Sky, Pay-TV und Online-Sport

  • Ich hatte heute ein unschlagbares Angebot zur Verlängerung im Briefkasten. Obwohl ich schon bald zwei Jahre Sky Q Kunde (mit Sky Q Receiver) bin und dafür 39,90 im Monat bezahle, soll ich schnell mit einem neuen kostenlosen Sky Q Receiver für 59,99 im Monat verlängern :thumbsup:

    Merken die eigentlich noch was? :D

    Du scheinst auf einer Liste zu stehen mit potentiellen Kunden, die man verarschen kann.


    Den Q Receiver gab es vor kurzem kostenlos ohne weiteren Schnick Schnack. Und ich habe ebenfalls vor einer Weile eine ungefragte Vertragsverlängerung erhalten um weitere 24 Monate (bis 06.2022), allerdings zu selben Konditionen und mit einer monatlichen Kündigungsfrist ab Juni 2020. Da sage ich natürlich nicht nein, da ich sowieso schon einen guten Preis habe.


    Das ist ja das komplette Gegenteil zu deinem Angebot :thumbsup:

    0

  • Du scheinst auf einer Liste zu stehen mit potentiellen Kunden, die man verarschen kann.


    Den Q Receiver gab es vor kurzem kostenlos ohne weiteren Schnick Schnack. Und ich habe ebenfalls vor einer Weile eine ungefragte Vertragsverlängerung erhalten um weitere 24 Monate (bis 06.2022), allerdings zu selben Konditionen und mit einer monatlichen Kündigungsfrist ab Juni 2020. Da sage ich natürlich nicht nein, da ich sowieso schon einen guten Preis habe.


    Das ist ja das komplette Gegenteil zu deinem Angebot :thumbsup:

    Ich lasse mich aber nicht verarschen ;)

    Habe gerade das Thema im Chat von Sky angesprochen und gefragt was das soll

    Die Antwort war, es ist ja nur ein Angebot und sie müssen es ja nicht annehmen, keine Sorge schrieb die Gute, es kommen noch bessere.


    Hab ja sowieso Zeit bis Ende Juni.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • ich habe ebenfalls vor einer Weile eine ungefragte Vertragsverlängerung erhalten um weitere 24 Monate (bis 06.2022), allerdings zu selben Konditionen und mit einer monatlichen Kündigungsfrist ab Juni 2020.

    so etwas habe ich vor kurzem auch bekommen.. das erste mal seit ich seit 2000 Kunde bin.. ich glaube die müssen z.Zt. echt Gas geben.. und mit der mtl. Kündigungsmöglichkeit ist das jetzt sehr angenehm

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Bloß wenn die weiterhin vielen Kunden solch ähnliche Angebote per Post schicken wie mir, (habe schon zwei bekommen, einer Werbung) dann haben die wohl doch noch zu viel Geld. Per Mail wäre es genauso und würde nichts kosten.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Der Call-Service-Agent wollte meine mündlich ausgesprochene Kündigung erst gar nicht entgegen nehmen, trotz ausdrücklichem Hinweis auf das mir zugegangene Schreiben und der Möglichkeit dazu im Portal.


    Bin gespannt, wann die mich anrufen und zum Bleiben zwingen...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Der Call-Service-Agent wollte meine mündlich ausgesprochene Kündigung erst gar nicht entgegen nehmen, trotz ausdrücklichem Hinweis auf das mir zugegangene Schreiben und der Möglichkeit dazu im Portal.


    Bin gespannt, wann die mich anrufen und zum Bleiben zwingen...

    Kündigen immer schriftlich! Entweder per Mail oder auf dem Postweg.

    Auf geht's Ihr Roten:!:


    Die nächste Meisterschaft ist zum Greifen nah.

  • Kündigen immer schriftlich! Entweder per Mail oder auf dem Postweg.

    Nee. Hab nur am Telefon gekündigt, der Typ wollte mich beschwatzen und ich hab gesagt "Nee, lass ma stecken".


    Zwei Tage später im Portal gesehen, dass die Kündigung eingetragen war. Werde dann ab August in den Chat gehen und angeln, ob die mich bei gleichen Konditionen halten wollen.


    Wenn nicht kommt das Sat-Kabel in den TV und drei Monate später bin ich Neukunde...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.

  • Sky ist und bleibt ein Saftladen. Manche bekommen dieses Angebot, andere nicht. Eine einheitliche Linie hab ich bei denen noch nicht erlebt. Die scheinen ihre Angebote auszuwürfeln.


    Eins ist sicher: Gehen künftig noch mehr Bundesliga-Rechte flöten, wird die Luft für Sky verdammt dünn.

    MISSION LI6BOA

  • Sky ist und bleibt ein Saftladen. Manche bekommen dieses Angebot, andere nicht. Eine einheitliche Linie hab ich bei denen noch nicht erlebt. Die scheinen ihre Angebote auszuwürfeln.


    Eins ist sicher: Gehen künftig noch mehr Bundesliga-Rechte flöten, wird die Luft für Sky verdammt dünn.

    die großen und schweren Jungs wie Apple und Amazon haben das Thema zum Glück von Sky noch nicht massiv aufgegriffen. Machen die ernst, dann war es das.

