Sky, Pay-TV und Online-Sport

  • Beide werden mMn auf Sicht nicht unabhängig bleiben oder überleben können.
    Beide mit negativen Cash Flow ohne Aussicht auf einen turnaround.

    Zumindest für Netflix sehe ich das auch so. Da wird irgendwann einer der großen Player zuschlagen. Man hat es einfach verpasst frühzeitig genügend eigene starke IPs aufzubauen. Für interessante Sachen hat man, wenn überhaupt, nur noch Zweit- oder Drittverwertungsrechte und die eigenen Produktionen haben einfach massiv an Qualität (und spürbar an Budget) verloren. Zuviel Fließbandware nach dem immergleichen Schema und zu viele abgesetzte Serien ohne echtes Ende. Aber auch zu wenig Mut die Geschichten zu erzählen, die Disney und Amazon nicht erzählen wollen. Da wäre auf jeden Fall Potential um sich ein bisschen von der Konkurrenz abzuheben. Aber man hat sich stattdessen freiwillig die woken Ketten angelegt...naja und dann ists halt auch nicht wirklich schade drum.


    DAZN ist schwer einzuschätzen. Die Rechte sind halt extrem teuer, von daher war die Preiserhöhung letztlich unvermeidlich, aber mit 100% Aufschlag hat man die Akzeptanz für weitere Erhöhungen in nächster Zeit auch so ziemlich ausgeschöpft. Ich bin nicht sicher ob solche Multisport-Plattformen als Primär-Verwerter wirklich die Zukunft sind. Man zahlt einfach ein Schweinegeld und nutzt am Ende so oder so nur einen verschwindend geringen Teil des vorhandenen Contents. Zumindest bei den großen Rechteinhabern kann ich mir vorstellen das sich langfristig der Aufbau eigener Plattformen nach dem Modell von NFL und NBA lohnt.


    Ansonsten stimme ich zu das die Piraterie wieder spürbar zunimmt. Man sieht es online, aber als derjenige, der für den Großteil des Freundes- und Verwandtenkreises den IT-Berater macht, werden auch die privaten Anfragen wieder deutlich häufiger "welche Möglichkeiten es da sonst noch so gibt". Das Thema war eigentlich seit Jahren praktisch tot als man mit Abos bei Netflix, Spotfiy und sky für Serien, Musik, Filme und Sport im Grunde perfekt aufgestellt war.

  • Also Netflix steht bei mir auch auf dem Prüfstand. Gefühlt habe ich mich daran "satt gesehen", denn das, was als neue Serien kommt, die auch fortgeführt werden, ist gefühlt immer das gleiche. Für mich interessante Serien, die etwas unter dem Radar laufen, werden dann nach einer oder zwei Staffeln abgesetzt. So macht das für mich keinen Sinn. Wenn ich Filme schauen will, nutze ich halt Prime. Das wird eh interessanter, da da auch Fußball und stellenweise Football kommt. Da gehe ich stark von aus, dass das in Zukunft eher noch mehr statt weniger wird.

    Des Weiteren habe ich mir mal Sky Ticket zugelegt, da dort Serien sind, die ich so noch nicht kannte.


    Sky habe ich schon lange nicht mehr und DZAN hatte ich noch nie. Ging auch so immer irgendwie.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Bundesliga soll ja über mola.tv (Indonesien) recht simpel sein. Angeblich zumindest bis 2025 gesichert. Hat das mal jemand probiert?

    Ich habe die Site einmal aufgrufen, Dort steht:


    We're Sorry

    Mola is not available in your country.

    Ich sehe meine Rechte nicht beschränkt oder bedroht. Ich sehe mich bedroht durch Rechte und Beschränkte. (Fabian Eisenring)

  • Netflix hat die Leute jahrelang mit Account Sharing gelockt. Mit Account Sharing meine ich die gleichzeitige Nutzung auf mehreren Bildschirmen. Und das ist deutlicher Teil des Angebots, je nach dem und je nach Bildqualität wählt man seinen Tarif.


