Der FCB im Allgemeinen

  • Jetzt geht das Geschrei´hier wieder los nach einem neuen Trainer.
    Vieles liegt im argen beim FC Bayern das ist richtig.
    Das geht los bei den Neuverpflichtungen die nicht unbedingt alle glücklich waren in den letzten Jahren.
    Der Trainer wurde auch zu oft gewechselt, weil eben auch die "lieben" Bayern Fans keine Zeit haben eine Mannschaft wachsen zu lassen.
    Es muss doch auch mal dem etzten klar werden das andere Mannschaften nicht schlafen und wesentlich besseren Fußball spielen.
    Warum?
    Ganz einfach, nicht mehr jeder Spieler möchte zum FC Bayern ! Auch gute Trainer wissen mittlerweile das es sich in München nicht ruhig arbeiten lässt.
    Das alles in den Griff zu bekommen braucht Zeit.
    Die Vormachtstellung des FC Bayern ist weg, definitif, keine Mannschaft hat da mehr Angst wenn die Bayern kommen, mit einfachen Mitteln sind sie auszurechnen.
    Die nächsten 5 Jahre wird sich das auch nicht ändern, vielleicht ist es auch für immer vorbei, den die Medien und vor allem die Fans (die beim zweiten Fehlpass schon pfeifen) haben nicht begriffen das der FC Bayern Zeit braucht um wieder zu das zu werden was er mal war.

    0

  • Millionen für Transfers verschleudert und immer wieder dieses gelaber wie "wir müssen jetzt eine serie starten", oder "wir werden eine fantastische rückrunde spielen." Das wir dieses mal wieder nicht Meister werden, ist halt eine Strafe die mal richtig schmerzen soll, damit daraus gerlernt werden kann und sowas nicht zum Dauerzustand wird.

    0

  • aber was mich mehr interessiert,ist einfach die sache ob man vom 1.spieltag an mit den glauben in die saison gegangen ist das man meister werden will,oder mit den gedanke das man nie 2 Jahre hintereinander kein Meister geworden ist...


    Desweiteren würde ich gerne mal wissen was dann im Verein passiert,wenn mann kein Meister wird 2 jahre hintereinander,ob man erst dann die augen auf macht und sich wirklich mal die Liga anguckt oder ob man weiter so rum schiebt..

  • naja, im letzten jahrzehnt war das halt so mit jedem 2. jahr. davor ja nicht.


    mal sehen wie es da weitergeht. denn jetzt haben wir das, was wir wollten: mehr echte konkurrenz in der liga, mehr stabile teams oben. man muss sagen: ohne dortmund dieses jahr wäre da eh nicht viel anders als sonst auch, aber die haben sich jetzt als ernstzunehmender gegner etabliert. falls die aber noch mal meister werden, geht die presse spätestens ab september, oktober, wenn die CL saison beginnt, ganz anders mit denen um.




    mal sehen, wie unsere vereinsführung auf das alles reagiert. denn (noch) entscheiden wir selbst, ob wir meister werden oder nicht. da sieht es im zweikampf real-barca ja anders aus. da kannst auch ein tolles jahr spielen und trotzdem 2. werden.


    es besteht halt die gefahr, dass bei uns dortmund eine ähnliche rolle einnimmt. man müsste ihnen aber die grenzen aufzeigen, in den wichtigen spielen die typen ausm stadion fegen. das passiert bis jetzt gar nicht. mit 8 punkten vorsprung meister werden, sie langfristig auf distanz halten.


    dann verschwinden von selbst wieder und es wird kein langfristiger zweikampf.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • @ eternal


    Meines Erachtens wird das sowieso passieren. Es kann vielleicht sein, dass Dortmund dieses Jahr nochmal Meister wird, aber ich sehe sie jetzt nicht in Bezug auf die nächsten 5-10 Jahre als DER Hauptkonkurrent der Bayern. Es gab immer so große Zyklen was die Konkurrenz anging. In den 70ern war es Gladbach, dann zu Beginn der 80er mal der HSV, Anfang der 90er Bremen, Mitte der 90er Dortmund, Ende der 90er/Anfang 00er Leverkusen, dann mal wieder kurz Dortmund, dann Schalke, dann Bremen, Stuttgart, Wolfsburg, aktuell wieder Dortmund. Die Hauptkonkurrenten von Bayern wechseln fast jährlich, aber kaum einer kann sich dauerhaft ganz oben halten. Die Meisten brauchen zwischendrin mal wieder ein paar Jahre Luft, um wieder angreifen zu können.