    0

  • die großen und schweren Jungs wie Apple und Amazon haben das Thema zum Glück von Sky noch nicht massiv aufgegriffen. Machen die ernst, dann war es das.

    Kein Mitleid, die hatten jetzt zwei Jahrzehnte als Monopolist um sich robust aufzustellen und müssen immer noch um jedes Abo kämpfen..Irgendwann ist die Zeit halt rum und Abomodell und Servicegedanke sind irgendwo in den frühen 00er Jahren stehen geblieben. Die App manchmal leider auch.

  • Kein Mitleid, die hatten jetzt zwei Jahrzehnte als Monopolist um sich robust aufzustellen und müssen immer noch um jedes Abo kämpfen..Irgendwann ist die Zeit halt rum und Abomodell und Servicegedanke sind irgendwo in den frühen 00er Jahren stehen geblieben. Die App manchmal leider auch.

    Service etc. haben bei mir immer gepasst, auch preislich war ich immer einen von denen die eines der besseren Angebote erhalten hatten.


    Das Problem von Sky ist das fälschlicherweise als "FreeTV" verschriene Öffentliche TV Programm bzw. die privaten Sender. Man bekommt ja viel in die Glotze für vermeintlich kein Geld und da ist es dann schwierig nochmal 300 Euro und mehr p.a. im Jahr für PayTV zu rechtfertigen.


    Wären die ÖR für 5 Euro im Monat auf 5 Programme reduziert und müssten ihre restlichen 30 Sender über ein PayTV Modell finanzieren, dann wäre es da sofort zappenduster. Die Privaten würden wahrscheinlich erst mal profitieren, aber bei HD nur gegen Aufpreis und viel Werbung würde sich Sky mittelfristig durchsetzen.


    Die jüngere Generation bzw. diejenigen, die digital affin sind, die streamen und genießen die Vorteile monatlicher Kündbarkeit, verständlicher Preisstrukturen usw. In die Richtung hat sich Sky nach anfänglichem Widerstand ja bewegt, also zumindest was Kündigungsfristen angeht.


    Machen Amazon und Apple Druck, dann war es das schon alleine dadurch, dass Amazon 17 Mio Prime Kunden in Deutschland hat und die günstig locken kann und jeder Apple Jünger hat auch einen AppleID und somit entfallen umständliches Anmelden etc. bei denen auch. Ist Apple+ nicht für mindestens einen Monat umsonst, wenn man ein neues Apple Produkt kauft? Und was wichtig ist, Geld haben beide im Überfluss und einen langen Atem.

    0

  • Das der deutsche TV-Markt mit dem zwangsfinanzierten Staatsfunk und den vielen frei-empfangbaren Privaten speziell und schwierig ist wird niemand bestreiten. Dennoch ist der absehbare Niedergang hausgemacht.


    Man hat sich innerlich immer noch hinter dem alten Premiere-Denken vom Premium-Anbieter ("Besserfernsehen") versteckt, konnte die hohen Katalog-Preise aber kaum am Markt realisieren weil man das eigene Angebot durch die viele Werbung, verlorene Lizenzen und unflexible Abo-Verträge Stück für Stück selber entwertet hat. Dazu kommt der "Praktiker-Effekt", denn mit sky um Rabatte feilschen ist über Jahre zum Volkssport geworden, inzwischen wird man ja regelrecht ausgelacht wenn man zugibt einen unrabattierten Vertrag abgeschlossen zu haben.


    Das man dann den Streaming-Trend praktisch völlig verpennt hat wird letztlich der letzte Sargnagel für sky sein. 20 Jahre lang hat man gepredigt das Deutschland einfach kein PayTV-Land ist, aber Netflix und Co haben gezeigt das es einfach nur am passenden Angebot mangelte.


    Wird schwer sich aus der Nummer zu befreien, denn die Marke ist arg angestaubt im Vergleich zu den hippen Streaming-Diensten. Viel Zeit bleibt nicht mehr um seinen neuen Platz am Markt zu finden, sonst ist der Weg von Nokia vorgezeichnet.

  • Das man dann den Streaming-Trend praktisch völlig verpennt hat wird letztlich der letzte Sargnagel für sky sein. 20 Jahre lang hat man gepredigt das Deutschland einfach kein PayTV-Land ist, aber Netflix und Co haben gezeigt das es einfach nur am passenden Angebot mangelte.

    Wobei man fairerweise sagen muss, dass es nun auch das passende und empfängliche Publikum dafür gibt.

    Premiere hat doch im Grunde einen eingeschränkten Kundenkreis gehabt: Fußballfans. Das Problem ist dabei doch viel mehr, dass der deutsche Michel sich mit der Sportschau um 18:00 Uhr begnügt hat. Wofür also Premiere?


    Als Fußballfan hat man dann doch gerne noch das Filmpaket dazu genommen, was damals wirklich noch interessant war. Aber ob es damals eine nennenswerte Anzahl an Kunden gab, die Premiere nicht aufgrund des Fußballpakets abonniert haben?