    Dass DAZN die Preise anzieht war natürlich absehbar und war ja auch bereits geschehen. Die Alten 10 Euro waren sowieso schon lange Geschichte. Nicht absehbar oder nicht annehmbar ist aber, danach zusätzlich nochmal den Preis zu verdoppeln, statt eine kleine Steigerung zu machen. Zudem zwingen sie Kund*innen im Gegensatz zu Sky dazu, ihr Gesamtangebot zu finanzieren. Auch Sky ist da nicht toll, andere auch nicht, aber die geben viel Geld für ganze Sportarten aus, die viele Kunden nun mal gar nicht interessieren und die, die diese Sportarten wirklich lieben, müssen eh andere Dienste bezahlen, weil sie bei DAZN nur bruchstückhaft Rechte haben. Als richtiger NBA-Fan reicht DAZN nicht. Als richtiger NFL-Fan ebenfalls nicht. Als richtiger Tennis-Fan nicht usw.


    Da finde ich es dann rotzfrech, wenn man einfach mal das Doppelte (!!) verlangt. Du vielleicht nicht, alles gut. Man darf das ja unterschiedlich empfinden. Die meisten sehen das kritisch.

  • Was mich an den ganzen Bezahlklitschen am meisten nervt ist, dass man den Mist schon zahlt, nur damit sie dann kackdreist noch mitten im Spiel einen dicken Werbebanner über das viertelte Spielfeld einblenden ..... geht's noch?


    Von der Kack-Kamelfresse Werbung bei Bayern Spielen auf Sky mal ganz abgesehen. :cursing:

    #FCB2020: happy anniversary & 120 years of passion! <3

  • Danke für deine Mühe ...:thumbup:

    Emotional. Mitreißend. Offensiv.

  • ja insofern man in München wohnt und auch Stehplatzkarten bekommt,

    irgendwas ist ja immer :p hab ja nicht gesagt das es leicht ist... aber für 95% der Spiele ist es immer möglich ein Ticket zu bekommen. und durch den Zweitmarkt ja nun noch viel einfacher.

    #nurweildudenkstdasdurechthastheisstdasnichtdasanderedenkendasdurechthast <38o

  • Also ich bin schon länger am suchen nach Alternativen. Dazu kann ich schon mal folgendes sagen:


    Mola ist totaler Mist und sehr unzuverlässig. Du bekommst mit VPN's nur sehr miese Bildqualität. Da hilft auch die super schnelle Glasfaser Leitung nicht.

    Für anständige Qualität benötigt man spezielle Geräte die man sich vom Betreiber in Indonesien leihen muss. Dabei bin ich mir relativ sicher, dass dies nur den Einwohnern vorbehalten ist.


    Will man z. B. Bein Sports abonnieren, so benötigt man zunächst einmal einen Kabel Vertrag in einem der Länder die den Dienst bereits anbieten (in Frankreich wäre das z. B. CANAL+). Dann erst kann man Bein Sports für 15€ im Monat hinzu buchen. Die Preise und das Angebot unterscheiden sich von Land zu Land dabei erheblich. Das Abo in Spanien kostet nur 9.99€ zum Vergleich.

    Das gilt z.B. auch für BT Sports. Ohne passenden Cable Provider geht da nichts.

    So funktioniert das leider fast überall auf der Welt. ESPN+ und Co bilden da keine Ausnahme.


    Die Betreiber wissen natürlich, daß ihr Angebot für Zuschauer aus anderen Ländern vergleichsweise sehr attraktiv ist und bauen daher etliche Schranken ein, um den Empfang möglichst nur in ihrer Region möglich zu machen. Andernfalls würden sie sich strafbar machen.


    Das reicht von Geoblocking, Ablehnung ausländischer Kreditkarten, Zusammenarbeit mit ansässigen Kabelanbietern, bis hin zur Sperrung verschiedener VPN Dienste bzw. der IP's und regelmäßigen Kontrollen des Wohnsitzes der Kunden etc.


    In England reichen die über 80 Euro dafür nicht aus. Damit lassen sich nur etwa die Hälfte aller Spiele schauen. In England gilt seit Urzeiten der so genannte "3pm blackout". Dieser besagt, dass am Samstag zwischen 15 und 17 Uhr kein Live-Fußball im Fernsehen laufen darf. Nirgends, auch nicht im Bezahl-TV. Die Topspiele der Premier League finden deshalb davor, danach oder am Sonntag statt, um von Sky und BT in voller Pracht präsentiert zu werden.