    Auch wenn Dortmund eine solide Führung hat, glaube ich, dass spätestens im nächsten Jahr der Einbruch kommen wird. Weil man es dann auch mal in der CL versuchen wird. Dann muss Bayern da sein.

    0

  • es sieht dann irgendwann anders aus, wenn sich die gesamte erwartungshaltung im ganzen land ändert, medien und zuschauer im stadion dann scharf kritisieren, wenn man in der CL zuhause den 2. treffer gegen madrid kassiert...das geht dann nicht mehr als deutscher meister.


    und kagawa, götze, hummels, weidenfeller etc...das sind nicht gestandene spieler, wo man davon ausgehen kann, dass sie auch in einem jahr eine schwächephase von 3-4 monaten wieder wegstecken können, sondern vielleicht geht da mal den meisten die puste für immer aus.


    bei einem schweinsteiger siehst du nach 7, 8, 9 jahren profikarriere den weg zur weltspitze, der wird nicht mehr zum ottl.


    aber was mit den dortmundern in 3-4 jahren ist, kann ich nicht sagen...und ich sehe nicht die chance bei denen, dass sie alle 2-3 jahre 4-5 ordentliche transfers zum umbruch machen. reus dürfte da das limit gewesen sein.


    wenn sie es gescheit anstellen, werden sie zum ernsthaften konkurrenten auf dauer. aber ich habe das gefühl, dass sie auf einem schmalen grat wandern, dass sie vlt. bald so handeln, dass sie tatsächlich immer von platz 1-3 ausgehen und dann mal 2-3 stars gehen lassen müssen, wenn sie 5. werden.


    mal sehen, was passiert. ich denke, da läuft vieles noch immer im rausch ab und sie begreifen immer noch nicht ganz, was sie tolles derzeit leisten.




    dass wir nie wieder die meisterschaft mit solchen leistungen gewinnen, ist aber auch klar. wenn nicht der BVB, dann steht nächstes jahr wieder jemand anderer vor uns. es hängt immer noch an uns...ich hoffe, das bleibt immer so, dass es nur an uns hängt, wir wollen keine CL in der liga.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Nach 17.Spieltagen (Hinrunde) hatte wir 3 Punkte vorsprung gegenüber Dortmund..
    In der rückrunde haben wir in 5 Spielen NUR 8 Punkte von möglichen 15 Punkten geholt,
    und es waren jetzt nicht die großen Gegner wo mann umbedingt Punkte liegen lassen musste..



    Borussia Mönchengladbach 3:1 (2:0)
    VfL Wolfsburg 2:0 (0:0)
    Hamburger SV 1:1 (1:0)
    1. FC Kaiserslautern 2:0 (2:0)
    SC Freiburg 0:0
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Wir befinden uns auf einer Talfahrt wenn das so weiter geht..
    Schuld und man muss das einfach sagen ist der Trainer..
    Die sturheit auf dieses System zubehaaren,ist der falsche weg.


    Ich möchte gerne mal etwas euch zeigen was mir seit Wochen keine ruhe läßt,das ist
    auch der grund das ich unseren Trainer den glauben und auch die ehrlichkeit abschreibe.



    Punkt zwei: mehr Flexibilität im Spielsystem. Wie er seine Mannschaft in der neuen Saison spielen lassen will,
    habe er schon im Kopf, erzählte Heynckes. Aber: „Ich bin kein strikter Systemfanatiker. Ich bin auch so flexibel,
    dass ich etwas ändern werde, wenn ich sehe, dass ich so nicht zum Erfolg komme.“ Zum Beispiel könne man während
    eines Spiels von einem Stoßstürmer auf zwei Sturmspitzen umstellen.