    Heute hat jeder Jugendliche ein Smartphone und streamt überall. Auf dem Weg zur Schule, auf dem Klo, im Bett oder im Urlaub.

    Premiere hatte hier auch das Problem der Hardware. Und damals hatte nicht jedes Familienmitglied seinen eigenen TV, da wir preislich auch in ganz anderen Dimensionen unterwegs waren. Du kannst Streamingdienste heute per Knopfdruck nutzen. Vor 20 Jahren unvorstellbar.


    Den Trend hat man jetzt erst in den letzten Jahren verpennt, als Amazon und Netflix das Film und Serienstreaming mehr und mehr an den Mann gebracht haben.

    0

  • Letztlich ist doch jetzt genau das in Gang gekommen, was ein KHR schon vor längerer Zeit gesagt hat.

    Wenn erst einmal die großen Player den Markt für sich entdeckt haben, werden sich noch ganz andere Dinge tun. Und er hat ja Amazon, Netflix und Apple damals schon genannt.

    Warum wohl hat sich Facebook die CL- und PL-Rechte für den asiatischen Markt gesichert. Da macht es eben die Masse.

    Da reden wir in Deutschland von einem Abo- Anteil von 5 Mio für Sky und 13 Mio in Europa.

    Was ist das? Peanuts für die Großen! Netflix und Amazon haben weltweit jeder Abos im dreistelligen Millionenbereich. Und Geld spielt bei denen überhaupt keine Rolle.

    Comcast ist in den Staaten der zweitgrößte Internetdienstanbieter und so ganz nebenbei der Besitzer von Sky. Damit dürfte auch klar sein, wo langfristig die Reise hingeht - Streaming.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Was ist das? Peanuts für die Großen! Netflix und Amazon haben weltweit jeder Abos im dreistelligen Millionenbereich. Und Geld spielt bei denen überhaupt keine Rolle.

    Für Amazon würde ich das unterschreiben, aber Netflix muss schon ein bisschen aufpassen. Die Zahlen sind weiterhin blutrot und Disney+ kommt durch die Zukäufe in den letzten Jahren mit sehr hochwertigem, uniquem und für die Zielgruppe sehr relevantem Content in den Markt während Apple, ähnlich wie Prime, relativ leicht große Teile seiner gigantischen Nutzerbasis rüberschaufeln und Verluste problemlos quersubventionieren kann.


    Netflix hat aktuell den Vorteil das sie bei vielen Casual-Nutzern fast schon als Synonym für Streaming gelten, aber sie werden weiterhin ein gutes Händchen bei den Serien-Lizenzen und vor allem bei den Eigenproduktionen brauchen um zwischen den anderen nicht mittelfristig aufgerieben zu werden.

  • Für Amazon würde ich das unterschreiben, aber Netflix muss schon ein bisschen aufpassen. Die Zahlen sind weiterhin blutrot und Disney+ kommt durch die Zukäufe in den letzten Jahren mit sehr hochwertigem, uniquem und für die Zielgruppe sehr relevantem Content in den Markt während Apple, ähnlich wie Prime, relativ leicht große Teile seiner gigantischen Nutzerbasis rüberschaufeln und Verluste problemlos quersubventionieren kann.


    Netflix hat aktuell den Vorteil das sie bei vielen Casual-Nutzern fast schon als Synonym für Streaming gelten, aber sie werden weiterhin ein gutes Händchen bei den Serien-Lizenzen und vor allem bei den Eigenproduktionen brauchen um zwischen den anderen nicht mittelfristig aufgerieben zu werden.

    Wie auch immer - aber gegen diese Herrschaften ist Sky Deutschland einfach ein Witz.

    Und das ist ja nur die halbe Wahrheit.

    Gehe doch mal 15 Jahre zurück - Wlan-fähige Fernseher? Streaming-Dienste wie DAZN oder Netflix? Amazon Prime?

    Das war da alles noch Zukunftsmusik bzw in den Kinderschuhen.

    Fernseher mit Triple-Tuner haben noch richtig Geld gekostet. Schmeißen sie dir heute nach. Wlan - hat mittlerweile jeder Fernseher!

    Der Fernseher wird mittlerweile zum Bildübertragungsgerät - und wo das Bild herkommt, ist egal.

    Und wer von der Ü30-Generation hat denn noch einen Fernseher mit Satanlage oder Kabelanschluß. Geht doch alles über Internet, braucht doch kein Mensch mehr! Und noch ein paar Jahre und es geht alles über Streaming.

    Wo die Sonne der Erkenntnis tief steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.

  • Die Kids brauchen gar keinen Fernseher mehr. Smartphone und Laptop reichen völlig.


    Und die TV-Generationen darüber wollen am liebsten in jedem Zimmer einen Fernseher haben. Auch da ist die Versorgung per WIFI meist viel unkomplizierter.


    Dann die Vorteile der Interaktion. Für die klassische Versorgung per Kabel/Sat spricht wirklich nur noch die unzureichende Abdeckung auf dem flachen Land. Frage der Zeit.


    Wobei gerade Kabel und I-Net gar kein Widerspruch sind, kommt doch das günstigste I-Net meist vom Kabelanbieter.