlichen des FCB ist kaum zu toppen.


    Da hat man mal mit viel Glück einen Schritt in die richtige Richtung gemacht und dann wird wieder in alte Verhaltensmuster verfallen.


    Es sei denn, daß bis Ende August defensiv erheblich nachgebessert werden wird. Das könnte ja möglicherweise so eine durchdachte Taktik à la Verpflichtung Robben werden. Nur bleibe ich dabei, daß Robben niemals verpflichtet worden wäre, wenn der BL-Saisonstart nicht so daneben gegangen wäre.


    Einen roten Faden in der Transferpolitik kann ich leider weiterhin nicht erkennen.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Testspiel</span><br>-------------------------------------------------------


    leicht übertrieben bei 2x20 Minuten Gaudikick.

    0

  • riskant mag es vielleicht erscheinen, aber hochnäsig ist aboluter Mumpitz. Van Gaal will halt exakt diese Mannschaft weiter entwickeln.

    0

  • Ich finde es auch nicht sonderlich riskant.


    Die Mannschaft, die letzte Saison das Double geholt hat und im CL-Finale war plus Kroos plus Breno soll diese Saison ein Risiko sein?


    Wir haben mit Lell, Görlitz und Lell doch nur Ersatzspieler abgegeben, die eh keine Rolle gespielt haben und dafür sind ein junger deutscher Nationalspieler, der letzte Saison unter den Top5 Scorern war, und ein junger brasilianischer IV, der vor seiner Verletzung der beste Mann und Abwehrchef bei Nürnberg war, zurückgekommen.


    Dazu kommt, dass die Mannschaft eingespielt ist und deshalb ein solch verkorkster Saisonstart wie letzte Saison eher unwahrscheinlich ist....

    0