Sky, Pay-TV und Online-Sport

  • Jetzt muss ich mich schon mit Sky solidarisieren. Wer solidarisiert sich denn mit dem Otto Normalverdiener, der in Kurzarbeit schauen muss wie er über die Runden kommt.

    Du musst gar nichts. Außer sterben. Es geht auch um Eigeninteresse. weiter oben steht ein gut verständliches Beispiel mit dem Studio vor der Tür.

    Deine Frage ist zwar bescheuert, aber wenn Du Dich mit dem Stahlarbeiter solidarisieren möchtest, musst Du jetzt ein Produkt kaufen das ganz am Anfang der Produktionskette aus dem Stahl gemacht wurde das er erstellt hat.


    Es geht hier ja weit weniger um das KÖNNEN (wenn ich eh schon knapp bei Kasse bin und jetzt Gehaltseinbußen habe, muss ich natürlich schauen wo ich auch kleinere Beträge einsparen kann. Das hat dann nichts mit Solidarität zu tun. Hier geht es um das grundsätzliche WOLLEN. Jetzt ist die Zeit wo man zeigen kann dass alles was man sonst immer von anderen einfordert und propagiert auch selber mal umsetzt. Es ist die Zeit in der Charakter gezeigt wird.

  • Ich sehe aktuell auch davon ab, irgendeiner Firma die Hölle heiß zu machen, weil sie aktuell nicht leisten können. Solidarität ist da angebracht, aber klar ist, dass die irgendwann auch Grenzen hat/haben muss. Zumal ich als Selbständiger eben auch schauen muss, wo die Reise jetzt hingeht. Da mir aber vom Staat unter die Arme gegriffen wird (bzw. würde, schaun mer mal), verlangt das auch, diese Solidarität weiter zu geben.

  • Sehr schön, wir werden derzeit schon für verrückt erklärt weil wir versuchen aus eigener Kraft den Laden am Laufen zu halten und erstmal keine staatliche Unterstützung einfordern werden. Da wir viel mit Freelancern arbeiten, sammeln wir aber gerade Informationen und Erfahrungen zusammen und leiten diese an die weiter, damit die Betroffenen schnell Unterstützung bekommen. Einerseits Solidarität, andrerseits brauchen wir die ja auch. Eigennutz und an andere denken schließt sich nicht aus sondern ergänzt sich. In meiner Welt.

  • ls Selbständiger, der wohl nicht auf staatliche Hilfe angewiesen sein wird, freue ich mich über so eine Einstellung

    Als Freiberufler, der aller Voraussicht nach ebenfalls nicht auf staatliche Hilfe angewiesen sein wird, kann ich nur sagen, dass ich NIE im Leben auf die Idee käme, einem "Kunden" etwas in Rechnung zu stellen, das ich nicht geleistet habe. Da käme ich mir wie ein Betrüger vor.


    Mache niemandem einen Vorwurf, der glaubt, sich solidarisch mit seinem Fußball-, Fitness- oder Brötchen-Dealer zeigen zu müssen. Davor habe ich jeden Respekt. Wohl aber jenem Unternehmer, der sich nicht zu schade ist, diese Karte zu spielen. Money for Nothing (And Chicks For Free) ist nur musikalisch eine gute Idee.

  • Und du glaubst wirklich, die Dienstleister haben aktuell die Kapazitäten für derlei individuelle Spielchen?

  • Und du glaubst wirklich, die Dienstleister haben aktuell die Kapazitäten für derlei individuelle Spielchen?


    Die haben viele nicht. Ob klein oder groß. Betrifft die Kneipe nebenan letztlich ebenso wie die Deutsche Lufthansa. Aber weder stellt Erstere dir dein Bier in Rechnung, das dir nicht ausgeschenkt wird, noch die Lufthansa dir deinen Flug, den sie annulliert hat.

  • Zumal Sky ja auch kein Geld an die Vereine ausgezahlt hat für die ausstehenden Spiele.