    [code:1:979f4e30b7]
    quelle ist die Bayern Homepage
    http://www.fcbayern.telekom.de…03c81d482fc7cc9404fc8fd2c
    [/code:1:979f4e30b7]
    </span><br>-------------------------------------------------------


    Ich bin sehr enttäuscht das man,bei der Pressekonferenz am 30.06.2011 (wars glaube) den leuten falsche Tatsachen auftischt
    die man dann eh nicht macht.


    Mal ein auszug zu der Antwort von Jupp was er von Wintertransfers hält.


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">
    „Van Buytens Ausfall können wir kompensieren.“
    </span><br>-------------------------------------------------------


    [code:1:979f4e30b7]
    quelle ist Fussballtransfers aber ist auch bei jeder Zeitung zufinden
    http://www.fussballtransfers.c…ine-wintertransfers_25601
    [/code:1:979f4e30b7]


    Das Problem was viele auch schon gesehen haben,ist nicht der Ausfall von Van Buyten selbst,sondern einfach
    das gefühl für die Verteidiger das mann keine Konkurrenz hat,und so muss der Trainer die Spieler spielen lassen,
    weil er keinen gelernten Ersatz hat.



    Mann könnte das jetzt noch weiter machen,und in die tiefe gehen,aber ich lass es mal dabei..


    FAZiT
    Ein Trainer der die Fans täuscht und auch den Vorstand mit seiner "flexibeln" Taktik,hat für mich kein handelsspielraum
    mehr,die Saison und das schon seid den 1.Spieltag zeigt eine kurve nach unten.Die ersten Spiele gingen gut,weil nicht jeder
    Verein das gecheckt hat was aber jetzt anders ist.
    Deswegen mein Fazit das dieser Trainer entlassen werden muss,als Ersatz bis zum Sommer oder auch länger kann man mit Andries Jonker
    weiter machen..Er hat einen guten eindruck und ist nicht fixiert auf ein Spielsystem aus.


    Herr Nehrlinger und Herr Rummenigge analysieren sie die komplette saison mal genau und sehen sie die Tatsachen und Fakten ins Auge.

  • ich sehe die kommende woche als letzte chance. wenn wir gegen basel wieder so untergehen...dann ist er spätestens nach einer möglichen erneuten bestätigung gegen schalke wirklich weg.


    aber wahrscheinlich wird er sich irgendwie wieder zeit verschaffen.


    ich sehe die mission nicht als gescheitert an, aber ich sags mal so: in einer saison sollten 80 % der spiele dem geschmack des zuschauers entsprechen (bei diesem verein), 20 % eben nicht. am anfang der saison waren einige zeit 90-95% in ordnung, wobei wir da noch vieles eindeutig vermeidbare wie fehlende wechsel kritisierten. hat sich aber nach der siegesserie, also seit 10 spielen dieses bild aufgetan: wir sind mit 20% der spiele zufrieden, mit 80% nicht.



    28 punkte aus den ersten 12 bundesligaspielen. (und das mit pech, wenn ich z.b. an den ersten spieltag denke, wo eher wir den sieg verdient hätten, alleine da vlt. dann 31 punkte)


    17 punkte aus den letzten 10 bundesligaspielen. wenn man die punkte mit 3,4 multipliziert, kommen wir auf 57,8 punkte auf die saison gerechnet. wäre das eine tendenz aus 3-4 spielen, würde man auf grobe änderungen hoffen. jetzt sieht es schon sehr düster aus.



    rückrunde:


    desolater auftritt gegen guten gegner. (gladbach)
    mühevolles 2-0 gegen wolfsburg, einem gegner der in dieser saison nur 27 punkte geholt hat.
    dann mühevoll irgendwie noch unentschieden gegen hamburg, 26 punkte
    dann 2 aus dem absoluten tabellenkeller nur 4 punkte!