    Am Samstag um 15 Uhr sind in England oft Mannschaften wie der FC Burnley oder Norwich City zu sehen. Beziehungsweise: nicht zu sehen. Fans dieser Klubs müssen auf die exzellente Highlight-Sendung “Match of the Day” in der BBC um 22.30 Uhr warten.


    Meist helfen auch keine Smart DNS Server mehr, (welche ebenfalls eine IP Adresse in anderen Ländern vortäuschen, im Gegensatz zu VPN aber ohne Leistungseinbußen) da diese nur mit einer statischen ipv4 Adresse richtig funktionieren und ipv6 leider immer noch nicht unterstützten.


    Leider sind statische ipv4 Adressen heutzutage oftmals nur Geschäftskunden vorbehalten und teuer. Otto Normalverbrauchern werden nur noch DS Lite Verträge angeboten,bei denen man keine feste (statische) ipv4 Adresse mehr hat, sondern sich diese mit Anderen teilt. Das Kontingent ist erschöpft, weshalb man auf ipv6 Adressen (die zusätzlich noch Buchstaben enthalten) ausweichen musste.


    Es gibt also zahlreiche und nervige Hürden zu umgehen. Das ist trotzdem möglich, aber man sollte sich tatsächlich überlegen, ob es das im Endeffekt wert ist.

    Man benötigt auf jeden Fall genügend Reserven, sprich einen schnellen Internet Anschluss, um so die Leistungseinbußen eines VPN's auszugleichen und man sollte sich nach Möglichkeiten der Bezahlung umsehen, die vom bevorzugten Anbieter akzeptiert werden.


    Noch eine weitere Sache:


    Man muss damit rechnen, daß man trotz all dem Aufwand jeden Tag gesperrt werden kann ! Daher sollte man sich das wirklich gut überlegen.


    Bei DAZN zahlt man eben (wie von Einigen schon erwähnt) für ein Angebot, welches man teilweise gar nicht nutzt, aber vom Preis/Leistungs-Verhältnis und dem ganzen Aufwand den man sonst betreiben müsste, ist es immer noch... sagen wir mal "in Ordnung".

    Ich als UFC Fan komme zum Beispiel nirgendwo günstiger als bei DAZN an die ganzen PPV's. Über die UFC App habe ich zwar wesentlich mehr Auswahl an verschiedenen Ligen etc,aber die PPV's kosten heftig extra.


    Fazit:


    Ich habe jetzt wirklich schon eine ganze Menge ausprobiert und Alternativen gesucht und auch gefunden. Jeder dürfte da andere Ansichten haben. Mich interessieren halt NFL,NBA,MLB,NHL,Dart usw. absolut gar nicht. Im Endeffekt werde ich aber wohl trotzdem kaum um ein Abo herum kommen. Selbst wenn momentan die DAZN App auf meinem Apple TV4K nicht vernünftig läuft. ;(

  • Zur Not geht's halt auch ab und zu mal old-school in der Kneipe oder beim örtlichen Fußball Verein, wenn dort Bayern geschaut wird natürlich. :)

  • Danke auf jeden Fall für die Info, und dass Du Dir die ganze Mühe gemacht hast.

  • Gerne weitermachen mit deinen Berichten! Das erspart dem Rest überflüssige Irrwege. :thumbup::thumbup:


    Mola werde ich wohl nächstes Saison mal antesten, auch wenn ich fürchte, dass sich deine Erfahrung als zutreffend erweisen wird.


    Ganz allgemein ist es ja so, dass sich so gut wie alle Bayern-Spiele in teilweise überraschend guter Qualität denkbar leicht über den Chromcast auf den großen Schirm bringen lassen. Wenngleich das natürlich mit nervigen Klick-Orgien verbunden ist und man seinen Lieben erklären muss, warum man im Wohnzimmer Nackedeis beim Stöhnen zusieht.


    Mir persönlich wäre eine zuverlässige Grauzonen-Lösung am liebsten.

    "Jeder I.diot kann einen Krieg beginnen, aber es braucht 100 Genies, um ihn zu beenden."

  • Ich habe Mola nie selbst getestet, sondern habe meine Informationen dazu aus verschiedenen Foren recherchiert und zusammengefasst. Man bekommt nur mit den Leihgeräten des Betreibers HD/4K. Ansonsten war von vielen Ausfällen zu lesen.