    Natürlich nicht. Obwohl selbstredend auch DFL, UEFA etc. nichts dafür können, dass die Spiele nicht stattfinden, um eine beliebte Argumentation zu bemühen.

  • Ja. Eben.

    Umso wichtiger erscheint mir, dass die Mechanismen greifen, damit Unternehmen, Selbständige und Freiberufler, die unverschuldet in Existenznot geraten, nach einheitlichen Regeln geholfen wird.


    Was haben wir denn jetzt für eine Situation, über die wir hier diskutieren? Doch nur: Frechheit siegt. Der Mediendienstleister, das Fitnessstudio, die sich nicht zu schade sind, Rechnungen für Leistungen auszustellen, die sie nicht erbracht haben, erlangen einen Vorteil vor solchen Konkurrenten, die sich an Recht und Anstand halten. Das kann es doch wohl nicht sein!

  • Umso wichtiger erscheint mir, dass die Mechanismen greifen, damit Unternehmen, Selbständige und Freiberufler, die unverschuldet in Existenznot geraten, nach einheitlichen Regeln geholfen wird.


    Was haben wir denn jetzt für eine Situation, über die wir hier diskutieren? Doch nur: Frechheit siegt. Der Mediendienstleister, das Fitnessstudio, die sich nicht zu schade sind, Rechnungen für Leistungen auszustellen, die sie nicht erbracht haben, erlangen einen Vorteil vor solchen Konkurrenten, die sich an Recht und Anstand halten. Das kann es doch wohl nicht sein!

    Es ist aber auch immer eine Frage des "Beitrags". Würde mein Fitnesstudio 100€ im Monat kosten, würde ich wohl auch weniger entspannt mit der Situation umgehen. So ehrlich möchte ich an der Stelle sein.


    Und für 20€ kann und darf man bpsw. wie lange mit dir telefonieren? Da kostet die angebrochene Viertelstunde wohl schon mehr. Ich verstehe, worauf du hinaus möchtest und im Grunde hast du auch völlig Recht. Es ist aber auch "einfach" ein Akt der Solidarität, solange ich auf lange Sicht selbst einen Nutzen davon habe oder einen Nutzen daraus ziehen kann. Es ist auch schwierig deinen Arbeitskosmos mit dem von Sky oder dem regionalen Fitnesstudio zu vergleichen.

  • Hier prahlen Leute, dass sie monatlich für 24,99 Euro alles drin haben und ein Anwalt möchte dahingehend andeuten, dass durch die Nichtübertragung von Fußballspielen irgendwas zu erstatten wäre? Habe ich das richtig verstanden?

    So tickt der Deutsche halt. Alles umsonst haben wollen, aber aus der Lohntüte einen großen Schluck nehmen wollen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • Deutschland bleibt zuhause – und Sky reagiert: Das Kombi-Paket aus Sky Cinema und Sky Entertainment gibt es bei Sky Ticket nun für 25 Prozent des eigentlichen Preises.


    https://www.digitalfernsehen.d…schnaeppchenpreis-554533/


    Schön, habe ich alles bereits, und jetzt?
    Habe Sky auch schon angeschrieben, da Kunden mit Komplettpaket ja wohl 2 Filme kostenlos aus dem Store bestellen können sollen.

    Tut sich leider nix und an der Stelle werd ich dann auch ungehalten.

    >20 Jahre Kunde, immer Vollpaket und jetzt krieg ich nicht mal ne Antwort.


    Dann muß ich leider auf finanzieller Kompensation bestehen!

  • Schön, habe ich alles bereits, und jetzt?
    Habe Sky auch schon angeschrieben, da Kunden mit Komplettpaket ja wohl 2 Filme kostenlos aus dem Store bestellen können sollen.

    Tut sich leider nix und an der Stelle werd ich dann auch ungehalten.

    >20 Jahre Kunde, immer Vollpaket und jetzt krieg ich nicht mal ne Antwort.


    Dann muß ich leider auf finanzieller Kompensation bestehen!

    Also ich wurde per Mail informiert und bekomme 2 Gratisfilme aus dem Store (habe das Komplettpaket).

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.