    wir haben gegen einen cleveren gegner desolat verloren.
    und dann haben wir in vier spielen gegen im vergleich zu unserem team fast unterklassige gegner 8 punkte geholt!


    v.a. die letzten 3 spiele: nur 5 punkte gegen teams, die alle kanonenfutter sein müssten!



    wäre vlt. zu verkraften, wenn wir dominieren würden. aber mit mühevoll meine ich ja: kein guter spielaufbau, keine unverdienten punktverluste bzw. ist es nicht so, dass wir nur die chancen nicht dann auch reinmachen würden...wir haben echt keine mittel, chronisch!

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • laut sky90 war heute Uli Hoeneß,Karl-Heinz Rummenigge und Karl Hopfner nicht an der Säbener Straße..Es war nur Christian Nehrlinger,Jupp und die Mannschaft da...


    Wenn da nicht im hintergrund beraten wird..

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">die müssen auch nicht jeden sonntag dort hin^^ </span><br>-------------------------------------------------------


    ist bloß komisch das ausgerechnet nach den spiel gegen freiburg sie nicht dort sind...sie waren immer dort eigentlich ;-)

  • Effe grad mit 'ner knallharten Analyse und er hat sich auch über die nervige Robben-Diskussion aufgeregt bzw. Robben in Schutz genommen.



    Halte ihn zwar nach wie vor für 'nen Dampfplauderer, aber die 5 Minuten Rede hat mir doch recht gut gefallen.



    Leider traut sich niemand in der Runde (wie schon im Doppelpass) mal konkret den Trainer bzw. den Vorstand in Frage zu stellen...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Effe grad mit 'ner knallharten Analyse und er hat sich auch über die nervige Robben-Diskussion aufgeregt bzw. Robben in Schutz genommen.



    Halte ihn zwar nach wie vor für 'nen Dampfplauderer, aber die 5 Minuten Rede hat mir doch recht gut gefallen.



    Leider traut sich niemand in der Runde (wie schon im Doppelpass) mal konkret den Trainer bzw. den Vorstand in Frage zu stellen... </span><br>-------------------------------------------------------


    richtig..Aber da wird doch der Respekt zugroß sein um den Vorstand in Frage zustellen.

  • Sky 90


    Wasserzieher an Effenberg: "Was wäre wenn Sie heute Kapitän wären?"
    Effenberg: "Halleluja"



    Absolut Geil !


    Effenberg hat auch ganz klar gesagt was er vom heutigen Kapitän hält, zwar nicht mit Worten, eher mit keinen Worten

  • Effe bringt es auf den Punkt. Ein Kapitän, der noch einen Arxxx und Eier in der Hose hatte. Heutzutage wird nur noch warm geduscht.

    0

  • Ich stell mal neben dem Trainer jemand anders in Frage und zwar Christian Nerlinger
    Seit er Sportdirektor ist wurde die Mannschaft nicht mehr vertärkt
    Es werden nur Dauerläufer verpflichter aber keine Sprintertypen.
    Vor allem in der Devensive würde uns etwas Tempo gut tun und vor allem ein Abwehrchef´der auch mal denMund aufmacht wenn nur im Jogging Tempo getrabt wird
    Und im Zentralen Mittelfeld ein Spieler der mit Tempo auch mal das Tor sucht und nicht immer nur Quer spielt.
    So ein Typ wie KAKA würde uns in der Zentrale sehr gut tun.
    Dann ist da noch unsere RV Position.
    Seit Willy Sagnol weg ist haben wir keinen Top Mann mehr auf dieser Position. Hallo Vorstand !!!!!!!!!!!!


    Wir sollten vieleicht auch mal daran denken unser spiel umzustellen.
    Seit 10 Jahren sieht man doch immer nur das gleiche spiel .
    Quer Quer zurück.....Quer Quer >zurück und ab und zu mal nach vorne


    Heynckes ist vieleicht im umgang mit den Spielern ein guter aber das spiel das er spielern lässt ist von 1982 und unmodern

    0